Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema MPH Kurve im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Gibt´s Kaffee ?

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 1.610

    AW: MPH Kurve

    Ich habe mal im Barkeley nachgeschlagen,
    R.Barkley - 2012, S. 147 schreibt:
    Der Wirkstoff befindet sich in einer kleinen Kapsel, die in die Tablette eingebettet und mit einer semipermeablen Membran versehen ist. Wird die Tablette geschluckt dringt gastrointestinale Flüssigkeit über die Membran in einer der beiden Kammern ein, und der Wirkstoff wird über eine feine Öffnung freigesetzt. Der Vorteil dieses Verfahrens liegt in der langsamen aber konstanten Wirkstofffreisetzung, mit der eine Wirkdauer von 8-12 Stunden erzielt wird - und das bei einmaliger Einnahme pro Tag
    Meine Erfahrung ist ein langsames und sehr sanftes ein- und ausschleichen der Wirkung (anders als bei Medikinet oder Ritalin LA)

    LG Tanja

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 340

    AW: MPH Kurve

    Müsste nicht Ritalin SR am besten zu handhaben sein??

  3. #23
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: MPH Kurve

    causality schreibt:
    Warum kommt es bei Amphetamin nicht zu "Kanalratten"?
    Nicht so häufig zu Kanalratten.

    Der Grund ist der, dass Amphetamin eine wesentlich stärkere antidissoziative-reintigrierende Wirkung hat als Mph, das mitunter bei Dissoziationen sogar das genaue Gegenteil bewirkt.

    Die Amerikaner sind bekanntlich dazu übergegangen, Amphetamin als das Mittel der ersten Wahl zu beschreiben, weil es bei geringeren Nebenwirkungen eine größere Wirksamkeit hat als Mph.

    Aus europäisch-deutscher Sicht müssen wir hier unbedingt anmerken oder ergänzen, dass diese festgestellte bessere Wirksamkeit des Amphetamins vermutlich nicht auf seiner besseren, spezifischen Wirksamkeit auf die ADHS, sondern auf seiner besseren, unspezifischen Wirksamkeit auf die komorbide Dissoziation beruht, mit der die meisten erwachsenen ADHSler geschlagen sind.

    Warum Amphetamin eine stärker antidissoziative Wirkung hat als Mph, haben wir noch nicht herausgefunden. Einstweilen müssen wir mal mit dieser Feststellung weiterarbeiten.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 77

    AW: MPH Kurve

    Wie ich das so lese und in einen anderen Thread dazu wo es nur um Amphetamine geht.
    Sollten Erwachsene mit ADHS + schwerer Depressionen (aber nur mit Depris, nicht mit Manien dazu) eher Amphetamine bekommen als MPH ?

    Warum gibt es dann in Deutschland das nicht für Erwachsene?

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: MPH Kurve

    Was passiert denn, wenn man eine leichte bis mäßige komorbide Depressivität hat und das ADHS NUR mit Amph. behandelt. Die Depri wird sich sicher zunächst bessern aufgrund der Wirkung, die man bei anderen (nicht depressiven) als "Euphorisierend" bezeichnen würde - oder?

    Ich habe bei mir nämlich den Verdacht, leichte Depressivität durchaus zu haben ohne Amph. mit geht es mir allerdings gut. Nur ist die Frage, wie lang das so bleibt denn die euphorisierende Wirkung des Amph - und somit auch die antidepressive Wirkung (?) - gehen ja nach einer Weile weg (Toleranzentwicklung ggü dieser Wirkkomponente).

  6. #26
    m-s


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 296

    AW: MPH Kurve

    Alex,

    kannst Du mir die Daten, die zur Kurve führten mal als Zahlenwerte zukommen lassen.
    Ich habe mir ne umständliche Exceltabelle gebastelt und das Umstellen kostet mich immer reichlich Zeit.

    Ich würde gerne die Werte noch mal anders aufbereiten damit es individueller nutzbar ist. Derzeit habe ich auch immer nur einen Wert pro halbe Stunde, was das ganze ziemlich grob macht. Falls Deine Zahlen da differenzierter sind um so besser.

    Schön wäre auch, wenn Du die Daten um die Kurve von nicht retardiertem ergänzen könntest. Auch wenn es "sofort" freigesetzt wird, muss es ja von Einnahme bis Ende eine Kurve geben.

  7. #27
    EmmaAtwork

    Gast

    AW: MPH Kurve

    Hallo Fliegerlein, ich werde nächsten Monat auf Concerta umstellen, da ich oft meine 2. Dosis Ritalin vergesse und auch sehr unregelmäßig nehme. Ich finde deine offensichtlich präzise Darstellung des Wirkungsverlaufs erstaunlich. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das so wiedergeben könnte. Mag auch sein, dass mein stressiger Beruf so eine zielgnaue Anylyse nicht zulässt.

    Du hast etwas erwähnt, was mich neugierig gemacht hat. Und zwar hast du AS erwähnt und ich nehme an, dass du damit Asperger gemeint hattest. Ja?

    Ich war schon lange der Meinung, dass ADhS Ähnlichkeit mit Autismus hat. Gestern erzählte mir mein behandelnder Arzt, dass man mittlerweile tatsächlich annimmt, dass ADS stark mit Austismus verknüpft ist und eine Form davon ist...oder so ähnlich (habe den genauen Wortlaut vergessen!). Ich erlebe dieses "Reflexions-Defizit" immer wieder bei ADhS diagnostizierten Kindern und weiß auch von mir selbst, dass ich lange Zeit nicht in der Lage war, mich selbst zu reflektieren oder gar zu erkennen. Dieses "sich selbst Erkennen" war ein langer Prozess mit mehreren Therapien. Nun kann ich anhand von spezifischen Merkmalen den ganzheitlichen Bezug meiner Person innerhalb bestimmter Gruppendynamiken besser nachvollziehen. Derweil ich erwähnen möchte, dass ich andere Menschen extrem gut erkennen kann und dank meiner Weiterentwicklung in deren sozialen Bezug setzen kann, um so den Hintergrund und die Ursache eines Ereignisses zu erfassen. Ich darf nur nicht selber emotional involviert sein. Dann klappt das hervorragend!

    Magst du den Bezug zu AS etwas näher erläutern?

    Gruß Emma

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: MPH Kurve

    Hallo Emma,

    EmmaAtwork schreibt:
    Du hast etwas erwähnt, was mich neugierig gemacht hat. Und zwar hast du AS erwähnt und ich nehme an, dass du damit Asperger gemeint hattest. Ja?
    Richtig

    EmmaAtwork schreibt:
    Magst du den Bezug zu AS etwas näher erläutern?
    Grundsätzlich natürlich gerne, ich müsste dazu nur eine etwas genauere Fragestellung haben, diese hier kann ich nicht richtig zuordnen.

    Und ich würde vorschlagen, dass Du dafür einen eigenen Thread im Unterforum für Asperger eröffnest, hier wäre das zu sehr Off Topic.
    Dort wirst Du dann auch sicher weitere Antworten bekommen, weil gewiss viele, die sich damit ebenfalls gut auskennen, nicht unbedingt in diesem Thread eine solche Frage vermuten.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

Seite 3 von 3 Erste 123

Stichworte

Thema: MPH Kurve im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum