Seite 1 von 8 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 71

Diskutiere im Thema Erste Einnahme, etwas verunsichert... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Holdibaldi

    Gast

    Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo werte Forengemeinde,

    ich habe vor etwa 1,5 Stunden die ersten 10mg Medikinet retard meines Lebens eingenommen. Bisher spüre ich eigentlich nichts, außer, dass ich etwas müder geworden bin. Soeben habe ich - obwohl ich das vermeiden wollte - Kaffee getrunken, damit ich nicht vor dem Bildschirm entschlafe. Ob die Müdigkeit vom Medikament kommt, weiß ich nicht, kann auch am Wetter liegen...

    Nun meine Frage an die erfahrenen Foristen: Ist diese Nicht-Reaktion normal, oder muss ich mir Sorgen machen? Bin ich eventuell zu ungeduldig?

    Besten Dank!

    Holdi

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo Holdi,

    es ist normal, wenn Du am Anfang vielleicht noch nichts spürst. Wobei Müdigkeit ja schon etwas wäre...

    Sollst Du nur morgens eine Tablette nehmen oder Mittags auch gleich?

    Hab Geduld. Man muss die passende Dosierung erst langsam herausfinden. Manche brauchen nur ganz wenig, andere sehr viel. Das ist extrem individuell.

    Also Kopf hoch...

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hi Holdi,

    hast du zu der Einnahme deiner 10 mg etwas gegessen?

    Ich habe auch meine erste Kapsel feierlich genommen und sass da und hab gewartet, dass irgend etwas passiert.....ich lache immer noch darüber, aber das ergeht wohl vielen so.

    Es passierte aber auch nix. Ich war ja schon fast enttäuscht.....was heisst hier fast....ich WAR enttäuscht.

    Es ist tatsächlich so, dass sich bei dem Einen bei 10 mg schon etwas tut.....bei dem Anderen gar nix und bei einem Dritten dann erst nach 30 mg......das ist echt total unterschiedlich.

    Schreib doch mal, was du denn erwartest von dem MPH? Und die Frage von Loekoe, ob du noch eine 2. Dosis mittags nimmst, hätte ich auch

    lg Heike

    PS: nimmst du noch andere Medis?

  4. #4
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo Heike und Ioekoe,

    danke erstmal für die Antwort!

    Ja, ich habe die Kapsel direkt nach dem Müsli-Frühstück mit Wasser geschluckt. So hat es mir meine Ärztin gesagt.

    Ich soll in der ersten Woche nur 10mg am Morgen einnehmen. Dann wird auf 20mg in der 2. Woche erhöht und schließlich (vor dem erneuten Arzttermin) dann in der 3. Woche auch am Mittag nochmal 10mg eingenommen (das wären dann also nach Adam Ries 30mg Tagesdosis).

    Momentan - Einnahme ist jetzt fast 2,5 Stunden her - fühle ich mich im Kopf etwas schwer, irgendwie dumpf und vielleicht sogar minimal sediert? Womöglich ist das nur Einbildung?...

    Komisch ist aber unbedingt, dass ich 2,5 Stunden nach dem Frühstück nicht mal eine Ahnung von Appetit habe, um diese Uhrzeit sehne ich mich normalerweise schon nach einer riesigen Portion Nudeln.

    Wow...mein Kopf ist echt komisch im Moment, ich mach mal kurz Pause hier...bis später!

    Holdi

  5. #5
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo Holdibaldi,

    dass der Appetit vermindert wird, ist eine mögliche Nebenwirkung des MPH.

    Dein Körper muss ich erst auf den Wirkstoff einstellen. Und bei einigen ist es so, dass es keine "einschlagende Wirkung gibt", was auch gut ist. Lieber langsam voran tasten. Du brauchst auf jeden Fall Geduld, auch wenn das nicht zu den Stärken eines ADHSlers gehört

    Retardierte MPH-Medis fluten generell langsam an. Deshalb bei Dir das Gefühl, dass nix großartig passiert..

    LG Schnubb

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo Holdi,

    das Einnahmeschema ist auf alle Fälle in Ordnung. Man muss sich langsam rantasten...

    Wie Schnubbel schon sagt, Appetitminderung ist eine normale Nebenwirkung bei MPH. Du solltest dennoch darauf achten, dass Du regelmäßig, wenigsten ein bißchen isst. Das hat großen Einfluss auf die Freisetzung der Medikamente.

    Ist die Müdigkeit denn noch da?
    Ein dumpfer Kopf: kannst Du versuchen, es genauer zu erklären? Ist es eine ungewohnte Ruhe / Langsamkeit in den Gedanken, oder eher eine Art Kopfschmerz?

    PS: Die Wirkung der Medis schwankt aber durchaus auch von Tag zu Tag. Das kommt schon darauf an, ob Du genug geschlafen hast, viel Stress ist, was Du isst etc...
    Es kann also morgen auch schon wieder ganz anders aussehen.

  7. #7
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo loekoe,

    vor etwa einer halben Stunde hatte ich ein Müdigkeitstief, ich fühlte mich wirklich fast ein bisschen wie ruhiggestellt, leicht schwummerig im Kopf, aber kein Kopfschmerz bisher. Das geht jetzt gerade wieder zurück. Im Kopf geht es recht ruhig zu, ich fühle mich ziemlich in Balance momentan. Es mag sich um einen Placebo-Effekt (ich kenne deren Wirkmächtigkeit) handeln, aber ich fühle das tatsächlich so, wie ich es schildere. Also scheint immerhin eine Wirkung bei mir aufzutreten. Die Tatsache, dass ich keine Aufputschwirkung habe/hatte (sondern eben das Gegenteil), dürfte ein Hinweis dahingehend sein, dass bei mir der für AD(H)S-Patienten typische paradoxe Effekt eintritt, liege ich da richtig?

    Meine Güte, diese Ausgeglichenheit, die ich gerade spüre, keine Gedankenfetzen, kein inneres Tosen...ich muss das genießen, so lange es noch da ist...

    Vom Rita-Wölkchen herunter winkt der Holdi!

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...



    Ich hätte einen Verdacht bzgl. des schwummerigen Gefühls / Müdigkeit: Es kann sein, dass Du ein wenig überdosiert warst. Medikinet adult gibt erst einen Teil sofortwirksames MPH ab, die Wirkkurve fällt dann ab, bevor der retardierte Teil (in geringerer Dosierung) freigesetzt wird. Das würde auch erklären, warum es Dir jetzt besser geht und Du die "normale" und auch gewünschte Wirkung hast...

    Ich würde auf alle Fälle weiter beobachten, ob es in den nächsten Tagen so bleibt. Wenn ja, bist Du anscheinend tatsächlich in der ersten Wirkhälfte überdosiert.

    Also, dann genieße mal die ungewohnte Ruhe und entspann dich ein bißchen...

  9. #9
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Hallo nochmal loekoe,

    danke für die Tipps, das gibt doch schon etwas mehr Sicherheit!

    Die Entspannung fällt flach, weil ich mich gerade daran (zum Glück) erinnert habe, dass ich um 16 Uhr ein Seminar besuchen muss. Letzte Woche hab ich es schon verpasst, weil ich dachte, dass es Dienstags sei, da ich jedoch einen kurzfristigen Termin auf Dienstag legte, worüber ich mich sehr ärgerte, verpasste ich das Seminar. Wozu auch am Montag hingehen, wenn es doch am Dienstag stattfindet - args...


    Das Stichwort ist aber in der Tat "Entspannung". Bisher sah selbige bei mir annähernd so aus: "Also, jetzt tief durchatmen und an nichts denken, schön tiefenentspannen." "Ist das jetzt Entspannung, was ich da spüre?" "Verflucht, ich denke ja schon wieder, also ruuuhhig, aaatmen." *pffff pffrrfff pffff* "Äh, moment, ich wollte mich doch entspannen, nicht direkt einschlafen!" "Konzentrier dich gefälligst aufs Nichtstun, Nichtsdenken!" "Könnte das Nichtsdenken womöglich ein Paradox sein? Kann man nichts denken, ohne zu denken?" "Oh nein! Ich denke ja schon wieder!"....

    So scheiterten sämtliche Meditations- u. Entspannungsversuche bislang kläglich. Wie einfach es sein kann, nichts zu denken, wenn man nichts denkt, spüre ich jetzt im Ansatz.

    Holdi

  10. #10
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Du kannst Dich vielleicht glücklich schätzen.

    Ich hatte gleich bei Einnahme meiner ersten 10mg das Euphorie-Gefühl. Dieses Gefühl hatte ich etwa 2 Stunden lang, für 3-4 Wochen. Dann war es weg und kam nie wieder, das Euphorie-Gefühl. Ich wollte immer diese Euphorie wieder spüren, die "normalen" Wirkungen habe ich daher nie richtig wahr genommen. Erst nach einer Zwangspause, als ich wieder schleichend mit 10mg begann, habe ich die wahre Wirkung gespürt. Die Euphorie kam auch da nicht (obwohl ich 2 Monate nichts eingenommen hatte). Aber ich merkte, wie klar ich denken konnte und dass ich mir nicht mehr selbst im Weg stand. Ich gehe vorwärts, ohne nach hinten zu gucken. Gerade habe ich viel zu bedenken und radikal zu verändern. Das macht mir ohne Medikament Angst (ich habe da so eine Hassliebe gegenüber Veränderungen). Leider spüre ich zur Zeit jede Kanalratte und komme schnell in einen Rebound. Wenn ich es mir erlauben kann, nehme ich auch eine Abendtablette, um diesen Rebound zu vermeiden, denn Rebound bedeuten Zweifel und kontraproduktive Angst.

    Die Müdigkeit ist anfangs normal. Ich würde an Deiner Stelle die Ernährung umstellen, also mehr Zucker essen, am besten gleich Traubenzucker. Dein Gehirn muss jetzt mehr leisten. Was das Hungergefühl betrifft, so musst Du Dich ohnehin zwingen, bei jeder Tabletteneinnahme etwas zu essen. Ich persönlich esse auch eine Kleinigkeit, kurz bevor die retardierten Wirkstoffe frei gesetzt werden, auch wenn dieses im Darm erfolgt. Die Medikation bedeutet ohnehin ein Leben nach der Uhr, was Essen, Wirkzeit, Kanalratten, Rebounds betrifft. Morgens also schon überlegen, ob man sich am Abend, wenn die hübsche Nachbarin zu Besuch kommt, einen Rebound erlauben kann, oder ob man die erste Tablette nicht besser ein paar Stunden später einnehmen sollte. Ich habe für mich schon überlegt, einen MPH-Kalender anzuschaffen: wann eingenommen, wann Wirkungs-Peak, wann Rebound.

Seite 1 von 8 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. st Sammelthread Medikinet - bin verunsichert
    Von Droste im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 15:53
  2. Erste Einnahme von Medikinet Adult
    Von postaldude im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 16:16
  3. Das erste mal MPH!!!
    Von ADS2010 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 13:01

Stichworte

Thema: Erste Einnahme, etwas verunsichert... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum