Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 63

Diskutiere im Thema Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    nehm jetzt auch seit knapp 4 wochen 300 elontril. Gestern hab ich zusätzlich noch 0.5 Tavor genommen, eine Std nach dem Elontril und es ging mir den ganzen Tag gut. Heute nur Elontril und ger ganze Tag war beschissen... ****

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    Hast du mal überlegt, dass man selbst gar nicht bemerkt, ob ein AD wirkt oder nicht? Man muss sich doch auch erst an die antidepressive Wirkung gewöhnen, bevor man sie akzeptieren kann. Der Mann von meiner besten Freundin ist depressiv, seit dem ich ihn kenne(7 Jahre). Irgendwann wurde mal seine Migräne mit ADs behandelt. Meine Freundin total begeistert: "Das ist F, wie ich ihn damals kennengelernt habe, es ist wieder der Mann in den ich mich verliebt hatte!" Er selbst jhat sich dann kein Folgerezept mehr ausstellen lassen, weil er keine Wirkung bemerkt hat. Vor 1,5 Jahren war die Depression so stark, dass er nur noch geschlafen hat, die 8 jährige Tochter ihn nicht wachbekam. Da hat er dann endlich eingesehen, dass es vielleicht ein neurologisches Problem(bloß nicht psychiatrisch) gibt. Er bekam dann Zymbalta. Meine Freundin wieder begeistert: "Es geht ihm deutlich besser, erschläft nicht mehr nur noch, macht auch wieder mal was, kann wieder auf das Kind eingehen!" Zwei Tage später treffe ich ihn:"Und, wie geht's?" "Wie immer." "und die Medis?" "Weiß auch nicht, wofür ich die nehme, die bewirken nichts!" Die behandelnde Ärztin meinte, dass sei normal, dass die Patienten die Wirkung nicht bemerken, sondern nur die Angehörigen, zumindest in den ersten Monaten.

    Ich hatte 20mg Cipralex, ist von 10 mg auf 20mg nach 14 Tagen aufdosiert worden. 5 mg finde ich persönlich ziemlich wenig und ich kenne auch keinen, der so niedrig begonnen hat (und ich verwechsele jetzt definitiv nicht Cipralex mit Citalopram).

    Vielleicht wär da ein bischen mehr Geduld mit dir selbst auch angebracht? Ich weiss, ist schwierig bei ADHS...

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    ich weiß was und wie du meinst... gerade in diesem Moment geht es mir so, dass ich sagen könnte, wenn es so Morgen den ganzen Tag auch wieder wäre, dann bräuchte ich mir über mein Handicap - meine Depression - keine Gedanken mehr machen. Dosierung Heute Morgen 150 Elontril + 0,5 Tavor. Das Problem ist aber, dass ich morgen wenn ich aufstehe, wieder alles ankotzt. Ich merke es genau, wenn die Unruhe da ist, und ich nur noch am grübeln bin, was ich als nächstes mache, um "gesund" zu werden... Und noch was fällt mir grad noch ein, wenn es mir einigermaßen gut geht, merke/realisiere ich erst, wie am Arsch ich Monate - Jahre war.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    @ Eiselein: Tianeptin wäre neu für Dich? Würde mich brennend interessieren. Das ist doch ein Serotonin Wiederaufnahmeverstärker, oder?

    Ich warte seit Jahren auf irgendeine medikamentöse Revolution. Ja, das Elontril hilft schon, aber.... Ja, obwohl es bisher das einzige ist, das ein bisschen hilft, ist das zumindest was meine Persom betrifft etwas dürftig. Zuwenig Hilfe.

    Was soll das bedeuten, man muss sich erst an eine antidepressive Wirkung gewöhnen? Wenn man Wohlbefinden nicht spüren kann, ist man halt depressiv. Ist schon ein bisschen so, als würde man sagen, die Tablette hilft doch Super, Du kannst es nur nicht spüren.

    Wann gibt es mal echte Hilfe. Kostet alles so viel Kraft.

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    Andicool schreibt:
    @ Eiselein: Tianeptin wäre neu für Dich? Würde mich brennend interessieren. Das ist doch ein Serotonin Wiederaufnahmeverstärker, oder?
    So ist es. Das Rezept habe ich schon in der Tasche. Bin aber heute nicht zum Einlösen gekommen. Tianeptin war mein Vorschlag, nachdem ich wahre Wunderdinge darüber gelesen hatte. Verrückt mache ich mich aber nicht mehr, da sich bis jetzt noch jedes AD als Ofenschusspräparat herausgestellt hat.

    Elontril hatte ich nur bis Dosis 300 mg, das ist eigentlich viel zu wenig, um etwas Verlässliches darüber aussagen zu können. Mein Arzt wollte aber nicht weiter hochgehen. Und gelegentlich mache ich sogar, was er sagt, obwohl ich damit auch noch in keinem einzigen Fall gut gefahren bin.


  6. #26
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    Oha das Tianeptin werde ich auch mal beim Doc ansprechen......

    Eiselein: du berichtest ja? Aber was natürlich blöd ist, dass man wieder mehrere Wochen warten muss, bis die ganze Wirkung eintritt.

    Viel Erfolg.

    lg Heike

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 107

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    Das mit dem taneptin interessiert mich auch. Ich nehme auch Cipralex und mir wird immer ca. 2 Stunden nach der Einnahme speiübel. Ich denk jedesmal ich muss gleich loskotzen. Ich nehme mittlerweile 20mg und kann keine besondere Besserung feststellen.

    An der Stelle würde mich mal interessieren, wie ihr eurem Arzt ein bestimmtes Medikament vorschlägt?
    Ich habe das einmal versucht (wollte von Oxazepam auf Tavor) und wurde direkt behandelt wie der alleletzte Junkie und dass ich mir nur "Stoff erschleichen will. Dabei habe ich keine Suchtgeschichte, trink nichtmal Alk. Ich checks nicht. Auch bei meinem ADHS Diagnoseverfahren habe ich momentan das Gefühl, dass es denen vor allem darum geht, dass ich auch ja nicht "nur was zu Lernen haben will"..weil irgendwann mal im Spiegel oder so stand, dass so viele Studenen Ritalin missbrauchen. Sind die bei euch nicht ständig so misstrauisch?

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    @ Eiselein, warum nimmst du kein Attentin mehr? Ich hab heut 150 elontril und wieder angefangen mit 1.25 Attentin! Es hat gewirkt/beruhigt aber nur für ca 2 Std

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    Hallo zusammen
    Habe mit Cipralex grundsätzlich gute Erfahrungen gemacht, wenn es um die Impulsivität geht, auch gelingt es mir gut, mich von depressiven Gedanken zu distanzieren, mehr oder weniger :-). Wechsel von Medis sind immer sehr heikel und ausserdem war ich sehr überrascht, wie stark AD überhaupt wirken. Ein Versuch C. abzusetzen erwies sich aber als sehr schwierig (Schwindel, Blitze im Kopf, Angst ... ). Ich muss aber auch sagen, dass die ersten 3 Wochen bei Cipralex sehr schwierig waren, da ich aber sehr schnell keine Wutausbrüche mehr hatte, habe ich das in Kauf genommen.
    Herzliche Grüsse

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll

    @quecksilber: einem Arzt schlägt man am besten keine Medi vor :-), oder man erzählt höchstens, man kenne jemandem, der mit diesem oder jenem Medi gute Erfahrungen gemacht hat und fragt nach seiner Meinung. Keinesfalls Diagnostizieren und gleich auch noch Medis "verordnen", die meisten Ärzte haben ihre Medis die sie gut kennen und deshalb auch eher verschreiben, das hat Vor- und Nachteile. Ich denke, dass es am wichtigsten ist, sich mit dem Arzt offen über Symptome und Probleme auszutauschen, wenn ein Arzt nicht darauf eingeht, dann ist sowieso ein Arztwechsel zu überlegen, dann fehlt das Vertrauen. Ich weiss aber aus eigener Erfahrung, dass ich sehr schnell misstrauisch werde, wenn ein Arzt nicht gleich auf meinen Vorschlag eingeht. Also Vorsicht, man kann sich auch selbst auf den Leim gehen.
    Herzliche Grüsse

Ähnliche Themen

  1. Cipralex aus Frankreich - spart kosten
    Von respect im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 20:35
  2. Ritalin und Cipralex
    Von Lord im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.01.2011, 23:49
  3. Trennung endgültig????
    Von sprachlos im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 18:22

Stichworte

Thema: Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum