Seite 5 von 5 Erste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 48 von 48

Diskutiere im Thema Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Concerta

    Wenn man es in dem Licht sieht, zahlt der Arbeitnehmer SÄMTLICHE Sozialabgaben selber.

  2. #42
    frk


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Concerta

    Lysander schreibt:
    Wenn ich als Festangestellter meiner Krankenkassenbeiträge zahle, geht das auch von meinem Lohn ab. De facto zahlen wir sogar mehr als ein Privatversichterter. Der Arbeitgeberanteil ist eigentlich auch mein "Lohn", der nur direkt an Staat, KK, etc. abgeführt wird. Zahle ich also ca. 300 € in die Krankenkasse und der Arbeitgeber 270 € sind es 570€ monatlich. Was zahlt Duzi? 350€?
    GKV: "Aufgrund der Beitragsbemessungsgrenze (2012 monatlich 3825,00 Euro) liegt der maximale, vom Arbeitnehmer zu tragende Teil des Krankenversicherungsbeitrags derzeit bei 313,65 Euro/Mon (ohne eventuellen Zusatzbeitrag)."
    Hinzu kommt du kannst Frau (wenn sie nicht arbeitet) und Kinder (!!!) kostenfrei mitversichern (bis die mit dem Studium fertig sind, oder über 25J alt).

    PKV: Vater ~350, Mutter ~420€ pro Monat (Anfang 50), meine Schwester etwas unter 200€ und ich koste 160€ pro Monat, macht knapp 1.200€/pro Monat für alle Vier. Den selben Anteil bezahlt nochmal der Arbeitgeber.

    Im Alter steigen die Beiträge sowieso, hinzu kommt nach Renteneintritt dann noch der komplette Arbeitnehmer Anteil, also sind es später dann etwas unter 2.000€/Monat nur für die beiden. Hinzu kommen noch Eigenanteil und die Tatsache das du generell erstmal in Vorkasse gehst.

    Wo genau zahlst du in der GKV jetzt mehr?

    ----------------------
    Nochmal zu "private Haushalte" und Gesundheitsausgaben:
    https://www.destatis.de/DE/Publikati...DF_2120711.pdf

    Der Krimskram den du in Apotheken so kaufst zählt da nicht rein wenn ich die nähere Beschreibung betrachte. Und wie viele Leute kennst du die aus eigener Kasse stationäre Leistungen für knapp 10 Mrd. in Anspruch nehmen, oder für fast 300. Mio Strahlendiagnostik?

    Aber egal, man kann es immer drehen wie man will, letztlich kann ich dir versichern, ohne die PKV wäre kein Arzt im Stande eine Praxis am Leben zu erhalten, geschweige denn seine Mitarbeiter zu bezahlen. Genauso wenig wie die Krankenhäuser, vorausgesetzt man will das sie Kostendeckend arbeiten - Wenn man frei nach Motto Behörde geht, was am Ende des Jahres in der Bilanz fehlt wird durch Steuern vom Bund ersetzt, ja okay, dann würden die wahrscheinlich in der Theorie auch ohne Private funktionieren, wobei in dem Fall die hochqualifizierten Ärzte allesamt in die private Wirtschaft abwandern würden weil sie wiederum keinerlei Leistungsanreiz mehr haben.
    Geändert von frk (25.07.2013 um 19:47 Uhr)

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Concerta

    Und jetzt sag ich einfach mal was ganz polemisches, weil ich etwas genervt bin, von den ewigen Pauschalierungen von Laien, was das Gesundheitssystem betrifft.

    Oder frk, kennst Du Dich soweit aus zu wissen, in welchem Fach man welche Spannen bei welchen Leistungen hat? Weißt Du eigentlich, was die GKV z.B. für ein Herzunterstützungssystem bezahlt? Und gegenrechen, was das Haus für einen Gewinn macht?

    Oder einer Knieprothese?

    Ich könnte Dir sehr viele Beispiele nennen, in welchem Fall ein Krankenhaus sehr wohl ohne Privatversicherte existieren könnte.

    Letztlich sehe ich es so, das WIR, die für Billiglöhne Tag für Tag am Patienten arbeiten das Gesundheitssystem am Leben halten. Und bestimmt nicht die Privatversicherten.

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Concerta

    Andicool schreibt:
    Wenn man es in dem Licht sieht, zahlt der Arbeitnehmer SÄMTLICHE Sozialabgaben selber.
    In dem Licht hat der AN aber auch einen wesentlich höheren Lohn als "nur" seinen Bruttolohn, nicht wahr?

    Mir scheint, es gibt bezüglich der Krankenkassensystem-Diskussion verhärtete Fronten zwischen Systemverfechtern und Usern, die wissen, dass echtes Leben nicht käufiich ist.

    Was übrigens den Kommunismus betrift - frk - ich bin im Denken schon lange über politische Systeme hinaus, da uns alle bisher denkbaren nicht wirklich zu den Zielen der jeweiligen Thesen geführt haben, da immer irgendwer anders ist (beim Kommunismus halt "gleicher") und es daher nie zu einer echten Umsetzung der Grundsätze kommt. Ich bin von einer Politikverdrossenheit über die Denke der SPD-Basis über die Linken zu einer noch tieferen Politikverdrossenheit gekommen. Selbst die Piraten, die für eine echte Basisdemokratie sind, sehe ich nicht auf dem richtigen Weg.

    Länder müssen "verwaltet"/regiert o.ä. werden. Richtig. Aber dem muss keine ideologisch gestrickte Systemik hinterliegen. Ich bin für einen ganzheitlichen, dynamischen, nachhaltigen Ansatz und das war die große Politik in Europa seit mindestens 600 Jahren nicht. Empfehle an dieser Stelle eine Lektüre über Spiral Dynamics. Wenn immer noch soviele Leute nach den Grundsätzen der purpurnen, roten oder vielleicht blauen Ebenen leben und handeln, sehe ich schwarz für einen solchen Ansatz, für unsere Gesellschaft, die Menschheit und evtl. sogar die Erde. Bis dahin werden wir aber noch einige Befreiungskämpfe kämpfen müssen (Neoliberalismus, entarteter Kapitalismus, Konsumismus, Lobbyismus, Egoismus... och zuviel) oder eben unterdrückend, wettbewerbend, shoppend, beeinflussend, ellenbogenstechend zu grunde gehen.

    So liebe Forianer, es tut mir leid, dass ich diesen Fred so hoffnungslos OT gezogen habe. Wie ich schon schrieb, einer der Sargnägel... aber ich habe auch hier leider wieder den Eindruck der Mensch ist nicht zu positivem, symbiotischem Leben geboren.

    Schnackt mal wieder über Concerta - da wurde weniger gezofft. Verzeiht meine dummdreiste Einmischung.

  5. #45
    frk


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 42

    Concerta

    Andicool schreibt:
    Und jetzt sag ich einfach mal was ganz polemisches, weil ich etwas genervt bin, von den ewigen Pauschalierungen von Laien, was das Gesundheitssystem betrifft.

    Oder frk, kennst Du Dich soweit aus zu wissen, in welchem Fach man welche Spannen bei welchen Leistungen hat? Weißt Du eigentlich, was die GKV z.B. für ein Herzunterstützungssystem bezahlt?

    Letztlich sehe ich es so, das WIR, die für Billiglöhne Tag für Tag am Patienten arbeiten das Gesundheitssystem am Leben halten. Und bestimmt nicht die Privatversicherten.
    Ärztekind und selbst diesen Herbst das Vergnügen Physikum abzulegen, ich gebe nur wieder was ich Zuhause mitgekriegt habe und was man auch von befreundeten Ärzten hört.

    Letztlich kommt deine letzte Aussage ja auf das selbe raus, ohne die privaten wären die Löhne noch niedriger als sie eh schon sind (man darf die Relation Arbeitszeit/Lohn nicht vergessen bei dem ganzen).

    Back to Concerta: PKV bezahlt es anstandslos (Barmenia).


    Sent from my iPhone using Tapatalk 2

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Concerta

    hey hey!

    ich hätte ein paar verständnisfragen bezüglich der verschreibung und der dosis vom concerta.

    nach einer 7jährige pause vom concerta überlege ich nun, ob ich es nochmal damit versuchen soll.
    da ich aber hier nun schon öfter gelesen habe, dass concerta nicht (mehr?) von der kasse gezahlt wird, bzw nur wenn man schon vor dem 18. lebensjahr damit behandelt wurde, bin ich jetzt ein wenig verwirrt.
    ausserdem meine ich, vor mittlerweile knapp 10 jahren mal gesehen zu haben, dass es auch eine dosierung unter den 18mg gibt - ich bin mir aber nicht mehr sicher, und finde bei der netz-recherche auch keine solche mehr.

    die fakten: ich bin jetzt 30 jahre alt und wurde zwischen dem 21. und 24. lebensjahr, also ca. 2004-2007 mit concerta behandelt. 2007 habe ich mph komplett abgesetzt, weil ich mit manchen psychischen nebenwirkungen nicht klar kam.
    nun bekomme ich wieder mph als medikinet, und benutze es in sehr geringer dosierung (1,25 - 2,5mg). diese funktioniert im moment recht gut.
    meine idee war nun, es nochmal mit der geringstmöglichen dosis concerta zu versuchen.

    meine fragen:
    1. kann mir jemand sagen, wie hoch die chancen stehen, dass die kasse das concerta nochmal übernimmt - in betrachtung obiger voraussetzungen?
    2. weiß jemand von einer - in deutschland erhältlichen - concerta-version unter 18mg?

    (3. falls jemand gute erfahrungen mit einem anderen, gering dosierten retard-preparat hat, würde ich mich sehr über eine pn freuen! ich hoffe die frage nach einer möglichst niedrig dosierten empfehlung widerspricht nicht der forenregel!)


    danke schonmal

  7. #47
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Concerta

    Huhu,

    also wenn Du es früher schonmal verordnet bekommen hast, dann stehen Deine Chancen denke ich besser, dass es übernommen wird, allerdings warst Du ja schon über 18 also wirst Du Dich da wohl mit Deiner Kasse auseinander setzen müssen. Eine Bekannte von mir hatte auch diesen Fall und bekommt es erstattet nachdem sie die Kasse drauf hingewiesen hat, kann also klappen!

    Ich habe es bei meiner Kasse versucht und nach langem Hin und Her war ich doch nicht wirklich erfolgreich. Ich bin nun dabei meinen Befreiungsausweis zu beantragen, denn das spart mir dann unterm Strich im Jahr doch wieder Geld ein.

    Also ich kenne nur die 18 mg als geringste Dosierung und so ist es auch in der Packungsbeilage angegeben,

    Kannst Du vielleicht erläutern, warum Du es damals abgesetzt hast? Du schreibst von psychischen Nebenwirkungen, was genau meinst Du damit?

    LG

    Rose

  8. #48
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: Concerta

    telepath_boy schreibt:
    die fakten: ich bin jetzt 30 jahre alt und wurde zwischen dem 21. und 24. lebensjahr, also ca. 2004-2007 mit concerta behandelt. 2007 habe ich mph komplett abgesetzt, weil ich mit manchen psychischen nebenwirkungen nicht klar kam.
    nun bekomme ich wieder mph als medikinet, und benutze es in sehr geringer dosierung (1,25 - 2,5mg). diese funktioniert im moment recht gut.
    meine idee war nun, es nochmal mit der geringstmöglichen dosis concerta zu versuchen.

    meine fragen:
    1. kann mir jemand sagen, wie hoch die chancen stehen, dass die kasse das concerta nochmal übernimmt - in betrachtung obiger voraussetzungen?
    Dass Du damals das Concerta von der Kasse bezahlt bekommen hast, wundert mich, ich habe ab ca. Winter 2008 Concerta genommen, damals musste ich das komplett selbst bezahlen, weil noch gar kein Methylphenidat haltiges Medikament für die Behandlung von Erwachsenen zugelassen war. Zu der Zeit mussten sogar diejenigen, die seit der Kindheit behandelt wurden ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ihr MPH selbst bezahlen.
    Als Medikinet (zunächst als einziges Präparat) für die Behandlung Erwachsener zugelasse wurde, habe ich aus Kostengründen gewechselt.
    Heute bekomme ich das Concerta von der Kasse bezahlt, weil sich das Medikinet nicht mit dem Magensäurehemmer verträgt, den ich aber aufgrund eines Zwerchfellbruches am Pförtner täglich nehmen muss (sonst hätte ich permanent Sodbrennen), damit sich meine Speiseröhre nicht aufgrund von Magensäurerückfluss entzündet und vernarbt.

    Bei einer medizinischen Indikation kann die Kasse die Kosten für Concerta übernehmen, das sind aber soweit ich weiß Einzelfallentscheidungen.

    2. weiß jemand von einer - in deutschland erhältlichen - concerta-version unter 18mg?
    Nein.

    LG

Seite 5 von 5 Erste 12345

Ähnliche Themen

  1. CSS und Concerta
    Von ibaneziceman im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 13:44
  2. Concerta ?
    Von Sweety86 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.01.2013, 16:27
  3. Concerta für 25,56€?
    Von Kotek im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 15:33
  4. Concerta
    Von Redfox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 15:34
  5. Concerta
    Von jan-eric im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 8.01.2011, 17:21

Stichworte

Thema: Concerta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum