Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Rebound stärker je höher die Dosis? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 58

    Rebound stärker je höher die Dosis?

    Huhu,
    ich bin ja nun noch gaaaanz am Anfang der medikamentösen Therapie und hab heute dann wohl so nen richtigen Rebound gehabt...
    ich hab 3 tage lang morgens 5 mg genommen und heute 10 mg....
    In den letzten tagen habe ich nicht viel gemerkt, nur das ich irgendwann unkonzentrierter war.
    Heute dann das erste mal 10 mg und nach 3,5-4 h bin ich völlig verpeilt und fertig gewesen. War auch noch mitten am Auto fahren, einkaufen, und musste extrems aufpassen das ich keinen Unfall baue. Ich hab mich dann erst mal auf nem Parkplatz geparkt und ne halbe stunde abgewartet dann wurde es langsam besser. Bin dann nach Hause und hab mich für ne Stunde hingelegt. Jetzt habe ich Kopfschmerzen und mein Blutdruck ist höher als normal.

    Ich gehe mal davon aus das das ein Rebound war ?
    Ähm werden die schlimmer sobald man die Dosis erhöht?
    und wenn man bei einer Dosis bleibt, werden die nach und nach weniger wenn der Körper sich daran gewöhnt?


    Vg
    Bettina

    P.S.: was auf jeden Fall cool war ich hab das was ich heute morgen erledigen wollte, auch tatsächlich alles geschafft.... war echt mal ein Erlebnis

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Danke für die Frage... ich kann sie leider nicth beantworten, weil ich auch erst eingestellt werde, aber ich hab das auch mal überlegt... nehme 10mg seit 5 Tagen und hatte nicht sooo viel vom Reboud gemerkt.

    Nur dass ich ein, zwei mal voll verpeilt war für 15 - 20 Minuten und einmal hatte ich leichte Panik und Ruhelosikeit. aber nur ein bißchen...

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Das wird schon weniger heftig aber die Rebounds sind bei mir ganz unterschiedlich, machmal merk ich gar nichts, machmal ist es heftiger, je nach Situation, Stresslevel und machmal hab ich keine Ahnung warum ich den Rebound jetzt mehr bemerke. Die höhere Dosis kann schon auch (mit) verantwortlich dabei sein.

    Auf jeden Fall hatte ich zu Beginn der Medikamentation heftigere Rebounds aber auch den Wirkbeginn hab ich stärker wahrgenommen als jetzt. Ich denke man gewöhnt sich an diese Effekte und nimmt sie eben als alltäglich hin und somit nicht mehr so bewusst wahr.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Hm, dann kucke ich einfach mal wie das morgen ist.
    Einen Wirkbeginn merke ich übrigens gar nicht. Nur das ich plötzlich anfange meine Sachen zu erledigen.
    Ich werde halt mal meine Ärztin fragen ob ich dann mittags noch mal 5 mg nehmen kann. Ich fahre ja nächste Woche zur reha und hoffe das wenn ich dann wieder komme das ich dann eingestellt bin und wieder arbeiten gehen kann.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Also heute war der Rebound wesentlich weniger schlimm.
    Hab erst nur gemerkt das ich schlagartig müde geworden bin und dann einen Schweißausbruch.
    Und totalen Cola durst, hab dann ein Glas Cola getrunken und was gegessen ( war eh mittag) und ne stunde später noch 2 becher Kaffee und mir ging es gut.

    Vielleicht lag es das ich meinem Koffein/Zucker Jieper nachgekommen bin? Oder das es mich heute einfach nicht soo überfallen hat...

    Morgen rede ich noch mal mit meiner Ärztin... mal kucken was die sagt..

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Hallo alle
    also das ist ja wie die Nadel im Heuhaufen suchen.Das schreckt mich auch ab,da geht es einem ohne medis beschissen und mit irgendwie noch schlimmer.
    Viele Möglichkeiten hat man dann auch nicht wirklich.Man kommt sich vor wie ein Versuchskanninchen.
    Ich will ja auch,dass es mir besser geht,denn die innere Unruhe macht mich kaputte.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    planlos schreibt:
    Hallo alle
    also das ist ja wie die Nadel im Heuhaufen suchen.Das schreckt mich auch ab,da geht es einem ohne medis beschissen und mit irgendwie noch schlimmer.
    Viele Möglichkeiten hat man dann auch nicht wirklich.Man kommt sich vor wie ein Versuchskanninchen.
    Ich will ja auch,dass es mir besser geht,denn die innere Unruhe macht mich kaputte.
    Soo schlimm ist es nun auch nicht... Klar diese Eingewöhnungsphase ist vielleicht nicht leicht, aber ich denke man sollte versuchen das beste raus zu machen. Wenn ich die Tablette genommen habe und sie noch wirkt dann ist es ein Wunder was ich alles erledigen kann.
    Ich will bloss nicht eigenmächtig nachmittags schon ne 2. Tablette nehmen weil die Ärztin gesagt hat ich soll erst mal nur eine nehmen. Ich will es mir ja nicht mit Ihr verscherzen und ich weiß nicht wie sie auf sowas reagieren würde.
    Wenn die retardt Tabletten nachher wirklich länger anhalten dann wird das ganze denke ich weniger ein Problem sein.

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Desdemona75 schreibt:
    Ich gehe mal davon aus das das ein Rebound war ?
    Ähm werden die schlimmer sobald man die Dosis erhöht?
    Japp, so ischd des.

    - - - Aktualisiert - - -

    Desdemona75 schreibt:
    und wenn man bei einer Dosis bleibt, werden die nach und nach weniger wenn der Körper sich daran gewöhnt?
    Nope. Wenn die Dosis zu hoch ist, ist die Dosis zu hoch. Wenn der Rebound unerträglich ist, ist die Dosis (meist) zu hoch. Nope. An die höhere Dosis kann man sich nicht gewöhnen. Nope. An den Rebound auch nicht.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    Genau wie Eiselein es beschrieben hat in seiner Kurzform, so ist es bei mir auch.

    Daher bin ich auch nach der 1. Probepackung sofort übergegangen es bis zum Schlafengehen (also eine Schlafdosis) durchgängig zu nehmen oder es für einen Tag ganz bleiben zu lassen, wenn man sich das erlauben kann (ich bin schon extrem angespannt und genervt, sobald ich Fuss vor die Tür setze .... Stadt halt).
    Selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass es anfangs nicht leicht ist, die richtige Schlafdosis noch zu finden. Aber ich kann Rebound echt nicht ab. Das wäre dann total unsinnig mir das Medikament zu geben, wenn ich nur 1x am Tag nehmen dürfte (das sagte ich auch so zur Ärztin und sie meinte, es ist bei einigen ganz normal wie bei mir).

    Tipp um den Rebound-Effekt evtl. zu verringern: Bei mir wirkt unretardiertes MPH ca. 2,5h. Wenn man nun nach 2h oder 2,25h Süßigkeiten isst oder trinkt (z.B. Cola), dann kann es sein, dass es nicht mehr so schlimm ist. Oder man geht über zum Mittagessen. Oftmals bemerke ich es dann auch nicht. Wahrscheinlich heißt das kcal vernichten

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Rebound stärker je höher die Dosis?

    streamy schreibt:
    Genau wie Eiselein es beschrieben hat in seiner Kurzform, so ist es bei mir auch.

    Daher bin ich auch nach der 1. Probepackung sofort übergegangen es bis zum Schlafengehen (also eine Schlafdosis) durchgängig zu nehmen oder es für einen Tag ganz bleiben zu lassen, wenn man sich das erlauben kann (ich bin schon extrem angespannt und genervt, sobald ich Fuss vor die Tür setze .... Stadt halt).
    Selbst habe ich die Erfahrung gemacht, dass es anfangs nicht leicht ist, die richtige Schlafdosis noch zu finden. Aber ich kann Rebound echt nicht ab. Das wäre dann total unsinnig mir das Medikament zu geben, wenn ich nur 1x am Tag nehmen dürfte (das sagte ich auch so zur Ärztin und sie meinte, es ist bei einigen ganz normal wie bei mir).

    Tipp um den Rebound-Effekt evtl. zu verringern: Bei mir wirkt unretardiertes MPH ca. 2,5h. Wenn man nun nach 2h oder 2,25h Süßigkeiten isst oder trinkt (z.B. Cola), dann kann es sein, dass es nicht mehr so schlimm ist. Oder man geht über zum Mittagessen. Oftmals bemerke ich es dann auch nicht. Wahrscheinlich heißt das kcal vernichten
    Huhu,

    ja ich bin auch dazu übergegangen mir dann wenn der Wirkung nachlässt, 1-2 Gläser Cola zu trinken, So nen richtig bösen Rebound hatte ich bisher nicht mehr. Ich denke beim ersten mal wo ich 10 mg genommen habe, hat es mich einfach nur kalt erwischt. Jetzt achte ich darauf das ich nicht gerade im Auto sitze und fahren muss.
    Da ich heute zur einer Veranstaltung war, habe ich heute erst 10 mg und dann 2 mal nach jeweils 3 h noch mal 5 mg genommen. Das hat ganz gut geklappt. Aber hinterher war ich ziemlich kaputt und ich war gerade sehr froh mein Sofa zu sehen....
    Meine ärztin meinte ich sollte nach 15 Uhr nach Möglichkeit nichts mehr nehmen weil ich sonst evtl. nicht schlafen kann.
    Nun habe ich ja sowieso Schlafstörungen und deswegen ist es für mich im Moment nicht abschätzbar warum ich nicht schlafen kann. Wobei es dann auch immer wieder mal Nächte gibt wo alles okay ist.

    Darf ich fragen wie bei dir eine Schlafdosis aussieht (ggf auch gerne per PN)? Ich liege oft wach weil mein Gedankenkarusell nicht zum Stillstand kommt und ich habe mir auch schon überlegt ob mir eine kleine Dosis da helfen könnte.

    Nimmst du generell nur unretadiertes??

    Viele Grüße
    Bettina
    Geändert von Desdemona75 (20.04.2013 um 19:57 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hoher IQ -> Ritalin
    Von Mrs.Shankly im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 31.10.2013, 00:11
  2. Ritalin: hoher Blutdruck, oft 170
    Von tagtraum im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 21:31
  3. Angst vor zu starker Persönlichkeitsveränderung durch MPH
    Von Alliona im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 18:53
  4. Methylphenidat (Ritalin) und zu hoher Blutdruck
    Von Katharina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 19:52
  5. Werden die Nebenwirkungen immer stärker ?
    Von Dirimox im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 13:30

Stichworte

Thema: Rebound stärker je höher die Dosis? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum