Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 71

Diskutiere im Thema Erste Einnahme, etwas verunsichert... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Heike schreibt:
    Hey du,

    konntest du denn die Nacht schlafen? Und wie hast du die Wirkung empfunden?

    lg Heike
    Hallo Heike,

    ich hab bis ca. 3:30 Uhr in der Nacht konstant durchgearbeitet, ohne Pausen. Da ich perfektionistisch arbeite (kann einfach nicht schludern), bin ich dennoch nicht fertig geworden, aber ein gutes Stück voran gekommen. Habe dann natürlich bis 11 Uhr geschlafen und dann über mehrere Stunden (ohne Medikament) nur wenig - aber immerhin etwas - geschafft. Vor 1,5h habe ich dann nochmal 20mg genommen, jetzt sind die nervigen Selbstschussgedanken, die mich am meisten stören, wieder gedämpfter, ich bring die Arbeit also definitiv in den nächsten 2 Stunden zu Ende.

    Noch zur Wirkung: Der Puls stieg auf zeitweise knapp 80 (normal bei mir in Ruhe 50-60), ansonsten äußerlich keine Symptome und nur wie gesagt weniger wirre Gedanken im Kopf. Eine innere Grundunruhe ist noch da und die Arbeit fällt jetzt nicht unbedingt leicht, aber immerhin: Es geht, ich kann was machen, wenn ich mich überwinde. Sonst führt extremste Überwindung ja oft nur zu kurzweiligem Arbeiten, wenn ich Glück habe, peitscht mich Versagensangst und übergroßer Druck vorwärts, aber das ist in letzter Zeit eben immer mehr weggefallen, weil ich mich zunehmend aufgegeben hatte.

    Viele Grüße,

    Holdi

  2. #52
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Ein kurzer Zwischenbericht von mir:

    Nachdem ich in den letzten Wochen sehr unregelmäßig zwischen 20-30 mg eingenommen hatte - zuletzt mit unbefriedigender Wirkung, Puls+Blutdruck gingen nach oben (Puls ca. 10-15 Schläge/min., Blutdruck ca. 10-25 mmHg), aber ein fokussierender Effekt blieb aus, die Gedanken rauschten weiterhin und hielten mich vom Arbeiten ab -, verschrieb ich mir heute 40mg auf einen Streich.

    Siehe da: Effekt ist wieder da, ich sitze hier und die Gedankenwursterei, die mir (und meiner Frau) den gesamten Morgen vermiest hat und mich heute Nacht nur schlecht schlafen ließ, begann nach ungefähr einer Stunde zu verschwinden. Vitalzeichen wie üblich 10-15 erhöht.

    Ich werde so bald als möglich einen neuen Arzttermin vereinbaren, zumal mir das Medikinet nun ausgegangen ist. Es scheint offensichtlich doch das richtige Präparat für mich zu sein, nur die richtige Dosierung habe ich noch nicht finden können. Es besteht noch Hoffnung.

    Viele Grüße,

    Holdi

  3. #53
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Ach lieber Holdi,

    ich glaube, das kennen sehr viele hier......manchmal dauert es und dauert es und dauert es.....bis man die richtige Dosis hat.

    Mensch ich hab im Dezember 2012 mit Medikinet adult begonnen und 5 Monate damit herum experimentiert. Hab mich immer gefragt, ob nun Wirkung da ist oder nicht. Mein Männe sagte zwar, dass ich entspannter aussehen würde und nicht mehr so viel seufzen, wenn ich hier durch die Wohnung renne, aber hallo??? Das sollte alles sein??? Nö.....und hab den Doc nach unretadiertem MPH gefragt.....gesagt, getan.....und seit 3,5 Monaten nun doch etwas anderes erlebt als mit dem Adult.

    Ich beneide echt die jenigen, die sofort ne gute Wirkung haben und gar nicht mehr lange herum dosieren müssen.

    Wie hast du denn deine 20-30 mg genommen? Aufgeteilt in 2 Dosen? Sorry....hab ich vergessen

    Und heute hast du die 40 mg auf einmal genommen? Und keine 2. Dosis?

    'neugierig frag*

    lg Heike

  4. #54
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Ging mir ähnlich bei der ersten Einnahme. War erst am Freitag. Erste Kapsel 10mg - NULL Wirkung. War genauso übersteuert wie immer. Nach 5 Stunden die zweite 10mg (sollte ich so machen). Erst nichts, dann wurde mir erst nur ein wenig schlecht und dann wirklich speiübel. Konnte nicht mehr laufen, musste zur Toi und war kreideweiß. Und Kopfschmerzen. War wohl der Kreislauf. Denn die geplante Wirkung war null vorhanden. Heute zweiter Tag, 10mg am Morgen - NICHTS. Hab gequasselt, mich aufgeregt, Arbeit ging so lala, nichts wurde fertig.
    Heute Ärztin angerufen, soll erst mal nicht erhöhen (davor hätte ich auch Angst gehabt.) Körper muss sich erst daran gewöhnen. Ich übe mich jetzt in Geduld. Denn wenn das nicht funktioniert, weiß ich keinen Rat mehr.
    Man sollte es vielleicht nur als einen Versuch nehmen, weil wohl jeder einen etwas individuellen Chemiehaushalt hat.
    Eine parallele Psychotherapie ist glaube ich auch sehr nützlich. Das Ding von zwei Seiten her angehen.
    Mal sehen, was in den nächsten drei Wochen passiert, ob sich etwas ändert mit der Wirkung. Weiß auch generell noch nicht, ob ich das auf Dauer gut finde. Bin unsicher.

  5. #55
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Quirline schreibt:
    Ging mir ähnlich bei der ersten Einnahme. War erst am Freitag. Erste Kapsel 10mg - NULL Wirkung. War genauso übersteuert wie immer. Nach 5 Stunden die zweite 10mg (sollte ich so machen). Erst nichts, dann wurde mir erst nur ein wenig schlecht und dann wirklich speiübel. Konnte nicht mehr laufen, musste zur Toi und war kreideweiß. Und Kopfschmerzen. War wohl der Kreislauf. Denn die geplante Wirkung war null vorhanden. Heute zweiter Tag, 10mg am Morgen - NICHTS. Hab gequasselt, mich aufgeregt, Arbeit ging so lala, nichts wurde fertig.
    Hi du,

    mit 2 x 10 mg MPH zu beginnen halte ich für viel zu viel. Kein Wunder, dass dir übel wurde.

    Nimmst du Medikinet adult? Also das retadierte MPH? Isst du auch bei der Einnahme?

    lg Heike

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Das sehe ich auch so wie Heike. Ich persönlich hätte erstmal eine Woche lang max 5 mg pro Tag genommen.
    MPH ist nicht einfach so eine Tablette, sondern hat es in sich. Mit der Dosis überfährst du deinen Organismus
    - glaube ich jedenfalls.

    Die Einschleichphase ist auch nicht dazu gedacht um sofort eine tolle Wirkung zu haben, sondern einizg um den
    Körper mit dem neuen Stoff vertraut zu machen. Die muss man halt mit der sehr kleinen Dosis mal durchgemacht
    haben.

  7. #57
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Danke Berliner.....am liebsten möchte ich manchmal eine Beratungsstelle für Neu-ADHS-ler aufmachen, die Hilfe in Sachen MPH/Amphetamin benötigen, weil sie gerade mit der Einnahme begonnen haben.

    Das ist normalerweise die Aufgabe der Ärzte, klar. Nur da gibt es 2 Riesenprobleme:

    1. Zu wenig Zeit, um alles haarklein zu erklären
    2. Der Patient ist ein ADHS-ler und meistens noch ein unbehandelter. Somit kann es zu Verständigungsproblemen kommen, soll heissen, der ADHS-ler hört nicht richtig zu und/oder kann sich die Anweisungen vom Arzt nicht so recht merken. Ist vielleicht noch total nervös und hat Angst und und und.....

    Ich habe damals meinen Arzt auch "beschuldigt", dass er es mir nicht richtig erklärt hat. Als er es mir dann nochmal erklärt hat, fielen mir gewisse Dinge wieder ein und ich habe mich dann kleinlaut entschuldigt.

    Durch die Einnahme des MPH fallen mir im Nachhinein ganz viele Dinge ein, wo ich die "Fehler" beim anderen gesucht habe und in Wirklichkeit ICH der Chaot war.

    Aber ich werde schon wieder OT.

    lg Heike

  8. #58
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Heike schreibt:
    am liebsten möchte ich manchmal eine Beratungsstelle für Neu-ADHS-ler aufmachen, die Hilfe in Sachen MPH/Amphetamin benötigen, weil sie gerade mit der Einnahme begonnen haben.
    Für den Job wäres du Mega geeignet Heike

  9. #59
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Einstein schreibt:
    Für den Job wäres du Mega geeignet Heike

    Uuuuupssss *rot-werde*

    Danke für die Blumen lieber Einstein

    Öhem wo ist denn der Smiley mit den Blumen-übergeb???

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Erste Einnahme, etwas verunsichert...

    Deine Blumen liebe Heike

    Mehr gibts aber nicht sonst wird dein Held noch kurz vor euren großen Tag noch Eifersüchtig

Seite 6 von 8 Erste ... 2345678 Letzte

Ähnliche Themen

  1. st Sammelthread Medikinet - bin verunsichert
    Von Droste im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 15:53
  2. Erste Einnahme von Medikinet Adult
    Von postaldude im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 16:16
  3. Das erste mal MPH!!!
    Von ADS2010 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.06.2010, 13:01

Stichworte

Thema: Erste Einnahme, etwas verunsichert... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum