Seite 15 von 24 Erste ... 1011121314151617181920 ... Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 239

Diskutiere im Thema Elvanse - Info's im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #141
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Elvanse - Info's

    Gestern habe ich mal wieder eine Kapsel geöffnet und etwa 10mg eingenommen (gegen 8 Uhr). Die wichtigste Wirkung bei mir ist in Bezug auf Müdigkeit: die bleierne Mittagsmüdigkeit ist fast ausgeschaltet. Das ist nicht unangenehm. Fühle mich wacher. Um 14.30 habe ich noch 1,25mg Attentin nachgeworfen. Das war perfekt. Kein Rebound bemerkt.

    Und ich konnte die richtig ekeligen Sachen im Arbeitszimmer, die teilweise schon monatelang rumlagen, einsortieren (man sieht zwar noch keinen Unterschied zu vorher, aber ich bin etwas befreiter).
    Ich werde tatsächlich mal mit der Apotheke Kontakt aufnehmen, ob sie die Pillen umpackt. Ich brauche wirklich keine 30mg (und meine Tochter kommt mit 50mg gut zurecht).

  2. #142
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Elvanse - Info's

    Umverpackung - Kosten
    Ich habe Nachricht von der Apotheke erhalten. Erst hat die Apothekerin ziemlich rumgedruckst, es sei ja doch heikel, da Elvanse unter Btm falle. Sie würde sich aber nochmal beim Hersteller kundig machen. Ich habe sie bestärkt und schlau bemerkt, dass es bei mir gerade nicht um Arzneimittelbrauch gehe, sondern um das Gegenteil. Ich möchte ja weniger als angegeben nehmen - und das normiert. Bei meinem Herumdoktern geht ja auch das eine oder andere Milligram verschütt...

    Am nächsten Tag bin ich persönlich zur Apotheke, die Besitzerin kannte mich schon. Also, das Umfüllen und Neuerstellen käme pro Packung auf 150€ zusätzlich. 1 Packung 30mg käme so auf den runden Betrag von 300€.

    Hm, das finde ich jetzt doch ein bisschen fiel, ganz vorsichtig ausgedrückt. Bei einem Stundenlohn von 70€ bräuchte sie über 2 Stunden nur zum Neuverpacken. Kann das sein? Gut, da gibt es ja auch noch Materialkosten, aber ich nehme mal an, dass die verschwindend gering sind.
    Die 70mg Kapseln kosten, wenn ich es richtig weiß, um die 180€. Sie rechnet jetzt mal aus, welchen Preis sie für diesen Vorgang verlangen wird.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

  3. #143
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Elvanse - Info's

    Ich finde das mit den Packungsgrößen auch echt blöd.

    Die Ärztin meiner Tochter meinte das vermutlich die Kapsel in Wasser lösen (also den Inhalt ) und dann das Wasser dosieren die einfachere Methode ist. Hat sie wohl recht.
    Kann man z.B. ne dicke Spritze nehmen, 70ml rein, eine 70er Kapsel dazu und dann sind 10 ml = 10 mg.

    Die entsprechende Menge dann in ein kleines Glas und die Spritze in den Kühlschrank legen. Dann sollte man sie auch am nächsten Tag verwenden können.

    Ich selbst füll die Lücken derzeit mit Attentin. Nervt mich weniger als Kapseln aufmachen müssen.
    Schöner wäre aber wenn es vernünftige Dosierungen zu kaufen gebe.

    Ohnehin fehlt die Möglichkeit den Zeitraum der Wirkung individuell zu steuern. Der eine meint 8 Stunde Arbeit dann ists genug, ein andere lieber den ganzen Tag. Manchmal wundere ich mich wie kompliziert die Sachen gehandhabt werden. Haben wir wirklich schon 2014 Da sollte doch mehr gehen ...

  4. #144
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Elvanse - Info's

    Aufmachen und in Wasser lösen funktioniert prima bei mir.

  5. #145
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Elvanse - Info's

    Das mit der Spritze ist eine klasse Idee. Die kriegt man in einer Apotheke, oder?
    Vor mir steht nämlich ein Messbecher mit dem gelösten Restinhalt von vorgestern. Ist ja nicht ganz im Sinne des Erfinders.
    Gruß
    Jakobo

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Interessant finde ich, dass es relativ wenige Erfahrungsberichte zu Elvanse gibt. Hängt das evtl. mit den hohen Kosten zusammen?

  6. #146
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Elvanse - Info's

    Ich habe noch bei einer zweiten Apotheke angefragt, was das Umlabeln (sagt man das?) kosten würde. Und siehe da: 30 mg kosten etwa 30€, 70 mg normal 100€, sie würde es aber auch für 80€ machen.
    Da muss man doch mal sagen: die erste Apotheke (30mg und 150€ Zusatzkosten) macht ihrem Namen alle Ehre und hat echte Apothekenpreise. Mensch, Mensch...


    Tatsächlich habe ich mir so eine Kolbenspritze besorgt, wie m-s es vorgeschlagen hat (Danke nochmals!). Es gab 2 Größen: für 60ml und 100ml. Die große hat 5,40€ gekostet.

    Nebenbei: Ich bin heute durch den Tag mit etwa 15mg Elvanse spaziert. Aber wirklich hilfreich war es nicht. Fühle mich eher unkonzentriert und künstlich wach. Ich glaube, so zwischen 10 und 12,5mg sind für mich besser.
    Mal gucken, wie ich es morgen mache.

  7. #147
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: Elvanse - Info's

    Ist ja super das das so funktioniert. Einzig das ewige aufmachen und "umfüllen" der Kapseln schreckt mich ab.

    Aber vielleicht macht es auch für mich Sinn.
    Bei mir ist eine 30iger etwas zu wenig so dass ich mehrmals am Tag mit Attentin nachhelfe. Nervt auch irgendwie.
    Ne 30er aufmachen und dann über 3 bis 5 Tage als Ergänzung nehmen ...

    Ich muss mal sehen, bin Morgen beim Arzt und werde mal fragen was er so denkt.


    P.S. Mal ganz praktisch, wie machst Du dass mit der Flüssigkeit. Die in ein Glas mit mehr Flüssigkeit oder direkt? Ich stelle mir das auch schwierig vor. 10 ml sind ja nicht so wahnsinnig viel Flüssigkeit

  8. #148
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Elvanse - Info's

    Ich säble die Tablette über einem Messbecher auf - das Pulver befindet sich dann direkt darin. Dann fülle ich in meinem Fall zwischen 90 ml und 100 ml Wasser hinein. Mit der Kolbenspritze sauge ich anschließend etwa 60 ml ab und lege sie direkt in den Kühlschrank. Das ist die Ration für die nächsten beiden Tage. Den Rest Flüssigkeit (30-40ml) trinke ich sofort.
    Achtung: Gut umrühren!

    Das Verfahren klingt jetzt ziemlich nach Drogenmissbrauch - ist aber das genaue Gegenteil. Ich brauche ja gerade weniger als mehr.

    In der Fachinformation des Herstellers wird dieses Verfahren ja gerade empfohlen:
    "Elvanse kann im Ganzen eingenommenwerden; alternativ kann die Hartkapsel auchgeöffnet und der gesamte Inhalt in einemGlas Wasser aufgelöst werden. Wenn sich im Kapselinhalt Pulverklumpen befinden, können diese im Wasser mit einem Löffel zerstoßen werden. Der Inhalt ist so lange zu rühren, bis er vollständig dispergiert ist."

    Heute hatte ich etwa 12 mg und bin damit perfekt ausgekommen. Abends dann noch 1,25 mg Attentin zum Auffüttern. Es war ein guter, konzentrierter Tag.

  9. #149
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Elvanse - Info's

    Hi Zusammen,

    ich bin neu hier (meine kleine Vorstellung findet Ihr in derselbigen Rubrik) und wollte etwas zum Thema "Elvanse" los werden.

    Ich bekam meine Diagnose vor 3-4 Monaten. Zunächst habe ich Medikinet Adult verschrieben bekommen. Bei diesem Medikament fühlte ich mich einfach nur "high" und teilweise abwesend, depressiv und zog mich sozial zurück.

    Auf Grund der NW's setzte ich das Medikament ab. Anschließend verschrieb mir mein Psychiater "Strattera" in der niedrigsten Dosierung (10mg). 2 Wochen lang spürte ich überhaupt keine Wirkung und hatte auch keine NW's. Daraufhin habe ich 18mg verschrieben bekommen, wovon ich keine Wirkung, sondern nur Nebenwirkungen gespürt habe. Ich hatte ständig starke, stechende Kopfschmerzen. Ich war äußerst Aggressiv und irgendwie selbstzerstörend. Meine Stimmung änderte sich grundlos im Minutentakt. Von einer erhöhten Konzentration keine Spur. Trotzdem wollte ich dem Medikament noch eine Chance geben und es weiternehmen, da auch 18mg als Tagesdosis vergleichsmäßig recht wenig sind. Mein Urlaub Ende Mai war eine Katastrophe. Ich konnte überhaupt nicht abschalten und habe meine Aggressionen und Stimmungsschwankungen an geliebte Menschen ausgelassen. Das schlimmste war allerdings das Gedankenkarussel, zu dem ich sowieso neige, jedoch noch nie so stark wie nur Strattera. Ich setzte die Medis nach ca. 6 Wochen ab und nach kurzer Zeit trat eine Besserung der NW's ein. Allerdings hatte ich das Gefühl mich anschließend noch schlechter konzentrieren und aufraffen zu können.

    Am Dienstag habe ich von meinem Psychiater "Elvanse 30mg" verschrieben bekommen. Gestern habe ich es zum ersten mal genommen. Zum ersten mal habe ich eine Wirkung gespürt, die zeigt wo die Reise hingehen kann. Ich fühlte mich innerlich entspannter und konnte meine Gedanken besser einordnen. Als ich meine Wohnung aufgeräumt habe, hatte ich nie den Drang damit zwischenzeitig aufzuhören um mich auszuruhen oder sonstiges. Ich habe Musik gehört und dabei 1,5 Stunden lang die Wohnung aufgeräumt und gesäubert - ohne Pause. Für mich ein absolutes Novum.
    Außerdem bin ich raus aus dem Gedankenkarussell und nehme Dinge, die ich vorher als schrecklich empfunden habe (subjektiv gefühlte Erniedrigungen, Ängste) nicht mehr so stark war. Mein Selbstbewusstsein scheint stärker zu sein.
    Allerdings fühle ich mich auch mit diesem Medikament irgendwie high und etwas überdreht. Es ist paradox, zum einen fühle ich mich entspannter und gesammelter und zum anderen fühle ich mich irgendwie "High" und aufgeputscht. Ich bemerke ein leichtes Drücken am Schädel, was ich nicht unbedingt als total unangenehm empfinde. Manchmal finde ich das ganz entspannend und manchmal beunruhigt es mich. Bin ich vllt. überdosiert?(Das soll keineswegs eine Aufforderung einer Dosisempfehlung sein, lediglich könnte es ja sein, dass andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben und diese auf Grund anderer Dosierungen ändern konnten). Es ist auch nicht so als ob jetzt alles von alleine ginge. Ich muss z.B. dringend für die Uni lernen und kann mich grad nicht so richtig aufraffen, obwohl ich das Gefühl habe, dass wenn ich einmal damit anfangen würde, würde auch das konzentrierter klappen. Ich werde gleich den Selbsttest machen.

    An euren Erfahrungen mit dem Medikament wäre ich sehr interessiert.

    LG Pepe

    PS: Zusätzlich nehme ich seit 1 Woche 50mg Opipramol
    Geändert von Pepe2014 (26.06.2014 um 10:58 Uhr)

  10. #150
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Elvanse - Info's

    Hi,

    nach einiger Zeit der Versenkung melde ich mich auch mal wieder.

    da ich glücklicherweise eine Kostenübernahme bei meiner KV erwirken konnte, habe ich nun auch huete mit der Einnahme begonnen. Vorher mich informiert, wie die Dosis so angesiedelt ist. Dabei habe ich dies gefunden, vielleicht hilft's ja dem einen oder andere.

    Im Übringen habe ich ca. ne halbe Kapsel "getrunken", bin recht motiviert, fühle mich innerlich so ruhig wie lange nicht mehr (vorher d,l.-amph.) aber auch sehr müde (seit Beginn der Wirkung nach ca. 1 Std.) Mal sehen, wie gesagt, hier eine Umrechnungstabelle eines Kinderarztes:

    http://www.dr-kuehle.de/uploads/medi...s.original.pdf

    Ach ja, Shire hat für Elvanse Adult in einigen europäischen Ländern die Zulassung beantragt, in D. jedoch meines Wissens leider nicht. Anbei die Nachricht; falls diese hier schon Kund getan wurde, bitte ich dies zu entschuldigen ;-)

    Shire files Elvanse for an adult licence in UK, Denmark and Sweden - Pharmaceutical Business Review
    Geändert von Synapse (26.06.2014 um 13:01 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D
    Von Synapse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 22:01
  2. Argumente pro Elvanse
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 14:43
Thema: Elvanse - Info's im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum