Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Wurde bei dir schon einmal ein Medikamentenspiegel bestimmt? Bei jemandem aus der SHG - ein anderer als der mit dem Valdoxan - wurde jetzt in der Reha festgestellt, dass trotz Medikamenteneinnahme sich der Wirkstoffspiegel nicht/kaum aufbaut. Dementsprechend hoch musste dann dosiert werden bzw. man hat auch versucht, einen Grund zu finden, warum das Medi nicht aufgenommen wird.

    Bei Lithium gab es irgendein Problem in der Langzeitanwendung(mehr als 10 Jahre), dass ich aber jetzt nicht mehr zusammen kriege.
    Ich drück die Daumen, dass ihr was findet, was funktioniert.

    Was sacht denn dein Analytiker zu der jetzt so heftig auftretenden Depression? Kann das nicht auch was mit dem Therapieprozess zu tun haben?

  2. #12
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Hey Trine,

    wie und vor allem welcher Arzt kann denn einen Medikamentenspiegel bestimmen? Und übernimmt das die KK?

    lg Heike

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    @Heike: bei den beiden , die ich kenne, bei denen das gemacht wurde, war es einmal in einer psychosomatischen Klinik und einmal in einer Reha-Klinik. Insofern wies ich nicht, wie das bei niedergelassenen Ärzten gehandhabt wird.

  4. #14
    salamander

    Gast

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Lithium ist das Medi für manisch-depressive/bi-polare Störungen. Nur zur Info.

    Lithiumtherapie

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Trine schreibt:
    Wurde bei dir schon einmal ein Medikamentenspiegel bestimmt? Bei jemandem aus der SHG - ein anderer als der mit dem Valdoxan - wurde jetzt in der Reha festgestellt, dass trotz Medikamenteneinnahme sich der Wirkstoffspiegel nicht/kaum aufbaut. Dementsprechend hoch musste dann dosiert werden bzw. man hat auch versucht, einen Grund zu finden, warum das Medi nicht aufgenommen wird.

    Bei Lithium gab es irgendein Problem in der Langzeitanwendung(mehr als 10 Jahre), dass ich aber jetzt nicht mehr zusammen kriege.
    Ich drück die Daumen, dass ihr was findet, was funktioniert.

    Was sacht denn dein Analytiker zu der jetzt so heftig auftretenden Depression? Kann das nicht auch was mit dem Therapieprozess zu tun haben?
    Das ist eine gute Idee bezüglich des Medispiegels!

    Bezüglich der Langzeitanwendung von Lithium konnte ich noch nichts Negatives lesen.

    Ein Psychiater erwähnte in einem Interview, welches ich gestern im
    Netz fand, dass gerade die Möglichkeit der langjährigen Erforschung von Lithium positiv ist. Man kenne dadurch sehr genau die Wirkung u Nebenwirkung des Präparates und könne dementsprechend agieren.

    Meine Analytikerin sagt nicht viel dazu....so wie es eben für Psychoanalytiker typisch ist...ggg

    Aber Scherz beiseite..mit Sicherheit hat auch das Wühlen im Morast meiner Kindheit und der dazugehörigen Traumata einen Stellenwert dabei! Da hast Du sicher recht.

    Sie meint, sie sei “neutral“ bezüglich Psychopharmaka.
    Was ja auch schon einiges aussagt.
    Und es liegt auf jeden Fall in meinem Interesse, mich nicht zu “betäuben“ oder ähnliches! Aber um therapiefähig zu sein, brauche ich eben manchmal ne Krücke. Das “Laufen“ lerne ich ja schließlich grade!!
    Das sagte ich auch meiner Therapeutin.

    LG Emely

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Heike schreibt:
    Hey Trine,

    wie und vor allem welcher Arzt kann denn einen Medikamentenspiegel bestimmen? Und übernimmt das die KK?

    lg Heike
    Das könnte theoretisch jeder Arzt veranlassen.

    Ich vermute aber mal, dass es eher eine Kostenfrage ist und wahrscheinlich nur nach strenger Indikation bestimmt wird.
    Dann auch eher vom Psychiater, weil sie meines Wissens auch über ein anderes Budget verfügen.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    salamander schreibt:
    Lithium ist das Medi für manisch-depressive/bi-polare Störungen. Nur zur Info.

    Lithiumtherapie
    Ja, das stimmt schon. Im ersten Posting erwähnte ich ja bereits, dass mein Bruder bipolar ist und es kurzzeitig einnahm.

    LG Emely

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Heute war ich wieder bei der Analyse und hab die ganze Zeit geweint.

    Diese Hoffnungslosigkeit während der Depression ist unglaublich und unendlich anstrengend!!!

    Leider dauert es noch bis zum 25.6. bis zu meinem Termin b Psychiater...viel zu viel Zeit z Grübeln über einen Medikamentenwechsel oder nicht.

    Vor allem frage ich mich, wie ich da eine Entscheidung treffen soll, wenn ich grad noch nicht einmal die minimalsten Dinge im Alltag entscheiden kann!? :banghead:

  9. #19
    Lysander

    Gast

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Schritt 1: Du wolltest den Arzt wegen der Erhöhung des Elontrils auf 450 mg fragen und wenn er sich überreden lässt, dies auch ausprobieren.
    Schritt 1b: Wenn er sich auf 450 mg nicht einlässt, wie wäre es mit Elontril + 1 AD?
    Und dann erst kommt es zu der Entscheidung, ob Du komplett wechselst (was ich unsinnig finde, allerdings bin ich Laie) und falls ja, welches AD es sein wird. Einen Dopaminwiederaufnahmehemmer brauchst Du m.E. allemal und bei den Dich überfordernden Alltagsentscheidungen kann ich Dir ja zumindest in den nächsten 8 -9 Tagen behilflich sein. Dann ist es nicht mehr ganz so lang bis zum 25.6.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht?

    Ist etwas schwierig, da wir ja hier im Forum eigentlich gar keine mg diskutieren sollen.

    Und das Festlegen der mg grundsätzlich Sache des behandelnden Arztes ist.

    Dennoch möchte ich sagen, dass ich in meinem letzten schlimmen depressiven Schub dieses Jahr sogar (allerdings kurzzeitig!) 600 mg Elontril eingenommen habe u. damit die Kurve gekratzt.

    Jetzt bin ich wieder bei 300mg.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ach so, das war natürlich ärztlich begleitet!
    Geändert von Andicool (14.06.2013 um 18:34 Uhr) Grund: Fehler....

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rohkost - schon jemand mal Erfahrungen damit gemacht?
    Von chaprincess im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.02.2013, 11:09
  2. Wer hat Erfahrungen mit Fr. Dr. Zimmermann in München gemacht?
    Von Seraphim im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 21:37
  3. ADHS und die Gesellschaft. Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?
    Von Franca im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 23:50

Stichworte

Thema: Wer hat schon Erfahrungen mit Lithium gemacht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum