Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Adhs amphetamin bochum wo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Adhs amphetamin bochum wo

    Hi, seid gegrüßt. Seit 1,5 Jahren hat sich bei mir so nach und nach ergeben, dass ich ADHS habe. Habe 3 Ärzte aufgesucht und bin gegen Wände gelaufen. ADHS im Erwachsenalter? Einige schauten mich nur ungläubig an. Als ich ein Junge war kannte man ADHS nicht so sehr; Grundschule war okay, Abi ging noch irgendwie; Studium war die Hölle und erst seit 5 Jahren im Job hab ich's so richtig realisiert: Mein Problemkind - ADHS. Habe 1 Jahr MPH genommen, das mir mein Psychiater verordnet obwohl er nicht in der Lage war mich eindeutig zu diagnostizieren. Habe es nur bedingt gut vertragen. Es gab Tage da hat es mir geholfen. Ich war klarer und analytischer. Aber Antrieb war nur minimal mehr. Andere Tage habe ich mich dadurch von der Außenwelt abgekapselt gefühlt; ich war emotionslos und müde. Das für mich Beeinträchtigendste waren aber die unwerwünschte Hautreaktionen (Brennen, Juckreiz, Ausschlag). Nun ich habe im letzten Jahr auch zum ersten Mal in meinem Leben Amphetamin mit Hinblick auf das ADHS probiert und ganz klar festgestellt, dass es bei mir besser wirkt! Klarer. Ruhiger. Entspannter. Echter. Ich habe nun seit einigen Wochen die Diagnose von der Klinik in Bochum, an die ich mich zusätzlich gewandt habe um eine fachmännische Diagnose zu erhalten. Das MPH habe ich vor 2 Monaten abgesetzt. Da ich meinen Job verloren habe, dachte ich dass das ein guter Zeitpunkt wäre. Nun soll ich in der Klinik wieder "nur" auf MPH eingestellt werden obwohl ich damit ja knapp ein Jahr Erfahrung gesammelt habe. Nun ich habe auch mehrere Antidepressivas probiert wie Venlafaxin oder Elontril, Cymbalta, Cipramil. Mein letzter Arzt wollte mich sogar mir Atosil oder Benzos ruhigstellen! Ich habe also das Gefühl ich bekomme nun mit MPH wieder ein Medi, das nicht optimal ist! Ich weiß aber aus Erfahrung, dass Amphetamin für mich die perfekte Behandlung darstellt. Wie kann ich das dem Arzt verklickern ohne gleich in die "Drogen-Mißbrauchsecke" gestellt zu werden. Wäre doch schade, wenn ich nur ein Medikament der 2. Wahl bekomme (MPH) obwohl mir Amphetamin besser hilft! Kenn hier jemanden einen Arzt im Raum Bochum der Amphetamin verordnet? Danke

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    - - - Aktualisiert - - -

    Bitte stell dich erst mal vor denn sonst bekommst du von den meisten hier keine antwort ! Denn es geht um Medikamente wo nicht mit zu spaßen ist!

  3. #3
    Simönchen

    Gast

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hallo Reflections,

    danke für deinen Beitrag.

    Zwei Dinge sind mir aber nicht ganz klar:

    1. Dein Profil zeigt "ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S", du schreibst aber, dass du in einer Klinik in Bochum diagnostiziert wurdest und bereits längere Zeit MPH nahmst.

    2. Wenn du von ärztlicher Seite bisher noch kein Amphetamin verordnet bekommen hast... äh - woher hattest du es dann?

    Eigenversuche können ordentlich nach hinten losgehen... Vorsicht.

    Gruß,

    S.
    Geändert von Simönchen (15.06.2013 um 14:30 Uhr) Grund: Verbesserung

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hi Simönchen, danke für die Antwort. Zu 1.: Das Profil müsste ich ändern. Inzwischen habe ich die Diagnose. Zu 2.: Zum einen hatte ich indirekt die Amphetamin erfahren da mir eine Bekannte Captagon (Restbestände aus ihrer Hausapotheke...) gegeben hat. Das enthält Fenetyllin welches im Körper in zum Teil in Amphetamin umgewandelt wird zum anderen hatte ich auch einige Male die Gelegenheit Amphetamin von Bekannten zu testen. Ja das ist ein Selbstversuch und auch gefährlich aber da das ADHS mich seit 1,5 Jahren doch sehr "bewusst" belastet musste ich das natürlich testen! So weiß ich wie unterschiedlich bei mir MPH, Amphetamin oder Fenetyllin wirkt. Hätte ich das nicht probiert wüsste ich es nicht. Von daher weiß ich jetzt was von diesen 3 Substanzen am Besten für mich ist (Fenetyllin gibt es ja nicht mehr....). Diese Wissen würde ich jetzt aber gerne in der Praxis umsetzten. Dazu bräuchte ich einen Arzt der mir vertraut und mich bei diesem Weg unterstützt. Ärzte sind alle unterschiedlich und jeder hat seine eigenen Verordnungsgewohnheiten. Die kennt man ja vorher nicht. Für einen erfahrenen Arzt kann die Behandlung mit Amphetamin "Standard" sein wohingegen ein anderer sich nicht über die Schwelle des MPHs traut oder Angst vor einem Regress durch die Krankenkasse hat (ist ja off-Label). Des Weiteren haben die Ärzte Medikamente die sie bevorzugen unabhängig davon was der Patient bevorzugt. Und auch pharmazeutische Marketinggewohnheiten beeinflussen das Verordnungsverhalten. So wird eine neues Medikament wie z.B. Attentin oder Evanse/Vyvanse durch Vertreter der Firmen besprochen und regelmäßig die Vorzüge diskutiert und daran erinnert. Ältere Medis oder DL Amphetamin, was nicht von einer Firma hergestellt wird sondern von der Apotheke werden nicht beworben und geraten in Vergessenheit.Auch dies führt zu einer Verschiebung beim Arzt PRO oder Contra für eine Substanz. Außerdem hat ja Amphetamin außerhalb der medizinischen Indikation ADHS eher einen schlechten RUF. Es ist als "DROGE" stigmatisiert obwohl es im Einzelfall besser als MPH wirkt. Meiner Beobachtung nach wird MPH gesellschaftlich "weicher" wahrgenommen also weniger als Droge. Da kann es eben schon passieren, dass wenn man den "Amphetamin-Weg" gehen möchte vielen Vorurteilen, Klischees und Unwissenheit begegnet - auch beim Arzt.

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hi Reflections,

    ich kann dich sehr gut verstehen.....mir ging es vor 2 Jahren auch nicht anders....eigene Erfahrungen mit S.....gemacht, in geringen Dosen, von ADS keine Ahnung und somit selbst therapiert....unbewusst.

    Nun habe ich seit November 2012 meine Diagnose - mit 48 - und nehme seit Dezember MPH.
    Und war auch riesig enttäuscht. Kein Vergleich mit Amphetamin. Null. Nix.

    Und ich habe keinen Arzt gesprochen - und noch nie von einem gehört - der direkt statt MPH dir Amphetamin verschreiben würde. Ich habe erfahren, dass bei meinem Wunsch nach Amphetamin die Fragen kamen, woher ich denn das so genau wüsste, dass MPH nicht das richtige ist. Tja und die Frage finde ich im Nachhinein vollkommen berechtigt. Bleibt nur noch das "Zugeben" der Einnahme des (nicht legal erworbenen) Wirkstoffes. Und somit sind wir wieder beim Thema: Ja ein Junkie ist man dann ganz schnell. Ich war sehr entsetzt darüber.

    Was einen Regress durch die Krankenkassen betrifft....Amphetamin und unretadiertes MPH wird auf Privat-Rezept verschrieben und das zahlt man selbst.....was nicht gerade unerheblich ist zum Teil. Gerade Attentin oder Elvanse. Die Krankenkassen übernehmen lediglich das Medikinet adult bei Erwachsenen. Es gibt Einzelfallentscheidungen, dass auch andere Medikamente bezahlt werden, aber das muss sehr gründlich vom Arzt begründet sein. Glaub mir, ich habe neben dem ADS zig andere Begleiterkrankungen und ich habe die Entscheidung der Kostenübernahme auch noch nicht durch. Ich habe z. B. eine chron. Gastritis Typ A. Heisst, dass ich das Medikinet adult nicht nehmen darf, da unzureichende oder nicht vorausschaubare Wirkung besteht.

    Ich wünsche dir natürlich Erfolg bei deinem Vorhaben und würde mich freuen, wenn du weiter berichtest, was du so erlebt hast

    lg Heike

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hi Heike, danke für die netten Worte! Ja ist nicht einfach... Man traut sich ja beinahe nicht "Amphetamin" beim Arzt auszusprechen. Jedenfalls habe ich damit bei bei 2 Ärzten einschlägige Erfahrungen hinter mir. Dabei sollte es normal sein. Ist ja in internationalen Leitlinien dem MPH gleichwertig "first-line". Ich glaube ob man es bezahlen muss hängt davon ab, wie der Arzt den Einsatz begründet. Wenn er schreibt, dass alle anderen Medi's nicht wirken wird der KH nichts anderes übrigbleiben als es zu bezahlen. Ich glaube das hängt von der Professionalität der Begründung des Arztes und vom "Wollen" des Arztes ab. Ist ja für ihn bestimmt etwas bürokratisch... Für mich sind die Kosten im Moment sekundär. Aber warum nimmst du MPH, wenn es für dich auch kein Vergleich zur Amphetaminwirkung ist!? Warum sich mit dem Zweitbesten zufrieden geben?

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    @Donvancruz Wieso sollte man jmd. nicht helfen, der nicht vorgestellt ist? Kann doch jeder selbst entscheiden, wie viel er von sich preisgeben will ... dieser Bereich hier ist ja nicht nur für vorgestellte Mitglieder..

    OT: Ich würde dem Doc sagen, dass die Behandlung mit MPH bei dir nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat und evtl. ein Schreiben von deinem alten Doc (gab es ja sicher auch so), das bestätigt, dass du bei ihm bereits ausreichend lange MPH genommen hast und mit dieser Begründung würde ich dann die weitere Behandlung mit MPH verweigern.

    Das soll jetzt ntrl. keine Aufforderung sein zu lügen, aber ich denke, die Nebenwirkungen mit dem nötigen Nachdruck beschreiben, kann man moralisch als gerechtfertigt ansehen, wenn man eben bedenkt, wie verzerrt das Bild vieler Ärzte durch Besuche von Pharmavertretern und gesponserten *****Hotelzimmern auf irgendwelchen Pharmamessen ist. Dann gleicht es quasi nur eine verzerrte Wahrnehmung aus, wenn man das MPH etwas schlechter macht, als es bei einem gewirkt hat. Und offenbar hat es bei dir ja schlecht gewirkt, denn ein Medi was ordentlich funktioniert setzt man nicht einfach freiwillig ab. Und das MPH antriebslos und depressiv macht, ist zB eine recht häufige Nebenwirkung, die bei vielen Auftritt.

    Als nächsten Schritt würde ich einen Ausdruck der Behandlungsrichtlinien bei ADHS mitbringen http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/ADHSLang.pdf insbesondere mit Punkt 5.2 und 7.4 (Medikamentöse Behandlung/bei Erwachsenen) und ggf. fragen, was den Arzt veranlasst, in deinem Fall von den Richtlinien abzuweichen.

    Dann kann man ntrl. auch noch ne wissenschaftl. Veröffentlichung wie zB The Texas Children's Medication Algorithm Project: Revision of the Algorithm for Pharmacotherapy of Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder mitbringen, wo auch eindeutig drin steht, dass Amph. mit MPH zum Mittel der 1. Wahl gehört.

    Man muss es halt alles zwar bestimmt, aber nicht zu fordernd formulieren. Zeigen, dass man sich selbst schon mit dem Thema beschäftigt hat und halt Fragen hat, ohne arrogant zu wirken gegenüber dem Arzt. Ein schmaler Grad... viel Erfolg

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hey Causality, ich danke Dir für die Tipps bezüglich der praktischen Gesprächsführung und für die Leitlinien! Ich werde auf jeden Fall um eine passende Medikamentation "kämpfen" müssen. Bei meinem letzten Doc hab ich leider immer wieder auf Granit gebissen. Nachdem ich fast ein Jahr MPH hinter mir habe würde ich natürlich ungern beim neuen Arzt wieder zuerst eine MPH Testung machen. Er meinte aber ich wäre vielleicht nicht richtig eingestellt gewesen und besteht auf den Versuch bei ihm. Wahrscheinlich muss ich da durch, werde aber beim nächsten Termin das Thema nochmal ansprechen. Ich muß das MPH bei mir nicht mal schlechter machen. Ich habe einfach gemerkt, dass es das nicht ist. Jedenfalls nicht auf Dauer. BEI MIR. Es wirkt schlechter als Amphetamin. Die Klarheit und Struktur ist bei Amphetamin besser. Ebenso empfinde ich es ruhiger. Mehr Kontrolle meiner selbst! Es funktioniert. MPH ist mal so mal so; jdenfalls nicht konstant; und dann die Hautnebenwirkungen.... Grüße & Danke

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Hi Reflections,

    ich habe von Dezember 2012 - April 2013 Medikinet adult genommen. Wirkung: minimal bis hin zu Null.

    Ab Mitte April 2013 dann unretadiertes MPH 10 mg.....Tagesdosis 60-70 mg über den Tag verteilt. Wirkung: geschätzte 70% gut. Aber starke Nackenverspannungen, ab und an heftige Traurigkeit und sehr antriebslos.....noch antriebsloser als vor dem MPH. Ich müsste schon Einzeldosen von 30 mg nehmen - habe ich ausprobiert. Dann ist mehr Antrieb da. Allerdings nur 3 Stunden und dann bin ich irgendwann überdosiert am Tag. Dann ist Antrieb Null und innere Unruhe hoch drei.

    Ich habe ein paar nicht unwichtige Begleiterkrankungen neben dem ADS und mit dem Amphetamin ist für die 3 Ärzte, die ich bisher aufgesucht habe, für sie ein NOGO.
    Weil ich Diabetes Typ I seit 41 Jahren habe und das schreckt sie ab. Keine Ahnung warum

    Ich habe nun einen sehr guten Arzt gefunden, für diesen fahre ich insges. 550 km und das zur Zeit alle 4 Wochen. Zur Psychoanalyse.
    In 2 Wochen habe ich wieder Termin und dann werde ich mal fragen, ob er mir mal Attentin aufschreiben kann.

    Allerdings ist das für mich kostenmässig schon existenz-gefährdend. Das MPH kostet mich 70 Euro monatlich. Das Attentin würde mich schätzungsweise an das Doppelte kosten.
    Glaube nämlich kaum, dass ich mit 5 mg am Tag auskomme.

    Viel Erfolg

    lg Heike

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Adhs amphetamin bochum wo

    Reflections schreibt:
    Er meinte aber ich wäre vielleicht nicht richtig eingestellt gewesen und besteht auf den Versuch bei ihm. Wahrscheinlich muss ich da durch, werde aber beim nächsten Termin das Thema nochmal ansprechen. Ich muß das MPH bei mir nicht mal schlechter machen. Ich habe einfach gemerkt, dass es das nicht ist. Jedenfalls nicht auf Dauer. BEI MIR. Es wirkt schlechter als Amphetamin. Die Klarheit und Struktur ist bei Amphetamin besser. Ebenso empfinde ich es ruhiger. Mehr Kontrolle meiner selbst! Es funktioniert. MPH ist mal so mal so; jdenfalls nicht konstant; und dann die Hautnebenwirkungen.... Grüße & Danke
    Hat er behauptet, dass die Hautprobleme auf eine falsche Dosierung zurückzuführen seien ??

    Das war bei mir auch so ... es hat eine Weile gedauert und mein Doc hat mir auch Versuche mit MPH und dann sogar noch Elontril "aufgezwungen", was alles nur noch schlimmer gemacht hat, eher er sich auf meinen Vorschlag mit dem Attentin eingelassen hat (mit dem er bis dato noch keinerlei Erfahrung hatte). Ich habe es vorher immer mal wieder angesprochen, dass ich gelesen habe, dass das gut wirken soll usw., habe seine jeweiligen Vorschläge dann aber immer erstmal akzeptiert und durchgezogen.

    Irgendwann, als er mit Atomoxetin anfangen wollte, hab ich dann etwas nachdrücklicher darauf gedrungen, dass er mir mal eine 20er Packung Attentin verschreibt, weil es keinen Spiegel (wie Atomoxet.) aufbauen muss und ein kurzzeitiger Test daher möglich ist. Da hat er dann eingelenkt, wahrscheinlich auch, weil ich halt seine Versuche ein halbes Jahr lang brav mitgemacht habe.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 17:51
  2. Amphetamin bei ADHS in der Schweiz?
    Von Luzia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 09:52
  3. ADHS Ambulanz kennt kein DL-Amphetamin........
    Von petrocelli im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.05.2011, 18:17
  4. 44791 Bochum: LWL-Universitätsklinik Bochum - ADHS bei Erwachsenen
    Von Alex im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Kliniken und Ärzte Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 13:32

Stichworte

Thema: Adhs amphetamin bochum wo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum