Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Seltsame Wirkung von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    Seltsame Wirkung von MPH

    Hallo,

    hab laut Diagnose ein ziemlich stark ausgeprägtes ADHS, bekomme aber mit dem MPH keine richtige Einstellung hin. Probiers schon seit drei Monaten.

    kurz dazu: das Zeug wirkt definitiv bei mir, (bin also kein Non-Responder), nehme immer noch die Unretardierten, aber es ist dennoch seltsam. Ich werde einseits wahnsinnig ruhig und unglaublich zufrieden, kann super aufräumen oder stundenlang sudoku machen, fernsehen. Aber das Arbeiten fällt mir deutlich schwerer, einen Text schreiben, geht gar nicht. (Bin Texterin und hab auf MPH schon mehrere Deadlines verstreichen lassen, einfach so, weil mein Hirn so selbstzufrieden und langsam war, mir fällt dan einfach nichts mehr ein. Es ist jetzt nicht so, dass ich den ganzen Tag wahnsinnig kreative Texte schreiben müsste, eher so Gebrauchsartikel, aber auf den Pillen reichen meine Gedanken einfach nicht mehr bis zum nächsten Absatz.)

    . Und es ist wirklich egal, ob die Einzeldosis nun 5 oder 50 mg beträgt. Hab alles durch, jede Tagesdosis 10mg bis100 mg, außerdem keinerlei Nebenwirkungen, keinen Rebound, keinen Appetitverlust, keine Schlafstörungen. Tendiere mittlerweile eh zu einer eher niedrigen Tagesdosis von 3x10mg. Meine Arzt hielt das am Anfang für unterdosiert

    Dumme Frage, aber hat jemand vielleicht eine Ahnung, womit das zusammenhängen könnte? Hab einen absurd hohen Zigaretten-und Kaffeekonsum, reduziert sich unter MPH tendenziell, aber auch dann bringe ich es noch auf über eine Schachtel. Richte ich damit womöglich zuviel Chaos in meinem Dopamin-Kiosk an?

    Oder vielleicht,( hört sich doof an, ich weiß,) hat es was mit meinem IQ zu tun:, beim psychiatrischen Test (ohne Pillen) kam etwas deutlich über 130 raus, ich glaub jetzt nicht besonders an die Aussagekraft dieser Zahl, dennoch: scheint sich ja ständig was zu bewegen in meinem Kopf: Hab mal irgendwo gehört, dass MPH bei einem vergleichsweise hohen IQ eher als unangenehm empfunden werden kann, weil nicht mehr so viele Verknüpfungen zustandekommen. Mein Arzt hält das übrigens für Blödsinn.


    Psychisch und körperlich gehts mir wunderbar mit den Tabletten, fühl mich sobald ich die nehme, wie nach zwei stunden Yoga. Überleg dennoch, es abzusetzten, weil es mich so dumpf macht, wie schon gesagt, bereits ab 5mg hab ich diese seltsame Starre im Schädel ...

    Erklärung anyone? Oder ähnliche Erfahrung?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Meinst Du Vespannungen? Meinst Du nu im Kopf ode auch Nacken.

    Hast du Medikinet Adult auch auspobiert?

    Vielleicht kannst Du MHP nicht so gut vertragen oder es ist einfach anders als sonnst.

    Ich vetage MPH 10mg gut und Medikinet Adult denke ich ist etwas übedosie,da merke ich auch so bißchen.

    Maedelmerlin

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Sorry, falls ich mich unklar ausgedrückt habe. Nein, keine Verspannungen, nix im Kopf oder Nacken. Was mich wundert ist, dass die Pillen mir psychisch wahnsinnig helfen, mich aber intellektuell total ausbremsen. Auch bei einer niedrigen Dosis.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    rheingold schreibt:
    Sorry, falls ich mich unklar ausgedrückt habe. Nein, keine Verspannungen, nix im Kopf oder Nacken. Was mich wundert ist, dass die Pillen mir psychisch wahnsinnig helfen, mich aber intellektuell total ausbremsen. Auch bei einer niedrigen Dosis.
    Das klingt ja schrecklich... das "dumpfe" Gefühl hatte ich mit verschiedenen Psychopharmaka, die an mir schon ausgetestet wurden (allerdings habe ich keine positiven Effekte gefunden). Bei mir wurde auch ein sehr hoher IQ festgestellt. Ein Mal ohne irgendwelche Medikamente (wobei ich den Test damals überhaupt nicht ernst genommen habe) und ein Mal im "dumpfen" Zustand.

    Für den Fall, dass die seltsame Wirkung mit MPH so etwas ähnliches ist wie ich damals hatte, wäre eine mögliche Erklärung also (muss nicht die richtige sein): Man ist intellektuell gar nicht ausgebremst, sondern man fühlt sich nur so und resigniert daher eher oder gibt sich (in Deinem Fall) dem Wohlgefühl hin. Vielleicht kann man sich daran gewöhnen und glaubt wieder an seine Leistungsfähigkeit? Oder Du bist das "ganz oder gar nicht" so sehr gewohnt, dass Du erst lernen musst, mit dem neuen Zustand umzugehen? Kennst Du dieses Hochgefühl, wenn es dann mal läuft? Vielleicht bleibt das ja mit dem Medikament aus und Du wartest darauf, dass es endlich los geht.

    Ich habe vor, falls ADS bei mir diagnostiziert wird, auf jeden Fall neben der Medikation eine Verhaltenstherapie zu machen, in der ich Strategien lerne, zu denen ich bisher nicht fähig war (versucht habe ich x mal was besser zu machen). Machst Du so etwas? Vielleicht liegt es daran, dass Du bisher einfach das beste aus Deinen ADHS-Möglichkeiten gemacht hast und darin so gut warst, dass Du "normale" Strategien erst mal lernen musst. Also im Sinne von "so funktioniert es mit einem normal funktionierenden Gehirn."

    OK, nur als eine Art Brainstorming...

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Also Starre in dem Sinn habe ich nicht, aber ich fühle mich unter der Wirkung auch eher selbstzufrieden,versunken, kann nicht ganz so schnell, sprunghaft, kreativ wie ohne Medikament denken. Deswegen lasse ich MPH mittlerweile bewusst dann weg wenn schnelles um-die-Ecke denken besonders gefragt ist.Da ich aber bei meiner Arbeit viel mit routineaufgaben zu tun habe und Geduld mit den Kollegen u.Kunden zeigen muss bekommt mir die Wirkung sehr gut.

    Vielleicht müsstest du MPH dann auch eher situationsbezogen nehmen je nach Anforderung, wäre so meine Idee.
    Wg.Kaffee u.Zigaretten; hier könntest du es mit einer noch stärkeren Reduktion versuchen,vllt. macht das einen Unterschied?

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Liebe rheingold,

    ich habe nun nicht mitbekommen, wie lange du dein Medikament schon nimmst.

    Was du beschreibst, kenne ich in Ansätzen wieder. Auch mein Kopf oder Gemüt will/wollte ständig was zu tun haben und meine Fantasie und verbalen Fähigkeiten sind hervorragend ausgeprägt und so fiel es mir immer leicht, zu formulieren, Vorträge zu halten oder Texte zu schreiben.

    Die veränderte Wahrnehmung, die du als "Ruhe" beschreibst, muss dein intellektuelles System ja erst mal in seinen bekannten Ablauf einbauen.

    Das könnte bedeuten, dass du dir selbst vielleicht ein wenig Zeit lassen musst, bis dein Gehirn *hehe* auch unter "Ruhebedingungen" sein übliches Potenzial entfaltet.

    Kannst du mit diesen Gedanken etwas anfangen?

    Liebe Grüße,

    Luzie

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Das habe ich noch nichts bemerkt.

    Vielleicht wäre das gezielt einsetzen bei Dir Vorteilhat.

    Maedelmerlin

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    mich hat MPH auch absolut unkreativ gemacht. Vorstellungskraft war unter null, ich hatte keine Ideen mehr.

    Du kannst noch mit 2,5 mg. Vielleicht wird es besser...


    LG
    Surre

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    rheingold schreibt:
    hab laut Diagnose ein ziemlich stark ausgeprägtes ADHS, bekomme aber mit dem MPH keine richtige Einstellung hin. Probiers schon seit drei Monaten.
    Ist dein Arzt auf Adhs bei Erwachsenen spezialisiert?

    Es klingt für mich merkwürdig, wenn monatelang mit "mehr nehmen = hilft auch mehr" rumprobiert wird, obwohl du schon bei niedrigen Dosen Symptome wahrnimmst, die auf mögliche Überdosierung hinweisen könnten. Zudem muss die "Stärke" deines Adhs nichts über die für dich richtige Dosis aussagen! Je nachdem wie der Wirkstoff individuell umgesetzt-vertragen wird, können kleinste Dosen große Wirkung haben oder bei weniger stark ausgeprägtem Adhs größere Dosen nötig sein um eine vergleichsweise gute Wirkung zu erzielen. Eigentlich sollte dein Arzt das wissen und dir auch so erklären können. Deshalb finde ich seinen Kommentar über "für dich doch viel zu niedrige Dosis" ziemlich fragwürdig.

    MPH ist nur ein Hilfsmittel. Wenn es z.B. deine Konzentrationsfähigkeit steigert und dich innerlich entspannter macht - was du ja auch so beschreibst - dann führt das nicht zwangsläufig dazu, dass du bdei den Erledigungen die dir gerade wichtig sind am meisten davon profitierst. Du musst bewusst steuern, dich ggf. ganz gezielt zu Beginn der Wirkphase an den Rechner setzen und das Texten angehen.

    Wenn ich nicht bewusst und ganz gezielt eine bestimmte Sache angehe, dann kann ich locker die ganze Wirkphase mit Kreuzworträtseln, Fensterputzen, Wände streichen oder ähnlichem verbringen. Und mich dann abends ärgern, dass das was ich doch am dringendsten erledigen wollte, immernoch rumliegt....Konzentration war mal wieder top, die hat sich nur prompt irgendwas rausgesucht weil ich nix vorgegeben hab...

    Bei deiner 'Starre' bzw. dem Gefühl im Kopf dumpfer zu werden kommt mir als erster Gedanke: Überdosierung. Denn bei einer Überdosis kann genau das passieren, was u.a. zu Klischees führt wie "Adhs-Kinder sollen mit MPH ruhiggestellt werden". Bei der richtigen Dosis sollte das nicht geschehen.
    Mein zweiter Gedanke: Bist du vielleicht von Natur aus eher ruhig und hast es bislang nie so wahrnehmen können, weil dein Adhs dich zu Unruhe 'gezwungen' hatte?

    Was genau funktioniert bei deinem Texten nicht mehr? Wenn du dich gleich zu Beginn der Wirkphase dransetzt, fehlts dir dann an Konzentration? Wenn du dich dann sofort an ein Sudoku setzen würdest, wäre das für dich konzentriert machbar? Würde ich einfach mal ausprobieren. Wenn eins von beidem geht, dann käme für mich die Frage auf, ob du vielleicht den falschen Job hast. Lebenslang durch starke Symptome beeinflusst zu werden, kann extrem überlagern wofür man sich eigentlich interessiert, was einem wirklich liegt und was man gerne-motiviert-interessiert umsetzen kann und möchte. Mal angenommen, du wärst tatsächlich ohne Adhs ein viel ruhigerer Mensch als es bis jetzt erschien. Vielleicht hast du auch ganz andere Interessen, die du jetzt in der Wirkphase plötzlich deutlich wahrnehmen kannst?

    Du könntest z.B. mal ausprobieren ob dir andere Dinge gut gelingen, die Kreativität erfordern und für die Konzentration nötig ist. Um erstmal rauszufinden ob deine aktuelle Medikation dich in deinen Fähigkeiten tatsächlich einschränkt oder du eher neu erforschen solltest, was du tatsächlich an Fähigkeiten hast und umsetzen kannst wenn die Konzentration stimmt.

    Ich bin mit MPH genauso kreativ wie ohne. Wenn ich denn bewusst was Kreatives anfange, statt mangels bewusster Steuerung dann planlos - und totaaaaal konzentriert und entspannt - beim Staubsaugen zu landen.

    Nur eine Idee...

    Zu deinen Medikamenten:

    Ich habe eine Freundin, bei der ebenfalls Adhs in sehr heftiger Ausprägung diagnostiziert worden ist. Versuche mit MPH brachten nur sehr wenig Besserung, egal in welcher Dosierung und welches Präparat. Was letztendlich gut funktioniert hat, war die Kombination von MPH mit anderen Präparaten. Dafür ist ein stationärer Aufenthalt notwendig, in einer Klinik die sich mit Adhs bei Erwachsenen auskennt. War für sie ein Angang, aber dann auch sehr erfolgreich.
    Denn nicht jeder kann mit einem Medikament allein die optimale Wirkung erreichen. Teils müsste die Dosis dann viel zu hoch sein, würde heftigste Nebenwirkungen oder auch mögliche negative Folgerisiken viel zu riskant machen. Teils kann das Gehirn MPH einfach nicht so gut umsetzen-nutzen wenn nicht gleichzeitig ein anderer Wirkstoff gegeben wird.

    Zu Kaffee+Nikotin+MPH gibt es hier schon ein paar tolle Erklärungen über Zusammenhänge, Wechselwirkungen usw. (bessere Infos als ich dir geben könnte, sonst hätte ich hier gleich was dazu geschrieben....) Da würde ich an deiner Stelle einfach ein bisschen im Forum stöbern.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Seltsame Wirkung von MPH

    Hallo!
    Also ich wurde von meinem Arzt als "ADHS mit starker Hochbegabung" diagnostiziert! Ich habe also eine normale Schuhllaufbahn einschlagen können! Ich musste zwar immer viel mehr lernen als die anderen und war wegen meiner unachtsamkeitsfehler nie hervorragend. ich bin 2sprachig( mit franz) aufgewachsen!
    Ich musste also lernen zu lernen( bekam die Diagnose erst mit15!)
    Vielleicht solltest Du übungen machen. Wenn dir das Medikament hilft, lässt sich durch übung bestimmt etwas machen!
    Ich wünsche dir viel Erfolg!

Ähnliche Themen

  1. Anzeichen? Quälende Gedankenströme,seltsame Hobbies
    Von C.elegans im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 5.03.2013, 00:07
  2. Ich nehme eine seltsame entwicklung war, bitte so helft mir...
    Von Steve_one im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 13:36
  3. MPH Dosis, seltsame Wirkung ?
    Von tiganii im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 12:23
  4. Seltsame Nebenwirkung vom Ritalin?
    Von Omnia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 13:48

Stichworte

Thema: Seltsame Wirkung von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum