Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Diskutiere im Thema medikinet: erhöhte trombozyten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Hallo Laura,

    jetzt mach dich mal nicht verrückt!

    Natürlich ist MPH wie viele Medikamente nicht ohne Nebenwirkung.
    Viele Menschen nehmen es jahrelang, müssen auch andere Medikamente
    nehmen. Und wenn man im Internet sucht, dann findet man immer Links,
    wo es als Teufelszeug hingestellt wird. Aber es macht garantiert nicht süchtig,
    sonst würden es nicht so viele immer mal vergessen und meistens nimmt man, je
    älter man wird, eine kleinere Dosis. Und welcher einigermaßen vernünftige Mensch
    würde darauf kommen, es zu schnupfen.

    In deinem Alter ist das Immunsystem noch nicht ausgereift und gerade in
    Stresssituationen macht es einem zu schaffen. Als ich jung war, bekam ich
    oft eine Erkältung, wenn ich viel Stress auf der Arbeit hatte. Vielleicht kannst du
    etwas tun, um dein Immunsystem zu stärken. Wichtig ist, dass du viel trinkst
    (also keinen Alkohol), Tees, Leitungswasser.

    Natürlich musst du deine Schilddrüse mal untersuchen lassen.
    Nimmst du auch die Pille?

    Ich wünsche dir viel Erfolg, dass es beruflich vorwärts geht.

    LG Gretchen

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 34

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Hallo :-) ja viel trinken os bei mir so eine sache. das vergess ich immer. schilddrüse hatte ich untersuchen lassen und da war nir eine ganz kleine überfunktion. normal sah sie auf dem ultraschall auch aus. die linke ist nur ein bisschen größer, aber der arzt meinte ich sollte mir da keine gedanken machen. wäre nicht schlimm. ja ich verhüte mit der pille. aber der erste blutest am beginn meiner behandlung war ja total normal, hinsichtlich auf die trombozyten. deswegen denke ich nicht das es an der pille liegt. ich werde heute einfach mal zum hausarzt gehn, der mir den bluttest gemacht hat. werde mir mal erklären lassen woran es liegen könnte. Morgen hab ich ein termin bei meinem neurologen, dem werde ich das auch nochmal zeigen

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    pussycat schreibt:
    mein arzt verschreibt dies anscheinend sehr leichtfertig weil er noch bogen für meine geschwister mitgegeben hatte. er meinte das es oft mehrmals in der familie vorkommen würde
    Also dazu fällt mir nun wirklich nichts mehr ein.... Ich würde sagen, mach deine Prüfung. Und dann lass bitte nochmal eine anständige Diagnose bei einem Arzt machen, der sich wirklich mit dem Thema auskennt!

    Bzgl. Thrombozyten. Die Erhöhung ist eine normale Reaktion auf deine Erkältung. Bei Infektionen spielen auch die Thrombozyten eine Rolle in der Infektabwehr und werden vom Körper vermehrt gebildet.
    Wenn der Infekt auskuriert ist, sollten sich auch diese Werte wieder einpendeln.

    Bzgl. Schilddrüsenüberfunktion: auch eine leichte ÜF macht bereits Symptome! Und gerade bei einer ÜF treten auch vermehrt Symptome eines ADHS auf. Ergo: ein vernünftiger Arzt hätte IMMER erstmal die Schilddrüsenwerte in Ordnung gebracht, bevor er MPH verschreibt!

    Tu dir also bitte selber einen Gefallen und suche dir einen Spezialisten für ADHS im Erwachsenenalter, ok?

    Gute Besserung.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 39

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Das war keine Diagnose sondern ist eine Fahrlässigkeit was hier dieser Arzt macht!!!

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 260

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    pussycat schreibt:
    und wie gesagt. ich habe zwar einen fragebogen vom arzt zu hause ausgefüllt und dem arzt geschickt. bei meinem ersten termin sagte er das er den bogen zuhause vergessen hätte und ihn noch nicht durchgelesen hat. dann hat er mir 5 fragen aus einem bogen gestellt und gemeint das dies anzeichen für ads wären und verschrieb mir die tabletten. viel erklärt hat er da nicht. nur das alle seiner patienten sie gut vertragen. und auf die frage ob die dosis vom körpergewicht abhängig sei meinte er das hätte damit nichts zu tun. in der packung laß ich dann, das die höchstdosis sich sehr wohl am körpergewicht orrientiert. mein arzt verschreibt dies anscheinend sehr leichtfertig weil er noch bogen für meine geschwister mitgegeben hatte. er meinte das es oft mehrmals in der familie vorkommen würde
    also da streubt sich alles bei mir

    ich würde erstmal ne vernünftige diagnose machen lassen bevor ich BTM nehme.



    mehr habe ich dazu nicht zu sagen ... sonst reg i mich nur auf

    LG

  6. #16
    moonstone

    Gast

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    loekoe schreibt:
    Also dazu fällt mir nun wirklich nichts mehr ein.... Ich würde sagen, mach deine Prüfung. Und dann lass bitte nochmal eine anständige Diagnose bei einem Arzt machen, der sich wirklich mit dem Thema auskennt!

    Bzgl. Thrombozyten. Die Erhöhung ist eine normale Reaktion auf deine Erkältung. Bei Infektionen spielen auch die Thrombozyten eine Rolle in der Infektabwehr und werden vom Körper vermehrt gebildet.
    Wenn der Infekt auskuriert ist, sollten sich auch diese Werte wieder einpendeln.

    Bzgl. Schilddrüsenüberfunktion: auch eine leichte ÜF macht bereits Symptome! Und gerade bei einer ÜF treten auch vermehrt Symptome eines ADHS auf. Ergo: ein vernünftiger Arzt hätte IMMER erstmal die Schilddrüsenwerte in Ordnung gebracht, bevor er MPH verschreibt!

    Tu dir also bitte selber einen Gefallen und suche dir einen Spezialisten für ADHS im Erwachsenenalter, ok?

    Gute Besserung.
    Ich kann mich Deiner Meinung nur anschließen bzw. sie bestätigen. MPH darf doch heutzutage im übrigen sowieso nur noch von Fachärzten, die sich mit der Krankheit AD(H)S wirklich auskennen, verordnet werden! Der Diagnose gehen zunächst mehrere Gespräche, das Ausfüllen von Fragebögen und das Einholen älterer Befundberichte voran. Wenn ein Experte seinem Patienten also MPH verschreibt, dann geschieht das sicherlich nicht ohne Grund! Man sollte seinem Facharzt schon Vertrauen schenken. Ansonsten macht die Behandlung eh keinen Sinn! Außerdem kann man mit seinem behandelnden Arzt über die Nebenwirkungen eines Medikaments immer reden. Meine Ärzte fragen mich sogar jedes Mal, ob ich ein Arzneimittel vertrage oder nicht. Das gilt nicht nur für meinen Neurologen, sondern auch für meinen Internisten, Orthopäden etc.
    Erhöhte Thrombozyten kann man im übrigen immer bekommen - auch ohne die Einnahme von Medikamenten! Bei mir ist der Thrombozytenwert aufgrund meines geschwächten Immunsystems meistens erhöht. Meine Gefäßchirurgin konnte die Gefahr einer Thrombose jedoch ausschließen.

    Bevor bei mir AD(H)S diagnostiert wurde, wurden erstmal mehrere Tests gemacht und u. a. auch der Schilddrüsenwert überprüft. Auch war es meinem Arzt wichtig, dass ich einen ausführlichen Lebenslauf schreibe und er Befundberichte von Ärzten, die mich früher behandelt haben, einfordern kann. Meine Grundschulzeugnisse konnte ich ihm leider nicht mehr vorlegen, da ich diese nicht mehr besitze. Ich finde es aber gut, dass er da so gründlich vorgeht und sich, wenn Gesprächstermine anstehen, auch immer genug Zeit für seine Patienten nimmt. Das ist, denke ich, das A und O vor und nach jeder endgültigen Diagnosestellung.
    Geändert von moonstone (17.06.2013 um 13:50 Uhr) Grund: Schreibfehler eingeschlichen

  7. #17
    moonstone

    Gast

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Idels schreibt:
    also da streubt sich alles bei mir

    ich würde erstmal ne vernünftige diagnose machen lassen bevor ich BTM nehme.



    mehr habe ich dazu nicht zu sagen ... sonst reg i mich nur auf

    LG

    Ich wundere mich, ehrlich gesagt, auch darüber, wenn ein Arzt sich einen solch wichtigen Fragebogen vor Diagnosestellung nicht einmal durchliest. Seltsam.....

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Hm. 5 Fragen sind wirklich ein bisschen kurz. Da muss nachgearbeitet werden.

    Der Einfluss auf die Thrombozytenzahl steht unter "Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe", also extrem selten oder Einzelmeldungen die nicht wirklich geprüft sind aber - als VERMINDERUNG der Thrombozytenzahl! Also eine Thrombozytopenie.

    Ansonsten gilt wie immer: Erst die Diagnose, dann die Therapie. Also Medikamente immer, immer, immer nur nach sauberer Diagnose nehmen. Das hat absolut nichts mit BTM zu tun, das gilt im Grunde auch für Vitaminpräparate.

  9. #19
    moonstone

    Gast

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Wildfang schreibt:
    Hm. 5 Fragen sind wirklich ein bisschen kurz. Da muss nachgearbeitet werden.

    Der Einfluss auf die Thrombozytenzahl steht unter "Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe", also extrem selten oder Einzelmeldungen die nicht wirklich geprüft sind aber - als VERMINDERUNG der Thrombozytenzahl! Also eine Thrombozytopenie.

    Ansonsten gilt wie immer: Erst die Diagnose, dann die Therapie. Also Medikamente immer, immer, immer nur nach sauberer Diagnose nehmen. Das hat absolut nichts mit BTM zu tun, das gilt im Grunde auch für Vitaminpräparate.
    Das sehe ich auch so!

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 34

    AW: medikinet: erhöhte trombozyten

    Ja da habt ihr alle recht. ich wusste gar nicht das eine schilddrüsenüberfunktion solche symptome erzeugen kann, wie bei adhs. ich hab die tabletten jetzt erst mal absetzen und schauen ob die symptome zurück kommen. danach werde ich mir auf jeden fall einen anderen arzt suchen. ich lasse mir dann in einem monat wieder ein bluttest machen um zu schauen, ob wieder alles normal ist. ich nehm die tabletten übrigends schon zwei monate und ich hab morgen erst ein termin zur blutentnahme bei ohm. aber ich habe mir ja vorher schon vom hausarzt nehmen lassen, weil es bei dem nicht weh tut. hab nämlich ne totale angst vor nadeln. mit dem abbrechen der behandlung merke ich bis jetzt nur das ich wieder den ganzen tag so müde bin. mal abwarten

    - - - Aktualisiert - - -

    Wusste auch nicht das trombozyten bei einer erkältung steigen können. hatte gelesen bei cronischen infektionen, aber da dachte ich eher an hepatitis oder tubakulose. ist zwar schon doof 3 tage vor der prüfung die behandlung abzubrechen, aber ich hatte einfach zu sehr angst vor trombosen

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  2. Methylphenidat und erhöhte Leberwerte?
    Von Tommy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 06:10
  3. Erhöhte Risikobereitschaft
    Von Schmue im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 14:04
  4. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39

Stichworte

Thema: medikinet: erhöhte trombozyten im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum