Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Diskutiere im Thema Rebound oder Einbildung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Gangnam schreibt:
    aber viele trinken einfach Kaffee. Ja, war ein Selbstversuch... gesundheitlich wirds nicht schädlicher als MPH sein.
    Genau das mache ich jetzt. Die Wirkung des MPHs lässt nach und der Rebound kommt. Ich weiß warum der Rebound in den letzten Tagen so extrem ist und das ist okay. Ich könnte jetzt die Abend-Tablette nehmen, doch dann kann ich nicht schlafen, noch weniger, als wenn ich Kaffee trinke (Schlaflosigkeit macht mir nichts aus, da ich daran gewöhnt bin). Ein anderer MPH-Ersatz wäre Nikotin, aber dieses Thema interessiert mich nicht mehr. Oder Alkohol, noch blöder.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Steintor schreibt:
    Genau das mache ich jetzt. Die Wirkung des MPHs lässt nach und der Rebound kommt. Ich weiß warum der Rebound in den letzten Tagen so extrem ist und das ist okay. Ich könnte jetzt die Abend-Tablette nehmen, doch dann kann ich nicht schlafen, noch weniger, als wenn ich Kaffee trinke (Schlaflosigkeit macht mir nichts aus, da ich daran gewöhnt bin). Ein anderer MPH-Ersatz wäre Nikotin, aber dieses Thema interessiert mich nicht mehr. Oder Alkohol, noch blöder.
    Ich werde jetz ebenfalls mal Nikotin testen, wenn schon Koffein bei mir soviel bewirkt und Nikotin bei weitem stärker ist, könnte es vielleicht nen guten Effekt haben,
    außerdem kann Nikotin keinen schlimmen Rebound haben, hätte ich sonst beim Shisha rauchen gemerkt...

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Nikotin???

    Du willst doch wohl jetzt nicht vorsätzlich anfangen zu rauchen oder?? Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass Nikotin überhaupt KEINE positive Wirkung hat. Auch wenn manche behaupten, dass es beruhigt, das tut es nicht. Man hat nur den Eindruck, dass das so ist, weil in der Zeit in der man nicht raucht die Sucht Druck ausübt, der sich natürlich legt, sobald man nachgibt und die Sucht befriedigt.

    Ich kann dir als Exraucherin sagen: lass die Finger davon!!! Ich wollte das nur mal ausprobieren und hab dann 13 Jahre versucht es wieder zu lassen. Zum Schluss habe ich dann 25 Zigaretten am Tag geraucht.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Rebound oder Einbildung?

    @dicona; Da muss ich Dir widersprechen. Mir haben zwei Ärzte unabhängig voneinander bestätigt, dass sowohl Zucker, wie auch Nikotin, Koffein und Alkohol beim ADHSler Konzentrationssteigernd wirken können. Selbstverständlich muss es nicht zwangsläufig auch beruhigend wirken, es signalisiert aber dem Körper eine (vermeintlich) positive Wirkung. Deshalb besteht bei ADHS-Kindern während der Pubertät auch ein erhöhtes Suchtrisiko. Selbstverständlich soll deshalb niemand mit dem Rauchen anfangen. Ich weiß, wovon ich rede, ich rauche mittlerweile seit 31 Jahren, und ich wäre froh gewesen, wenn damals jemand mein ADHS erkannt hätte und mir MPH oder irgendwas in der Art verschrieben hätte. Ich wollte einfach nur mal klarstellen, dass der positive Effekt des Rauchens keine Einbildung ist. Nur ist der gefühlt vermeintlich positive Effekt natürlich in Wahrheit der größtmöglich negative für den Körper. Habt ihr verstanden, was ich damit sagen wollte, ist ja manchmal so ein bisschen blöd sich als Adhsler so auszurücken, dass es die anderen auch verstehen können.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Wahrscheinlich halten diese Wirkungen aber nur kurzfristig an.Desswegen schiebt man sich den nächsten Schokoriegel in absehbarer Zeit wieder rein oder die nächste Kippe darf wieder daran glauben.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Rebound oder Einbildung?

    @ ADHS Stefan: Dann waren das bestimmt die gleichen Ärzte, die Schwangeren raten die Raucherinnen sind, nicht damit aufzuhören, sondern es nur zu reduzieren, weil es sonst zu viel Stress für das Kind ist. Ich bin zwar kein Arzt, aber ich denke es ist auch nicht unbedingt alles richtig, was Ärzte sagen. Sind ja schließlich auch nur Menschen.

    Mit der Wirkung des Nikotins kann man sich jetzt drüber streiten. Ich denke immer noch, dass es eben genau der Trugschluss ist, dass Zigaretten nur einen positiven Effekt haben, weil sie eben den Zustand, in dem man Sucht wahrnimmt, mindern. Vermutlich kann man sich einfach schlechter konzentrieren, wenn man gerade Bock auf ne Zigaratte hat und meint, dass es besser ist, wenn man seine Sucht befriedigt.

    Na ja, jeder muss das tun, was er für richtig hält, aber ich finde es fatal, dass Ärzte so eine Aussage in Umlauf bringen. Auch wenn der Spruch sehr klischeehaft ist, aber Drogen sind halt auch keine Lösung

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Rebound oder Einbildung?

    ADHSStefan schreibt:
    @dicona; Da muss ich Dir widersprechen. Mir haben zwei Ärzte unabhängig voneinander bestätigt, dass sowohl Zucker, wie auch Nikotin, Koffein und Alkohol beim ADHSler Konzentrationssteigernd wirken können. Selbstverständlich muss es nicht zwangsläufig auch beruhigend wirken, es signalisiert aber dem Körper eine (vermeintlich) positive Wirkung. Deshalb besteht bei ADHS-Kindern während der Pubertät auch ein erhöhtes Suchtrisiko. Selbstverständlich soll deshalb niemand mit dem Rauchen anfangen. Ich weiß, wovon ich rede, ich rauche mittlerweile seit 31 Jahren, und ich wäre froh gewesen, wenn damals jemand mein ADHS erkannt hätte und mir MPH oder irgendwas in der Art verschrieben hätte. Ich wollte einfach nur mal klarstellen, dass der positive Effekt des Rauchens keine Einbildung ist. Nur ist der gefühlt vermeintlich positive Effekt natürlich in Wahrheit der größtmöglich negative für den Körper. Habt ihr verstanden, was ich damit sagen wollte, ist ja manchmal so ein bisschen blöd sich als Adhsler so auszurücken, dass es die anderen auch verstehen können.
    Na ich habs
    schon verstanden))

  8. #28
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Liebe Dicona,

    wenn ein Mensch an Nikotin gewöhnt ist bzw seine Psyche, und dieser Mensch von heut auf morgen mit dem Rauchen aufhört, warum auch immer, ist das MASSIVSTER Stress für diesen Menschen. Und es ist quasi bewiesen, dass Nikotin im Gehirn eines Rauchers Botenstoffe begünstigt. Ich habe gelesen, dass Nikotin in der und der Menge genauso wirkt wie MPH. Sorry, dass ich jetzt keine Quellen zur Hand habe. Also ist das Nikotin schon eine Art von Selbstmedikation für ADHS-ler.

    Eine schwangere Frau, die Raucherin ist, die von jetzt auf gleich mit dem Rauchen aufhört, setzt sich und ihrem Kind einem Riesenstress aus. Da frage ich mich tatsächlich, ob es in einigen Fällen nicht besser ist, zu reduzieren, als gleich auf Null zu gehen.

    Eine damalige gute Bekannte von mir, Raucherin mit täglich 1 - 1,5 Päckchen Ziggis, wurde schwanger. Sie war überglücklich. Ihr Gyn hat ihr geraten, nicht weiter zu rauchen. Was ist passiert? Sie hat aufgehört damit und hat 4 Wochen lang die Hölle auf Erden gehabt. Das war so schlimm, dass sie sich gar nicht mehr auf ihr Kind so richtig freuen konnte. Und natürlich ist das eine Sucht bei ihr. Dann ist sie hingegangen und hat NUR noch etwa 10-15 Ziggis am Tag geraucht. Damit ging es ihr sehr gut. Und dem ungeborenen Kind auch. Die Kleene ist heute 5 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit.

    Und natürlich ist es besser, erst gar nicht mit dem Rauchen anzufangen. Ich bin ein absoluter Gegner vom Rauchen.

    Ähem worum ging es hier eigentlich noch mal??? Boah ich bin vom Thema abgekommen sorry

    lg Heike

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Rebound oder Einbildung?

    ist ja auch egal.

    Ich habe es glücklicherweise geschafft damit von heute auf morgen aufzuhören. Und es war schwer, aber nicht unmöglich. So richtig gestresst war ich eigentlich nicht und ich hab viel geraucht (wie gesagt mind. 25 Stück am Tag) und ich war auch eine derjenigen, die noch geraucht hat, wenn sie richtig krank war.

    Aber wie dem auch sei. Das ist bei jedem anders und jeder muss selber wissen, was er macht. Nur ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, da ich beide Seiten kenne...Nein, Rauchen hat mir nicht geholfen, eher im Gegenteil. Denn Sport ist bei mir das, was wirklich hilft und das macht einfach mehr Spaß, wenn man nicht nach ein paar Meter laufen gleich ein Atemzelt braucht.

    @ Heike: das mit deiner Freundin ist ja sehr schade, denn eigentlich hatte sie da bereits das schlimmste hinter sich. Aus medizinischer Sicht dauert der körperliche Entzug nur wenige Tage, alles andere ist Kopfsache, aber das kann manchmal wirklich blöd sein.


    ja genau...worum ging es hier eigentlich nochmal...um den Rebound. Mittlerweile komm ich mit der Medikation einigermaßen zurecht bei 10 mg morgens und mittags. Optimal ist es allerdings noch nicht. Aber ich werde es einfach noch ein bisschen abwarten und wenn sich das nicht bessert, werde ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen, der sich auskennt.
    Denn als ich meinem derzeitigen Arzt erzählen wollte, wie schlecht es mir mit 20mg ging, hat er mir nicht zugehört, mich unterbrochen und es in die Akte aufgenommen mit "Patientin hat das Medikament nicht vertragen". Also mit anderen Worten: wenn ich 20 Liter Bier trinke, dann sterbe ich nicht an einer Überdosis Alkohol, sondern daran, dass ich Bier nicht vertrage

  10. #30
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Rebound oder Einbildung?

    Oh man Dicona.....das scheint ja wirklich ein toller Arzt zu sein.....

    Du bist ja gerade noch am Anfang der Eindosierung. Da bist du ja noch lange nicht bei deiner Enddosis, so wie das aussieht.

    Da ist u. U. noch sehr viel Luft nach oben. Hab Geduld.....boah wie ich diesen Satz hasse, wenn ihn jemand zu mir sagt

    lg Heike

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Alltagsstress oder Einbildung?
    Von Lienchen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.02.2011, 20:06
  2. AD(H)S Symptome oder Einbildung?
    Von kathimice im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 7.11.2010, 19:56
  3. wirkung oder einbildung
    Von Hajate im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 22:11
  4. Hausarzt oder direkt Psychologe? Oder eventuell nur einbildung?
    Von user89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.08.2010, 13:32

Stichworte

Thema: Rebound oder Einbildung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum