Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Hallo, ihr Lieben!

    Mich würde mal interessieren, wie ihr, die ihr schon das (etwas zweifelhafte Vergnügen hattet, Venlafaxin abzusetzen, dieses gemeistert habt. Ich befinde mich gerade in dieser Situation, und die Absetzsymptome empfinde ich doch als ziemlich unangenehm - gerade die ständige Müdigkeit und die "Hirnblitze", sprich dieses sich wie ein Stromschlag anfühlende Gefühl im Hirn, machen mir zu schaffen. Habt ihr irgendwelche Tricks in petto, wie sich das Ganze (natürlich OHNE andere Medikamente oder Selbstmedikation :rolleyes: ) erträglicher gestalten lässt? Ich denke, das interessiert nicht nur mich, sondern auch alle, die noch zukünftig in diese Situation kommen

    Weiter würde mich interessieren, ob ihr gemerkt habt, dass z. B. Bei Umstellung auf Elontril (ich habe heute morgen meine erste Dosis nehmen dürfen ) die Symptome zurück gegangen sind. Das ist aber eher meine Neugier und insofern Bonusfrage

    Danke im voraus und alles Gute!

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Die angenehmste Lösung ist :
    Langsam bis auf 75mg runterdosieren, dann auf 40mg Fluoxetin wechseln und mit diesem, wöchentlich um 10mg reduzieren.

    Praktisch keine Absetzsymptome vorhanden!

    Gesendet von meinem Xperia Tipo mit Tapatalk 2

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Bin abrupt, von einem Tag auf den anderen, von 450 mg auf null gefahren. Nicht gerade die empfehlenswerteste Methode. Bei mir aber ohne jegliche Absetzerscheinungen. Und mit dem angenehmen Nebeneffekt einer leichten Besserung der Depression.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    fekker schreibt:
    Die angenehmste Lösung ist :
    Langsam bis auf 75mg runterdosieren, dann auf 40mg Fluoxetin wechseln und mit diesem, wöchentlich um 10mg reduzieren.

    Praktisch keine Absetzsymptome vorhanden!

    Gesendet von meinem Xperia Tipo mit Tapatalk 2
    Genau! So habe ich das gemavht, weil ich konnte nicht selber runterdosieren von 75 dann noch mehr. Ging nicht. Habe das selbst recherchiert, weil mein damaliger Arzt hat nur komisch geschaut. Der hat gemeint das gibts nicht , dass man so schlimme absetzsymptome hat. Dann habe ich selber recherchiert und ihm das vorgeschlagen.

    Das liegt daran, weil Fluoxetin länger im Körper bleibt und daher das absetzen desselben "einfacher" ist als von venlafaxin. es werden somit die absetzerscheinungen vom Venlafaxin gemildert (welches eine seh kurze Zeit im Körper bleibt (einen Tag)

  5. #5
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    *lach*

    Ich bin auch gerade dabei, Venlafaxin abzusetzen.

    Letztes Jahr habe ich ja damit angefangen.
    Da wurde mir das Zeug ja fälschlicherweise für morgens 75mg und abends 75mg verschrieben
    und dadurch konnte ich noch schlechter schlafen als je zuvor.
    Dann nahm ich nur noch 150mg morgens.
    In diesem Jahr probierte ich es mal mit 225mg (mit dem Facharzt abgesprochen!) und bin nach zwei Wochen wieder runter auf 150mg,
    weil es mir nur noch dreckig ging. Ich war total teilnahmslos, völlig kalt usw...

    Nun bin ich seit letzter Woche auf 75mg runter und überlege, ab nächster Woche die Tabletten zu teilen.
    Ich spüre absolut keine Entzugserscheinungen und könnte das Zeug wahrscheinlich auch gar nicht mehr nehmen.

    Am 24. Juli habe ich wieder einen Termin bei meinem Facharzt und dann bekomme ich Strattera.

  6. #6
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Sooo...
    Seit gestern nehme ich nur noch `ne halbe 75mg morgens ein und muss gestehen,
    ich verspüre wohl doch "Absetzsymptome"!

    Denn seit gestern werde ich wieder schnell reizbar, werde schnell aggressiv
    und rege mich über Nachrichten der Medien auf, die ich mir besser nicht anschauen sollte.

    Dieser Gerechtigkeitssinn ist wieder sehr stark durchgedrungen
    und ich gehe echt in die Luft!

  7. #7
    Freischalte-Mail noch nicht bestätigt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Hey Leute,

    also mit venlalaxin und Co habe ich keine Erfahrung. Ich nehme seit 2 Jahren Citalopram, angefangen mit 20 mg dann hoch auf 40, dann sollte ich wieder runter auf 20, dann sollte ich paar Monate später wieder auf 40 und vor 4 Monaten kam dann Mph dazu. Jetzt bin ich eigentlich ganz gut damit klar gekommen und wollte dann langsam das AD absetzen, da 2 Jahre für mich reichen und ich davon ausgegangen bin, dass Mph alleine reicht. Nun habe ich vor 3 Wochen mit Absprache meiner Ärztin von 40mg Citalopram auf 20 reduziert. Und nun merke ich vom Mph keine Wirkung mehr und bin wieder voll antriebslos und leicht depri und auch nicht ganz bei der Sache. Gestern auf der Arbeit habe ich wieder Sachen durcheinander gebracht und jetzt habe ich leichten Anflug von Angst dass alles wieder von vorne losgeht auf der Arbeit.

    Ich frage mich, ob das jetzt nur Nebenwirkungen vom ausschleichen sind oder ob ich ohne die AD nicht klar komme.

    Ich werde nachher auch meine Ärztin anrufen, aber wollte mal wissen, ob jemand von euch das kennt oder iwas dazu sagen kann.

    Seid lieb gegrüßt

  8. #8
    bizzylizzy

    Gast

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    @ devbrain und Ilka

    ich hatte auch Venlafaxin in einer Dosis von 225 mg und es hat mir gar
    nicht gut getan - ständig Brainzaps und Schwindel, bin wie durch Nebel
    gelaufen, Übelkeit, müde ohne Ende, Hitzewallungen.. Mein Neurologe
    wollte es auch nciht wahrhaben, dass die Symptome so heftig sind - ich
    solle es weiter nehmen, hieß es, ein Jahr lang.

    Aber irgendwann wollte ich nihct mehr und hab sie langsam abgesetzt,
    ging fast ein halbes Jahr - weil gleich beim Absetzen die Symptome
    schlimmer wurden, musste ich es ganz langsam machen und als ich
    bei der kleinen Dosis von 75 mg angekommen bin, dachte ich, ich
    könnte dann gleich abspringen - bin eine Woche durch die Hölle gegangen
    (alle Symptome gleichzeitig und heftigst). Dann habe ich es nciht mehr
    ertragen (muss mich "nebenbei" noch um meine Kinder kümmern) - so habe

    ich die Kapseln geöffnet und dann jede Woche nur eine Minitablette aus der
    Kapsel weggelassen - so ging es dann einigermaßen. Und man will es
    nicht glauben, als ich bei der letzten Minitablette angekommen bin, war
    es mir schier nicht möglich - der Symptome wegen - diese einfach wegzu-
    lassen, so dass ich

    diese erst mal nur 1 Tag, dann 2 Tage, dann 3, u.s.w. weg gelassen habe,
    bis ich bei 5 Tagen Pause angekommen bin und dann war ich sie endlich los.

    Die Symptome hatte ich - zwar seltener und abgeschwächt - noch ca. 2 Monate
    und jetzt bin ich glücklich, es geschafft zu haben und "clean" zu sein


    @Eiselein: Respekt, dass du es von heute auf morgen geschafft hast.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Nachdem ich 8 Wochen zur Kur war hab ich danach eigenhändig mein Medikinet adult UND das Venlafaxin abgesetzt.... Ich hab net gespürt, dass ich die
    beiden Medis genommen hab und auch nicht, dass ich sie abgesetzt hab......

  10. #10
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar?

    Boah, ich werde immer reizbarer und fahre schnell aus der Haut.
    Hätte nun wirklich nicht gedacht, dass das Venlafaxin so dermaßen meine cholerische Ader unterdrückt!

Ähnliche Themen

  1. Leben mit ADHS, was sind eure Erinnerungen? Wie kamt ihr auf ADHS?
    Von Mikoo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 19:12
  2. Venlafaxin abgesetzt- wielange noch Absetzsymptome?
    Von pindakaas im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 4.06.2012, 01:45
  3. ADHS klar aber...
    Von Hightower im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.09.2010, 10:48

Stichworte

Thema: Venlafaxin-Absetzsymptome - wie kamt ihr klar? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum