Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Quetiapin bei ADHS und Borderline? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    Frage Quetiapin bei ADHS und Borderline?

    Hallo zusammen,

    laut Aussagen mehrer Ärzte/Psychiater habe ich ausser dem adhs Borderline.
    Nun hat mir mein jetziger Therapeut Sequase verschrieben. Er meint, ich solle es zum Schlafen nehmen, es wird mich ein bisschen "herunterholen" und soll vermindernd auf Stimmungsschwankungen wirken.
    Tatsächlich leide ich seit ca. einem Jahr an Schlafstörungen. Ich bin extrem angespannt und unruhig und fühle mich nachts sehr aktiv (körperlich,so dass ich den Drang habe, mich zu bewegen, aber auch mental kann ich überhaupt nicht abschalten. Häufig sind es schlechte Gedanken, die dann kommen, aber nicht nur.)

    Mein Therapeut hat mir schon gesagt, dass Sequase normalerweise bei Schizophrenie und gegen manische Phasen bei bipolarer Störung eingesetzt wird, aber auch bei Borderlinern angewendet werden kann wegen der Stimmungsschwankungen. Ich werde es auch in der kleinstmöglichen Dosis einnehmen. Jetzt habe ich aber im Internet recherchiert und fast nichts gefunden zu Sequase im Zusammenhang mit Borderline. Das verunsichert mich nun doch ein klein wenig.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament bei Borderlinestörung?
    Ich vertraue meinem Therapeuten sonst eigentlich.

    lg
    jetztaber

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Quetiapin bei ADHS und Borderline?

    Das Problem hierbei ist:

    Quetiapin ist ein a-typisches Neuroleptikum. Und alle Neuroleptika haben gemeinsam: Sie hemmen den Dopamin D2 rezeptor (manche auch anderen wie zb. den D1 rezeptor). Das heißt es wird weniger Dopamin ausgeschüttet. Wenn wirs mal oberflächlich betrachten können Neuroleptika also ADS Symtome auslösen. Insonfern halte ich Neuroleptika bei ADS nicht wirklich als angebracht, aber, und jetzt kommt das aber... quetiapin und gewisse andere atypika verändern noch ne menge andere dinge im hirn, und deshalb wirkt beispielsweise quetiapin auch leicht sedierend (den genauen wirkungsmechanismus weiß ich jetzt aber nicht) was bei deinen problemen ja durchaus angebracht ist. insofern, kann dir das Medikament schon helfen, allerdings wird es wohl kaum deine Kern ADS symtome behandeln können.

    Es gibt sicher noch andere Medikamente die sedierend wirken und die bei ADS angezeigt sein können bzw. nicht dopanerg oder noradrenerg wirken, allerdings bin ich kein Arzt und wenn deine Ärztin meint das quetiapin das richtige für dich sei, dann soll das wohl so sein.


    Hast du schonmal Methylphendiat genommen? Oder geht das nicht wegen Borderline?
    Geändert von sb100 (14.06.2013 um 00:18 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Borderline
    Von Simona im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 14:32
  2. Quetiapin / Seroquel gegen ADS / ADHS?
    Von Castor im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 07:08
  3. Schlaflos ohne Quetiapin
    Von devbrain im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 14:37
  4. Quetiapin / Seroquel
    Von Katharina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 1.03.2010, 23:58

Stichworte

Thema: Quetiapin bei ADHS und Borderline? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum