Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Hallo ihr lieben .

    Ich wollte euch mal fragen,wie ihr mit Medikinet adult klar kommt?

    Ich bin jetzt bei meiner Enddosis 40mg angekommen und verspüre keinerlei Wirkung

    Hatte jemand von euch das selbe Problem?Habe leider nur die Nebenwirkungen anfangs bemerkt und ansonsten leider gar

    nichts!
    Hatte jetzt schon öfter gehört,das sehr viele bei Medikinet keine Wirkung spüren.

    Gibt es große Unterschiede bei den Medikamenten (Ritalin,Medikinet,concerta)? Was waren eure Erfahrungen?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen

    Viele liebe Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Ich hatte da auch keinen Erfolg mit, darum nehme ich jetzt Attentin (Dexamphetamin).

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Probiers mal mit Amfetamin. Evtl. hast du auch einfach zu große Erwartungen an die Wirkung des Medikament,s wodurch du dich selbst blockieren könntest (war bei mir so). Ich bin dann auf Amfesaft umgestiegen, wobei ich auch damit an mental schlechten Tagen nicht die erwünschte Wirkung spürte.

    Nach einem erneuten Erproben von Medikinet in einer gelasseneren Stimmung wirkte es dann auch spürbar, trozt geringerer Dosis als vormals in schlechter Gemütslage.

    Bzgl. den MPH-Derivaten die du genannt hast: Der Wirkstoff bleibt ja immer der selbe, nur der Freisetzmechnismus ist unterschiedlich. Von daher sei keine Änderung
    des Effekts (bei vergleichbarer Dosis) zu erwarten.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Guten Tag,
    es ist vieleicht nicht "die Lösung" aber bei mir hat es auch nicht gewirkt. Jetzt zerkaue ich die kleinen Kügelchen. Und habe mit 10mg gut 4 Std. wirkung.
    Es ist ein Versuch wert.
    Gruß

  5. #5
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Du zerstörst die retadierung beim Medikinet Adult. Im Grunde hast Du somit nichts anderes als unretadiertes MPH.

    Kann man machen, finde ich nicht schlimm, aber so ist das Medikament im Grunde nicht vorgesehen, denn dafür gibt es andere, nicht retadierte Medikamente.

    Nachtrag: Alle anderen Medis werden allerdings nicht von der Kasse getragen, da ist Medikinet Adult (und inzwischen Stratera) das einzige.
    Geändert von Just Juts ( 4.07.2013 um 09:25 Uhr)

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Hi Lady-like!

    Woher weisst du denn, dass 40mg deine Enddosis sind, wenn du keine Wirkung verspürst? Was für Nebenwirkungen hast du denn?

    Die Wirkung ist sehr subtil, es dauert ca. 3 Monate, bis man weiss, wie MPH wirkt und dann kann das fine-tuning in der Dosierung beginnen...Es gibt allerdings auch Leute, die vertragen das Medikinet adult wegen der Retardierung nicht. Dann kann man unretardiertes MPH ausprobieren, wird aber in der Regel nicht auf Kassenrezept verordnet.

    Die Wirkung selbst merken zuerst andere, weil man sich erstmal an die Veränderung gewöhnen muss. Und dann kann es sein, dass auch die Komorbiditäten wie Depressionen zunehmen, weil man sich einfach durch die Veränderung viel zu viel zumutet, oder andere DInge, die einen belasten, wegen der veränderten Aufmerksamkeit erst wahrnimmt.

    Die medikamentöse EInstellung ist ein Geduldsspiel, bei mir hat es inklusive EInbstellung auf Venlafaxin ein 3/4 Jahr gedauert, bis die optimale Doaierung gefunden wurde. Das waren bei mir 150mg Venlafaxin und 3xtäglich 25mg MPH unretardiert. Momentan stelle ich fest, das ich mit den 25mg überdosiert bin und habe das MPH wieder runterdosiert.

    Häufig erwartet man von MPH Wunder. Aber für Wunder sind andere Instanzen zuständig. Die medikamentöse Einstellung erfordert eine Menge Selbstbeobachtung und auch engen Kontakt zum Arzt, der das Medikament verschreibt. Manche Ärzte haben Tagebücher, die sie den Patienten zur Beobachtung von Veränderungen mitgeben, andere fragen Veränderungen im Gespräch mit den Patienten ab.

    Ich merke zum Beispiel beim Schreiben die Wirkung des MPH: ohne MPH mache ich deutlich mehr Fehler als mit MPH bei meinem 6-8 FInger-Suchsystem-Tippen.

    LG Trine

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Hallo Dreamland, danke für deine Antwort. Ich bin mal gespannt und lass mich überraschen ... :S .
    Klappt es bei dir jetzt besser ?

    LG

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Cash schreibt:
    Probiers mal mit Amfetamin. Evtl. hast du auch einfach zu große Erwartungen an die Wirkung des Medikament,s wodurch du dich selbst blockieren könntest (war bei mir so).
    Okay, interessant ... Ja , das kann auch gut möglich sein ... Das Problem ist , ich kann einfach nichts planen und durch ziehen . Ich weiß auch nicht, ob ich das alles alleine schaffe ?! Ich würde nämlich gerne in eine Selbsthilfegruppe oder vllt gibt es ja auch Therapiestd , in dem man Strukturen erlernt ...Z.b kann man ja auch das Zeitgefühl erlernen , nicht wahr ?! Das würde ich halt auch gerne alles . Nur wie gesagt ,denk ich nicht das ich das halt alles alleine meistern kann . BIn dann so umotiviert,weil ich bis jetzt nie Erfolge beim lernen hatte...

    Ich weiß halt auch nicht , wie sich die Wirkung bemerkbar macht ?

    Wie habt ihr dass denn gemacht ,als ihr die Medikamente eingenommen habt ?
    Habt ihr wärend der Wirkung, gelernt ? Stratergien entwickelt ? Wenn ja , alleine ? Oder mit Unterstützung ?

    So viele Fragen sorryyyy

    - - - Aktualisiert - - -

    Bobboxer schreibt:
    Guten Tag,
    es ist vieleicht nicht "die Lösung" aber bei mir hat es auch nicht gewirkt. Jetzt zerkaue ich die kleinen Kügelchen. Und habe mit 10mg gut 4 Std. wirkung.
    Es ist ein Versuch wert.
    Gruß
    Jetzt spürst du die Wirkung ? Hattest du das auch mit deinem Arzt besprochen ? Oder hast du es einfach so probiert ?


    LG

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Trine schreibt:
    Hi Lady-like!Woher weisst du denn, dass 40mg deine Enddosis sind, wenn du keine Wirkung verspürst? Was für Nebenwirkungen hast du denn?
    Hallo danke für deine Antwort.
    Geht die Dosierung nicht nach Körpergewicht ?
    Ich hatte anfangs mit 10mg und 15mg Nebenwirkungen(Kopfschmerzen,Z ittern,hab mich kaputt , lustlos und träge gefühlt ..Jetzt ,wo ich bei 40 mg am Tag angekommen bin , verspüre ich keinerlei Nebenwirkung.hab noch leichte Kopfschmerzen und bin am ende eines Tages auch ziemlich kaputt,aber sonst sind keine Nebenwirkungen eingetreten...

    Aber ich merke auch leider keinen Unterschied. Viele schreiben immer , dass sie das Medikament einnahmen und sich einfach komplett anders fühlten und aufeinmal alles so strukturiert war ? .War bei mir leider gar nicht der fall ...Dachte, die Wirkung macht sich vllt bei mir auch so bemerkbar...



    Trine schreibt:
    Die Wirkung ist sehr subtil, es dauert ca. 3 Monate, bis man weiss, wie MPH wirkt und dann kann das fine-tuning in der Dosierung beginnen...Es gibt allerdings auch Leute, die vertragen das Medikinet adult wegen der Retardierung nicht. Dann kann man unretardiertes MPH ausprobieren, wird aber in der Regel nicht auf Kassenrezept verordnet.
    Ich hab jetzt 5 Wochen hinter mir ... Fine tuning in der Dosierung ? Heißt ? Eigentlich sollte man ja nach seinem Körpergewicht gehen oder?


    Also z.B wirkte ich auf meine Eltern sehr gereizt und agressiv.. wobei sie festgestellt haben,dass ich jetzt seit paar Tagen wieder extrem ruhig bin...

    Ohjee , ich und Geduld ... Na super :-P ...aber es kann eiegntlich nur positiv werden oder? Ich mein irgendetwas muss es ja geben,dass man das chaos abstellen kann ? Und irgendwann wird sich ein Medikament finden,dass zu einem passt ? :S

    MH... ich hab schon etwas bemerkt ..dass ich manchen dingen etwas gelassener bin ,nur hab ich nicht diese Motivation bzw ich weiß nicht , wie ich voran gehen kann, um gewissen Dinge anzupacken ..


    Viele liebe Grüße

    - - - Aktualisiert - - -

    Just Juts schreibt:

    Nachtrag: Alle anderen Medis werden allerdings nicht von der Kasse getragen, da ist Medikinet Adult (und inzwischen Stratera) das einzige.
    Das fänd ich persönlich jetzt nicht schlimm .. ich meine, wenn es etwas gibt,was mir vllt helfen kann und bei dem ich vllt besser leben kann bzw besser damit umgehen kann, würde ich auch dafür bezahlen ..hauptsache,ich werde wieder etwas glücklicher ...durch Erfolge

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Nee, es geht nicht nach dem Körpergewicht, das steht nur im Beipackzettel als Anhaltspunkt, weil das Zulassungsverfahren das so vorsieht. Es geht danach, welche Wirkung man wann verspürt und welche Wirkung für einen selbst die angenehmste ist.

    Ich selbst hatte vom MPH gar keine Nebenwirkungen, wurde aber auch zu einem Zeitpunkt eingestellt, als es noch kein Medikinet adult gab und habe ein unretardiertes MPH zur Einstellung bekommen.

    Bei morgens 5 mg, hab ich lediglich bemerkt, dass ich erstamls in meinen Leben nachts Schlafen konnte und sonst gar nichts. Nach 14 Tagen gab es dann morgens 10mg, da hab ich auch nichts bemerkt, mein Umfeld schon, zB, dass es mir nach Unterbrechungen leichter gefallen ist, auf die ursprünglichen Tätigkeiten zurückzukommen.

    Ich selbst hab das erst bei 15mg bemerkt. Das wurde bis 25 mg vormittags immer besser, bei 30mg habe ich mich wie in Watte gepackt gefühlt. Das sind bei mir die Anzeichen für eine Überdosierung. Erst als dieser Wert gefunden wurde, haben wir an der Tagesdosis gebastelt, also reichen zweimal täglich oder brauche ich drei Dosen? Komme ich besser klar, wenn ich abends nach mal 5 mg nehme, damit ich das abendliche Gedankenkarussel besser abstellen kann? Das meine ich mit fine tuning.

    Spannenderweise bin ich mittlerweile mit der damals recht hohen Optimaldosis überdosiert. Ich hatte als Tagesdosis mehr, als ich laut Beipackzettel bei meinem Gewicht gedurft hätte. Und das Ganze hat echt gedauert!

    Bei uns bietet die Psychiatriesche Institutsambulanz eine psychoedukative Gruppe an, die von einer Psychologin und einer Sozialarbeiterin geleitet wird. Das hat mir bisher zusätzlich zur medikamentösen Einstellung am meisten geholfen. Vielleicht gibt es das bei Euch auch irgendwo? Oder eine regelmäßige Selbsthilfegruppe des ASDHS-Deutschland?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Focalin - Eure Erfahrungen
    Von Cartman im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 15:11
  2. Neurofeedback - Eure Erfahrungen
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 00:01
  3. Unterschiede zwischen Medikinet und Ritalin?
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 18:24

Stichworte

Thema: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum