Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Fluoxetin und Konzentration im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    Fluoxetin und Konzentration

    Hallo, mir wurde das Medikamt Fluoxetin verschrieben.

    Ich hab jetzt soviel unterschieliches darüber gelesen und bin mir total unsicher, für was es nun eingenommen wird... Überall habe ich den Satz gelesen, dass es zu den Antidepressive Medikamente gehört. "Fluoxetin ist ein gegen Depressionen eingesetzter (Arzneistoff Antideprission). Er zählt zur Klasse der Selektiven-Serotonin - Wiederaufnahmehemmer (SSRI)."

    Jetzt habe ich aber auch mehrmals gelesen, dass es die Konzentration erhöht und habe aber auch mehrmal gelesen, dass es zu Konzentrationsprobleme führen kann.

    Ich habe zum Glück keine Depressionen, sondern Konzentrationsprobleme. Ich habe jetzt riesige Angst es zu nehmen!!!

    Für was wird es denn jetzt angewendet????

    natürlich werde ich mich nochmal bei meiner Psychologien aufklären lassen. Aber es würde mich total beruhigen, wenn ich schon mal ein paar Aufklärungen bekommen kann.

    Nimmt jemand von euch dieses Medikamtent bzw. kenn ihr jemande, der dieses Medikament nimmt? Wenn ja...gegen was nimmt ihr es? Für die Konzentration zu verbessern oder gegen Depressionen??

    Hilft es jemanden die Konzentration zu verbessern ? Oder bewirkt es genau das GEgenteil ???????

    Würde mich riesig auf Rückantworten freuen!!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Was denn nun? Erhöht oder verringert das Medi. die Konzentration????

    SSRI wie Prozac dienen der Behandlung von Depressionen.
    Die alleinige Anwendung von SSRI ist bei ADHS kontrainduziert, da SSRI idR die Konzentration weiter verschlechtern, ADHS verschlimmern und dadurch paradoxerweise Depression auslösen/verstärken können.

    Ich würde keine SSRI als Monotherapie nehmen. Insbesondere, weil es ewig dauert, bis ein Spiegel auf- und wieder abgebaut ist (Pause zwischen Prozac- und Amphetaminbehandlung einhalten!).



    Quelle: Parker, Charles (2010): "New ADHD Medication Rules", S. 77-90.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Was denn nun? Erhöht oder verringert das Medi. die Konzentration????

    Es hilft die Konzentration zu verbessern, wenn die Konzentration als Symptom einer Depression vermindert ist. Es ist antriebssteigernd.

    Es kann uU aber auch zu Nebenwirkungen führen, die sich vorübergehend durch Unkonzentriertheit bemerkbar machen. Fluoxetin als einzige Behandlung einer Aufmerksamkeitsstörung im Sinnes einer ADHS/ADS ist mir gänzlich unbekannt. Ich bin aber auch kein Psychiater. Dein Doc wird sich schon was dabei gedacht haben und wenn du da unsicher bist, ist dein Doc erste Adresse, um noch einmal nachzufragen.

    LG Trine

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    ads-123 schreibt:
    Hallo, mir wurde das Medikamt Fluoxetin verschrieben.

    Ich hab jetzt soviel unterschieliches darüber gelesen und bin mir total unsicher, für was es nun eingenommen wird... Überall habe ich den Satz gelesen, dass es zu den Antidepressive Medikamente gehört. "Fluoxetin ist ein gegen Depressionen eingesetzter (Arzneistoff Antideprission). Er zählt zur Klasse der Selektiven-Serotonin - Wiederaufnahmehemmer (SSRI)."

    Jetzt habe ich aber auch mehrmals gelesen, dass es die Konzentration erhöht und habe aber auch mehrmal gelesen, dass es zu Konzentrationsprobleme führen kann.

    Ich habe zum Glück keine Depressionen, sondern Konzentrationsprobleme. Ich habe jetzt riesige Angst es zu nehmen!!!

    Für was wird es denn jetzt angewendet????

    natürlich werde ich mich nochmal bei meiner Psychologien aufklären lassen. Aber es würde mich total beruhigen, wenn ich schon mal ein paar Aufklärungen bekommen kann.

    Nimmt jemand von euch dieses Medikamtent bzw. kenn ihr jemande, der dieses Medikament nimmt? Wenn ja...gegen was nimmt ihr es? Für die Konzentration zu verbessern oder gegen Depressionen??

    Hilft es jemanden die Konzentration zu verbessern ? Oder bewirkt es genau das GEgenteil ???????

    Würde mich riesig auf Rückantworten freuen!!
    Ich hab's mal als AD bekommen, hilft aber bei einigen auch bei Essstörungen.

    Ich hab gehört in sehr hoher Dosierung greift es sehr wohl auch in den Dopaminhaushalt ein!?


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Ich habs vor Jahren in hoher Dosierung bekommen.

    Hat bei mir außer Orgasmusverzögerung nix gebracht.

    Würde mich auch interessieren, was der Gedanke dahinter bei Deinem Arzt ist.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Ich habe bis jetzt zwei SSRI bekommen gegen Angst und Depression. Das waren Paroxetin und Fluoxetin. Beide haben mich müde gemacht. Das Fluoxetin hatte mich so müde gemacht, dass ich es nicht mehr weiter genommen habe.

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Ich habe vor einigen Jahren in hoher Dosierung ca. 1 Jahr eingenommen und auf die Wirkung gewartet. War aber nichts, gar nichts.


    LG
    Surre

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Bei mir hat es, wie alle SSRI, total behindert gewirkt.

    War nach wenigen Tagen komplett abgestumpft. Ich konnte bei nichts mehr irgendetwas empfinden. Dadurch wurde einfach alles stink langweilig... Die geilste Musik war nur noch Lärm. Sexuell ging gar nichts mehr. 0,0 Libido, keinerlei sexuelle Gefühlsfähigkeit übrig und zum Orgasmus kommen war ein absolute Tortur.

    Ich reagiere aber im allgemeinen auf alle SSRI so. Aber Fluoxetin war so ziemlich die Krönung. Immerhin hab ich mich vom Fluoxetin noch erholt, da hatte ich bei einem späteren SSRI weniger Glück.

    Ob es die Konzentration verbessert hat, kann ich nicht mehr genau sagen, ist ewig her, aber der Antrieb war gesteigert und ich hab Schlafprobleme bekommen.

    Ich hasse SSRIs. Paroxetin 60mg war der größte Fehler meines Lebens. Soll aber Leute geben, die ganz gut drauf klarkommen...

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Hallo,

    kann eigentlich einer hier eine Erklärung dafür abliefern, dass die SSRI's die Libido so sehr in den Keller treiben?

    Das habe ich irgendwie noch nie verstanden. Habe auch jahrelang Fluoxethin genommen. Es hat mir ein bisschen mehr Antrieb gegeben, am Anfang sogar etwas mehr innere Ruhe - seltsamerweise schon am 1. Tag, was ja gar nicht sein kann. Aber ansonsten hat es wohl den Vorteil anderer SSRI's, dass es nicht zu vermehrtem Hunger kommt, so dass man zunimmt. Allerdings habe ich es bei einer früheren Bekannten erlebt, dass sie zunahm. ABER sie war magersüchtig und als es ihr psychisch besser ging, hatte sie vermehrt Lust am Essen bekommen. Und hat sich so auf ihr Normalgewicht gebracht.

    Also Konzentrationsfördernd.....ni cht die Bohne. Wie Trine schon sagte, da man evtl. besserer Stimmung ist durch die Einnahme, kommt es natürlich automatisch zu einigen Verbesserungen.
    Ich war z. B. dadurch wacher und konnte mich dadurch natürlich besser auf meine Arbeit konzentrieren. Aber ansonsten? Nö

    lg Heike

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Fluoxetin und Konzentration

    Ich hab davon ziemlich zugenommen. Als Tänzer. Ist wohl nicht selten.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fluoxetin 40 mg und Medikinet Adult 40 mg
    Von Nordlicht im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 3.02.2013, 03:34
  2. Fluoxetin - erste Erfolge
    Von Chaotin26 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2011, 14:46
  3. Fluoxetin auf Buspiron???
    Von Soraya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 7.08.2011, 22:01
  4. Fluoxetin und das Gewicht
    Von SimpleThings im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 18:53
  5. Fluoxetin und Concerta
    Von whitey im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 08:36

Stichworte

Thema: Fluoxetin und Konzentration im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum