Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hallo,

    Gelenkschmerzen gehören zu den Nebenwirkungen von Medikinet, weiß jemand, woran das liegt?

    Vielleicht an abendlichen Fressflashs (die ich unbedingt ausnutzen muss, wenn ich sowas schonmal bekomme), liegt es am Stoffwechsel, raubt das Medikament vielleicht dem Körper irgendetwas, was die Gelenkschmerzen begünstigt?

    Ich nehme nur 10 mg Medikinet am Tag, würde aber gerne allmählich mal auf 15 gehen.

    Mit Gelenkschmerzen habe ich schon sehr lange zu tun, habe zwei Mal mit Fastenkuren (ganz viel trinken, und alles was schmeckt, also auch viele Säfte) Erfolge gehabt, die jahrelang andauerten.
    Das kann ich mir aber im Moment nicht leisten, selbst wenn ich mir den Jojo-Effekt zunutzen mache, da ich einfach keine Kapazitäten hab, auch nur zwei Kilo abzunehmen.

    Im Laufe der Jahrzehnte habe ich herausbekommen, dass Kaffee, Schweinefleisch, Alkohol und scheinbar auch Zucker die Sachen sind, die die Gelenkschmerzen begünstigen.

    Die ersten Fingerggelenke sind längst chronisch und die Knubbel an einigen gehen auch nicht mehr weg.
    Leider hat es inzwischen auch 4 der dritten Gelenke (also am Fingeransatz) erwischt, und ich kann gerade nicht beurteilen, ob es am Fleisch (Mettwürsten kann ich manchmal nicht widerstehen) iiegt, ob ich in letzter Zeit zu viel Zucker konsumiert habe, oder ob es was mit Medikinet zu tun hat. Dabei brauche ich gar kein Medikinet, damit es langsam aber sicher immer schlimmer wird.

    Ich habe kaum Hoffnung dass jemand etwas dazu sagen kann, aber wer nicht fragt, kriegt erst recht keine Antwort.

    Also .... weiß jemand, woran es liegt, oder auch liegen könnte, dass unter der Liste der Nebenwirkungen Gelenkschmerzen mitaufgeführt sind?

    Ratlose, aber nicht hoffnungslose Grüße
    zammel

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hallo zammel,

    bist Du denn in ärztlicher Behandlung wegen Deiner Gelenke?


    Hast Du auch Kontrakturen? Also ist es Dir möglich, trotz Schmerzen alle Finger ganz durchzustrecken? Oder haben sich Verkürzungen gebildet?

    Ist auch mal Blut genommen worden? Wie sind Deine Entzündungswerte?

    Neben einer internistischen Abklärung würde ich Dir auch mal den Weg zu einem Handchirurgen empfehlen. Die haben einfach sehr sehr viel Erfahrung.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Ööhhhm, jetzt wo du es sagst....
    Hatte auch während meiner medikinet Einnahme (3 Jahre), gelenkschmerzen in den Fingern. Ich dachte das wäre die Strafe für jahrelanges proteinshake geschlürfe. Allerdings ist es seit medikamentenwechsel nicht mehr vorgekommen!

    Und ja bei mir waren auch Schweinefleisch, Schokolade, süßes, Kaffee und Alkohol Faktoren die es verstärkt haben. Allerdings kam
    Bei mir noch Rindfleisch und Huhn dazu. Fisch seltsamerweise nicht.
    Das liegt somit an der übersäuerung und würde bei mir z.b. Auch besser durch die Einnahme von Basica, viel Gemüse essen, viel salat und nicht so viel Obst.

    Aber meine Gelenke waren noch
    Nicht geschwollen! Also möglichst schnell zum Arzt mit die und gute Besserung.

    LG Schluck

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hm, ja, danke, neuerdings ist ja auch etwas anderes von den Kassen zugelassen - wenn's da dann nicht in den Nebenwirkungen steht. Eins selber zahlen fällt z.Zt. aus wegen is nich.

    Die Ärzte kennen das Thema schon lange. Für die Knie gäbs ne bestimmte aber kostenpflichtige Wärmetherapie, die Finger sind Arthritis oder Arthrose (weiß nicht mehr) woran man eben nichts machen können soll, außer Schmerzen lindern.

    Entzündungswerte galten früher immer als etwa erhöht, ohne zu finden warum, inzwischen aber nicht mehr. (Festgemacht an zu viel weißen Blutkörperchen).
    Rheumatologe hat nichts gefunden (aargh), war aber auch zu dem Zeitpunkt grad nicht sooo schlimm mit Schmerzen. Der Hausarzt meinte, es gäbe auch Rheumaformen, die man am Blut nicht sehen kann, als ich klagte, eeendlich mal jemand, der Spezialist ist, und der dann so gar nichts anfangen mit den schon soooo lange immer mal wieder schmerzenden Knien und Ellenbogen.
    Die Schulter erwähne ich jetzt mal nicht ausführlicher.
    Die hat zuletzt recht erfolgreich ein Ostheopat behandelt, als fast gar nicht mehr ging, bin aber nicht sicher, ob das dasselbe ist wie in den Knien. Wenn's ganz schlimm kommt, heißt die Medikation Ibuprofen, was ja auch gegen Entzündungen gut ist.
    Nehm ich ungern und möglichst selten, weil es danach oft schlimmer wird (auch bei Dilcophenac für den Rücken, wenn die Schulter auch was davon abbekam, war's mit ihr am nächsten Tag noch schlimmer)

    Verkürzungen? Sowas gibt es? Ich glaub nicht. kann nicht mehr alle Fingerglieder so weit beugen wie früher, aber stecken geht zum Glück noch (trotz Schmerzen).
    Aber die Daumengelenke machen mir auch böse Sorgen, wenn zupacken schon schwer wird manchmal. (Wo soll das hinführen??)

    Also auf die Ernährung schauen, aber ich immer auf jeglichen Zucker verzichten sollen, ist hart, bin doch eh nur so'n schmales Hemd.

    Ui, @Schluck, Huhn geht eigentlich (glaub ich) nur die Haut soll mit zum Schlimmsten gehören, was man den Gelenken antun kann.



    Bis zum Handchirurgen dürftet es zum Glück noch ein paar Jahre sein, aber gut zu wissen.

    Vielleicht sollte ich vor nem Medi-Wechsel mal einfach beim Hersteller anfragen, wenn das geht, ob die wissen, woran das liegt.
    Z.B. fiel mir Gestern noch ein, dass Medikinet evtl Zink "rauben" könnte, wenn manche davon Haarausfall kriegen - so dass man vielleicht ausgleichen könnte. Aber ich hab eher keine Ahnung davon, ob und auf welche Weise Mineralstoffe in den Gelenken eine Rolle spielen könnten.
    Daher würde mich die Ursache interessieren, wegen der Frage ob man gegensteuern kann.
    Würde es noch viel schlimmer, müsste ich das sein lassen mit dem Medikament (puhhh, menno).
    Gut dass es inzwischen evtl eine Alternative gibt, könnte die Lösung sein.

    Vielen Dank erstmal, *im Momen noch weitergrübel*, die Frage interessiert mich 'trotzdem' immer noch. Nächster Termin mit Psychiater ist in zehn Tagen. (werd mich nötigenfalls auf dich berufen, Schluck )

    LG
    zammel

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hallo zammel. Ich merke oft, dass wenn die Wirkung von Medis grade am Nachlassen ist, bekomme ich starke Rücken/Kreuzschmerzen. Find ich auch ganz merkwürdig!
    LG

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Im Nacken bekomme ich immer Schmerzen wenn ich übermüdet bin oder auf eine Erkältung zusteure!

    Regelmäßig-ER die Medis nehmen und a bissl mehr Schlaf und die gehen weg.

    Probier dich mal die Medi Einnahmen genauer zu timen um den Spiegel oben zu halten. Wenn du ein retard Präparat verwendest könnte eine kleine unretardierte dosis nachmittags das "ausklingen" etwas angenehmer gestalten.

    LG Schluck

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    @ Genia-L, beim Nachlassen der Wirkung? (staun)

    Hattest du vorher auch schonmal Rücken-/ Kreuzschmerzen?


    Wenn das bei mir so wäre, dächte ich wahrscheinlich, dass ich mich mit Abklingen der Wirkung evtl wegen aufkommender Müdigkeit mehr hängen lasse, und dabei ungünstig sitze, aber ich kann ja da nicht von mir auf dich schließen.

  8. #8
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hallo, hast du dich mal auf Borreliose testen lassen? Hier eine umfangreiche Checkliste Lyme Diagnosische Checkliste - Habe ich Lyme-Borreliose?

    Mhm, ich kenne diese Analogie, in der nicht eindeutig die Ursache für Gelenkschmerzen gefunden wird. Meine Annahme einer Borreliose fand zeitnah zu Symptomen statt, die ich dann in der Psychiatrie abklären ließ mittels eines ADS Tests, der positiv ausfiel. Zu diesem Zeitpunkt war die Borreliose noch nicht mittels Bluttest bestätigt, das kam erst Jahre später, weil mir Gelenkschmerzen auffielen. Zu diesem Zeitpunkt bekam ich aber schon Medikinet. Aber ich hatte damals bereits eine Zeckenbiss, an den ich mich erinnerte (ich hatte mehrere, wobei auch Bremsen und Mücken Borrelien übertragen sollen).

    Außerdem hatte ich zwischenzeitlich 3 Jahre kein MPH eingenommen und da hatte ich auch Gelenkschmerzen. Es ist von meiner Seite aus anzunehmen, dass diese in meinem Fall nicht mit MPH in Verbindung stehen.

    Ebenfalls käme bei mir auch Übersäuerung in Frage (ich liebe u.a. Espresso und kann auch wunderbar vorm Schlafengehen einen trinken...null problemo). Ein sehr günstiges Mittel, um einer Übersäuerung entgegenzuwirken ist "Kaiser Natron". Damit badet man oder nimmt regelmäßig ein Fußbad damit. Ich hatte den Eindruck, dass es die Schmerzen lindert. Kaiser Natron ist eh so ein Allrounder, angefangen von Zähne putzen, Wäsche waschen, Gerüche eindämmen, Ameisen verjagen usw. Auf Amazon gibt es ein 5 KG Natriumhydrogencarbonat Gebinde, das wesentlich günstiger ist, als das "kaiser Natron" (Firmenmarke, Bullrichsalz ist das Gleiche). Übersäuerung führt jedenfalls auch zu Schmerzen.

    Im Moment probiere ich gerade das homöopathische Vermiculite D 6 aus. Bin aber erst 2 Tage dabei. Das soll bei allen rheumatischen, arthritischen etc. Zuständen helfen und auch den Schmerz beseitigen. Aber man soll damit nur Kuren und dies nicht über zu lange Zeit einnehmen, da die Homöopathie ja bekanntlich nach dem Simile Prinzip wirkt, so dass man Gefahr läuft, über die Langzeiteinnahme ggfs. Schmerzen zu erzeugen. Also, wenn das Zeug innerhalb kurzer Zeit nichts hilft, weglassen.
    Geändert von EmmaAtwork ( 5.06.2013 um 16:39 Uhr)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM???

    Hallo Emma,

    hihi, die Stelle liest sich ja wie ADHS

    Ich glaube, dafür geht es mir viel zu gut, hatte früher schonmal danach geschaut. (Weiß jetzt aber nicht mehr, ob beim Doc davon schonmal die Sprache war, im Laufe der Jahre, ich glaub ja.)

    Und .... wenn die Gelenkschmerzen daher kämen, dann müsste ich schon seit 28 Jahren Borroleose haben - geht das überhaupt?

    Ja ... *seufz* ... ich muss dann wohl doch mal radikaler werden kurzfristig. Mit Kaffee, Zucker, Fleisch ect. Würde gern noch 2-4 Wochen abwarten, wenn es dann weiter schlimmer wird, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass das Medikinet was damit zu tun hat, dann schau ich mal wegen dem Tipp mit dem Medikamentenwechsel.

    Es muss das ja nicht auslösen, vielleicht muss man wenigstens die Anlage haben, aber wenn's eh schon übel ist mit den Gelenken, vielleicht wirds von Medikinet noch schlimmer.



    ........
    Und noch immer frage ich mich, WARUM das in den Nebenwirkungen steht.
    Beruht die Aufnahme in den Beipackzettel auf Konsumentenaussagen oder gibt es einen benennbaren besonderen (organischen, chemischen, k.A.) Grund dafür, oder vielleicht weiß die Ursache eh noch kein Mensch?

    Vielen Dank für die Tipps!
    *fleißig einsammel*

    P.S. ACH JA ... da fällt mir ein, hab gelesen, dass manche Medikamente (oder Medikamente überhaupt?) stark zur Säuerung des Körpers beitragen.
    Sollte es etwa vielleicht DAran liegen?
    (wär ja für den Augenblick fast noch das Simpelste, in meinem Fall)

Ähnliche Themen

  1. nebenwirkung citalopram
    Von Mr.Fulldown im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 21:41
  2. Gelenkschmerzen
    Von Sameroney im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.11.2012, 19:54
  3. Nebenwirkung MEdikament
    Von NoHope im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.04.2012, 12:22
  4. Nebenwirkung... Krebs?!
    Von Gustav im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.11.2010, 16:04
  5. Gelenkschmerzen??
    Von myhope im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 23:05

Stichworte

Thema: Nebenwirkung Gelenkschmerzen - WARUM??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum