Seite 24 von 24 Erste ... 192021222324
Zeige Ergebnis 231 bis 239 von 239

Diskutiere im Thema Elvanse - Info's im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #231
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Elvanse - Info's

    aranto schreibt:
    insofern ist es eigentlich noch ganz lustig. Alles kommt ungefiltert durch, Wahnsinn :O
    Genau das finde ich an Elvanse auch toll. Sanft und mild! Man kann es einfach ohne jegliche Absetzungserscheinungen absetzen
    und kann das ADHS gleich am ersten Tag grinsend ausleben. Dagegen musste ich mich bei MPH immer erst 3-4 Tage erholen und
    die Pillen zu Hause vergessen war einfach nur ... ätzend.

    Was für Nebenwirkungen hast Du unter Wirkung?


    PacMan schreibt:
    Dann triggert jedes geschriebene Wort etwas neues an.
    Wie das D/L wohl bei SCT wirkt? Der Youtube-Experte spricht ja von Strattera als erster Wahl und D/L plus nochwas gibt es in den USA nur als Adderall.

    PacMan schreibt:
    (kennt ihr das auch beim Schreiben?)
    Und am Ende steht dann immer noch nicht das, was ich am Anfang schreiben wollte.
    Ich muss allerdings noch dazu sagen, dass ich in meinem ganzen Leben noch nie so stark dekompensiert war.
    Vor 8 Wochen wäre ein Tag wie heute undenkbar gewesen.
    Es war mir auch nicht möglich mich hier auszutauschen nach der Strattera-Geschichte.
    Also es geht bergauf bei mir, auch wenn wieder kleine Täler aufgetaucht sind.
    Das erlebe ich so ziemlich identisch.
    Mach doch zum D/L einfach einen neuen Thread auf. Mein Fragenkatalog steht schon. Bin auf Deine Erfahrungen gespannt.
    Geändert von C9H13N (16.06.2016 um 18:02 Uhr)

  2. #232
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Elvanse - Info's

    In den USA gibt es das Shire Cares Program.

    Wenn jemand im Single-Haushalt weniger als 34.000 $ verdient, unterstützt Shire die Patienten mit Gutscheinen, um die Kosten für das doch sehr teure Vyvanse/Elvanse zu reduzieren. Schade, dass es hier so etwas nicht einmal im Ansatz gibt.

  3. #233
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Elvanse - Info's

    Hallo zusammen meld mich mal wieder zum Thema Elvanse.

    Nach nun mehr als 4 Monaten damit, kann ich aus meiner Warte folgendes beitragen.
    Ich habe vorab keine anderen Medikamente ausprobiert. Mein behandelnder Arzt hat dirket mit Elvanse gestartet, aus der erfahrung wie die anderen Medikamente wirken.
    Wir haben mit 50mg gestartet.
    Am Anfang war es ein WOW Effekt wenn die Wirkung langsam kam. Die Nebenwirkungen waren kalte Hände und Füsse, die ersten zwei Tage Kopfweh, kein Hunger, und Libidoverlust.
    Nach ca. zwei Wochen alles Weg bis auf zeitweilige kalte Fingerspitzen und Zehen. Auch der WOW Effekt ist weg, sprich man merkt nichts mehr wenn die Wirkung einsetzt (subtil).
    Der Abgleich mit meinem Arzt ergab, dass am Anfang der Körper auf die Chemie wahrnehmbar reagiert, dies aber weg geht. Er wies mich darauf hin, dass der Elvansepegel nach Eingewöhnung eventuell etwas gesteigert werden muss und dann die Wirkung gleichbleibend sei.

    Siehe da nach zwei Monaten, spürte ich ein absinken der Konentration und Fokusierung. Danach haben wir mit 70mg weiter gemacht, wobei ich die restlichen 50mg Kapseln (Pulver) für eine 60mg Dosierung verwendete (Dies aufgrund fehlender Infos was passiert wenn ich zuviel habe). Nach drei Übergangstagen ohne negativem Empfinden dierekt 70mg. Seit dem passt alles von der Wirkung,
    lediglich reduziertes Hungergefühl und ab und zu kalte Fingerglieder und Zehen ansonsten nichts negatives.

    Was mir persönlich auffällt (also nur meine eigene subjektive Meinung), wenn ich die Berichte zu Medikamenten lese, das schon nach drei Tagen die top Wirkung erwartet wird. Der Körper braucht eine Zeit bis er das Medikament annimt und sich daran gewöhnt hat und der Normalzustand sich einstellt. Bis dahin ändert sich vieles was am Anfang stark wahrgenommen wurde. Bei mir hat es doch 4 Monate gedauert bis Dosierung und Wirkung stimmt. Für mich war auch wichtig dass ich mich nicht verrückt mache weil ich jetzt Tabletten nehmen muss, gehört halt zu mir, jeder Zuckerkranke oder Schilddrüsen betroffene muss ja auch seine Medikamente nehmen, also ganz normal. Wenn ich die Berichte lese über Ritalin und alle anderen Präparate, hatte ich am Anfang den Bammel was mich da erwartet und war froh nach dem Gspräch mit dem Arzt, dass ich dirket mit Elvanse starten konnte.

    Aus meiner subjektiven Warte funktioniert Elvanse gut, ist subtil, ich bin wach und da, lässt mich nicht fallen wenn es am Abend aufhört zu wirken, einfach so wie es sein sollte.

    Nur habe ich aus einem Gspräch mit einer Person die auch Elvanse nimmt erfahren, dass, für sie Elvanse nicht reicht zum Start. Sie nimmt in Kombination zu Elvanse Ritalin zum Start am Morgen, nur so kann sie "runter kommen" und den Tag beginnen. Jede Person besitzt eine individuelle Persönlichkeit und hat eine andere ADHS Betroffenheit, was auch eine genausso vielfälltige Lösung ergibt. Mit einem guten Arzt als Partner, sollte die massgeschneiderte Lösung gefunden werden können.
    Somit können auch keine allgemeinen Aussagen, wie gut oder schlecht, zu einem Produkt gemacht werden. Lediglich in der Grundrichtung wie Start, Ende und allgemeine Beinflussung was es hilft, ist haben wir Deckungsgleichheit festgestellt.

    Für mich war die Begleitung des Arztes als echter Partner, sich Zeit nehmen mit dem Medikament, sich nicht bis ins letzte zu analysieren und sich verrückt zu machen und am Ende das vermeintliche Gras wachsen zu hören, wie auch die Rückmeldungen von vertrauten Personen in meinem Umfeld die von meiner ADHS Disposition Kenntnis haben der Erfolgsweg für mein neues Leben.

  4. #234
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Elvanse - Info's

    Liest sich wie eine SunshineStory dein Bericht.
    Das Elvanse scheint sich bei dir wohl richtig gut anzufühlen. Da das ja eine sympthomathische Behandlung ist, frage ich mich nach der körperlichen Gewöhnung. Wie geht es dir wenn du es 4 Wochen nicht nimmst. Seit wieviel Jahren nimmst du bereits Stinulanzien wie Ritalin und Amphetamin? Ich selber würde Stimulanzien nicht mehr länger am Stück nehmen nur um mich an die Ausschüttung und dessen Gefühl zu gewöhnen. (Ich habe jahrelang Stimulanzien zur Behandlung bekommen.) Dein Bekannter hört sich so an, als wär der schon so unterwegs wie die ADHSler in den USA. Die brauchen nach einiger Zeit, irgendwann Unmengen an Stinulanzien um überhaupt auch nur irgendwas zu tun. Ist in meinen Augen eher Palliativmedizin. (jahrelang die Dosierung steigern oder den Chemiecocktail vergrößern bis zum Tode)

    PS: Die mobile Forumversion ist einfach nur unterirdisch

  5. #235
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Elvanse - Info's

    Wenn ich nur 2 mg Amphetaminsulfat (zusätzlich zu Venlafaxin 75mg (Efectin)) nehme dann geht das mit den Elvanse nicht, oder? Das sind ja nur grosse Dosierungen erhältlich? Interessant wäre es schon.
    Geändert von noubamofi (13.03.2017 um 19:20 Uhr)

  6. #236
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Elvanse - Info's

    Doch, du kannst in Absprache mit deinem Doc einen Kapselinhalt in Wasser auflösen und auf mehrere Tage verteilen

  7. #237
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Elvanse - Info's

    Sehr gut, das heisst man muss das sozusagen selber dosieren. Ich bin an sich zufrieden mit Amphetaminsulfat, nur würde es mich interessieren, ob diese prologed wirkung eventuell besser ist. Ich habe leider an Gewicht zugenommen, und möchte daher mal probieren ob diese fressflashes eventuell mit dem abflauen der amphetaminsubstanz zusammenhängen und sonst nicht so auftreten würden.

  8. #238
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 80

    AW: Elvanse - Info's

    Hier eine Grafik, die ich gefunden habe:

    http://i38.tinypic.com/2yux3xk.jpg

    NRP104 ist Elvanse. Im Vergleich dazu Amphetamin und Placebo.

    Interessant ist, dass bei mir genau an dem Punkt, an dem die Kurve wieder fällt, ein Müdigkeitstief kommt. Mit Kaffee, frischer Luft oder 'nem kleinen Snack bekomme ich mich wieder fit. Ab dem Zeitpunkt muss ich mich allerdings dann doch mehr in den Hintern treten um nicht ins Prokrastinieren zu geraten.

    Bin seit einer Woche von Anfangs 10 mg jetzt auf 20 mg. Warum so niedrig? Weil mir bisher 7,5 / 5 / 5 / 2,5 mg Methylphenidat gereicht haben. Und diese Tabelle funktioniert für mich wunderbar: http://www.dr-kuehle.de/uploads/medi...e.original.pdf

    30 mg hatte ich auch schon versucht, da blästs mir den Vogel aus der Birne. Nicht schön. Die 20 sind im Moment okay. Merke es ganz leicht die ersten Stunden, allerdings nicht so fies wie das MPH. Sehr sanft.

    Die gefühlte Wirkdauer ist etwa 4 bis 5 Stunden. Dann kommt das Mittagstief. Inzwischen bin ich mir allerdings sehr sicher, dass es mindestens 12 Stunden wirkt. Anfluten mit eingerechnet.

    Kennt das jemand von euch mit dem Müdigkeitstief?

    Und gibt es andere, für die eine so niedrige Dosis ausreichend ist?
    Geändert von spisek (19.08.2017 um 19:03 Uhr) Grund: keine

  9. #239
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Elvanse - Info's

    spisek schreibt:
    Hier eine Grafik, die ich gefunden habe:

    http://i38.tinypic.com/2yux3xk.jpg

    NRP104 ist Elvanse. Im Vergleich dazu Amphetamin und Placebo.
    Steht in der Quelle, warum die Messung >0 ng/ml ergibt bei Placebo?

    spisek schreibt:
    Und gibt es andere, für die eine so niedrige Dosis ausreichend ist?
    Ja, 15mg mit Pausentagen - nehme es nur an Tagen, an denen ich mich ausdauernd konzentrieren muss. So etwa 4x pro Woche.

    Das war der Kompromiss mit meinem Doc, nachdem ich in einer anderen (tiefenpsycholog. orientierten Klinik) eine Borderline-Diagnose anstatt ADHS erhalten habe (dortige Aussage: als ADHSler kann man kein Abitur und Studium beenden, ungeachtet dessen, wie ich mich damit rumgequält hatte).

    Naja hälfte der Tage bin ich also ADHSler und darf Elvanse nehmen und andere Hälfte Borderline und darf nur schwarze Shirts tragen und muss mich r***en
    Geändert von Comfortnudel (21.08.2017 um 00:11 Uhr)

Seite 24 von 24 Erste ... 192021222324

Ähnliche Themen

  1. Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D
    Von Synapse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 22:01
  2. Argumente pro Elvanse
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 14:43
Thema: Elvanse - Info's im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum