Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 60

Diskutiere im Thema Amfetamin und Strattera im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Amfetamin und Strattera

    @heike: ich hatte unretadiertes MPH genommen. Die letzte gegen 17:00 uhr, insgesamt 60mg/tag, das is ja eigentlich ganz normal oder? Und konnte dann nachts nicht schlafen, lag um 5 Uhr noch wach und musste ein Schlafmittel nehmen damit es einigermaßen ging. Zuvor als ich es noch vertragen und täglich genommen habe, ging es besser mit dem schlafen, aber als ich es nicht mehr so vertrug und es nur 2x die Woche nahm, hatte ich Schlafstörungen.

    Wäre vom Attentin aber vll. auch so, oder wie schätzt ihr das ein?

  2. #32
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amfetamin und Strattera

    Erin schreibt:
    Wie geht es dir denn ganz ohne Medikamente? Bist du da auch mit Müdigkeit zu kämpfen?

    Mir geht es genau wie dir. Ich bin mit Attentin zufrieden nur der Antrieb fehlt mir.
    Doc meinte Strattera wäre keine gute Idee weil ich vor Attentin mit erheblicher Müdigkeit zu kämpfen hatte und die durch Strattera wieder kommen wird.
    Hm, ganz ohne Medikamente? Meinst du nur Stimulanzien oder auch andere Psychofarmaka?

    Früher... nein, ich war nicht ständig müde. Ich konnte morgens aber nicht aus dem Bett kommen, ich brauchte Stunden, um etwas wacher zu werden. Als ich Strattera zu MPH bekommen habe, war mit dem Aufstehen leichter.

    Vielleicht ist deine Attentin-Dosis zu klein? Als ich mit Attentin angefangen habe, war ich auch öfters müde bis ich meine richtige Dosis gefunden habe. Erst mit Strattera ist die extreme Müdigkeit gekommen. Uns morgens aufzustehen ist wieder schwieriger. Dafür können aber auch andere Ursachen zuständig sein.

    Gestern abends habe ich meine 60 mg genommen. Aufstehen konnte ich etwas leichter als bei 40 mg. Aber es kann sein, dass das wegen höherer Attentin-Dosis liegt. Attentin hat mein Aufstehenproblem weitgehend gelöscht. Strattera zu Attentin hat das wieder verschlechtet. Strattera hat, besonders anfangs, meine ADHS Symptome teilweise zum Blühen gebracht. Inzwischen ist es nicht mehr so.

    Heute habe ich morgens Attentin wieder in höherer Dosis genommen aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es diesmal zu viel war. Heute bin ich müde. Nicht so extrem aber doch müde.

    @Heike
    ich wollte eigentlich bei der kleinen Dosis bleiben und mir wäre auch lieber auch Strattera niedrig zu halten. Der Doc wollte, dass ich zurück auf 60 mg gehe, um zu prüfen, ob diese Menge ist wirklich für meine Müdigkeit verantwortlich. Ich denke, dass die Änderung der Attentineinahme nicht in seinem Sinne war. Ich werde auf ursprungliche Dosis wieder gehen... zuerst.


    LG
    Surre

  3. #33
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Amfetamin und Strattera

    surre schreibt:
    Hm, ganz ohne Medikamente? Meinst du nur Stimulanzien oder auch andere Psychofarmaka?
    Ich meinte ohne MPH, Attentin und Strattera.

    Früher... nein, ich war nicht ständig müde. Ich konnte morgens aber nicht aus dem Bett kommen, ich brauchte Stunden, um etwas wacher zu werden. Als ich Strattera zu MPH bekommen habe, war mit dem Aufstehen leichter.

    Vielleicht ist deine Attentin-Dosis zu klein? Als ich mit Attentin angefangen habe, war ich auch öfters müde bis ich meine richtige Dosis gefunden habe. Erst mit Strattera ist die extreme Müdigkeit gekommen. Uns morgens aufzustehen ist wieder schwieriger. Dafür können aber auch andere Ursachen zuständig sein.
    Das mit dem schlecht aus dem Bett kommen hatte ich vorher auch und halt generell zu viel Schlafbedürfnis. Mit Attentin habe ich endlich einen normalen Schlafbedarf und komme morgens gut aus dem Bett.
    Zu klein ist meine Dosis nicht, oder anders ausgedrückt mehr ist überdosiert.

    Gestern abends habe ich meine 60 mg genommen. Aufstehen konnte ich etwas leichter als bei 40 mg. Aber es kann sein, dass das wegen höherer Attentin-Dosis liegt. Attentin hat mein Aufstehenproblem weitgehend gelöscht. Strattera zu Attentin hat das wieder verschlechtet. Strattera hat, besonders anfangs, meine ADHS Symptome teilweise zum Blühen gebracht. Inzwischen ist es nicht mehr so.

    Heute habe ich morgens Attentin wieder in höherer Dosis genommen aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es diesmal zu viel war. Heute bin ich müde. Nicht so extrem aber doch müde.

    LG
    Surre
    Das klingt für mich schon danach als ob das Attentin bei dir die Müdigkeit die durch Strattera hervorgerufen wird eindämmen würde.

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amfetamin und Strattera

    Das denke ich auch, deswegen möchte ich Strattera niedriger dosieren. Ich muss leider zuerst die Testphase durchlaufen. So wollte der Doc... Ich wollte gleich nach Auftretten der Müdigkeit auf 25 mg gehen.

  5. #35
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amfetamin und Strattera

    Die 60 mg Strattera ist mir deutlich zu viel (Attentin - Standardeinnahme). Ich bin müde, absolut unorganisiert, sprunghaft, vergesslich und lustlos.


    LG
    Surre

  6. #36
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Amfetamin und Strattera

    Hi,

    bei Strattera braucht man ziemlich viel Geduld, bevor sich das ordentlich einpendelt. Meine persönlichen, und auch die meines damaligen Psychiaters waren, dass niedrigere Dosierungen in vielen Fällen problematischer sind, als in höheren. Ich war zuletzt bei 160mg 1-0-0-0, hatte, war, wenn ich mich nicht komplett täusche, zwischenzeitlich sogar höher eingestellt. Während ich bei 80mg noch starke NW hatte, ließen diese bei 100 aufwärts nach, traten bei niedrigerer Dosierung wieder auf. U.a. Tagesmüdigkeit etc.
    War ein ziemlich "komisches" Zeug, falls man mich fragt.

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amfetamin und Strattera

    Mit Strattera in Monotherapie, wie auch mit MPH hatte ich keine Probleme. In Kombi mit Attentin läuft das leider ganz anders. Da ich aber Antriebssteigerung schon bei 25 mg hatte, würde ich gerne dabei bleiben. Bei 25 mg war ich auch nicht so müde. Diese Dosis hatte ich nur für eine Woche, deswegen weiß ich nicht, ob das von dauern wäre.


    LG
    Surre

  8. #38
    WbD


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 216

    AW: Amfetamin und Strattera

    Ich hatte es neben Monotherapie nur zusammen mit MPH... könnte jetzt nicht behaupten, eines von Beiden weniger gebraucht zu haben. Nunja, das musst du mit deinem Psychiater besprechen. Blöd bei Strattera war halt, dass sich die Brauchbarkeit einer Dosierung immer erst langfristig gezeigt hat. Ich fand die insgesamte Wirkung ohnehin wenig konstant, trotz gleicher Lebensführung, etc.

  9. #39
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Amfetamin und Strattera

    WbD schreibt:
    Ich hatte es neben Monotherapie nur zusammen mit MPH... könnte jetzt nicht behaupten, eines von Beiden weniger gebraucht zu haben.
    Ja, das kann ich auch nicht behaupten. Ich hatte 80 mg Strattera und 60 MPH. Aber damals musste Strattera mehr Bereiche abdecken. Jetzt geht nur um den Antrieb.
    Ich vermute, dass Strattera negativ Attentin beeinflußt und ich müsste bei 60 mg höhere Attentin-Dosis nehmen, was ich eigentlich nicht möchte. Abgesehen davon schlafe ich jetzt deutlich weniger und schlechter, habe Einschlafprobleme, am Tage bin ich oft innerlich unruhig, ärgere mich leichter und ich bin oft zu impulsiv.

    Kurz zu sagen: die positive Wirkung vom Attentin kommt nicht wirklich durch.

    Ich versuche mit dem Doc am Donnerstag zu sprechen, wenn es geht (habe keinen Termin, muss nur Rezept holen). Termin habe ich leider erst Ende Oktober.

    Was nimmst du jetzt?


    LG
    Surre

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amfetamin und Strattera

    surre schreibt:
    Ich vermute, dass Strattera negativ Attentin beeinflußt
    das gleiche hatte ich mal mit Elontril + Attentin, letzteres hat da auch nicht mehr gewirkt...

Seite 4 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Strattera
    Von Darius im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 07:37
  2. Kalte Hände unter MPH , Amfetamin - Was tun ?
    Von chris106 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 18:48
  3. Amfetamin Einnahmetipps, nüchternen Magen etc. ...
    Von DreamerX im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 9.06.2012, 05:12
  4. für mich wichtige Frage bezüglich Amfetamin
    Von DreamerX im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 19:23
  5. Strattera 40
    Von enya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 18:56

Stichworte

Thema: Amfetamin und Strattera im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum