Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Citalopran im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    Citalopran

    Hat es einer von euch genommen und hat es euch was gebracht?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Citalopran

    Hallo Chaoswomen,

    ich hatte eine handfeste depressive Episode, offenbar als Komorbidität meiner (zuvor unerkannten) ADHS. Seit Dezember 2012 nehme ich eine modernere Variante eines Antidepressivums, nicht Citalopram, sondern Escitalopram (Handelsname Cipralex). Wirkung ähnilch, Details kannst Du googlen. Mir hat es sehr viel gebracht. Wenn Du eine Depression hast, hilft es unbedingt. Wenn es "nur" gegen die ADHS-Symptome eingesetzt werden soll, hole Dir ggf. eine "zweite Meinung" von einem Psychiater ein, der etwas von ADHS bei Erwachsenen versteht.

    Gruß
    habis

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Citalopran

    Ging ja schnell mit einer Antwort und das um dieses Uhrzeit,

    Ich hatte bis vor kurzem Cialopran genommen. Habe abgesetzt, weil ich Gefühl hatte, immer müde zu sein,,,bin ich ja so schon,,, habe aber gedacht, ich gehe lieber erstmals der Ursache auf dem grund,

    Bist du durch das Medikament nicht noch antriebsloser? Aber ruhiger war ich schon,das stimmt, warte die testung am 9 ab.obwohl. Am Ende hatte ich dennoch das vefühl, das citslopran nicht mehr wirkte, am Anfang gut, dann immer weniger ....

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Citalopran

    Eine Verordnung von SSRI ohne gleichzeitige Verordnung von Stimulanzien, ist bei ADHSlern Tierquälerei.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Citalopran

    Hi, ich nam vor meiner endgültigen ADHS.- Diagnose ebenfalls Citalopram und nehme es immer noch. Es hat mich längerfristig viel ruhiger werden lassen und meine Zündschnur wurde bis jetzt fast immer schnell gelöscht bevor es zu einer Explosion oder Implosion kam. Mein Neurologe/psychater, welcher auch als erstes die Verdachtsdiagnose auf ADHS hatte, beschrieb das dieses Medikament sehr langsam Verstoffwechselt wird und somit einen gleichmäßigen Zustand von Relaxetheit erzeugt. Nach nun einer Einnahmezeit von ca. 1. Jahr und später in Verbindung mit MPH, ( seit ung. 4-5 Mon.) kann ich von mir behaupten viel entspannter und ruhiger zu sein dennoch fühle ich mich keineswegs Abgeschlagen oder Müde, dies kam bei mir nur in den ersten Paar Wochen vor. Nehme z.zt die Höchstdosis von 40 mg und es geht mir gut, möchte allerdings meine Leber etwas entlasten und es bald Langsam absetzen das soll aber dann der Doc einschätzen. Was mir sehr wichtig dabei war/ ist,,ist die Tatsache das ich nicht immer so sehr gereizt bin weil ich mich ständig über meine "Blödheit" und Schusseligkeit aufrege, was natürlich in erster Linie meiner Frau zugute kommt, da ich Sie auf keinen Fall mit meiner leichten Reizbarkeit belästigen möchte.

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Citalopran

    soulside schreibt:
    einen gleichmäßigen Zustand von Relaxetheit
    Citalopram wird ja als smooth AD gehandelt. Für viele Menschen ist es ein optimales Mittel. Ich selbst habe es 2 Jahre genommen, weil ich unangenehme Gefühle (eher Panik) hatte, da ich arbeitslos war und die Umwelt mit dem Finger auf mich zeigte ("der hat ein Kind und sitzt faul zu Hause!").

    Nach Einnahme war das Panikgefühl weg und alle anderen Emotionen auch. Später sollte man von Wesensveränderung sprechen. Ich hätte es niemals einnehmen sollen!

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Citalopran

    Wie gesagt:ich hatte eine schlimme Depression, und die "Antriebslosigkeit" war schon vorher da. Ich habe mit dem Cipralex zuerst eine Art "LMAA-Haltung" gegenüber allen Problemen bekommen. Das war die Basis-Stabilisierung. Danach kam die Psychotherapie, die hat nach etwa 3 Monaten angefangen zu wirken. Nun nehme ich das Cipralex immer noch, um einen Rückfall zu vermeiden, ich werde es nicht vor dem Frühjahr absetzen (die dunkle Jahreszeit ab Oktober ist dafür ungeeignet).
    Dass die Wirkung am Anfang stärker ist und dann nachlässt, ist normal, besprich das mit dem Arzt, evtl. müsste die Dosis angepasst werden. Ich habe mit 5 mg angefangen, bin nach 2 Wochen auf 10 mg gegangen, und nach einem weiteren Monat auf 15 mg. Habe zwischendurch auch 20 genommen, aber das war zu viel, habe keine Besserung gespürt gegenüber 15 mg.
    Die Müdigkeit kann natürlich auch eine Nebenwirkung sein, klar! Jeder muss für sich abwägen, ob der Nutzen stärker ist als der Schaden. Ich war im Deze,ber 2012 so weit, dass ich alles genommen hätte, damit diese Depression endlich weggeht. Meine ADHS ist gegen eine richtige Depression ein "leichter Schnupfen". Hätte ich gegen die Depression nichts unternommen, wäre ich irgendwann in einer Klinik gelandet.

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Citalopran

    @Chaoswomen

    Hab ich das noch richtig in Erinnerung, dass du auch kurz vorher mit MPH angefangen hast? So etwa zeitgleich wie mit dem Citalopran?

    Wenn ja, dann kann ich dir sagen, dass es immer super schwer ist, welche Wirkung/Nebenwirkung nun von welchem Medikament kommt.
    Dann setzt man evtl. genau DAS Medi ab, was geholfen hat und man es nur nicht differenzieren konnte.

    Aber ich warte jetzt erst mal deine Antwort ab.....achso was mir gerade noch einfällt....du hast das Citalopran doch nur 3-4 Wochen genommen oder?

    lg Heike

Thema: Citalopran im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum