Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    S3a


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Hallo,
    nachdem ich nun eine ads- diagnose mit der Empfehlung für eine kombinierte therapie mit Stimulanzien habe, stelle ich fest das es da ja durchaus ein Problem gibt mit der Bereitschaft der Ärzte eben diese BTm substanzen zu verschreiben. Ich kann diese Problematik auch absolut nachvollziehen.

    Während einer depressiven Episode habe ich einmal versucht venlafaxin einzuschleichen. Der antidepressive Effekt war nicht so der burner ABER:
    ich war in der Zeit des versuches merklich ordentlicher und strukturierter.
    Hier habe ich jrgendwo schon erstaunt gelesen, das es nicht so ungewöhnlich ist.
    mein Psychiater meinte damals, das käme daher, das die depressionen gelindert werden *kopfkratz*.

    Leider reagiere ich auf jegliche Medis, die an den Serotoninrezeptoren angreifen SEHR empfindlich. Ich leide generell unter einschlafstörunge , mit den üblichen verdächtigen AD schlafe ich garnicht mehr.
    AD die diesen Effekt nicht haben, scheinen irgendwie diese *ordnende* Wirkung nicht zu haben. Besteht da irgendein Zusammenhang?
    Mittlerweile gibt es doch auch Andere medis, die auf den dopaminhaushalt wirken, und nicht btm- sind
    - gibt es damit evtl. Weniger Probleme einen behandelnden Arzt zu finden? Welche Medis sind da bekannt?

    ich hoffe diese fragen sind okay. Ich suche natürlich nicht nach medikamentenempfehlungen direkt, das kann immer nur ein ARzt entscheiden - mich interessiert momentan eher das grundprinziep wie auch die Frage, welche medikamentösen Möglichkeiten es insgesamt göbe, die für einen behandelnden psychiater evtl eher eine option wären als ein btm- medi.
    Lg

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Hallo S3a,

    das Venlafaxin hat doch eine antidepressive Wirkung bei Dir gezeigt, Du hast sie nur anders empfunden.
    Eine Medikamentenempfehlung steht mir nicht zu, aber bei AD(H)S wird häufig auch Elontril eingesetzt.
    Dazu finden sich hier im Forum auch einige Threads.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Ob die Medis BTM sind oder nicht ist doch egal. Ich glaube wenn du die ADS wirklich behandeln willst kommst du um MPH und Amphetamin garnicht drumherum. Is bei jedem zwar anderst aber im prinzip isses so.

  4. #4
    S3a


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    pantaleon: meinst du damit das strukturierteres denken/arbeiten/ordnungswahrnehmung ansich einer antidepressiven wirkung gleichzusetzen ist?
    Gleich mal nach elontril googeln. Mir gehts wie gesagt ums prinziep auch, nicht um genaue empfehlungen für mich - mich interessiert einfach was alles *geht* - neben den üblichen in der verschreibng halt problematischeren verdächtigen..

    sb100: es gibt doch mittlerweile auch andere substanzen die selektiv das reuptake an den dopaminrezeptoren beeinflussen
    - momentan schein nix gleichwertig zu sein mit den stimulanzien aber das könnte ja noch kommen.... Die entwicklung der ad hat da ja auch einige zeit gekostet...

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    S3a schreibt:
    pantaleon: meinst du damit das strukturierteres denken/arbeiten/ordnungswahrnehmung ansich einer antidepressiven wirkung gleichzusetzen ist?
    Ja das meine ich. Elontril ist ein AD, das nicht unter das BtmG fällt.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Also von anderen Medikamenten weis ich zwar jetzt nichts aber als nicht Medikamentöse Behandlung gäbe es Biofeedback, ergotherapie oder eine Diät

  7. #7
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Gäbe da noch Bachblüten.

    Guckst Du

  8. #8
    S3a


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Danke
    diät? Jetzt bin ich überrascht nd gespannt und werde hier einmal suchen gehen
    - das ist mir mal ganz neu
    ich bin allerdings nicht besonder gut im Diät halten *rotwerd*

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Mein Arzt sagte mir beim letztem Termin, das ab 1.6. auch das AD Strattera zur Behandlung von AD(H)S bei Erwachsenen zugelassen ist. Vielleicht wäre das ja noch eine Option für dich.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co.

    Nun, ein so großes Problem Ritalin zu bekommen wirst du bestimmt nicht haben, musst vielleicht ein paar Ärzte besuchen (Psychiater, Neurologen).
    Es gibt aber durchaus nicht BTM-ADHS-Mittel, das bekannteste wohl Strattera, ansonsten Guanfacin/Clonidin und diverse Antidepressiva.
    Achja, dir ist bestimmt aufgefallen, dass hier ein großer Wirbel um das neu zugelassene Medikament Elvanse ist. Dieses sollte man euch leicht bekommen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?
    Von Valerio im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 03:22
  2. Nicht medis kosten viel...
    Von mj71 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.05.2013, 22:21
  3. soll ich medis nehmen oder nicht?
    Von Fledermaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.10.2012, 21:34

Stichworte

Thema: Nicht btm- Medis - alternativen zu Methylphenidat und co. im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum