Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Mit dem Amphetamin kann ich mich einfach besser konzentrieren. Ich merke den Unterschied sehr gut wenn ich etwas lese. Sonst bin ich ETWAS klarer/wacher im Kopf. Ich bin allerdings immer noch total platt und komme nicht hoch, dass versuche ich jetzt mit Venlafaxin in den Griff zu bekommen.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Ich glaube auch, dass die Erwartungshaltung eine sehr große Rolle spielt.

    Obwohl ich vom mph (Medikinet adult) enorm profitiere (Erkennen von Problemen etc.) wirkt es sich GAR NICHT auf das Schaffen von Strukturen aus. Auch überhaupt nicht auf den Antrieb. Auch ist das Aufschieben von Aufgaben davon gänzlich unberührt.

    Hab ich allerdings den Anfang geschafft, geht es viel leichter. Das Durchhaltevermögen ist besser. Aber alles passiert irgendwie im Hier und Jetzt.

    Mit der Dosierung ist das so eine Sache. Dieses "nichts-merken" kann auch ein Zeichen einer sehr guten Dosis sein, aber natürlich auch einer zu niedrigen. Diese Körpergewichtssache ist wirklich rechtlicher Natur.

    Man hört ja auch immer mal von Leuten, dass sie wirklich hoch dosiert werden, auch z.B. über die Höchstdosis von 80mg. Das ist auch (rechtlich) kein Problem, der Arzt muss dann auf dem Btm-Rezept ein A vermerken, wenn er über diese 2400mg im Monat hinaus gehen möchte.

    Obwohl ich sagen muss, dass ich mir das immer schwer vorstellen kann, weil ich persönlich immer das Gefühl habe, das mph ist sehr sehr potent. Aber Überdosierung ist so unangenehm, dass Du das sicher merken würdest.

    Ein anderes (Lebens-)Gefühl für sich soll mph ja auch gar nicht machen. Es entsteht dann irgendwann indirekt aufgrund Deiner neuen Möglichkeiten, wenn es funktioniert.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Lady-Like schreibt:
    Okay, interessant ... Ja , das kann auch gut möglich sein ... Das Problem ist , ich kann einfach nichts planen und durch ziehen . Ich weiß auch nicht, ob ich das alles alleine schaffe ?! Ich würde nämlich gerne in eine Selbsthilfegruppe oder vllt gibt es ja auch Therapiestd , in dem man Strukturen erlernt ...Z.b kann man ja auch das Zeitgefühl erlernen , nicht wahr ?! Das würde ich halt auch gerne alles . Nur wie gesagt ,denk ich nicht das ich das halt alles alleine meistern kann . BIn dann so umotiviert,weil ich bis jetzt nie Erfolge beim lernen hatte...
    Hallo Lady-Like,

    hier kann ein ergotherapeutisches Coaching für erwachsene ADHSler oder eine Verhaltenstherapie helfen. Das kann Dir von deinem Neurologen / Psychologen verschrieben werden.

    Ich habe diesbezgl. mit einer Ergo sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Lady-Like schreibt:
    Ich weiß halt auch nicht , wie sich die Wirkung bemerkbar macht ?

    Wie habt ihr dass denn gemacht ,als ihr die Medikamente eingenommen habt ?
    Habt ihr wärend der Wirkung, gelernt ? Stratergien entwickelt ? Wenn ja , alleine ? Oder mit Unterstützung ?
    Die Wirkung macht sich unterschiedlich bemerkbar. Viele bemerken eine "innere Ruhe", können sich beim Lesen besser konzentrieren, störende Geräusche um sich herum ausblenden, besseres Durchhaltevermögen etc.

    Bei manchen Leuten ist die Wirkung sehr stark spürbar, bei Anderen fast gar nicht (da bemerken aber meist die Mitmenschen eine Veränderung).

    Dementsprechend könntest Du ja mal Dinge ausprobieren, die Dir normalerweise schwer fallen würden (z.B. lernen). Dich dazu aufraffen musst Du aber selber...

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Lady-Like schreibt:
    Okay, interessant ... Ja , das kann auch gut möglich sein ... Das Problem ist , ich kann einfach nichts planen und durch ziehen . Ich weiß auch nicht, ob ich das alles alleine schaffe ?! Ich würde nämlich gerne in eine Selbsthilfegruppe oder vllt gibt es ja auch Therapiestd , in dem man Strukturen erlernt ...Z.b kann man ja auch das Zeitgefühl erlernen , nicht wahr ?! Das würde ich halt auch gerne alles . Nur wie gesagt ,denk ich nicht das ich das halt alles alleine meistern kann . BIn dann so umotiviert,weil ich bis jetzt nie Erfolge beim lernen hatte...

    Ich weiß halt auch nicht , wie sich die Wirkung bemerkbar macht ?

    Wie habt ihr dass denn gemacht ,als ihr die Medikamente eingenommen habt ?
    Habt ihr wärend der Wirkung, gelernt ? Stratergien entwickelt ? Wenn ja , alleine ? Oder mit Unterstützung ?

    Also meine perönliche Erfahrung ist folgende:
    1. Die Medis sind KEIN Allheilmittel, dass plötzlich alle Symptome (Organisation, Motivation,..) heilt. Diese Erwartung solltest und kannst du nicht haben- genau wegen der zuvor genannten zu hohen Erwartungshaltung.

    2. Was die Medis m.E. leisten können, ist die Konzentration und die Impuls- und Gedankensteuerung besser in den Griff zu bekommen. Ich fühle mich einfach viel mehr Herr meiner Gedanken und Entscheidungen.Was ich damit dann anfange weiterhin meine Sache und Verantwortung;-) Jedoch sind mit Medis die Chancen deutlich besser, eine PT und eigene Anstrengungen , sich besser zu strukturieren ( hierzu gibt es ja zahlreiche Bücher auch speziell für uns) um sein Leben selbst zu steuern, auch wirklich durchzuziehen.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    @Dreamland, hast du deinem Arzt gesagt das dir das MPH nicht zusagt und nach Attentin gefragt?

    Hättest du da ein paar Tipps für mich, würde auch gern auf Attentin umsteigen weiß aber nicht wie ich des dem Arzt beibringen soll?

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    johny schreibt:
    @Dreamland, hast du deinem Arzt gesagt das dir das MPH nicht zusagt und nach Attentin gefragt?

    Hättest du da ein paar Tipps für mich, würde auch gern auf Attentin umsteigen weiß aber nicht wie ich des dem Arzt beibringen soll?

    Ist doch eigentlich ganz einfach: Du sagst deinem Arzt dass du MPH nicht optimal findest ( kenne jetzt nicht dein Erleben mit MPH), aber wenn du sagst,
    dass du z.B. nicht ausreichend Wirkung spürst und/ oder unerwünschte Nebenwirkungen hast und schlägst einen Versuch mit Attentin vor. Bedenke jedoch, dass
    m.W. Attentin nicht für Erwachsene zugelasssen ist und daher im Normalfall selbst bezahlt werden muss .

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Lady-Like schreibt:
    Hallo ihr lieben .

    Ich wollte euch mal fragen,wie ihr mit Medikinet adult klar kommt?

    Ich bin jetzt bei meiner Enddosis 40mg angekommen und verspüre keinerlei Wirkung

    Hatte jemand von euch das selbe Problem?Habe leider nur die Nebenwirkungen anfangs bemerkt und ansonsten leider gar

    nichts!
    Hatte jetzt schon öfter gehört,das sehr viele bei Medikinet keine Wirkung spüren.

    Gibt es große Unterschiede bei den Medikamenten (Ritalin,Medikinet,concerta)? Was waren eure Erfahrungen?

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen

    Viele liebe Grüße
    Ritalin SR 20mg die ich vorher jahrelang hatte wirken meinem Empfinden nach identisch wie Medikinet adult 20mg. Absolut kein Unterschied feststellbar, wirkt genauso gut wie das Ritalin SR als ich es in der Grundschule das erste mal bekam.

    Concerta glaube ich mal bekommen zu haben, mir kommt die Dose bekannt vor, habe dann meine Eltern gefragt und sie haben gemeint ich hätte darauf bei Weitem nicht so gut reagiert wie auf das Ritalin SR und daher wurde es wieder abgesetzt und ich habe das Ritalin wieder bekommen.

    Das mit der 40mg Dosis, meinst du Tagesdosis oder Medikinet adult 40mg? Weil Medikinet adult 40mg ist ziemlich stark, wenn du darauf nicht reagierst wäre das schon mehr als merkwürdig.

  8. #18
    pero

    Gast

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Weil Medikinet adult 40mg ist ziemlich stark, wenn du darauf nicht reagierst wäre das schon mehr als merkwürdig.
    Ca. 30 % der Menschen sind Nicht-responder. Und eine andere Frage wäre ob andere eine Veränderung an dir bemerken. Es kann durchaus sein das du selbst das nicht bemerkst...

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    pero schreibt:
    Ca. 30 % der Menschen sind Nicht-responder. Und eine andere Frage wäre ob andere eine Veränderung an dir bemerken. Es kann durchaus sein das du selbst das nicht bemerkst...
    Stecken die 30% auch dosen von hunderten mg MPH ohne Reaktion weg? Also reagieren die auf GAR NIX oder nur auf extrem hohe dosen?

  10. #20
    pero

    Gast

    AW: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien

    Nach Definition tritt bei denen keine positive Wirkung ein, auch nicht bei hohen Dosen.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Focalin - Eure Erfahrungen
    Von Cartman im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 15:11
  2. Neurofeedback - Eure Erfahrungen
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 00:01
  3. Unterschiede zwischen Medikinet und Ritalin?
    Von Alwine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 18:24

Stichworte

Thema: Eure Erfahrungen mit Medikinet und die Unterschiede der Stimulanzien im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum