Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Johanniskraut im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 157

    Johanniskraut

    Ich habe so gut wie alle ADs durch und auch MPH über eine lange Zeit.

    Seit einigen Wochen "rette" ch mich ausschließlich mit Energydrinks.

    Ich habe noch eine Großpackung Johanniskraut da liegen. Meint Ihr, ich sollte das mal probieren, um meine Antriebslosigkeit zu verbessern?

    Wer hat Erfahrungen mit Johanniskraut?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.056

    AW: Johanniskraut

    Ich habe mal ca 1/2 Jahr täglich 1l Johanniskraut-Tee getrunken. Er hat mir bezüglich Depressionen nichts gebracht.
    Die bekannten Nebenwirkungen, erhöhte Lichtempfindlichkeit, hatte ich nicht.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Johanniskraut

    ich habe Johanniskraut (Texx, 1200 mg/d) ziemlich lange genommen. Ich gleube, dass das mein bestes AD war - auf Stimmung bezogen. Meine Stimmung war deutlich besser aber eben nicht stabill. Stimmungsschwankungen hatte ich weiterhin. Zusätzlich hatte ich noch Tafil (Alpazoram) und Ximovan (Zopiclon). Diese Kombination habe ich ca. 2-3 Jahre genommen.

    Ich kann mich leider nicht an antriebssteigerne Wirkung erinnern.

    Du musst min. 900 mg/d nehmen, um irgendeine Wirkung zu haben.


    LG
    Surre

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Johanniskraut

    ich habe bei depression bisher immer hochdosiert johanniskraut genommen. und hat mir auch jedes mal geholfen. nach dem letzten mal hab ich's einfach gar nicht mehr abgesetzt (was mit arzt abgesprochen ist). hatte in der zeit jetzt aber dennoch auch mal tiefs. da muss man halt schauen, woher die antriebslosigkeit kommt. ob das mit einer depression zusammenhängt oder andere gründe hat.
    somit wird keiner abschätzen können, ob dir das gegen die antriebslosigkeit hilft. wenn du sogar schon ad's probiert hast... hm. keine ahnung, ob das auch was bringt, wenn der grund nicht eine depression ist... kannst ja, falls du es nimmst, mal berichten.

    lg
    mel

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Johanniskraut

    Ich habe Menschen mit eher Träumer-Veranlagung erlebt, denen es hinsichtlich Antrieb geholfen hat (900 mg),
    aber ohne Nebenwirklung ist das auch nicht, tut der Leber nicht so gut und sollte m. E. nur unter ärztlicher Aufsicht
    genommen werden,.

    LG Gretchen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Johanniskraut

    Hey,
    ich habe ca. 5 Jahre Johanniskraut-präparate hochdosiert eingenommen, wegen meiner depressionen mit ganz viel antriebslosigkeit. Habe versch. präparate probiert, am besten half mir JARSIN 750mg.
    davon nahm ich eine pille pro tag, also 750mg, manchmal aber auch 1000 mg.
    mein apotheker meint auch, dass Jarsin das potenteste mittel sei.
    Einige ärzte haben es auch auf kassenrezept verschrieben, ansonsten hieß es ca. 100 € /monat an medi-kosten. Ich bin lange zeit relativ gut damit klargekommen, meine "auffälligkeiten" im alltag als chraktereigenschaft fehlinterpretiert.
    Irgendwann, auf rat meines damaligen arztes, ersetzte ich das jarsin durch einen "serotonin-wideraufnahme-hemmer", also ein antidepri-mittel der neueren generation, mit relativ wenig nebenwirkungen, aber leider auch wenig wirkung! zumind. bei mir, außer kopfschmerzen nix gewesen. bin dann auf jarsin zurück, aber weiß der liebe gott warum,... es zeigte nicht mehr die alte gewohnte wirkung? hab`s noch 3 monate weitergenommen, dann aufgegeben. Von da an hab ich zig antidepri-mittel aus den 3 großen wirkungsgruppen probiert.
    (1. serotoninwiederaufnahme...., 2. noradrenalinwiederaufnahme.... .und die gruppe mit beidem, sprich: serotonin+noradrnalin....) Alles mist.
    gelandet bin ich schließlich bei einem der altbewährten trizyklischen Anti-Depri-pillen, heißt: Trimipramin. Es wirkt zwar gegen die depris, hat aber die wunderschöne angewohnheit die menschen fett werden zu lassen. indem es 1. den stoffwechsel verändert und 2. einen unstillbaren heißhunger auf süßigkeiten hervorbringt. in 3 monaten 13 kilo zugenommen, wobei ich vorher bereits "leicht angefettet" war. wenn ich lese, dass jemand unter ritalin abgenommen hat, denke ich, dass es zweifach gesegnet ist!?
    zum thema zurück: ich denke, dass Johanniskraut nicht gegen den zappelphillipp und der konzentrationsprobleme etwas ausrichten kann. aber gegen meine depris hat es lange geholfen. und fett wurde ich, ach was ne schöne zeit.....schwelg....auch nicht.


  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Johanniskraut

    Ich nehme zzt auch Johanniskraut, 1000mg/Tag -musste grad in die Küche um die Dosierung nachzugucken, da grinst mich von der Arbeitsfläche der Apfel an, den ich vor 20 Min angefangen habe zu essen.... äh. Also für die Aufmerksamkeit tut's nix.

    Ach ja, 1000mg/Tag, wenn ich sie nicht vergesse. Ich bin der Meinung es hilft für Stimmung und Tatendrang ein wenig (wenn auch nicht genug für mein Empfinden, hätt gern mehr, weil soviel zu tun ist....) aber wie gesagt: Nicht vergessen ist schwer. Routine fiel mir schon immer schwer, ist aber grade sehr akut.

  8. #8
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Johanniskraut

    hallo snowhopper


    kannst du mal schreiben ,wie es dir heute geht mit dem johanniskraut???


    nimmst du noch mph dazu??


    hast du wirklich eine spürbare wirkung?


    liebe grüsse keva

  9. #9
    infected me !

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Johanniskraut

    Hellow?????

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Johanniskraut

    evakäfer schreibt:
    Hellow?????
    ja, sie haben gerufen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wirkt Johanniskraut
    Von zlatan_klaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 1.02.2013, 22:57
  2. Johanniskraut?
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.09.2011, 21:18
  3. JohannisKraut kombiniert mit MPH ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 20:36
  4. Johanniskraut
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 12:46
  5. Methylphenidat mit Johanniskraut
    Von Tommy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 10:50

Stichworte

Thema: Johanniskraut im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum