Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 29

Diskutiere im Thema Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Ich wurde seit Oktober 2012 eingestellt. Seitdem nehme ich 80mg am Tag. Also höchst Dosis. Es hilft mir schon.
    Ich bin ruhiger und die innere Unruhe ist nicht mehr So schlimm.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Hallo Insane

    Danke für deine Mail.

    Also zum Medikinet, ich nehme morgens 15mg und Mittags auch 15mg damit komme ich so eigentlich gut zurecht, wenn es denn dann auch so ist. Da tue ich mich ja unwahrscheinlich schwer mit das geneu sagen zu könnenDa mir bei mehr anscheinend die Nebenwirkungen
    so zu schaffen machen Aber Gott sie dank, seht ihr das ja ähnlich. (Was das wann besser und wann nicht angeht9.

    Was mir aber schon mal aufgefallen ist, nehme ich Sie unregelmäßig, merke ich schon ne Veränderung, sprich unkontrollierte Bewegungen also hektisch und schnell
    und ich bemerke. das ich sehr aufgeregt bin und Redefluss habe. Geht es euch auch so? Oder hat dass damit nix zu tun?

    Und der Appetit ist gering, muss mich zwingen mit Verstand zu essen.

    liebe Grüße an Dich und noch einen schöne Tag

    *ladynight*

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Kristof schreibt:
    Ich selber merke die Wirkung von medikinet nur minimal. Das meiste positive Feedback bekomme ich durch mein Umfeld.
    Leider hilft es mir nicht dabei mich spürbar besser zu konzentrieren.

    Ich bin auch grad dabei den Führerschein zu machen. Ich habe im Vorfeld gleich mit dem fahrlehrer über meine Probleme gesprochen. Und er nimmt zum Glück Rücksicht darauf. Dennoch habe ich arge Schwierigkeiten.
    das find ich echt klasse, das dein Fahrlehrer da Rücksicht nimmt.
    Ja:" das mit den Problemen kenne/kannte ich selbst, wo ich mich selbst echt manchmal gefragt habe, bin ich echt so blöd wie *Er*!!! immer gesagt hat?

    natürlich nicht!!!! Es gibt keine blöden oder dummen Schüler, nur dumme Lehrer *Gelle Grins )

    Ganz liebe Grüße
    *ladynight*

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Wenn ich durch meine schusseligkeit die medis mal wieder unregelmäßig nehme dann geht es mir wie dir.
    Ich bin dann total reizbar und unruhig. Der Appetit fehlt. Und ich werde total hektisch.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 171

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    [QUOTE=Kristof;352327]Wenn ich durch meine schusseligkeit die medis mal wieder unregelmäßig nehme dann geht es mir wie dir.
    Ich bin dann total reizbar und unruhig. Der Appetit fehlt. Und ich werde total hektisch.[/QUOT
    Hallo Kristof
    Danke für deine Antwort

    das tut echt gut zu lesen, dass es Dir dann ähnlich geht und komme meinen Wunsch immer näher, zu wissen, dass Sie mir helfen und mich unterstützen und ich mir dass ganze nich einbilde
    ganz liebe Grüße ladyniht

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Hallo,ich bin bei 20mg angelangt, merke aber wirklich nichts....Meine ach so tollen Freunden war ich wohl zu anstrengend das die den Kontakt zu mir teilweise abgebrochen haben. Hab schon meine Kollegen gefragt ob ich mich geändert hab aber ne...bin immernoch so durchgeknallt und schusselig wie immer...

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Wurdest du schon eingestellt oder bist du noch dabei?
    Nimmst du die retardierten Tabletten? Oder die normalen?

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 569

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    alessia schreibt:
    Hab schon meine Kollegen gefragt ob ich mich geändert hab aber ne...bin immernoch so durchgeknallt und schusselig wie immer...
    Also mich muss jemand schon extrem gut kennen um die Veränderungen deutlich wahrnehmen zu können. Wenn ichs damit nicht sehr offen umgehen würde, hätten die meisten Leute garnicht bemerkt das ich angefangen habe ein Medikament zu nehmen und dadurch bestimmte positive Veränderungen erlebe.

    MPH wirkt ja leider nicht bei jedem und ob/wie es wirkt lässt sich - denke ich - nur über die Selbstwahrnehmung rausfinden. Was mir dabei sehr geholfen hat und auch jetzt immer mal wieder hilft wenn ich z.B. überlege ob ich eine Dosis vergessen habe:

    - sind alle Symptome genauso da wie vorher?
    - kann ich was umsetzen das mich eigentlich viel mehr nerven, stressen müsste und sonst meist liegen bleibt?
    - läuft in der Wirkphase alles genauso wie außerhalb?

    Durchgeknallt und schusselig bekomm ich auch mit MPH locker hin.
    Finde ich aber inzwischen okay, weils ja zu mir gehört und ich wohl irgendwie nicht mehr ich selbst wäre, wenns durch Medis komplett verschwinden würde. Aber ich kann mit meinem Chaotentum jetzt besser umgehen, es löst nicht mehr so viel Stress aus wie vorher.

    Bei mir erkenne ich dass es wirkt und ich die richtige Dosis nehme wenn:

    - ich 10 Minuten vollkommen still sitzen kann, ohne das es mich nervt, anstrengt, bewusst erzwungen werden muss
    - ich was verschussele und spontan denke "okay dann mach ich eben soundso", statt sofort voll genervt zu sein und daraus ein Drama zu machen
    - ich nervigen Alltagskram spontan mal mache, zwar immernoch ungern aber mit dem guten Gefühl es als erledigt abhaken zu können
    - ich auf "was ergibt 1 + 1" spontan mal 2 sage statt um 20 Ecken rum bei "warum war ich doch gleich in die Küche gegangen?" lande und dabei die eigentliche Frage vergessen habe...

    Hat eine Weile gedauert bis ich meine individuellen Effekte rausgefunden hatte. Weil mir vorher garnicht so klar war, was genau mein Adhs tatsächlich im Alltag auslöst und deshalb auch erstmal unklar war, was sich nun verändert haben könnte. Versuch dich mehr auf alltägliche Kleinigkeiten zu konzentrieren als auf dein Chaos als großes Ganzes, dann wirds deutlicher ob und wie sich durch die Medis was verändert.

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Oh, bei mir "hilft" Medikinet.

    Dabei ist es aber auch so, dass es ja eine Konfundierung gibt zwischen der positiven Wirkung des Medikaments und der positiven Wirkung die die "Diagnose" bringt.

    Wenn das Kind endlich, endlich einen Namen hat. Wenn man weiß, wo man "suchen" kann. Wenn man sich besser versteht.....

    Bei mir gehen diese beiden positiven Wirkungen ineinander über.

    Heute oder morgen werde ich in meinen Blog auch die Auswertung der letzten 60 Tage unter Medikinet einstellen. Ich muss die Daten nur noch in SPSS eingeben und dann können wir mal schauen.

    Ich kann aber schon mal mit absoluter Sicherheit sagen, dass Medikinet meine Selbstwahrnehmung massiv POSITIVST beeinflusst!!!

    Ich "krieg mich jetzt als Ganzes zusammen". Das ist unglaublich heilsam.

    Luzie

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!!

    Nimmst du die retardierten Tabletten? Oder die normalen?[/QUOTE]
    Hallo Kristof
    Ich nehme die reardierten,sind Kapseln.Was is denn da der unterschied?Oh !!Ich dreh langsam durch, weil keine Ahnung hab....Man sagte mir das 20 mg, wenig ist.40mg währe besser.Na toll sag ich nur..ich hab mal ausversehn 2 mal 20mg eingenommen.Ich war total verrückt,hatte Herzrasen bekommen, hab geredet wie ein Wasserfall...als ich endlich zu Hause kam hab ich mich hingelegt und geschlafen.danach ging es mir wieder besser...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Fluoxetin, Medikinet adult, Strattera, ... was hilft wirklich bei Erwachsenen?
    Von ads-chaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 19:28
  2. Orthomolekulare Therapie? Hilft es wirklich?
    Von apocal im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 3.12.2012, 20:29
  3. "ADS (ADHS) - was wirklich hilft" - Ettrich, Murphy-Witt
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 19:08

Stichworte

Thema: Unsicher bezüglich ob das Medikament wirklich hilft!!! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum