Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 80

Diskutiere im Thema Umfrage zu Antidepressiva im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Na ja, es kommen ja bei nicht zu wenigen auch noch Komorbiditäten hinzu, bei mir z.b. auch...

    VG Amn

  2. #12
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Ja - eben darum meine ich das ja ...

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Das habe ich durch:

    Trevilor und Erdonax vor vielen Jahren wegen Konzentrationsprobleme,

    Erdonax war dafür nicht schlecht. Als Depression dazu kam, habe ich zusätzlich zu Erdonax Cipramil bekommen. Als Depression sich verschlimmerte wurde Erdonax gestrichen und Cipramil höher dosiert, Als das nicht geholfen hat, folgten nächste: Stangyl, Matrizipin, Doxepin, Cipralex, Johanniskraut, Fluoxetin. Ich denke, es war noch mehr, aber was habe ich vergessen.

    Als AD Johanniskraut (1200 mg) war am besten. Besonders mir Verbindung mit Benzos (Tafil) und Zopiclon.

    Zusätzlich verschiedene Beruhigungsmittel wegen innerer Unruhe auch NL, die gar nichts gebracht haben.

    Als diese alle nicht geholfen haben, habe ich Strattera als AD bekommen und brauchte Benzos nicht mehr. Zu Strattera habe ich später MPH bekommen und plötzlich brauchte ich auch kein Zopiclon mehr.

    Die Wirkung von Strattera und MPH war leider auch nicht optimal und diese Kombination mochte mein ADHS-Doc nicht. MPH alleine hat keine gute Dienste geracht,

    Jetzt nehme ich Attentin und überlege, ob ich dazu ein AD nehmen soll, da ich ziemlich antriebsarm bin, viele psychosomatische Beschwerden und PTBS habe. Alle AD, die ich früher genommen habe, könnten diesmal zusammen mit Attentin etwas bringen.


    LG
    Surre

  4. #14
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Ich merke einfach das mir der Antrieb+Aufmerksamkeit (ADS) fehlt, und dazu durch viele Misserfolge kamen Ängste, Depressionen, Versagen etc. (die Komorbiditäten zu ADS).
    Das Problem, allein durch die einnahme von MPH oder Amphetamin bekomme ich die Komorbidität nicht in den Griff, leider.

    Ich spreche sehr gut auf ADs an, jedoch kann ich die Nebenwirkung nicht ab und fühle mich wie ein Roboter der einfach nur Funktioniert aber nicht Lebt.
    Denke das die Kombination von Amphetamin/Attentin etc. mit einem AD in leichter Dosierung mir Helfen könnte.

    Alle AD, die ich früher genommen habe, könnten diesmal zusammen mit Attentin etwas bringen.
    Ich schätze das Amphetamin/Attentin sich besser mit Antidepressiva vertragen als mit MPH, habe auch das Gefühl das MPH mehr auf den Margen schlagen (Sodbrennen).

    Durch das ganze Ausprobieren welches AD Helfen könnte, mache ich mir auch sorgen um meine Leber/Körper!
    Geändert von ADD (22.05.2013 um 01:35 Uhr)

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Das Problem, allein durch die einnahme von MPH oder Amphetamin bekomme ich die Komorbidität nicht in den Griff,
    Genau das hatte sich damals bei mir auch
    herauskristalisiert - ich konnte meine
    Empfindungen nicht ausdrücken ... es wurde
    ja schon irgendwie vor dem AD besser -
    meine Psychologin hat es prima auf den
    Punkt gebracht:"Das ist nur die halbe Wahrheit."

    Hast du Elontril schon ausprobiert?
    Bez Nebenwirkungen: ich hatte wie gesagt nur
    2x über eine Eingwöhnungsphase eine Zeit
    der Superverpeiltheit, habe dann das Medikinet adult
    vorübergehend erst 1h nach dem Elontril genommen.

    Außerdem in der ersten Zeit ab und an
    Verdauungsprobleme - aber auch aushaltbar ...
    was irgendwie gar nicht mehr geht, ist ein starker
    Gehalt von tierischem Fett - meine
    Lieblingsknobisalamipizza musste ich leider
    vom Speiseplan streichen, aber das ist dann
    auch das kleinere Übel ;-)

    Bez. Sexualität stelle ich keinerlei Einfluss fest -
    weder in die eine, noch in die andere Richtung,
    will heißen: alles ok soweit

    Ich denke halt, dass es wichtig ist, dass man
    sehr genau vom Arzt über die Nebenwirkungen
    aufgeklärt wird - über die nicht tragbaren und
    über die "normalen" ...

    meine Ärztin hat mich zu Beginn darauf vorbereitet,
    dass es zu Beginn mit der Stimmung nochmal
    richtig in den Keller rutschen kann, dass man
    auch zwischendurch immer Phasen hat, in
    denen es irgendwie schlechter geht oder
    zu gehen scheint.

    Mit der Ansage konnte ich diese Zeiten ganz
    gut überstehen - dazu gehört für mich auch,
    dass ich Therapeutin und Ärztin absolut
    vertraue und weiß, dass ich mich jederzeit
    melden könnte, wenn es richtig schlecht
    läuft.
    Dadurch war es leichter, die schlechten
    Phasen mehr "einfach nur zur Kenntnis"
    zu nehmen und mich nicht so sehr durch
    eine extremere Selbstbeobachtung
    gefangen nehmen zu lassen...

  6. #16
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Ja Elontril hatte ich 1 Woche genommen, habe es dann weggelassen, es fühlte sich an wie ein ständiger Rebound.
    War irgendwie innerlich Agressiv und getrieben, so bin ich eigentlich garnicht.

    Evtl. werd ich wieder Venlafaxin nehmen! doch die Nebenwirkungen am anfang kann ich gar nicht ab, fühle mich so gedämmpft und verplant.
    Was ist eigentlich der Unterschied von Trevilor und Venlafaxin? -soll ja das selbe sein? nur warum dann der unterschiedliche name?

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 330

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Servus, hab jetzt Citalopram hinter mir, hat mir aber auch nix gebracht.

    Wenn die Unruhe zu viel wird nehm ich 1 x Tavor in der Woche.

    Jetzt hat mir mein Arzt Elontril 150 verschrieben, hab sie zu Hause liegen, hab aber Angst, dass es schlechter wird.

    @Eiselein, du bist ja auch noch nicht weiter gekommen, leider.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wann nehmt ihr Elontril ein? Morgens/Abends?

  8. #18
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Morgens .............

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Ich habe seit ich 18 bin cipralex genommen (hiess damals noch seropram, dann wurde es mit einem isomer weniger als cipralex verkauft). dann kurzzeitig venlafaxin für ein jahr, und jetzt venlafaxin mit DL-amphetamin.

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 109

    AW: Umfrage zu Antidepressiva

    Mustang 68 schreibt:

    Wann nehmt ihr Elontril ein? Morgens/Abends?
    Morgens weil abends würde es ja keinen Sinn machen.

Seite 2 von 8 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antidepressiva
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.03.2012, 20:04
  2. ADHS und Antidepressiva???
    Von mammeli im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 10:32
  3. Erfahrung mit Antidepressiva..
    Von Patrick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.12.2010, 18:49
  4. Antidepressiva und Blutspenden ?
    Von Silke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.12.2010, 21:21
  5. Antidepressiva für immer???
    Von girasole im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 00:09

Stichworte

Thema: Umfrage zu Antidepressiva im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum