Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    moonstone

    Gast

    Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Hallo Leute!

    Ich hab mal eine Frage. Kann es sein, dass das Medikament mit dem Wirkstoff "Wellbutrin", von dem ich zwei Stück am Tag nehme, die Leber schädigt? Seit ich es nehme, sind meine Werte nämlich rapide in die Höhe geschossen. Mein Arzt meint, dass die Tabletten dann leider wohl nach und nach abgesetzt werden müssen. Ohne das Medikament geht es mir aber schlecht, und alle anderen Antidepressiva schlagen bei mir nicht an bzw. sorgen eher dafür, dass ich noch müder und antriebsloser werde.


    Hat das Methylphenidat denn dieselben Auswirkungen auf die Leber, oder wird das vom Körper anders kompensiert bzw. verstoffwechselt? Wie sind eure Erfahrungen? Meint ihr, die Werte gehen nach Absetzen von Wellbutrin wieder runter? Ich bin ziemlich fertig momentan. Natürlich werde ich das alles auch mit meinem Arzt besprechen (ist ja logisch!). Trotzdem interessieren mich eure Erfahrungen und welche Nebenwirkungen sich in eurem Fall durch die Einnahme von Wellbutrin oder Methylphenidat gezeigt haben.


    Wenn ich Pech habe, muss ich künftig ganz auf die Einnahme von Medikamenten verzichten. Wie gesagt: Ich habe schon alle anderen Arzneimittel ausprodiert, aber nichts hat bei mir angeschlagen. Es wird also keine leichte Zeit für mich und ich sicher wieder in meinen alten Tran (Antriebslosigkeit, ständige Müdigkeit) verfallen, so wie es vor der Einnahme des Medikaments auch war.


    Bitte schreibt mir eure Erfahrungen und ob es evtl. auch auf homöopathischer Basis etwas gibt, das mir hilft, meinen morgendlichen Antrieb zu verbessern und wieder mehr Freude am Leben zu bekommen.


    Vielen Dank im voraus für eure Antworten, und habt einen schönen Tag!!!


    - - - Aktualisiert - - -

    Mit AD(H)S ist es wirklich doppelt so schwer, den Anforderungen im Alltag gerecht zu werden und von anderen so akzeptiert zu werden, wie man ist. Diese Erfahrung muss ich leider immer und immer wieder machen. Schade, dass wir in einer so oberflächlichen Welt leben......

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Ich hab mal eine Frage. Kann es sein, dass das Medikament mit dem Wirkstoff "Wellbutrin", von dem ich zwei Stück am Tag nehme, die Leber schädigt? Seit ich es nehme, sind meine Werte nämlich rapide in die Höhe geschossen.
    hast du deine Leberwerte vor der Einnahme von "Wellbutrin" auch messen lassen.
    Wenn ja, wie hoch waren sie da
    wie hoch sind deine Leberwerte jetzt?
    Und sind es alle Leberwerte die sich verändert haben?

    Es ist richtig, dass der Wirkstoff von Wellbutrin in der Leber verstoffwechselt wird - ich selber habe auch längere Zeit ein AD genommen, dass Bupropion als Wirkstoff hatte. Da ich sehr regelmäßig meine Blutwerte messen lasse, konnte ich keinen Anstieg der Leberwerte unter Bupropion feststellen.

    Im Gegensatz zu Bupropion wird MPH nicht über die Leber verstoffwechselt und würde somit auch nicht leberschädigend wirken.

    Elwirrwarr
    Geändert von Elwirrwarr ( 4.06.2013 um 14:15 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    moonstone schreibt:
    Ich hab mal eine Frage. Kann es sein, dass das Medikament mit dem Wirkstoff "Wellbutrin", von dem ich zwei Stück am Tag nehme, die Leber schädigt?
    Ja, tritt bei etwa 1% der mit B. behandelten auf. siehe z.B. Bupropion

    B. wird in der Leber mittels dem Enzym CYP2B6 abgebaut (gehört zu der Cytochrom P450-Gruppe).

    moonstone schreibt:
    alle anderen Antidepressiva schlagen bei mir nicht an bzw. sorgen eher dafür, dass ich noch müder und antriebsloser werde.
    Das ist ja eine ADHS-Typische Reaktion auf die meisten ADs, insbesondere SSRI.


    moonstone schreibt:
    Hat das Methylphenidat denn dieselben Auswirkungen auf die Leber, oder wird das vom Körper anders kompensiert bzw. verstoffwechselt?
    Anders, MPH blockiert zwar CYP2D6, weshalb die Kombination mit vielen anderen Medikamenten (u.a. Amphetamin) evtl. kritisch ist, MPH selbst wird aber zum größten Teil in der Leber (hier muss ich Elwirrwarr widersprechen) durch Entesterung in Ritalinsäure umgewandelt und ausgeschieden. Also ein gänzlich anderer Mechanismus. MPH wird wohl auch nicht als lebertoxisch eingestuft: Methylphenidate


    moonstone schreibt:
    Bitte schreibt mir eure Erfahrungen und ob es evtl. auch auf homöopathischer Basis etwas gibt, das mir hilft, meinen morgendlichen Antrieb zu verbessern und wieder mehr Freude am Leben zu bekommen.
    Nein.

    Welche dieser Alternativen hast du denn jetzt noch nicht ausprobiert?
    - MPH
    - Amphetamin (DL- oder Attentin)
    - Strattera

    Warum hat dein Arzt dir zuerst Bupropion verschrieben und nicht zuerst MPH? Letzteres ist den Behandlungsrichtlinien der Bundesärztekammer zufolge, zusammen mit Amphetamin das Mittel der ersten Wahl bei ADHS.

    Grüße

  4. #4
    moonstone

    Gast

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Mein GPT-Wert lag vor der Einnahme von Bupropion bei 15. Nach der Einnahme stieg der GPT-Wert innerhalb von zwei Monaten auf einen Wert von 53!!!
    Mein Arzt meinte, dass Bupropion nicht nur gegen Depressionen, sondern auch bei ADHS eine Hilfe sei. Nun überlege ich, das Bupropion - wie der Arzt es vorschlug - ganz abzusetzen und mit ihm über die Einnahme von MPH zu sprechen. Ich hoffe, er ist damit einverstanden, und meine Leberwerte verschlechtern sich über diese Medikation nicht wieder....

    Im übrigen hat sich bei mir nur der GTP-Wert verändert. Alle anderen Werte lagen im Normbereich.

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Anders, MPH blockiert zwar CYP2D6, weshalb die Kombination mit vielen anderen Medikamenten (u.a. Amphetamin) evtl. kritisch ist, MPH selbst wird aber zum größten Teil in der Leber (hier muss ich Elwirrwarr widersprechen) durch Entesterung in Ritalinsäure umgewandelt und ausgeschieden. Also ein gänzlich anderer Mechanismus. MPH wird wohl auch nicht als lebertoxisch eingestuft: Methylphenidate
    Wie Lenin schon sagte:
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

    ich hatte die Info aus einem Link von M. WInkler und habe dies ungeprüft weiter gegeben. Jetzt habe ich in einer Apotheken-Datenbank nachgesehen und dort werden deine Aussagen bestätigt.


    @ Moonstone

    Ich hoffe, dein Arzt läßt sich auf den Medikamentenwechsel ein.


    Elwirrwarr

  6. #6
    moonstone

    Gast

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    @Elwirrwarr: Denkst Du denn, dass ich mit MPH besser zurecht komme, oder verschlechtern sich meine Leberwerte dadurch möglicherweise wieder? Ich bin echt verzweifelt und nur noch am Weinen (sind wohl die Absetzerscheinungen vom Bupropion). Weißt Du: Da habe ich endlich ein Medikament gefunden, das meine Depressionen bekämpft und mir gleichzeitig bei meiner ADHS hilft, und nun muss ich es wieder absetzen :-( Was würde ich dafür geben, wenn es etwas Vergleichbares gäbe, das nicht auf die Leber schlägt.....
    MPH kenne ich bisher ja nicht und kann daher nicht einschätzen, wie es wirkt.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Hallo

    klar ist das doof, wenn man ein Medikament absetzen muß, weil die Nebenwirkungen zu groß sind. Es ist aber nicht aller Tage abend.

    Ich selber hatte zuerst ein AD bekommen, das mir gut half, von dem ich aber nach ca. 2 Monaten sehr starkes Herzstolpern bekommen habe. Mein Blutdruck schoß bei diesem AD extrem in die Höhe. Ich mußte das dann absetzen.

    Dann bekam ich Elontril (auch Bupropion) Es half mir ca. 6 Monate ohne Nebenwirkungen ganz gut und dann wurde ich extrem jammerig (ich habe mit AD mehr geheult als ohne)

    Jetzt nehme ich Medikinet aduld und es geht mir gut mit dem Medi. Ich habe vorher auch schon mal Mph genommen, habe aber aufgehört, weil ich ein unretadiertes bekommen habe und ich ständig das "Nachwerfen" vergessen hab. Das war als Berufstätige sehr lästig.

    Von der Wirkung gegen die AD(H)Ssymtome ist Mph am besten, jedenfalls bei mir.


    Es ist gar nicht ungewöhnlich, dass man verschiedene Medikamente ausprobieren muß - wird schon klappen


    alles LIebe Elwirrwarr

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Ist das ganze Problem denn schon mit Deinem Arzt besprochen?

    Weißt Du zufällig den Referenzwert für das GPT des Labors, das Dein Blut untersucht hat?

    Wieviel mg Wellbutrin nimmst Du ein?

  9. #9


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    moonstone schreibt:
    Mein GPT-Wert lag vor der Einnahme von Bupropion bei 15. Nach der Einnahme stieg der GPT-Wert innerhalb von zwei Monaten auf einen Wert von 53!!!
    Also das ist im Leben kein "sehr hoher" Wert, so, wie es hier im Titel steht.

    Gleich, wie die genaue Labor-Referenz ist.

    Für mich persönlich wäre das kein Grund, ein mir ansonsten sehr nützliches Medikament abzusetzen.

    Weiter beobachten muss man das natürlich, da der GPT-Wert an sich sehr zur Trägheit neigt und noch weiter steigen kann.

    Und natürlich sollte man - falls vorhanden - zusätzliche Faktoren vermeiden oder vermindern, die den Wert erhöhen können (Alkoholkonsum, Übergewicht, ...).

    Dummerweise gibt es tatsächlich kein äquivalentes Medikament und man könnte höchsten noch eine Kombination zweier anderer Präparate - sprich: ein Stimulanz und zusätzlich z. B. ein SNRI - einsetzen.

    Für jedes Medikament bzw. jeden Wirkstoff gibt es auch Kontraindikationen, die dann die Verwendung einschränken oder sogar verbieten.

    Es kann also sein, dass in deinem Fall MPH kontraproduktiv oder sogar untersagt ist, was zu klären wäre.

    Leicht ist eine passende Medikation bei AD(H)S + Depressionen selten, weshalb es auch eine Sache für entsprechend spezialisierte Ärzte ist.



    LG,
    Alex

  10. #10
    moonstone

    Gast

    AW: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin

    Ich werde mich demnächst nochmal eingehend mit meinem Arzt darüber unterhalten, aber danke für Deinen netten, hilfreichen und gut verständlichen Beitrag!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet und Leberwerte
    Von SoesterCha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.02.2013, 15:30
  2. Wellbutrin XR
    Von Burnham im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 6.04.2012, 15:34
  3. Methylphenidat und erhöhte Leberwerte?
    Von Tommy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 06:10
  4. sehr nervös bei nicht Einnahme
    Von compiler im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 16:41
  5. Sehr sehr starker Schlaf
    Von grepane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 23:33
Thema: Sehr hohe Leberwerte unter Einnahme von Wellbutrin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum