Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 5

    ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv

    Hallo, ich bin ADHS diagnostiziert.Bekomme 80mg Ritalin LA amTag und Citalopram....Nun ist es aber so das ich teilweise recht agressiv und unberechenbar reagiere ( gegenüber Chefs, Vorgesetzten, Freunden etc..)
    Es ist so das ich dadurch immer wieder negativ auffalle. Weiß jemand von euch was man in so einem Fall machen kann? Zur Psychotherapie und Ergotherapie gehe ich schon...

    Für jegliche Hinweise danke ich artig

    Kerstin

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 85

    AW: ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv

    Hallo, ich weiß nicht genau, aber könnte es sein, daß Du mit MPH etwas überdosiert bist? Ich bekomme auch 80mg am Tag, wenn ich mehr genommen habe, werde ich auch sehr gereizt, weiß nicht, ob das direkt aggressiv ist. Aber reagiere dann auch öfter ungehalten.
    Aber ehrlich gesagt, weiß ich bei mir auch nicht mehr so recht, ob meine Stimmungen/Zustände durch Medikamente kommen, oder ob ich einfach auf Erlebtes reagiere.
    Habe mich stark unter Kontrolle und versuche immer freundlich zu bleiben, aber innerlich könnte ich oft "platzen". Hoffe aber nicht, daß es am MPH liegt, aber eine beschriebene Nebenwirkung kann Aggressivität und "Weinerlichkeit" sein, habe ich hier im Forum gelesen.
    Frag am Besten mal Deinen Arzt.

    Gruß Kaja

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 114

    Daumen hoch AW: ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv

    Hallo Kerstine,

    die verflixte Impulsivität, die einem immer wieder das Leben schwer macht, auch ich hatte seinerzeit die gleiche Tagesdosis MPH, 4 Tage lang, war explosiv wie ein Vulkan, fühlte mich von Gott und der Welt provoziert, schon ein falscher Blick ( eines anderen ) brachte mir das Gefühl, "der/die will was von mir".

    Ich begann, Eigenbeobachtung zu betreiben, bei welchen Situationen werde ich sauer, was macht mich sauer, warum macht es mich sauer usw., und siehe da, wenn ich ganz gezielt die Situation, in der ich mich befand, "von aussen" betrachtete, fiel mir auf, dass die Menschen oftmals nicht das sagten, was ich meinte, verstanden oder gesehen zu haben.

    Was Dir vorab vielleicht einmal etwas weiterhelfen könnte, ist, mögliche Kritik/Anregungen/usw. von aussen positiv und nicht negativ zu sehen. Bei einem sogenannten "Anschiss" nicht einfach, das weiss ich sehr wohl, aber was ich auch sehr gut weiss, ist, dass AD(H)S-ler oftmals zuerst die "Schuld" bei anderen, und nicht bei sich selber suchen, also muss ja oftmals die Reaktion des Gegenübers von vorneherein "sowieso Quatsch " sein, oder?

    Ich habe jedenfalls gelernt, vor einer Reaktion meinerseits kurz darüber nachzudenken, wo das Positive in der Aktion des Gegenübers sein könnte ( nimm Dir eine kurze Auszeit, Nase schnäuzen, Schuhe binden o.ä. ) und reagiere dann. Ich konnte einen meinersetigen, bevorstehenden Ausbruch immer an einer von unten blitzartig aufsteigenden Hitzewelle festmachen, der ich mich lange Zeit vorher immer ausgeliefert hatte und die ich niemals versucht hatte, unter Kontrolle zu bekommen.

    Probiere es doch einfach einmal aus, es kostet Dich nichts, ausser einer verstärkten Selbstreflektion, zudem Du jedesmal stolz darauf sein kannst, Dich selber wieder einmal im Griff gehabt zu haben und Deine Umwelt dies mit Sicherheit bemerken und anerkennen wird.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg, Du schaffst es!!

    Viele Grüsse

    Frank

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv

    Kerstine schreibt:
    Hallo, ich bin ADHS diagnostiziert.Bekomme 80mg Ritalin LA

    80 mg retardiertes Ritalin.

    Das ist viel.

    Nimmst das etwa auf einen Schlag, oder über den Tag verteilt?

    Wie dem auch sei, des ist eine verdammt hohe Dosierung.

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Diagnose ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv!!!Washilft???

    @Kerstine

    80 Mg/Tag ist wirklich viel, vor allem, da Erwachsene erfahrungsgemäß weit geringere Dosierungen brauchen als Kinder. Die optimale Dosis ist ja meist die, wo man subjektiv gar nichts spürt und die Veränderung im Verhalten nur vom Umfeld bestätigt bekommt. Ich kann mich da nur meinen Vorpostern anschließen und dir raten, die Medikation nochmal abklären zu lassen. Es hat nämlich jede falsche Dosierung üble Auswirkungen, egal ob zu wenig oder zu viel.

    Ein fehlgeschlagener Therapieversuch mit dem Wirkstoff Reboxetin hat mir eine Ahnung von dieser Aggressivität vermittelt, ich habe damals praktisch ganztägig mit ausgefahrenen Krallen gelebt. Da half nur mehr Klappe halten und schließlich Rückzug, wenn ich meinen Mitmenschen nicht wegen Kleinigkeiten ins Gesicht springen wollte. Hat dann auch bald das Absetzen des Präparats als Konsequenz gehabt.

    Das Innehalten vor einer Reaktion mittels Tricks und Skills ist Übungssache, das geht nicht von einem Tag auf den anderen. Da ist therapeutische Begleitung angesagt, allein ist das kaum zu schaffen. Aber als erstes solltest du wirklich den Facharzt aufsuchen und deine Symptome besprechen.

    lg
    lola

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Diagnose ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv!!!Washilft???

    Hallo Kerstine!

    Ein paar Fragen:

    Wie sieht es denn mit deinem Nachtschlaf/Tag-/Nachtrhytmus aus?
    Verteilt sich deine Gereiztheit/Aggression über den ganzen Tag oder treten diese vermehrt zu bestimmten Zeiten auf?
    Bist du gereizt, weil du grundsätzlich genervt bist (Tagesform) oder sind es bestimmte Situation die dich Reizen (Stress...)?

    VG, U.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Diagnose ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv!!!Washilft???

    ..au weia...das ist ja eine Hammer-Dosis...wurde die von einem Facharzt verordnet? Und wie geht's Dir damit? Ich bin ebenfalls seit 5 Jahren AD(H)S-diagnostiziert- und bin laut Doc kein "leichter" Fall, nehme 30 mg, also 3 a 10 mg und damit geht's mir ganz gut. Ich merke selbst nichts von dem Medikament, außer, dass ich an mir und meinen Reaktionen ggfls. erkenne, wenn ich das Ritalin mal vergessen habe.

    Also, ich würde mit dieser Dosierung definitiv mal zu einem anderen Arzt gehen - am besten zu einem Neurologen/Psychologen/Psychiater, der sich mit AD(H)S auskennt. Mir wär diese Dosierung einfach zu joker.......

    LG Zaubermaus

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Diagnose ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv!!!Washilft???

    Hallo, Kerstine!

    Ich kenne das mit den unberechenbaren Reaktionen gegenüber Chefs, Freunden, ja eigentlich jedem. So war das bei mir ganz genauso. ich habe immer wieder gehört, dass ich hervorragende Arbeit im Job gemacht habe, dennoch habe ich wiederholt meinen Arbeitsplatz verloren, einfach, weil sich kein Chef mein Verhalten auf Dauer gefallen ließ. Verständlicherweise. Überhaupt hatte ich wegen meiner Unberechenbarkeit immer wieder massive Probleme im zwischenmenschlichen Bereich. Zwei Ehen sind gescheitert....meine letzte "Beziehung" hat mich dann gebeten, zu einem Neurologen zu gehen und mich dort einmal auf ADHS untersuchen zu lassen. Da dieser Mensch mirt äußerst wichtig war und ist, hab ich's gemacht. Hab mir damals von meinem Internisten einen guten Neurologen nennen lassen und dort Termin gemacht. Der hat dann alle möglichen Tests mit mir machen lassen, bis sicher war, dass ich AD(H)S habe., Dann Verhaltenstherapie und langsame Einstellung auf MPH. Seit gut 4 Jahren nehme ich MPH, wie gesagt 3 x 10 mg, und ich bin einfach ein anderer Mensch.

    Es gibt leider wenig Ärzte, die sich mit AD(H)S bei Erwachsenen wirklich auskennen.....ggfls. auch mal bei einer Drogenberatung nachfragen....????

    LG Zaubermaus

Ähnliche Themen

  1. Concerta 54: Aggressiv / Aggressionen
    Von 0815 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.03.2010, 22:30
  2. Entgültig. ADHS.. Ritalin...
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 23:59

Stichworte

Thema: ADHS: Ritalin und trotzdem aggressiv und impulsiv im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum