Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    hi

    ahoi,
    bin KEIN gegner von stimulanzien!!
    -mich würde aber interressieren, ob jmd mit hochdosierten supplements
    wie magnesium, zink, folsäure und b vitamine auskommt-bzw. so profitiert, dass er/sie auf stimulanzien, doer ad verzichten können-oder gar nciht erst anfangen mussten

    nimmt jmd hier einen mieralstoff/vitamin"bomber" , der nutzt?
    lg und aloha
    stjerne

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    Ich nehme jeden Tag 10mg Zink & ein Vitamin B Kombipräparat.
    Angefangen habe ich, weil ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe.
    Mittlerweile nehme ich diese Vitamine schon seit einem Jahr & meine Medikinet Dosierung hat sich halbiert.
    Fraglich ist, ob das überhaupt etwas damit zu tun hat.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  3. #3
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    ..danke lia90

    welches b- kombipräparat?
    glaube unterschiede sind da frappant.- da tapp ich auch im dunkeln.
    (drogerieprä/apo/supplement-online-shop)--

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    Hallo stjerne

    Ich nehme keine zusätzlichen Präparate, versuche aber wenn möglich auf die Ernährung zu achten.

    So esse ich regelmässig Fisch und zwischendurch Nüsse. Und ich merke wenn ich morgens Salziges (Schinkenbrot oder Käse mit einem Blatt Salat)
    esse, statt Süsses (Konfibrot oder Müesli) kann ich mich viel besser konzentrieren.

    Ich kenne allerdings einige Familien, die ihren Kinder eine Kombination aus Omega 6/3 , Zink und Magnesium als Nahrungsergänzung gegeben haben und so die Medikamente reduzieren konnten.


    Dazu gibt es bereits einige Beiträge
    Schau doch mal hier:

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...ngsmittel.html

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...rnaehrung.html

    Hier findest du einen Bericht von mir. Ich hatte mich intensiv mit ADHS und Ernährung auseinandergesetzt und dies in diesem Bericht beschrieben.
    Das meiste ist immer noch aktuell.
    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...html#post92175

    Viel Spass beim Lesen

    LG Pucki

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 72

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    Ich habe damals bevor ich meine ADS Diagnose bekommen habe, versucht mit Vitamin B 12 als Kur (intramuskulär alle 14 Tage verabreicht) meine Konzentration und Merkfähigkeit zu verbessern.
    Leider hat es nicht wirklich geholfen. Den Tipp hatte ich von einem Neurologen.

    Habe jetzt überlegt es zusätzlich zum Medikinet zu nehmen, da meine Ernährung auch nicht die Ausgewogenste ist.
    Bei Tabletten als Nahrungsergänzung kann man nie wirklich sagen, ob diese nicht vom Säuregehalt des Magens zerstört werden. Daher halte ich die orale Zufuhr von Vitaminen (Ergänzungspräperate)
    etwas bedenklich. Ganz davon ab sind sie meist noch viel teurer (z.B. Vitasprint ca. 19 Euro anstatt Ampullen 5 Euro).

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    Hallo Shayla und alle anderen,

    ich habe einen Vitamin B12 Mangel bedingt durch eine chron. Gastritis A. Der Wert wurde vom Endo abgenommen und war sehr niedrig mit 86. Norm ist 191-663.

    Hier nutzen tatsächlich keine Tabl. etwas bei mir, da durch den hohen PH-Wert im Magen vieles nicht dort ankommt, wo es ankommen soll. Also habe ich mir selbst Vitamin B12-Ampullen gekauft in der Apo und zwar Hydroxocobalaminatcetat 1500 µg. Kosten: 20 Euro für 10 Ampullen.

    Das, was du dir Shayla für 5 Euro in der Apo gekauft hast, ist totaler Geldrausschmiss gewesen, weil es sich hierbei um ein viel geringfügigeres Vitamin B12 handelt, quasi B-Ware.
    Nämlich das Cyanocobalamin 1000µg. Ebenso 10 Ampullen.

    Der Speicher von Vitamin B12 im Körper eines Menschen sollte so plus/minus 6.000µg betragen.

    Und nun das Wichtigste:

    Wer nun denkt, dass 1 Ampulle von 1000µg injizieren sechs mal erfolgen muss, dann wären die Speicher ja voll, der irrt gewaltig.
    Das "billige" B12 namens Cyanocobalamin hat eine Resorbtion (Aufsaugung, Verteilung) von 16%, also eine Speicherfähigkeit von 16%. Also von den 1000µg Cyanocobalamin verbleiben letzten Endes NUR etwa 100-150µg.

    Injiziert man dann lediglich ins Fettgewebe gehen noch mal ein paar µg flöten. I.V. und in den Muskel, so wie Shayla das getan hat, hat man ein kleines bisschen mehr davon.

    Kommen wir nun zu dem "besseren" Vitamin B12: Das Hydroxocobalaminatcetat hat eine Resorbtion von etwa 60%. Also deutlich mehr. Das wären dann mal gute 900µg.
    Abgezogen, dass wir das Zeugs ja nicht i.v. spritzen - gehe ich jetzt einfach mal von aus - verbleiben also ca. 300µg pro Injektion.

    Von deinen Injektionen als Kur liebe Shayla ist also nicht viel in deine Speicher hinein gekommen. Hattest du die 10 Ampullen injiziert bekommen?

    Wenn du nicht einen tatsächlichen Vitamin B12 Mangel hattest, dann kann das mit den Injektionen aber auch in die Hose gehen. Ein verantwortungsvoller Arzt sollte erst einmal den Vitamin B12 im Blut bestimmen lassen, bevor er "mal eben" zur Besserung der Konzentration und Merkfähigkeit ein bisschen B12 injiziert. Es ist also kein Wunder, dass es dir nichts gebracht hat Shayla.

    Ausserdem - wenn man nicht gerade Vegetarier/Veganer ist - hat der Körper immer genug Vitamin B12 zur Verfügung.

    Ich hoffe, ich hab jetzt hier keine Rechenfehler gemacht und natürlich ist das natürlich verallgemeinert. Also Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Ich habe es nur selbst am eigenen Leib erfahren müssen, dass ich mich gewundert hatte, dass nach 6 Monaten und zig B12 Injektionen immer noch keine deutliche Erhöhung meiner Speicher da war, geschweige denn eine Besserung meiner Symptome wie Müdigkeit hoch drei, Schwindel, Muskelschwäche, Depressionen.

    Uuuuups langer Text geworden.

    Eine Besserung der Konzentration und Merkfähigkeit hat bei mir nur MPH gebracht. Zink, Magnesium und Co nehme ich schon seit 30 Jahren ein, da ich diverse Autoimmunerkrankungen habe und eh einen schlechteren Stoffwechsel habe. Diese Blutwerte werden bei mir auch immer überprüft und trotz täglicher Einnahme sind sie NUR im unteren Normbereich. Gegen MPH kommt allerdings bei mir nix an.

    So sorry falls ich jemanden gelangweilt haben sollte.

    lg Heike

    PS: mein heutiger Vitamin B12 Blutwert liegt immer NUR noch bei 443 (191-663). Trotz inzwischen 25 Injektionen des "guten" B12.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 72

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    Liebe Heike,

    das mag sein, dass 10 Ampullen 20 Euro kosten. Ich kann nicht genau sagen welche der Arzt immer verordnet hat (es war ein Neurologe mit dem wir zusammengearbeitet haben).
    Zumindest um einiges günstiger und effizienter als die Präparate, die oral gegeben werden.
    Bei einem vorübergehenden Vitamin B-Mangel (der auch durch Stress und Burn out erfolgen kann) sind 5 Injektionen verordnet worden. Dies wurde auch als begleitende Maßnahme
    bei Menschen mit beginnender demenzieller Entwicklung verabreicht. Mehr als 5 Inj. waren es nicht.

    Ich denke, dass bei dir eine andere Indikation besteht als bei den o.g. Fällen beschrieben war, also kann man es nicht 1:1 vergleichen.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 375

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    stjerne schreibt:
    ..danke lia90

    welches b- kombipräparat?
    glaube unterschiede sind da frappant.- da tapp ich auch im dunkeln.
    (drogerieprä/apo/supplement-online-shop)--
    In der Drogerie gekauft, von "Abtei".
    Ich hatte aber auch schon eines, aus der Apotheke.
    Unterschiede konnte ich jetzt nicht feststellen.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  9. #9
    multikomplex

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 260

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    danke an euch alle... muss mich jetzt mal ordnen..
    ich linke euch mal was ein.. geht allerdings um die therapie mit magnesium, b vtaminen , zink, folsäure etc bei einme adhs kind...
    was haltet ihr davon?


    ADHS - Dr. med. Gregor Gahlen

    ...ob das kind ein "echtes" adhs hatte?
    mich würde es interessieren, was das forum davon häl.t

    ich denke auf der einen seite wird bestimmt einfach kasse gemacht, mit unterschiedl. therapien.. finde auch die dosen die das kind hier bekommt, hören sich für mich als laie schon heftig an..

    zum anderen, gibt es vielleicht doch unterstützend wirkende supplemenrtierungen (zum mph, etc) für die ads lerin...

    es hört sich an, als haben adsler 7adhsler schon gerade (für die ich trotzdem sehr danke!)
    liebe grüsse

  10. #10
    moonstone

    Gast

    AW: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen

    lia90 schreibt:
    Ich nehme jeden Tag 10mg Zink & ein Vitamin B Kombipräparat.
    Angefangen habe ich, weil ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse habe.
    Mittlerweile nehme ich diese Vitamine schon seit einem Jahr & meine Medikinet Dosierung hat sich halbiert.
    Fraglich ist, ob das überhaupt etwas damit zu tun hat.

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

    Schade, dass Vitamin B einen so extremen Heißhunger auslöst.... Ich könnte nach der Einnahme nur noch essen, essen, essen :-(

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Magnesium und Ritalin La
    Von SoesterCha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 09:34
  2. Zink-Präparat bei Akne/unreiner Haut durch Medikinet Adult
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 15:43
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 19:56
  4. Magnesium tatsächlich hilfreich?
    Von Junie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 22:02
  5. Zink und Vitamin B6 bei ADHS / ADS
    Von matz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 19:33
Thema: magnesium, zink, b12 und die üblichen verdächtigen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum