Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema eine Frage der Aufmerksamkeit ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 27

    eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Ich hatte einmal unter Mph das Erlebnis ,dass sich mein Gesichtsfeld verändert hat!
    Gesichtsfeld

    Sonst sah ich mein ganzes Leben lang so, dass ich alles um mich herum mitbekam und aufeinmal bekam ich mit der 2.Mittagsdosis Mph Scheuklappen aufgesetzt

    Es war eine wundervolle Wahrnehmung entscheiden zu können was ich nun meine Aufmerksamkeit widme.( wem ich zuhöre beispielsweise)

    Hattet ihr diesen Effekt auch schonmal ? Für mich ist diese Wahrnehmung mein Ziel

    Liebe Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Hi nelly!

    Ja, hatte ich und fand es ... scheußlich!
    Ich habe meine gewohnte Wahrnehmung richtig vermisst.
    Hab´s eh absezten müssen und alles war wieder da.

    Aber hast schon Recht ... man kann sich aussuchen, wohin man seine Aufmerksamkeit richtet ... schon cool.

    LG,

    rajas

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    nelly18 schreibt:
    Ich hatte einmal unter Mph das Erlebnis ,dass sich mein Gesichtsfeld verändert hat!
    Gesichtsfeld

    Sonst sah ich mein ganzes Leben lang so, dass ich alles um mich herum mitbekam und aufeinmal bekam ich mit der 2.Mittagsdosis Mph Scheuklappen aufgesetzt

    Es war eine wundervolle Wahrnehmung entscheiden zu können was ich nun meine Aufmerksamkeit widme.( wem ich zuhöre beispielsweise)

    Hattet ihr diesen Effekt auch schonmal ? Für mich ist diese Wahrnehmung mein Ziel

    Liebe Grüße
    Oh ja, Nelly, das ist wie ein Stück neues Leben, wenn man plötzlich Herrin über seine Aufmerksamkeit ist...

    Es ergeht mir ganz ähnlich mit dem MPH und ich bin manchmal einfach nur glücklich und froh deshalb. Es ist wie eine Erlösung von Dauerstress. Ein Ende der Kakophonie aus Stimmen, Geräuschen, Bildern, Eindrücken, Gedanken, Gerüchen....

    Liebe grüße,

    Luzie

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Das mit den "Scheuklappen" kann ich bestätigen. Deshalb verzichte ich in der Freizeit auch auf MPH. Für Schule/Studium ist das aber echt genial, man hat den Blick auf die Tafel und man soll ja eh nicht mit den Nachbarn schwätzen Oder im ABI. Ich habe zwischenzeitlich vergessen bzw. total ausgeblendet, dass noch andere Leute im Raum sind. Es gab nur mich und die Klausur. Nach ner Stunde wurden die Aufsichtslehrer gewechselt und dann sagt die Lehrerin die vorne sitzt etwas. Ich guck hoch und denk: "WTF, wo kommen sie denn her?"

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 27

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Super ) Genau das ist doch eig die "Heilung" und das beste daran ist meiner Meinung nach : Wir sind auf gewisser Weise den "Normalos" endlich mal überlegen und können zeigen das wir genauso wahrnehmen und denken können

    Da ich ja nun 18 bin musste ich meinen Arzt wechseln und starte jetzt wieder mit der MedieEinstellung, zurzeit 10 mg Medikinet adult

    Mich würde noch interessieren wie lange ihr in etwa gebraucht habt bis ihr diese Wahrnehmung hattet (also richtig eingestellt wart) und mit welchen Präperaten ihr am besten zurecht kommt :-)

    Freue mich über weitere Antworten

    Lieben Gruß

    Nelly

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    nelly18 schreibt:
    Super )
    Mich würde noch interessieren wie lange ihr in etwa gebraucht habt bis ihr diese Wahrnehmung hattet (also richtig eingestellt wart) und mit welchen Präperaten ihr am besten zurecht kommt :-)

    Freue mich über weitere Antworten



    Nelly

    Liebe Nelly,

    ob ich schon so ganz richtig eingestellt bin, weiß ich noch nicht. Nachher werte ich meinen Selbstbeobachtungsbogen aus und werde ihn dann auch auf meinem Blog hier veröffentlichen.

    Am Dienstag habe ich den nächsten Termin bei meiner wunderbaren Neurologin. Unter Vorbehalt der nachher anstehenden Auswertung tendiere ich dazu, dass für mich wohl 30 + 20 mg Medikinet retard die optimale Dosis sein könnte.

    Ich werde meine Neurologin fragen, ob ich zur Nacht von ihr noch einmal 5mg unretardiertes MPH zum Austesten von ihr verschrieben bekommen kann. Bei mir ist es nämlich so, dass zur Nacht die Wirkung des MPH nachlässt und dann geht im Bett das Gedanken- und Assoziationskarussel in meinem Kopf los.

    Um überhaupt einschlafen zu können, muss ich die ganze Nacht Ohrhöhrer im Ohr lassen und auf youtube als Dauerberieselung sämtliche Folgen von Medical Detectives immer wieder rauf und runter hören. (Ansehen muss ich mir das nicht, ich brauche nur das Hintergrundgelaber.)

    Das Blöde dabei ist, dass ich zwar davon einschlafen kann, es mich aber im Laufe der Nacht immer wieder wach macht. Die Folge davon ist, dass mein Schlaf seit Jahren nicht der Beste ist. Obwohl ich natürlich mit dieser Art "Einschlafhilfe" bisher das Beste daraus gemacht habe.

    Ich habe nun die Hoffnung, dass 5mg Medikinet unretardiert in meinem Fall womöglich sehr hilfreich ist. Mal sehen, was sie dazu meint.

    Du hast ja sicher schon gelesen, dass die Erfahrungen mit den einzelnen Präparaten ganz unterschiedlich sind.

    Vorläufig werde ich beim retardierten Präparat bleiben. Ich habe nur minimale Rebounds und vertrage sie inzwischen recht gut. Die Nebenwirkungen bei mir sind eigentlich nur, dass mir bei Einsetzen und Nachlassen der Wirkung immer die Nase läuft....

    Übrigens - vielleicht magst du dich ja hier auch vorstellen? Ich fänds schön, ein bisschen mehr von deinem Weg (hierher und überhaupt) zu erfahren, wenn du magst...

    LG, Luzie

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    nelly18 schreibt:
    Mich würde noch interessieren wie lange ihr in etwa gebraucht habt bis ihr diese Wahrnehmung hattet (also richtig eingestellt wart) und mit welchen Präperaten ihr am besten zurecht kommt :-)
    Ich wurde nie eingestellt...

    Zumindest kann ich mich nicht erinnern, jemals eingestellt worden zu sein. Vielleicht vor 12 Jahren oder so. Seit dem nehme ich die 20mg retardiert, bis vor 2 monaten die von Novartis und jetzt Medikinet adult.

    Jetzt bin ich übrigens 18.

    Ich war wegen ADHS in den letzten 10 Jahren genau ein mal beim Arzt, nämlich vor 3 Monaten wegen der Umstellung auf Medikinet. Und diese "Umstellung" bestand aus einem 5 minütigen Gespräch wie´s mir so geht oder ob ich Probleme habe. Ich glaube das widerspricht so ziemlich jeden Behandlungsrichtlinien aber mir gehts gut^^

    Bis vor kurzem habe ich mich nur minimal für ADHS interessiert. Ich hab jetzt einfach mal die Menge der Medikinet-Kügelchen pro Kapsel halbiert um zu gucken ob es mit weniger auch funktioniert. Das waren dann 10mg. Die die ich rausgenommen habe habe ich dann in eine volle kapsel, so dass es dann 30mg sind.

    In den nächsten Tagen probier ich mal die 10mg und 30mg aus und guck was passiert. Ja ich weiß, soll man nicht selbstständig machen und so aber ich werds schon überleben^^

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 27

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Hauptsache du bist mit dir zufrieden (: dann brauchst du dich ja auch nicht großartig mit Arztbesuchen rumschlagen

    Ich war es noch nie und desshalb kämpfe ich um die richtige Einstellung bzw das richtige Medikament, leben tun wir ja bekanntlich nur einmal

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 27

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    Luzie schreibt:
    Liebe Nelly,

    ob ich schon so ganz richtig eingestellt bin, weiß ich noch nicht. Nachher werte ich meinen Selbstbeobachtungsbogen aus und werde ihn dann auch auf meinem Blog hier veröffentlichen.

    Am Dienstag habe ich den nächsten Termin bei meiner wunderbaren Neurologin. Unter Vorbehalt der nachher anstehenden Auswertung tendiere ich dazu, dass für mich wohl 30 + 20 mg Medikinet retard die optimale Dosis sein könnte.

    Ich werde meine Neurologin fragen, ob ich zur Nacht von ihr noch einmal 5mg unretardiertes MPH zum Austesten von ihr verschrieben bekommen kann. Bei mir ist es nämlich so, dass zur Nacht die Wirkung des MPH nachlässt und dann geht im Bett das Gedanken- und Assoziationskarussel in meinem Kopf los.

    Um überhaupt einschlafen zu können, muss ich die ganze Nacht Ohrhöhrer im Ohr lassen und auf youtube als Dauerberieselung sämtliche Folgen von Medical Detectives immer wieder rauf und runter hören. (Ansehen muss ich mir das nicht, ich brauche nur das Hintergrundgelaber.)

    Das Blöde dabei ist, dass ich zwar davon einschlafen kann, es mich aber im Laufe der Nacht immer wieder wach macht. Die Folge davon ist, dass mein Schlaf seit Jahren nicht der Beste ist. Obwohl ich natürlich mit dieser Art "Einschlafhilfe" bisher das Beste daraus gemacht habe.

    Ich habe nun die Hoffnung, dass 5mg Medikinet unretardiert in meinem Fall womöglich sehr hilfreich ist. Mal sehen, was sie dazu meint.

    Du hast ja sicher schon gelesen, dass die Erfahrungen mit den einzelnen Präparaten ganz unterschiedlich sind.

    Vorläufig werde ich beim retardierten Präparat bleiben. Ich habe nur minimale Rebounds und vertrage sie inzwischen recht gut. Die Nebenwirkungen bei mir sind eigentlich nur, dass mir bei Einsetzen und Nachlassen der Wirkung immer die Nase läuft....

    Übrigens - vielleicht magst du dich ja hier auch vorstellen? Ich fänds schön, ein bisschen mehr von deinem Weg (hierher und überhaupt) zu erfahren, wenn du magst...

    LG, Luzie


    Morgen gerne (: ich bin immernoch im heftigen Medikinet Rebound und fühl mich momentan nicht in der Lage soviel aufzuschreiben

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: eine Frage der Aufmerksamkeit ?

    nelly18 schreibt:
    [...]leben tun wir ja bekanntlich nur einmal
    Ich...muss...widerstehen..

    YOLO

Ähnliche Themen

  1. Eine Frage zum Hyperfocus
    Von LadyRedBull im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 00:53
  2. eine frage an die mädels...
    Von Khitana im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.12.2011, 11:23
  3. Nur eine Frage der Wichtigkeit
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 09:34

Stichworte

Thema: eine Frage der Aufmerksamkeit ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum