Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 44

Diskutiere im Thema helfen Medikamente?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 69

    AW: helfen Medikamente??

    @Wintertag
    Es ist wie immer im Leben. Es kann. Muss aber nicht.
    Wie green schon schrieb kommt es auf jeden selber an. Und zum Teil auch auf das Umfeld denke ich.

    Ich bin durch das MPH zum Beispiel ausgeglichener. Habe eine bessere Impulskontrolle.
    Wie ich schon an anderer Stelle im Forum schrieb ist die Wirkung bei mir aber eher subjektiv. Das meiste Feedback bekomme ich durch mein Umfeld.
    Auch beim Führerschein merke ich das ich ruhiger bin. Ich hatte bei einer Fahrstunde mal keine Tabletten genommen weil ich vorher schon länger unterwegs war und die 2. Dosis nicht nehmen konnte. Mein Fahrlerer hat das beim Fahren sofort gemerkt. Ich selber aber auch.

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: helfen Medikamente??

    Ich kenne dasnicht mit Depressionen durch MPH. Wenn ich schlecht drauf bin bin ich es auch mit dem MPH, das kann etwas unangenehmer sein als ohne weil ich klarer wahrnehme (wie ätzend gerade alles ist)-umgekehrt aber genauso!

    Ich verweile aber mit Hilfe von MPH nicht mehr solange in diesen Zuständen im Unterschied zu früher.

    Von anderen habe ich mir zu Beginn der Einnahme allerdings anhören müssen, du bist so ruhig, bedrückt dich irgendwas? Ich fühle mich dann aber keineswegs depressiv sondern endlich mal versunken und ruhig.

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: helfen Medikamente??

    Also, bei mir hilft MPH nicht gegen Depressionen aber mit MPH funktioniert die Psychotherapie die auch gegen Depressionen geholfen hat viel besser.

    "Klarer sehen" ja - aber das hat bei mir keine Depressionen wohl aber eine Gefühlsachterbahn ausgelöst.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: helfen Medikamente??

    Kristof schreibt:
    @Wintertag

    Auch beim Führerschein merke ich das ich ruhiger bin. Ich hatte bei einer Fahrstunde mal keine Tabletten genommen weil ich vorher schon länger unterwegs war und die 2. Dosis nicht nehmen konnte. Mein Fahrlerer hat das beim Fahren sofort gemerkt. Ich selber aber auch.
    Kann ich absolut bestätigen. Ich bin 18 und habe seit einem dreiviertel Jahr den Führerschein. Ich habe die Fahrstunden zu Beginn mal mit und mal ohne Ritalin absolviert und es war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Mit Medikamenten bin ich einwandfrei gefahren und er hatte kaum etwas auszusetzen. Ohne Medikamente habe ich Rechts-vor-links missachtet, mich falsch eingeordnet, hab nicht auf Tempolimits geachtet und so weiter... Daher habe ich es dann immer für die Fahrschule verwendet und alles problemlos beim ersten Versuch bestanden. Sowohl Theorie als auch Praxis.

    Im Alltag bekomme ich das Autofahren aber auch ohne Ritalin auf die Reihe. Meine Freunde meinen ich fahre sehr gut. Die anderen würgen ihre Benzin Golf, Seats, Astras immer ab^^ Da kann ich mit meinem Diesel nur Lachen, das Ding ist nicht abzuwürgen

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: helfen Medikamente??

    Ach ja, Thema Autofahren ... mein Auto braucht mit Medikinet 1,5l weniger. NEIN ich gebe die Kapseln NICHT in den Tank.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 614

    AW: helfen Medikamente??

    Wildfang schreibt:
    Ach ja, Thema Autofahren ... mein Auto braucht mit Medikinet 1,5l weniger. NEIN ich gebe die Kapseln NICHT in den Tank.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.


    da bin ich ja gespannt, ob das bei mir dann auch der fall sein wird.

    bisher fahre ich gut und unfallfrei auto und sehr gerne, weil es entspannt, naja nur dann wenn niemand vor mir hertuckert und ich gas geben kann,..

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: helfen Medikamente??

    Also das funktioniert bei mir nicht, ich trete immer ordenltich drauf. Egal ob Methylphenidat oder nicht. V6 Biturbo Diesel, kickdown, da wird die Verbrauchsanzeige nicht einstellig^^

    Wenn ich nicht mit dem Audi unterwegs bin hab ich so einen alten Diesel Passat, meine Eltern meinen das Ding rußt wie ein Schornstein wenn ich fahre. Ja ich bin ne Umweltsau

  8. #38
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: helfen Medikamente??

    Wildfang schreibt:
    Ach ja, Thema Autofahren ... mein Auto braucht mit Medikinet 1,5l weniger. NEIN ich gebe die Kapseln NICHT in den Tank.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

    Dazu hab ich irgendwo mal gelesen:

    ADHS´ler sollten öfter als üblich die Bremsbeläge checken.

    Viel Gas <=> viel Bremse....

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 47

    AW: helfen Medikamente??

    Was? Bremsen?

    Wer bremst verliert

    Wird sich wohl auch das Fräulein gedacht haben, das mir letztes Wochenende an der Ampel hinten drauf gefahren ist...

  10. #40
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: helfen Medikamente??

    Anna_NL schreibt:

    bisher fahre ich gut und unfallfrei auto und sehr gerne, weil es entspannt, naja nur dann wenn niemand vor mir hertuckert und ich gas geben kann,..
    Ja, mal wieder ernst ... auch wenn's ein bisschen OT ist.

    Ich bin auch bisher ohne schwere selbstverschuldete Unfälle oder Fahrverbote durchs Autoleben gekommen (man beachte die Einschränkungen) ... und mein Auto braucht wirklich 1,5l weniger. Der Effekt aufs Fahren ist der deutlichste und verrückteste von MPH, an dem sieht man eigentlich am besten wie es auf mich wirkt: Innerlich Entspannend.

    Ich hatte schon vor vielen Jahren einen Tempomaten (mit dem ersten Auto das nicht Studentenkarre oder Oldtimer war), kurz nachdem die Dinger erfunden wurden, weil ich immer moderat fahren wollte und dann doch nach spätestens 150km Vollgas drauf hatte - das hab ich ja gemerkt, ich konnte aber nie anders als Bleifuss. Das blöde am Tempomat war dass ich den dann immer Stück für Stück höher gestellt hatte ... mit den immer PS-stärkeren Autos lag dann irgendwann 250 mit Autopilot an. Nicht wirklich im Sinne des Erfinders. Ich hab früher zu denen gehört die auf der Autobahn von hingen anfliegen, allerdings ohne Lichthupe.

    Das hatte natürlich Folgen (außer Spritverbrauch). Rückenschmerzen waren seit Führerscheinprüfung Dauerbegleiter beim fahren. Was hab ich nicht alles gegen diese elenden Rückenschmerzen gemacht.

    Gleichzeitig hab ich im Laufe der Zeit immer schlimmer Magenkrämpfe bekommen, das wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Am Ende konnte ich kaum 100km fahren ohne Bauchweh zu bekommen. Und ich muss gelegentlich Beruflich mal eben auf Zuruf 700 oder 800 km abspulen. Ich dachte immer das kommt vom eingeklemmten Sitzen. Was ich nicht alles dachte.

    Mit Beginn der MPH-Behandlung: Alles weg. Wie weggeblasen. Rückenschmerzen, Bauchschmerzen - Psychogene Stressreaktionen.

    Ich schaffe es (nur) mit MPH Stundenlang mit 140km/h zu fahren (obwohl mein Auto durchaus über 100km/h schneller kann) ohne einzuschlafen und ohne Vollgas zu geben (OK, die Technik hilft dabei in Form von adaptiven Tempomaten - trotzdem), die Rückenschmerzen sind einer normalen Ermüdung gewichen und die Bauchschmerzen sind einfach weg. Nur wenn die MPH-Wirkung aufhört und meine Frau auf dem Beifahrersitz sitzt dann muss ich recht zügig in den nächsten Parkplatz. Ich merke das garnicht aber ich scheine dann wirklich schlagartig das Pedal durchzutreten, ich habe aber das Gefühl sich werde Aufmerksamer, ich habe nicht das Gefühl ich werde hibbeliger. Komisch. Deswegen stelle ich mir wenn ich alleine Fahre auf die Nachdosier-Zeiten einen Handywecker.
    Geändert von Wildfang (29.04.2013 um 15:11 Uhr) Grund: Dippfähler

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Aggressiv, Ausraster: helfen Medikamente?
    Von GretaMarlene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 4.06.2013, 13:15
  2. Ich weiß mir nciht mehr zu helfen, nun lass ich mir helfen....nur von WEM?
    Von Benjamin0815 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 16:35
  3. süddeutsche.de: Medikamente helfen gegen ADHS bei Erwachsenen
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 22:34
  4. Helfen Medikamente bei der Bildung?
    Von Tichaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 19:33
  5. wer kann helfen
    Von winni2000 im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 21:22

Stichworte

Thema: helfen Medikamente?? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum