Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 30

Diskutiere im Thema medikinet und alkohol ^^ im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Diese Grundfrage nach dem Alkohol wird jede Dauermedikation begleiten, wenn man gerne mal oder auch öfter was trinkt.

    Ich finde es ehrlich gesagt etwas übertrieben, da gleich von wirtschaftlichem und sozialen Schaden zu sprechen. Ja sicher, die Gefahren des Alkoholkonsums werden oft unterschätzt. Hier kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass öfter auch mal das Gegenteil der Fall ist.

    Wenn ich mich in einem Leben mit mph einrichten möchte, ist doch die Frage, was würde passieren, wenn... total folgerichtig.

    Das Problem von mph in Verbindung mit Alkohol ist doch die totale Unberechenbarkeit. Deshalb würden hier auch gar keine Erfahrungsberichte wirklich helfen. Selbst wenn einige sagen, ist doch kein Problem,.... kann man das nicht übertragen. Und selbst, wenn es heute "klappt", ist es morgen vielleicht ganz anders.

    Deshalb kann man ganz pauschal feststellen: Alkohol während der Wirkzeit des mph ist scheiße.

    Jetzt gibt es aber auch Menschen wie mich, die gerne trotzdem mal ein Bierchen oder 2 oder was weiß ich trinken. Und vielleicht nicht so gerne die nächsten Jahre oder für immer darauf verzichten.

    Da kann ich nur von mir sprechen: Wichtig ist, zwischen der letzten mph Tablette und dem Alkohol eine deutlich lange Pause zu lassen. mph unretardiert und ein Bier nach 8 Stunden z.B. führt bei mir nicht zu einer ungewöhnlichen Alkoholwirkung.

    Selbstverständlich kann das auch immer wieder diskutiert werden. Und auch die Frage (an sich selbst) stellen, ob man nicht doch ganz auf den Alkohol verzichten könnte.

    Fragen wie "wie kann man nur sowas machen.." und andere moralische Attacken haben noch keinen weitergebracht.

  2. #12
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Es geht ja nicht um moralische Attacken. Aber ich find es ungewöhnlich, wenn jemand in der Einstellungszeit nach nur 3 Tagen schon diese Frage stellt. Ich wäre doch erstmal froh, wenn ich das Chaos, was ich sonst produziert habe, mal halbwegs in geregelte Bahnen gelenkt bekäme. Da muss ich doch nun nicht schon weiter denken - quasi "MPH für Fortgeschrittene".

    Sicherlich macht man sich im Laufe der Zeit mal Gedanken, wie wäre es wenn.. aber nach 3 Tagen geht man damit den zweiten Schritt vor dem ersten.

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Posting # 12

    Pugsley schreibt:
    steht so im Beipackzettel und wird darum auch nicht gutgeheißen ^^
    Nein! Nicht, weil es im Beipackzettel steht. Viele User haben sich eine persönliche Meinung bilden können, durch eigene Anschauungen. Viele dieser User, die negative Erfahrungen gemacht haben, geben das nicht hier im Forum bekannt. Ich habe aber im Gegensatz dazu festgestellt, dass die User, die anderer Meinung sind, ob nun aus theoretischen oder aus praktischen Gründen, in der Mehrzahl sind. Daher kristallisiert sich ein verzerrtes Bild heraus. deine Eingangsfrage wirst Du somit nicht objektiv beantwortet bekommen.

  4. #14
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: medikinet und alkohol ^^

    @Schnubel:

    weil höchstwahrscheinlich abends immer ein (!!!) Bierchen getrunken wurde, um runter zu kommen von allem. Deshalb hat Pugsley nun auch Schlafprobleme, seit er MPH nimmt.
    Siehe hier

    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...iger-kopf.html

    Nun nimmt er seit 3 Tagen MPH und traut sich nicht, sein gewohntes abendliches Ritual durchzuziehen, um zur gewohnten Ruhe zu kommen.

    @Pugsley:
    Ich vermute sehr stark, dass das dein eigentliches jetziges Problem ist. Und das soll keineswegs ein Vorwurf etc sein. Im Gegenteil. So viele hier haben vor Medikation irgendwelche Wege gefunden, um sich abends "runter" zu holen. Und sehr oft ist/war das Alkohol.

    Daraus wird aber eine Sucht, auch eine körperliche. Und dann, wenn man plötzlich - und endlich, hoffnungsvoll - Medikamente bekommt wie MPH, soll und muss man das sein lassen mit dem Alk????

    Das ist dann nicht so einfach, logisch. Und nach 3 Tagen Abstinenz beginnen logischerweise die Probleme, wenn nicht früher. Und dann wird hier im Forum nach Erfahrungen gefragt, wie andere Alk und MPH vertragen.

    Pugsley, das ist Hilflosigkeit bei dir denke ich. Und ich glaube, da hilft dir nur ein krasser Entzug....also Finger vom Alkohol. Oder vom MPH. Eins von beidem.

    Ich kann mir vorstellen, dass das echt schwer ist. Ich wünsche dir viel Kraft, dass du den richtigen Weg findest und wählst.

    lg Heike

  5. #15
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Heike, so hab ich es noch nicht gesehen. Wenn dem so wäre, dann wäre ein Gespräch mit dem Arzt sicherlich sinnvoll, damit er unterstützend wirken kann.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 32

    AW: medikinet und alkohol ^^

    nein da schätzt ihr mich falsch ein ^^
    ich trinke mitnichten jeden abend oder mehrmals in der woche alkohol.
    und schon garnicht soviel dass ich die kontrolle verliere oder so.
    ich habe ja auch asperger, und kontrollverlust geht für nicht garnicht.

    es kommt aber durchaus mal vor (unregelmäßig und ungeplant) dass man abends nach der arbeit oder der umschulung beisammen sitzt und das eine oder andere bierchen trinkt. oder auf konzerten oder so.
    nicht um runterzukommen, sondern weil es schmeckt und guttut.

    und das war halt schon vor der eindosierungsphase der fall

    ich frage also nicht speziell nach ob alkohol in der eingewöhnungsphase okay ist, sondern, da ich es wohl länger werde nehmen müssen, schon irgendwie in mein leben integriert werden sollte, und wo kann man solche fragen stellen wenn nicht hier?

    ich brauch keinen persilschein zum alkoholkoma ^^
    sondern ich frag nur aus interesse für mein weiteres leben

    ich hoffe mein anliegen ist nun klarer geworden ^^

  7. #17
    hirnbeiß

    Gast

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Ich habe auch ADHS= und die Asperger-Diagnose.
    Das entbindet mich nicht vor unverantwortlichem Handeln.
    Ich trinke keinen Alkohol. Somit bin ich in dieser Fragestellung auf sicherem Posten.

    Wenn du ab und an ein Bierchen magst, dann würde ich nicht hier fragen, sondern deinen Arzt,
    oder Neurologen. Der Beipackzettel des Medikamentes sagt ja auch schon einiges aus.

    Da du hier eventuell positives Feedback bekommst, das aber nicht auf deine Person übertragbar ist,
    würde ich diesem nicht die Gewichtung anmessen, die notwendig wäre, um sicher mit einer möglichen Antwort umzugehen.

    LG --hirnbeiß--

  8. #18
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Pugsley schreibt:
    .... soviel dass ich die kontrolle verliere oder so..... sondern weil es schmeckt und guttut.
    Natürlich können wir über dieses Thema, hier in diesem Forum, reden. Aber Du merkst sicherlich, dass Du mit diesem Thema in ein Wespennest gestochen hast (#17). Mich wunderst es nur, dass die Leute schweigen, denen Alkohol nach MPH-Einnahme nichts ausmacht (noch nicht). Du darfst nicht vergessen, dass ADSler eine gewisse Affinität zum Trinken haben. Daher reagieren wir hier empfindlich.

    Was ich bei diesem Thema immer wieder merkwürdig finde, ist dieses Schwarzweiß-Klischee: "Nein, ich bin kein Alkoholiker, ich trinke nur jeden Abend ein Fläschchen!" oder "Ich will kein Komasaufen, sondern nur ein bisschen trinken". Wenn Du nur ein Mal im Monat ein Glas Bier trinkst, ist das ja kein Problem. Dir wird es beim ersten Mal sicherlich schlecht gehen oder nicht. Das zweite Mal wirst Du eins von beiden lassen, Alkohol oder Medikinet.

    Du hast geschrieben, dass Alkohol trinken gut tut. An diesem Punkt horche ich auf. Warum tut Alkohol gut? In Geselligkeit trinken heißt, dass man arge Probleme mit seinem Sozialverhalten hat und ohne Alkohol zu keiner Interaktion in der Lage ist. Man muss trinken, um kommunikative Hemmschwellen abzubauen. Ich würde mir lieber Leute suchen, mit denen man auch ohne Alkohol Spaß haben kann (und die es auch akzeptieren, dass man keinen Alkohol trinken mag). Das Trinken allein sollte mit MPH unter Kontrollen zu bekommen sein.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 32

    AW: medikinet und alkohol ^^

    ja das mit dem wespennest habe ich auch gemerkt ^^

    zu deinem einwand mit dem gut tuen.... man muss da auch nichts reinproblematisieren was da nicht ist.
    wie gesagt, ich tinke nicht aus dem gefühl heraus berauscht sein zu müssen um runterzukommen oder so. auch nicht regelmässig, sondern wenn dann wenn man mit freunden zusammensitzt und es sich ergibt.
    ich sitze mit den leuten auch zusammen ohne zu trinken ^^
    heute erst

    also ist das schon alles in normalen bahnen.

    dass adhsler ne affinität zum trinken haben wusste ich zum beispiel garnicht, höre ich jetzt das erste mal.
    also lohnt sich dieser thread ja schon.


    was ich sagen will: ab und an (und dmit es nicht gleich wieder auseinanderdefiniert wird bedeutet ab und an, einfach ab und an....wenn es sich ergibt...von selbst) gehört ein bierchen für mich einfach zum leben dazu. das war auch vor medikinet schon so.
    jetzt nehme ich medikinet und es tut mir gut, also will ich da einen umgang mit finden der für mich gut ist.

    das mit dem sozialverhalten kann ich alleine wegen dem asperger schon unterschreiben.
    aber die probleme habe ich auch ohne alkohol und durch alkohol werden die auch nicht besser ^^

    meine droge in sachen sozialverhalten ist meine betreuerin der autismus assistenz ^^

  10. #20
    pero

    Gast

    AW: medikinet und alkohol ^^

    Viele dieser User, die negative Erfahrungen gemacht haben, geben das nicht hier im Forum bekannt. Ich habe aber im Gegensatz dazu festgestellt, dass die User, die anderer Meinung sind, ob nun aus theoretischen oder aus praktischen Gründen, in der Mehrzahl sind.
    Interessante Schlussfolgerung.
    Die Probleme haben sagen nichts und die die keine haben reden darüber? Daher geben die Aussagen hier im Forum nicht die Realität wieder?
    Woher stammt diese Erkenntnis wenn die Problemfälle nichts sagen?

    Ich halte mich lieber an das was ich nachvollziehbar belegen kann.

    Im Beipackzettel steht "Alkohol KANN die Nebenwirkungen verstärken."

    Und da steht sie "Sie DÜRFEN Medikinet Adult NICHT NEHMEN wenn sie MAO Hemmer, H2-Rezeptorblocker oder säurebindenden Arzneimiteln genommen haben".

    Ich denke das sagt eindeutig aus wie die Gefahren in den offiziellen Studien festgestellt und bewertet wurden.

    Ich habe hier auch schon gelesen das einige vor "Rotweinsossen" gewarnt haben.
    Sorry, aber das geht mir echt zu weit. In jedem Glass Fruchtsaft ist mehr Alkohol als in einer Portion gekochten Rotweinsosse.

    Ich sage nicht "Trinkt was ihr wollt"; Ich sage: "Schaltet Euer Hirn ein".
    Alkohol ist eine Droge, ein Rauschmittel, das dürfte jedem klar sein. Es ist in unserer Gesellschaft aber auch so präsent das jeder seinen eigenen Umgang damit finden sollte.

    LG
    pero

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Alkohol + Medikinet adult
    Von wukkio im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 19:37
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 18:02

Stichworte

Thema: medikinet und alkohol ^^ im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum