Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema "Force-Focus" und Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    Ausrufezeichen "Force-Focus" und Medikamente

    Hallo,

    Ich möchte mal über ein Thema diskutieren, welches ich durch meinen alltäglichen "Dauerstress" (daran ist so gut wie jeder beteiligt, typisch Gesellschaft) nie bewusst wahrgenommen habe.

    Es geht um - wie ein User aus einem anderen Forum es nennt - einen "Force-Focus".
    So fern ich es verstanden habe ist es das Phänomen, wo man sich zwar auf eine Sache fokussieren kann, jedoch man durch sein ADS schnell sein Thema wechselt und besessen viel Zeit auch auf irrelevante Dinge verbringt.
    Würde man einen Text schreiben (so wie der hier) kommt man vom Thema leicht ab und schreibt zum Unter-Thema eine Menge, dazu fällt einem jedoch wiederum ein weiteres interessantes Thema ein und so hat man am Ende zwar einen meterlangen Text, voll mit interessanten und hintergründigen Themen, jedoch vergisst man dabei völlig was man eigentlich am Anfang schreiben wollte.

    "Force-Focus" wäre dann natürlich sehr praktisch in der Schule, bei der man nur auf das meterlang fokussieren muss was der Lehrer sagt, der automatisch und zur passenden Zeit das Thema wechselt. (Womit wir wieder bei der gesellschaftlichen Gefügigkeit angelangt wären...) Für Dinge in "Eigenverantwortung" jedoch etwas hinderlich, da man so viel mehr Zeit auf irrelevante Dinge verwendet, solange man dieses nicht selbst bewusst ist. Das passt auch nicht besonders mit meiner "schweren Vergangenheit" und der dadurch entstandenen ständigen Verzweiflung, die nur mühselig verarbeitet und verstanden wird.
    Nie bemerkt (DSPD war teilschuld), aber immer da gewesen, habe ich dieses besonders unter Dexamphetamin. Ob ich dieses unter MPH oder anderen Stimulanzien/ Medikamente bemerke habe ich noch nicht ausprobiert.

    Bemerkt ihr dieses auch? Unter welchen Medikamenten ist dieses für euch stärker oder geringer?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit MPH, D-AMP oder gar Desoxyn(ja ich weiß was es ist...)? Gibt es ähnliche Effekte bei stimulierenden Antidepressiva oder in Kombination?
    Wie geht ihr damit um?

    Oder ist wie immer Training und Selbstbewusstsein der "goldene Weg" ?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: "Force-Focus" und Medikamente

    kp, kann mit deinem Thread nicht viel anfangen.

    "Force-Focus" klingt für mich eher, dass man sich fokussieren MUSS. Praktisch Zwanghaft nur ein Thema machen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: "Force-Focus" und Medikamente

    So meinte ich es auch. Nur , dass man sich dadurch auch auf unrelevante Dinge lange fokussiert, von der man ohne die Medikation leicht abgelenkt wäre.

    Quasi wie der Hyperfokus, nur auch auf Dinge, die einem "eigentlich nicht interessieren", weil die "Führung, worauf man sich konzentrieren soll" fehlt.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: "Force-Focus" und Medikamente

    Hatte ich als ich (mit MPH) überdosiert war aber eher als ein kaum noch loslassen können als ein Abschweifen, die Relavanz der Sache war dabei egal. Mit richtiger Dosierung von MPH kann ich schon einigermaßen steuern wo der Fokus liegen soll, besonders auf Arbeit am PC klappt das gut.
    Dennoch schweife ich bei Gesprächen, auch unter MPH noch immer ab, verliere den Faden und weiß nicht mehr was ich eigentlich sagen sollte, finde dann irgendwann wieder zurück und somit kann das Ganze sich sehr sprunghaft anhören. Das ist aber ohne MPH noch stärker ausgeprägt. Ich würde das aber nicht einem Force-Fokus sondern der Ablenkbarkeit, bzw. meinen Gedankensprüngen zuschreiben.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: "Force-Focus" und Medikamente

    Aleã schreibt:
    Hallo,

    Ich möchte mal über ein Thema diskutieren, welches ich durch meinen alltäglichen "Dauerstress" (daran ist so gut wie jeder beteiligt, typisch Gesellschaft) nie bewusst wahrgenommen habe.

    Es geht um - wie ein User aus einem anderen Forum es nennt - einen "Force-Focus".
    So fern ich es verstanden habe ist es das Phänomen, wo man sich zwar auf eine Sache fokussieren kann, jedoch man durch sein ADS schnell sein Thema wechselt und besessen viel Zeit auch auf irrelevante Dinge verbringt.
    Würde man einen Text schreiben (so wie der hier) kommt man vom Thema leicht ab und schreibt zum Unter-Thema eine Menge, dazu fällt einem jedoch wiederum ein weiteres interessantes Thema ein und so hat man am Ende zwar einen meterlangen Text, voll mit interessanten und hintergründigen Themen, jedoch vergisst man dabei völlig was man eigentlich am Anfang schreiben wollte.

    "Force-Focus" wäre dann natürlich sehr praktisch in der Schule, bei der man nur auf das meterlang fokussieren muss was der Lehrer sagt, der automatisch und zur passenden Zeit das Thema wechselt. (Womit wir wieder bei der gesellschaftlichen Gefügigkeit angelangt wären...) Für Dinge in "Eigenverantwortung" jedoch etwas hinderlich, da man so viel mehr Zeit auf irrelevante Dinge verwendet, solange man dieses nicht selbst bewusst ist. Das passt auch nicht besonders mit meiner "schweren Vergangenheit" und der dadurch entstandenen ständigen Verzweiflung, die nur mühselig verarbeitet und verstanden wird.
    Nie bemerkt (DSPD war teilschuld), aber immer da gewesen, habe ich dieses besonders unter Dexamphetamin. Ob ich dieses unter MPH oder anderen Stimulanzien/ Medikamente bemerke habe ich noch nicht ausprobiert.

    Bemerkt ihr dieses auch? Unter welchen Medikamenten ist dieses für euch stärker oder geringer?
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit MPH, D-AMP oder gar Desoxyn(ja ich weiß was es ist...)? Gibt es ähnliche Effekte bei stimulierenden Antidepressiva oder in Kombination?
    Wie geht ihr damit um?

    Oder ist wie immer Training und Selbstbewusstsein der "goldene Weg" ?
    Wie kommst du denn auf Desoxyn? Das darf doch außerhalb der USA nirgends verschrieben bzw. eingenommen werden, oder täusch ich mich???

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: "Force-Focus" und Medikamente

    Habe das und ich denke dass man das mit Verhaltenstherapie eventuell in den Griff bekommt. Es ist an sich bei allen Mediks ausgeprägt. Aber bei Amphetamin mehr als bei mir bei MPH. Bei mir liegt das mit der ANgst vorm Arbeiten zusammen. Vorallem vorm Diplomarbeitschreiben. Ich kann mich auf alles konzentrieren und stundenlang am Computer sitzen ohne Pause und Essen und Trinken. Nur bei der DPA - da woch ich es gefälligst haben will - funzt das nicht. Schaaas

Ähnliche Themen

  1. Medikamente, müssen die sein und warum? Wieso bin ich plötzlich "krank??"
    Von güldchen93 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 19:24
  2. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37
  3. "Novelle"-Hartz IV / ALG 2 - (ADHS-Medikamente/Zahlung?)
    Von Tibet im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 10:07
  4. TV-Hinweis: ZDF 23.10.2009, 9:05 Uhr: "ADHS ohne Medikamente behandeln"
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 09:38

Stichworte

Thema: "Force-Focus" und Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum