Hey ich habe mich zum ersten mal in einem Forum angemeldet

kann es sein das edronax und medikinet zusammen aggressiv machen?
Musste vor einem Jahr mit dem SSRI Fluctin aufhören, weil ich 20 kilo zugenommen habe- obwohl es ja bekanntlich zur gewichtsabnahme führen soll. Ödeme, Milchfluss ist die Folge gewesen.

Dann wurde ich auf das Elontril eingestellt und parralel dazu habe ich ein ADHS test gemacht.Das SSRI war somit komplett weg. Kam gut klar, nachdem meine Aggressionen sich wieder reguliert haben,war halt nicht mehr so happy wie sonst. An der Uni konnte ich mich nicht mehr konzenrieren, Hausarbeiten schlechter bewertet worden- wo ich vorher mit einer Leichtigkeit und Druck an richtigen stellen gut klar kam mit den Uni Anforderungen.
Wurde dann auf das edronax eingestellt , da viele das besser vertragen würden als das elontril.
und alles lief gut, leistungen aber immernoch schlecht.

Dann hat mir der doc gesagt das der test positiv war und es sein kann das ich was komorbides habe zum Borderline und der PTBS, und sie somit die berechtigung hätten mit dem medikinet adult zu therapieren. eine gute psychotherapeutin habe ich schon.

mir ist durch das medikinet aufgefallen, das

1. viel zu intensive wahrnehmung der umwelt
2.angst vor menschenmassen
3.aggrssionen
4.paranoia
5.weinerlich
6.ego und nicht mehr bedacht darauf was andere von mir denken können was mitm edro super war

wenn ich die kapsel aufgemacht und sie unter joghurt gemischt und eingenommen habe wars besser

das edro weglassen trau ich mich nicht 3 tage ohne das zeug und mir gehts schlecht, wenn ich das medikinet weglasse irgendwie auch

mit dem edro verstehe ich mich mit meinem freund total super , ich bin sozialer aber auch extrem darauf bedacht was andre denken könnten von mir so dass ich oft schweige oder ständig dinge analysiere um ja alle im überblick zu haben.

seit dem medikinet streite ich ich nur mit meinem freund.
dann aber gabs tage wo ich total leistungsfähig war (8h am stück lernen das aber auch wo ich 7x 5mg medikinet genommen hatte, putzen, nachts wach liegen), manchmal denke ich das ichsehr viel mache und mache dann irgendwie nicht wirklich was sinnvolles
ich habe mit meinem job aufhören müssen erst mal

bin zum arzt und habe gefragt ob ich vll ein gleichgewicht brauche von noradrenalin (edro), Medikinet(noradrenalin und dopamin) und SSRI.
er hat mir zugestimmt und mir fluvoxamin verschrieben. das war ein tolles gefühl. ich hab mich so lebendig und klar im kopf gefühlt.

musste es aber wegen NW absetzen!

hab ich kein adhs oder kann es sein das die kombi von edro und medikinet nur üngünstig ist? lohnt es sich das edro abzusetzen und sich auf das medikinet einzustellen.( wobei ichs seit 3 monaten auch nicht jeden tag nehme)
edro sorgt bei mir für sehr starke migräne das ist die einzige NW

es ist komisch manchmal gehts mir vom medikinet total gut und manchmal einfach nur richtig....

laut arzt soll ich die ausschleichen , morgen bekomme ich das cipralex

so das ich ab morgen 2,5 mg cipra, 4mg edro und medikinet 2x 5 mg nehmen werde

ist das bei adhs nicht so das ssri noradrenalin und dopamin im gleichgewicht sein müssen?

also ich bin total fertig mit den nerven, so verzweifelt weil ich seit einem jahr so ein hin- u her habe. meine therapeutin sagt es würde sich lohnen mitm medikinet ein weiteres halbes jahr zu experimentieren, weil man damit berge versetzen könnte. zzt habe ich aber so eine angst wegen familiären konflikten fühle ich mich ständig beobachtet von denen dh es könnte auch daran liegen ungünstigerweiße kamen die paralel zur medisumstellung

freunde sagen das sei alles quatsch ich hätte kein adhs weil ich gar nicht so viel reden würde und ich voll chillig drauf wäre.

meine probleme:

chaos im kopf chaos zuhause vergesslich traurig perfektionistisch so das ich meißt gar nichts mache weil ja der tag kommen wird wo ich alles perfekt machen werde.
kauf mir ständig bücher lese sie nie, unruhig, muss manchmal stundenlang laufen sport machen laut musik hören bis ich wieder klar komme dh ich bin dann aber auch sehr schnell begeistert davon und sage mir dann zb jawoll du musst jeden tag sport machen du musst perfekt uni lernen du musst perfekt dieses und jenes...seit edro ist es auch nicht mehr so übel vorher hab ich ständig wutausbrüche leute beschimpft euphorisch rumgelacht 10 dinge aufeinmal gemacht vor allem wen ich ssri nehme wird das noch schlimmer.

habt ihr ähnlich erfahrungen??? was würdert ihr als ads EXPerten sagen??? ach so übrigens wirkt neuroleptikum bei mir wahre wunder (ordnung im kopf) darfs net nehmen weil NW (ABILIFY; TAXILAN;RISPERIDON,SOLIAN SEROQUEL) hätte aber nichts psychotisches??!hab immer gedacht ich hätte schizos weil ich mir einfach nur blöd vorkomme, ich n text 100 mal lesen muss bis ichs kapier, dann lass ich es manchmal von vornerein weil ich EH ZU DOOF BIN ES ANSTRENGEND IST !!!! was is das?? hab im juni termin in neurlogische klinik vielleicht bin ich wirklich behindert im kopf oder so? ich frage mich wie ich überhaupt mein abi geschafft habe?? seit dem studium und die ablösung vom elternhaus und therapie fällts mir iwie auf???

als kind war ich extrem verträumt, gutgläubig und nett zu allen, aber keine freunde, außenseiter, kalssenclown regelmässige lachanfälle, aber es wurde nie was vvon ads diagnostiziert NIE obwohl 100x einträge ins HA-HEFT und mahnungen und bla und blubb

war halt so das ich nicht wusste mehr wo die sachen in der küche sind, mein ranzen in der schule vergessen daheim erst auf ansprache gemerkt, schullaufbahn kann ich nur sagen rechenschwäche trotz stundenlanges lernen bei texten der fehlende "ROTE FADEN"

Was stimmt nicht mit mir??