Seite 10 von 13 Erste ... 5678910111213 Letzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 121

Diskutiere im Thema Endlich Hoffnung auf Besserung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #91
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Mundtrockenheit hatte ich auch nicht.


    LG
    Surre

  2. #92
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Hey Dreamland,

    und wie war es nun mit 2 x 5 mg Attentin?? Das war doch heute oder?

    Hab von Medice immer noch keine Antwort erhalten.

    Hatte ich dir die Attentin-Tabl. richtig beschrieben? Hast ja gar nix dazu gesagt

    lg Heike

  3. #93
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Hallo Heike nehm ja auch Attentin, die Beschreibung passt. So eine relativ kleine Tablette die man vierteln kann, ist eine "Snap Tab" das heißt die Tablette hat eine Vertiefung, wenn du die Tablette mit der Vertiefung nach unten legst und auf die Rückseite drückst, zerfällt sie in 4 gleich große Teile :-)

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  4. #94
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Stimulanzien wirken auf ADHSler nicht antriebssteigernd. (Ausser zu Beginn der Behandlung)

    In geringen Dosierungen wirken sie sogar einschläfernd. In richtigen Dosierungen geistig aktivierend, aber keineswegs antriebssteigernd. Um eine antriebssteigernde Wirkung von Stimulanzien zu bekommen, das ist teilweise erwünscht, etwa bei therapieresistenten Depressionen, muss man Stimulanzien leicht überdosieren.

    Dadurch provoziert man dann zwar eine Antriebssteigerung, steigert damit aber auch alle typischen Nebenwirkungen, die unangenehmste Nebenwirkung ist eine Verstärkung der inneren Unruhe, eine eher beiläufige Nebenwirkung ist der Verlust der konzentrationsfördernden Wirkung.

    Dosiert man zu stark über, tritt ebenfalls kein antriebssteigernder Effekt ein, im Gegenteil, man ist total erschlagen, allerdings bei innerer Aufgedrehtheit, es tritt das Phänomen des Schlafenwollens, aber nicht -könnens zutage.

    Die These, dass auch ADHSler Stimulanzien als Droge missbrauchen können, ist ein Mythos. Selbst in starken Überdosierungen ist die euphorisierende Wirkung entweder überhaupt nicht vorhanden (Mph) oder in keiner Weise mit der Wirkung auf einen Normalo zu vergleichen (Amphetamin).

    Die Leermeinung ist deshalb die: Das die antriebssteigernde Wirkung, sofern erwünscht, vom AD kommen muss. Hier schließt sich dann meist der Teufelskreis: denn die meisten AD wirken auf ADHSler auch nicht antriebssteigernd. Das ist sozusagen die Krux an der Geschichte.

  5. #95
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Eiselein schreibt:
    Stimulanzien wirken auf ADHSler nicht antriebssteigernd. (Ausser zu Beginn der Behandlung)

    In geringen Dosierungen wirken sie sogar einschläfernd. In richtigen Dosierungen geistig aktivierend, aber keineswegs antriebssteigernd. Um eine antriebssteigernde Wirkung von Stimulanzien zu bekommen, das ist teilweise erwünscht, etwa bei therapieresistenten Depressionen, muss man Stimulanzien leicht überdosieren.

    Dadurch provoziert man dann zwar eine Antriebssteigerung, steigert damit aber auch alle typischen Nebenwirkungen, die unangenehmste Nebenwirkung ist eine Verstärkung der inneren Unruhe, eine eher beiläufige Nebenwirkung ist der Verlust der konzentrationsfördernden Wirkung.

    Dosiert man zu stark über, tritt ebenfalls kein antriebssteigernder Effekt ein, im Gegenteil, man ist total erschlagen, allerdings bei innerer Aufgedrehtheit, es tritt das Phänomen des Schlafenwollens, aber nicht -könnens zutage.

    Die These, dass auch ADHSler Stimulanzien als Droge missbrauchen können, ist ein Mythos. Selbst in starken Überdosierungen ist die euphorisierende Wirkung entweder überhaupt nicht vorhanden (Mph) oder in keiner Weise mit der Wirkung auf einen Normalo zu vergleichen (Amphetamin).

    Die Leermeinung ist deshalb die: Das die antriebssteigernde Wirkung, sofern erwünscht, vom AD kommen muss. Hier schließt sich dann meist der Teufelskreis: denn die meisten AD wirken auf ADHSler auch nicht antriebssteigernd. Das ist sozusagen die Krux an der Geschichte.
    Du scherst hier alle über einen Kamm. Es ist von Person zu Person unterschiedlich, ob ein Medikament nun antriebssteigernd oder beruhigend wirkt.
    Z.B. steigert bei mir Bupropion sehr wohl den Antrieb und das schon bei niedriger Dosierung, bei MPH und Amph ist das anders.

    Dass ADHSler Stimulanzien nicht missbrauchen können ist auch Blödsinn, da es eben wie oben beschrieben von Person zu Person anders ist.

  6. #96
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    ADHS ist ADHS und Stimulatien wie MPH wirken auf ADHSler nun mal nicht antriebssteigernd! Da hat Eiselein ganz recht. Das was im Sinne von Antriebsteigernd erwirkt werden kann, ist nur eine Konzentration auf das zu Erledigende, der Fokus ist besser gerichtet, so dass man Dinge sinnvoller erledigen kann, Step by Steb ohne total im Chaos zu versinken. Gepusht wird man als ADHSler bei normaler Dosierung der Medis nicht. Überdosierung ist wirklich so unangenehm, dass es keiner Wiederholung bedarf!
    Was ich auch immer sage: MPH ist kein Wunderheiler, man muss schon selbst was ändern wollen! Wobei ich mit MPH eine Erfolgsstory erlebe...ich kann endlich mal sein, wie ich bin zumindest annähernd, bin!

  7. #97
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    @Insane:

    Mein Männe sagte mir am Tag der Einnahme des Attentin, dass das nicht mein Naturell sei. Ich war für ihn gereizt und übel launig. Also eine 180 Grad Drehung zum MPH.
    Und ich habe ihm erst nach einem halben Tag gesagt, dass ich das Attentin genommen habe. Er hat sofort gemerkt, dass etwas anders ist bei mir.

    Mit dem MPH - und das hast du sehr schön gesagt - kann man endlich mal so sein, wie man annähernd in Wirklichkeit ist. Mal mehr - mal weniger. Das ist toll.

    @Eiselein: du bringst es auf den Punkt. Normalerweise bin ich auch gegen Verallgemeinerung. Aber du hast für mich, was Medis und deren Wirkung betrifft - bei AD(H)S-lern - eine absolut realistische, authentische Meinung und nicht zuletzt dadurch, weil du diese Erfahrungen am eigenen Leib gemacht hast. Für mich hat das, was du hier im Forum so von dir gibst, immer Hand und Fuss. Naja, FAST immer es gibt so Aussagen über bestimmte Geschlechter, die übrigens auch verallgemeinert sind hehe, mit denen ich mich nicht anfreunden kann. Aber das ist ja jetzt nicht wichtig.


    lg Heike

  8. #98
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Hallo Heike. Sorry, ich bin leider erst heute mal wieder online.
    Das ist echt lieb von deinen Ärzten. Ja die Tabletten sehen so aus wie ein Kleeblatt, man kann sie vierteln, sie sind weiß und etwa so groß wie ein Smarty. So ein “Riegel“ hat 10 Tabletten, ist vorne weiß und hinten mit Alu.

    “Attentin 5mg
    Dexamphetaminhemisulfat
    MEDICE · Iserlohn
    »Verwenbar bis: siehe Blisterrand
    «Ch.-B.: siehe Blisterrand“

    Noch nehme ich eine Tablette, ich soll erst ab Montag zwei nehmen. Ich bin so einer der immer lieber übervorsichtig ist. Also wenn ich dann Montag erst mal 1 1/2 nehme und dann die andere halbe wenn die Wirkung da ist nehme, sollte dass doch auch okay sein oder? Ich habe bei allen Sachen die ich mache immer Angst dass es mir nicht gut geht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Medice hat mir auch noch nicht geschrieben.

  9. #99
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Hallo Dreamland,

    Ich nehme ja seit 3 Wochen Attentin. Ich habe gemerkt, das ich mit meiner Tagesdosis von 2-3 Tabletten nicht auf 3x1 sondern auf morgens ne halbe, und dann alle 2-3 Stunden eine viertel bis halbe Tablette. So laufe ich je nach Tagesform individuell & optimal. Probiers doch mal aus, wenn du deine Morgens Dosierung auf erst ne halbe und dann viertels weise hinterher.... Weil du nimmst ja nicht mehr, ich brauche sogar teilweise anstatt 3 Tabletten nur 1, 5 was sich finanziell auch niederschlägt....

    @Heike, wäre das eine Option? Probier doch mal weniger und öfter, z.b. 6x eine viertel Tablette anstatt 3 pro Tag? Kann es sein, das du überdosiert bist? Ich liege bei MPH bei ca. 60mg pro Tag bei Attentin liege ich bei 7, 5-15mg... wenn ich zuviel Attentin nehme werde ich gereizt und Aggressiv. ... es wirkt sehr sanft und subtil ohne "on off"....

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

  10. #100
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Endlich Hoffnung auf Besserung

    Aha,dass hört sich interessant an. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren. Wie machst dass denn genau? Du legst dir also mit einer Tablette die Grundlage und dosierst dann immer nach so wie du denkst, beziehungsweise wie du dich fühlst, oder machst du das in regelmäßigen Abständen (so, die Stunde ist rum, jetzt kommt die nächste Viertel)?

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin, Elontril zur Besserung der ADHS-Symptome
    Von missTweek im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 19:46
  2. Besserung des nervösen Magens durch Medikinet
    Von compiler im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 22:06
  3. Besserung durch Nahrungsumstellung?
    Von Alice im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.01.2010, 08:00
  4. Zeichen für eine Besserung der Symptome
    Von Pidge im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 22:49

Stichworte

Thema: Endlich Hoffnung auf Besserung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum