Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Medikinet adult und Charakter im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Medikinet adult und Charakter

    Hallo Leute,

    ich bin 32 Jahre und hab meine Diagnose (ADHS des kombinierten Subtyps) seit gestern.
    Mein Arzt hat mir zu einer Behandlung mit Medikinet adult geraten, mir aber auch von der eventuell charakterverändernden Wirkung erzählt. Ich kann mir das gerade gar nicht so wirklich vorstellen und es macht mir ein wenig Angst.

    Hat hier jemand Erfahrungen mit solchen Veränderungen?
    Habt ihr euch überhaupt verändert und wie geht ihr damit um?

    Ich bin wirklich auf eure Antworten gespannt
    T.T.

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Hallo Tante Tania, (bist du wirklich schon Tante?),

    schön dass du hier im Forum vorbeischaust.

    Du bist ja nicht wegen nichts zum Arzt gegangen.
    Was würdest du denn gerne selbst in deinem Leben verändern?

    Mir hat zum Beispiel bei einem Klassentreffen nach 40 Jahren eine ehemalige
    Mitschülerin gesagt, dass sie mich "rechthaberisch" und besserwisserisch" fand.

    Ich glaube mit der ADHS-Diagnose bin ich zu Einsicht gelangt und kann mich
    besser kontrollieren und ein bisschen Medikinet hilft mir, dass mein Leben weniger
    stressig ist, weil ich z. B. nicht mehr so vergesslich bin oder mich von meiner Umwelt
    nicht mehr so irritieren lasse und ablenken lasse und weil nicht ständig 1000 Gedanken
    im meinem Kopf kreisen .............

    Ich wünsche dir einen spannenden Austausch hier im Forum.
    Magst du auch noch eine "Vorstellung" in dem Vorstellungsbereich schreiben?

    LG Gretchen

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Hey,
    ich hatte auch erst ein wenig Angst davor. ADHS ist ja meiner Meinung nach, wenn man es hat, eben ein Teil des Charakters.
    Ich weiß nicht, welche Symptome du alle aufweist, bei mir gehörte nur immer eine sehr heftige Impulsivität und damit einhergehende Aggressivität dazu. Mit dem Medikinet adult bin ich nicht so leicht reizbar und in der Lage, bei Diskussionen einen kühleren Kopf zu bewahren. Ich gehe nicht mehr so schnell an die Decke..
    Bemerkt habe ich im Nachhinein auch, dass ich nicht so offen und direkt bin wie sonst, da ich mir vorher mehr Gedanken mache.. Manchmal ist das schade, manchmal aber auch gut.
    Das ist aber bei jedem unterschiedlich, würd ich mal behaupten.. Mach dir aber keine zu großen Gedanken!
    Ich glaube nicht, dass du davon ein komplett anderer Mensch bist !!!
    LG

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Mein Arzt hat mir zu einer Behandlung mit Medikinet adult geraten, mir aber auch von der eventuell charakterverändernden Wirkung erzählt. Ich kann mir das gerade gar nicht so wirklich vorstellen und es macht mir ein wenig Angst.
    Nein, es verändert nicht den Charakter. Es legt legt ihn höchstens frei weil du besser entscheiden kannst was du willst aber es verändert nicht "dich", im Gegenteil.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Hallo T. T.,

    ich bin Ende 40 und habe meine Diagnose im März d. J. erhalten.

    Vermutlich hat sich dein Arzt bezüglich einer "CHARAKTER-Veränderung" ein wenig ungenau ausgedrückt.

    Der Charakter eines Menschen ist ja ein Konstrukt, welches sich aus sehr vielen Unterpunkten zusammensetzt und von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich beurteilt wird.

    Also ich bin ja noch nicht sehr lange im "Medikinet-Geschäft" aber zu Veränderungen in meinem Verhalten ist mir bisher u. a. folgendes aufgefallen:

    - meine Selbstwahrnehmung hat sich verstärkt: Ich habe nun, mit annähernd 50 Jahren noch wieder Anteile meiner Persönlichkeit viel deutlicher entdeckt - zum Beispiel was persönlichen Geschmack bei Mode und Essen und Lebensgewohnheiten anbelangt; aber auch, welche Dinge mich traurig oder froh stimmen

    - ich nehme mich selbst etwas wichtiger: Zum Beispiel kann ich es jetzt deutliche fühlen, wenn ich gekränkt bin und habe dann auch kein schlechtes Gewissen mehr.

    - ich mag mich mit meinen teils ungewöhnlichen Tagesabläufen sehr viel lieber; zum Beispiel, dass ich morgens lange schlafe, dafür aber abends und nachts auch lange aktiv und leistungsfähig bin

    - ich bin geselliger und frühlicher geworden, weil es mich mit den Medikamenten nicht mehr so dolle anstrengt, unter Menschen zu sein

    - ich bin im sprachlichen Ausdruck sehr viel präziser und direkter und deutlicher geworden (ist gut fürs Studium zum Beispiel) und scheue auch verbale Diskussionen nicht mehr so stark, weil ich mehr Vertrauen in meine Wahrnehmung und Gedächtnis bekomme

    - ich bin viel interessierter an allem was um mich herum vorgeht. Denn ich muss mich nicht mehr so abschotten - inzwischen habe ich auch die gute Wirkung von Außenreizen mehr entdecken können.

    Dies ist nur ein kleiner Abriss.

    Das Medikament + die Diagnose haben wirklich mein Leben zum Positiven verändert, dies sage ich ohne Übertreibung oder idealistische Verbrämung! Ich bin sehr viel glücklicher und ausgeglichener, auch klarer in meinen weniger "schönen" Gefühlen. Dies führt dazu, dass ich meine zahlreichen Gefühle und Empfindungen sehr viel besser erforschen, verarbeiten und daraus für meine persönliche Entwicklung Nutzen ziehen kann!

    Liebe Grüße,

    Luzie

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Vielen, vielen Dank für eure schnellen und tollen Antworten.

    da ich gerade in den ersten Vorbereitungen zum Examen stehe werde ich die Behnadlung auf jeden Fall ausprobieren, denn (wie Gretchen schon gesagt hat) war ich ja nicht ohne Grund beim Arzt. aber ich glaube auch, wie Lihibra schon gesagt hat, dass die ADHS schon ein Teil meines Charakters ist und das vor allem wenn man so lange damit gelebt hat. Ihr habt mir ein wenig die Panik genommen. Ich bin gespannt wie die Medikamente bei mir wirken und was sie bewirken. Vielleicht sollt eich das ganze eher ein wenig von der Forscherseite sehen und mir nicht so viele Gedanken machen, schließlich ist es eine große Chance.

    Ich bin gespannt was passiert und gebe es auch gerne weiter.

    Lg
    T.T.

    @Gretchen: ja, ich bin tatsächlich schon Tante, aber der Spitzname kommt noch aus meiner Schulzeit weil ich mich immer um die Probleme aller gekümmert habe.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Wildfang schreibt:
    Nein, es verändert nicht den Charakter. Es legt legt ihn höchstens frei .
    Also besser kann man es wirklich nicht ausdrücken!

    LG,

    Luzie

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 295

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Nicht Medikinet verändert den Charakter sondern DU veränderst ihn
    Im Wesentlichen schon alles gesagt, anfügen möchte ich nur noch das: Selbstwahrnehmung ändert sich. Man sieht die Dinge in anderem Licht, einem anderen Blickwinkel. Das ermöglicht, mit Situationen oder Gefühlen anders umzugehen. Man erfindet sich in gewisser Weise und in gewissen Belangen neu.
    Nichts wovor man Angst haben müsste, es ist eher sehr spannend und hilfreich wenn man gute, liebe Begleiter hat mit denen man sich austauschen kann.
    Viel Glück für deine Prüfungen

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Medikinet adult und Charakter

    Also bei mir hat es glaub ich nicht den Charakter verändert. Ich merke nur, dass ich mich viel besser unter Kontrolle habe, effizienter arbeiten kann und nicht so oft in meinen Gedanken spazieren gehe. Die Impulsivität und starken Emotionsschwankungen sind auch zurückgegangen.

    Und ich kann mich viel besser mit Leuten unterhalten ohne nach einer Minute total abzuschweifen, sprich mir fällt der typische Smalltalk leichter.

    Ich war immer sehr skeptisch wenn es darum ging MPH zu nehmen. Aber seitdem ich es ausprobiert habe und ich merke, dass sich dadurch meine Lebensqualität verbessert hat (kann man das so sagen?! ), würde ich jedem dazu raten der Probleme oder Beeinträchtigungen im Alltag durch ADHS hat!

    Oh ich sehe gerade, dass das schon etwas her ist, dass du das Thema hier gestartet hast. Nimmst du jetzt Medikinet und wenn ja, wie empfindest du die Wirkung?

    Liebe Grüße

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  4. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Medikinet adult und Charakter im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum