Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Hallo

    kurz zur Person: 23 Jahre, Ruhepuls lag immer bei Circa 60, Sportlich fit, (Cardiologische Test wurden durchgeführt, alles ok!)
    Medikament: Medikinet adult ((Methylphenidathydrochlorid 50x Hartkapseln 20mg))

    Seid Therapie beginn sollte ich eine Kapsel (20mg) am Tag einnehmen
    nach circa 3 Wochen wurde die Tages Dosis erhöht auf 40mg (eine nahm ich Morgens und eine Mittags)
    bis dahin war es für mich selbst schwer abzuschätzen ob ich tatsächlich eine Wirkung spürte oder nicht
    der Arzt meinte es sei mir freigestellt wann ich die Kapsel einehme bzw. ich könnte auch 2x Kapsel aufeinmal nehmen (=40mg) aber ohne die 40mg Tagesdosis zu überschreiten.
    dies Tat ich vor drei Tagen, seid dem schlägt mein Herz wie Wild (Definitiv spürbar!!!)
    wenn ich mich hinsetze oder hinlege sieht man sogar meine Bauchaorta aus der Bauchdecke klopfen!

    Ich wusste zwar das MPH den Puls erhöht, aber das es solche Gewaltigen auswirkungen hat erschien mir komisch?
    aufgrund vom Brustenge Gefühl, klopfen der Bauchdecke und meines gefühlten wahrnsinigen Herzrassen ging ich davon aus gleich ein Herzinfarkt zu bekommen!

    Ich bin dann zum Arzt gegangen, Puls wurde gemessen (lag bei 90), Blutdruck Normal
    er meinte es sei Normal, und dass ich es verstärkt wahrnehme d.h. dass mein Körper auf diesen erhöhten Puls noch anpassen muss ((mein Ruhepuls eig. 60)
    Er meinte ich sollte in ein paar Tagen wieder vorbei schauen und ich sollte "falls die Schmerzen noch zu dolle sind" die Dosis wieder aufsplitten bzw. sogar herabsetzen

    Was haltet ihr davon?!, habt ihr die gleichen Symptome??? bzw. ist das Normal??
    Denn wenn es Normal ist dann ziehe ich es lieber vor die Radikale Tour durchzumachen damit sich mein mein Körper schneller an das Medikament anpasst
    dafür würde ich auch die Schmerzen wegstecken!

    Bitte um Ratschläge!

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 683

    AW: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Also, ich selber hatte da keine Probleme aber bei der Einstellung meines großen, hat der Kinderpsychologe das auch benannt, aber er sagte auch das das nur anfangs so ist.

    Also, evtl. erst mal warten, oder direkt zum Arzt. Zulange würde ich aber nicht warten, besser einmal zuviel zum Arzt wie einmal zu wenig, vor allem bei solchen beschwerden

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Man sollte gar nichts auf Krampf etwas versuchen. Wenn ich von Dir lese "Schmerzen wegstecken", dann scheinen die wirklich ausprägend zu sein, ja?
    Also ich kenne die Effekte alle, die Du geschildert hast, aber ich würde nicht sagen, dass sie extrem waren.
    Klar zu anfang mal, da habe ich viel darüber nachdacht wegen den Effekten - aber sie waren wohl bei weitem nicht so heftig (oder teilweise auch nicht wirklich mitteilungsbedürftig, da gar nicht so doll ausgeprägt).
    Wie das mit dem Puls ist, weiß ich bei mir ehrlich gar nicht mehr, nur die Sache mit dem Blutdruck. Manchmal ist mein Blutdruck erhöht und manchmal fühlt sich das nur so an und das ist in echt gar nicht so.

    Als Info: Manchmal spürt man diese Effekte und trotzdem scheint alles im Rahmen zu bleiben. Das fand ich ziemlich strange (und steht sogar als Nebenwirkung inner Beilage), aber wenn es wirklich so ausgeprägt ist, dann pass auf Dich auf! Du erreichst sonst nichts damit, außer irgendwelche Herz- oder Gefässschäden.


    Viel besser als beim Arzt kann man die ganze Puls/Blutdruck Geschichte herausfinden, wenn man ein Messgerät zuhause hat (über die Genauigkeit sollte jetzt hier nicht gestritten werden und es geht auch nicht um Genauigkeiten, sondern um grobe Richtwerte). Ggf. mal zur Apotheke (evtl. verschiedene), weil die messen sowas auch, glaube ich. Beim Arzt ist es bei mir zumindest wirklich nicht repräsentativ, ob mit oder ohne Medi.

    Insgesamt empfinde ich Deine Dosiserhöhung extrem. Du hast sozusagen mit etwa 10mg unretardiert (ich habe es umgerechnet, weil in der Kapsel sind blaue und weisse Kügelchen) angefangen, wobei man bei diesen 20mg Retard (entsrechen ca. 2x 10mg unretardierten Dosen, die zeitversetzt abgegeben werden)auch bedenken muss, dass bei erhöhtem Magensäure-Wert, diese 20mg noch schneller freigesetzt werden können (und somit für eine Zeitspanne die volle 20mg wirken könnten - also eine Überlappung der unretardierten Kügelchen und den retardiertem). Zur Dosisfindung nimmt man eher unretadierte Medikamente und zudem niedriger dosiert. Zum Beispiel 5mg pro Dosis und lässt es wirklich langsam angehen. Finde ich etwas extrem, was da fabriziert wird. Es könnte sogar sein, dass Du Deine Optimaldosis überschritten hast, ohne es zu merken. Oder du brauchst in echt viel weniger. Es gibt von Medikinet auch 5mg Retard (entspricht also 2x 2,5mg, was nicht viel ist und eher als Einstieg genommen werden sollte, bevor man solche "Brummer" nimmt). Bei Methylphenidat GILT NICHT: Viel, hilft auch viel.

    Und, dass Du das hier postest, weil Dein Körper Dir solche Alarmsignale gibt, finde ich gut (noch besser: gehe zum Arzt damit), aber dein Körper hat einfach recht
    Ich würde an Deiner Stelle (und das ist kein offiziell medizinischer Ratschlag, sondern nur meine Meinung) irgendwie wieder von vorne mit der Dosierung anfangen und ganz ganz langsam hochgehen. Selbst bin ich zur Dosisfindung nur in 2,5mg Schritten höhergegangen (habe unretardierte 10mg Tabletten geviertelt!).

    Okey, dann nochmal: Höre auf Dein Körper, bespreche das mit deinem Arzt und gehe es seichte an. Viel Erfolg dabei!

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Hallo Magicman,

    obwohl ich nicht mehr zu MPH-Dosen schreiben wollte, tue ich es doch wieder.

    Wie streamy bin auch ich der Meinung, dass 2 x 20 mg auf einmal viel zu hoch sind.
    Mein Sohn bekam mit 18 Jahren 15 mg unretardiert, das wären 30 retardiert. Tatsache
    ist aber, dass man als Erwachsener eher eine geringere Dosis benötigt.

    Das, was bisher an dir vorbeigegangen ist, kann man natürlich nicht in kurzer
    Zeit aufholen. Deshalb geh es langsam an.

    Was sagen denn deine Mitmenschen dazu.

    Für mich sind die "50 Tipps" von Hallowell/Ratey aus dem Buch "Zwanghaft zerstreut"
    so ein kleines Brevier, wo ich immer wieder mal drin lese (Habe sie abgedruckt und ein
    kleines Heft daraus gemacht). Hier im Forum findet man einen Link unter "Bücher".

    Alles Gute dir!
    Gretchen

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Ich wusste zwar das MPH den Puls erhöht, aber das es solche Gewaltigen auswirkungen hat erschien mir komisch?
    aufgrund vom Brustenge Gefühl, klopfen der Bauchdecke und meines gefühlten wahrnsinigen Herzrassen ging ich davon aus gleich ein Herzinfarkt zu bekommen!
    Ich hab das mal bei mir in der Klinik erlebt als ne junge Frau von 20mg auf 30mg aufdosiert wurde. Das mehr an Antrieb hat bei ihr so ne Art Panikattacke ausgelöst mit kardialen Symptomen. Hat nach 4-5 Stunden wieder aufgehört.

    Trotzdem. Mit kardialen Symptomen ist nicht zu spaßen. Schau, dass Du zum Arzt gehst und die Pumpe ordentlich untersuchen lässt. Am besten bei nem richtigen Kardiologen. Belastungs-EKG, Doppler-Sonographie etc.

    Zu ner Roßkur mit Schmerz-aushalten würde ich Dir erst hinterher raten.

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal???

    Alsoooooo......ein Arzt, der dir sagt, dass du erst nach 3 Wochen MPH-Einnahme 2 Kapseln a 20 mg auf einmal nehmen kannst, den sollte man......neee ich sag jetzt besser nix.

    Sorry Magicman, aber bitte lass dieses "Experiment". Das Aufdosieren sollte langsam erfolgen und nicht so.

    Trotzdem viel Erfolg weiter

    lg Heike

Ähnliche Themen

  1. medikinet: erhöhte trombozyten
    Von pussycat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.06.2013, 22:19
  2. Zu welcher Uhrzeit letzte Einahme von Methylphenidat / MPH?
    Von secret im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 11:08
  3. Methylphenidat und erhöhte Leberwerte?
    Von Tommy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 06:10
  4. Erhöhte Risikobereitschaft
    Von Schmue im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 14:04

Stichworte

Thema: Herz Schmerzen nach erhöhte MPH Einahme ist das Normal??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum