Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Methylphenidat / MPH auf Reisen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    Methylphenidat / MPH auf Reisen

    Demnächst muss ich auf Geschäftsreise nach Wien. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich für das MPH eine Bestätigung des Arztes benötige, ist schließlich BTM, solche Medis darf man ja nicht einfach so über die Grenze bringen oder gilt das nur außerhalb der EU ?
    Reicht es vielleicht auch wenn ich nur das Rezept mitnehme?

    Shit jetzt hab ich auch noch einen Buchstabendreher in die Titelzeile gebaut, kann man das ändern?

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: MHP auf Reisen

    [ ... ] Gelöscht, da gefährliche Fehlinformation

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2
    Geändert von Alex (12.04.2013 um 21:40 Uhr) Grund: s. edit

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: MHP auf Reisen

    Danke fekker!

    Nicht nur dass die Medikamente weggenommen werden können, wie gesagt fällt ja unter BTM! Am End hat man noch Ärger wegen Drogenschmuggel am Hals, gut so weit wird es in Europa wohl nicht kommen aber wie sieht das in außereuropäischen Ländern aus? Wir wollen im Dezember auf die Philippinen, nicht dass ich im Philippinischen Knast statt am weißen Beach lande .

    Ich ruf nächste Woche auf jeden Fall meinen Arzt an und frag nach.

    Man braucht doch eine Bescheinigung und zwar nicht nur vom Arzt! Die Bescheinigung muss auch vom Gesundheitsamt beglaubigt werden. Für Reisen die in Länder erfolgen, die nicht im Schengener Abkommen sind (darunter auch USA und Asien) gibt es nochmal andere Vorschriften! Schaut mal:

    http://www.bfarm.de/DE/Bundesopiumst...tml?nn=1010386
    Geändert von Insane (12.04.2013 um 20:42 Uhr) Grund: Neue Erkentnisse ;-)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: MHP auf Reisen

    Also ich habe MPH ja erst vor einer Woche bekommen und bin am Tag danach ich die Schweiz.
    Als ich meine Ärztin darauf ansprach meinte sie ich könne es nicht legal mitnehmen, da ich dazu eine Aus und Einfuhrgenehmigung etc.. bräuchte. Ein Rezept würde da nicht helfen.
    In AT ist an der Grenze eh nix los, in der Schweiz hab ich kurz geschwitzt.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: MHP auf Reisen

    Ja, hab ich inzwishcen auch ergoogelt (siehe oben).

    Ich fliege, da komm ich nicht so wirklich an eine Grenze, dennoch wäre es unangenehm ich bin ja geschäftlich in Österreich, kann mir also nicht erlauben wegen "Drogenschmuggel" irgendwo festzuhängen .

  6. #6
    Zelda Zonk

    Gast

    AW: MHP auf Reisen

    Hier wurde das Thema schon mal behandelt:

    http://adhs-chaoten.net/treffpunkt-f...tml#post285647

    LG Zelda

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: MHP auf Reisen

    Oh, ich tapp mal wieder blind durchs Forum oder bin zu blöd die Suche richtig zu bedienen . Danke Zelda

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Methylphenidat / MPH auf Reisen

    Von dem Link, der ja schon zu den nötigen Informationen führt abgesehen, möchte ich an dieser Stelle sicherheitshalber noch kurz auf Folgendes hinweisen, damit hinterher keiner sagt, er habe es nicht gewusst:

    Selbstverständlich muss man AUCH INNERHALB DER EU, genaugenommen innerhalb der Länder des Schengener Abkommens eine entsprechende Bescheinigung bei grenzüberschreitenden Reisen mit sich führen.
    Das hierzu benötigte Formular ist die "Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung - Artikel 74 des Schengener Durchführungsabkommens".
    (zu finden direkt auf dieser Seite)
    Zu erhalten ist das Dokument über die Seiten des BfArM, eventuell hat auch der Arzt diese Dokumente vorrätig, wovon ich aber nicht ausgehen würde.
    Dieses Dokument ist vom Arzt auszufüllen bzw. ausgefüllt von ihm mit Stempel und Unterschrift zu bestätigen.
    Danach geht man damit zur zuständigen Behörde, in den meisten Fällen ist das das Gesundheitsamt und lässt sich dort das Dokument beglaubigen.

    In diesem Dokument wird GENAU eingetragen, welches Medikament, mit welcher Dosierung, wie es eingenommen wird, wie lange es reicht und GENAU welche Menge man mitführt.

    Das Dokument hat die vorgeschriebenen Übersetzungen auf der Rückseite, denn zwar ist eine Reise nach Wien kein Problem in Sachen Verständigung, aber ich möchte den sehen, der in einem fremdprachigen Land mit einem ganz anderen Gesundheitssystem mit einem deutschen Rezept rumwedelt und erwartet, dass das dort verstanden und anerkannt wird ....
    Diese Beglaubigung kostet Gebühren, letztes Jahr waren das hier bei unserem hiesigen Gesundheitsamt 10 Euro.

    Ganz ehrlich Leute, ... auch wenn man tausendmal nicht gefragt wurde ... WENN man damit auffällt, kann man in Teufels Küche kommen.
    Damit ist nicht zu spaßen!!!

    Und zu schreiben, dass man da einfach mit Rezept rüberfahren kann, bedeutet meines Erachtens schon, andere fahrlässig in Gefahr zu bringen ...
    Da möchte ich am Liebsten jetzt Dieter Nuhr zitieren ...
    Wenn das stimmen sollte, dann bitte mit Quellenangabe, ... aber da wird nichts kommen, da bin ich sicher.

    Reisen in Länder außerhalb des Schengener Abkommens bedürfen eines eigenes Formulares.

    Edit:
    Danke Alex
    Geändert von Fliegerlein (12.04.2013 um 21:55 Uhr) Grund: Edit hinzugefügt

  9. #9
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Methylphenidat / MPH auf Reisen

    Was fürn Scheiß!!! Man hat eine Krankheit dafür bekommt man vom Arzt Medikamente, und ich als "Kranker" muss mich Informieren (Aufmerksam sein), das ich mit den Medikamenten vom Arzt keine Gesetze/vorschriften Verletze?

    Warum? Ich habe die Medikamente vom Arzt verschrieben bekommen. Und wenn es probleme gibt deswegen, dann sollen die doch bei meinem Arzt anrufen.
    Am besten immer das Rezept+Karte vom Arzt dabei haben, mehr würde ich nicht beachten, warum auch - diese extreme Notwendigkeit und extreme Vorsicht und Achtsamkeit bei Auslandsflügen und allgeimein etc. darüber wurde ich ja nicht Informiert vom Arzt/Neurologe/Psychologe u.s.w. (spreche für alle ADHsler die evtl. nicht in diesem Forum oder diese Information haben).

    don't panic

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Methylphenidat / MPH auf Reisen

    ADD schreibt:
    Am besten immer das Rezept+Karte vom Arzt dabei haben, mehr würde ich nicht beachten, warum auch - diese extreme Notwendigkeit und extreme Vorsicht und Achtsamkeit bei Auslandsflügen und allgeimein etc. darüber wurde ich ja nicht Informiert vom Arzt/Neurologe/Psychologe u.s.w. (spreche für alle ADHsler die evtl. nicht in diesem Forum oder diese Information haben).
    Dazu gibt es nur einen Satz zu antworten:
    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.
    Man ist in der Pflicht, sich zu informieren.

    Wie viele Menschen werden an den Grenzkontrollen angehalten und müssen Strafzölle zahlen, weil sie nicht wussten, dass es z.B. eine Beschränkung auf einen Warenwert von 430€ gibt, etc.

    Darüber muss man sich schon vorher informieren und ich denke auch, dass so etwas zumutbar ist.


    Ich kann verstehen, wenn man das Sch... findet, aber es ist nun mal so, dass wir mit Substanzen konfrontiert sind, die üblicherweise missbraucht werden.



    don't panic
    Typischer ADHS-Spruch ...

    Naja, ... ich möchte Dich sehen, wie Du mit den Medi's in der Tasche aussiehst, wenn Du z.B. an einer Grenzkontrolle von Malaysia, Singapur, Thailand etc. stehst ...
    Nicht nur, dass man in solchen Ländern wohl kaum gerne auch nur für einen einzigen Tag in den Knast wandern möchte, gibt es in den genannten Ländern für Drogenbesitz noch die Todesstrafe und denen ist es scheißegal, ob Du die Dinger legal mit Dir führst.
    Wenn Du das nicht nachweisen kannst, haben die keinen Humor und ein deutsches Rezept oder eine Karte können die nicht mal lesen, abgesehen davon, dass die das nicht die Bohne interessiert, denn wir können ja wohl kaum erwarten, dass man in allen anderen Ländern dieser Kugel unsere Rezepte kennt und was damit anfangen kann oder?
    Das wäre dann wohl wirklich ein bisschen blauäugig, wenn nicht sogar überheblich oder?
    Möglich noch eine einfache Kopie, die nicht mal beglaubigt ist... denn das Originalrezept kann man wohl kaum mitführen, da es abzugeben ist.

    Dass Dir das keiner gesagt hat, interessiert keinen, denn wie gesagt, Unwissenheit ...
    Wenn man in fremde Länder reist, hat man sich zu informieren, und ich denke auch, dass das sehr akzeptabel ist.
    Und wir wissen, dass wir Medikamente bekommen, die unter das BtMG fallen, also ist es wohl mehr als logisch, dass man sich darüber erkundigt, wie es damit in anderen Ländern zuugeht.
    Es gibt auch durchaus Länder, in die darf man damit gar nicht einreisen.

    Ich weiß ja nicht, wie es Dir geht, aber ich ziehe 'ne Stunde Arbeit in Form von Formular ausfüllen, es vom Arzt unterschreiben und vom Gesundheitsamt für 10 Euro beglaubigen lassen auch nur einem eizigen Tag in 'nem russischen oder türkischen oder sonstwo Knast vor ... selbst wenn sich das alles klärt und in Luft auflöst, den Ärger muss ich mir nicht antun.


    Es sind schon Menschen in den Knast gekommen, weil sie einen Stein vom Strand aufgesammelt und im Koffer mitgenommen haben.
    Natürlich ist das irrsinnig und schwachsinnig, aber andere Länder, andere Sitten, ob uns das gefällt oder nicht.

    Und im Falle unserer Medikation kann man wirklich erwarten, dass schon allein die BTM-Einstufung Anlass gibt, sich zu informieren und nicht blauäugig drauf los zu ziehen.
    Und von erwachsenen Menschen sollte man das erwarten dürfen.

    Ganz ehrlich, ... das erinnert mich an einen Fall in einer Firma, ein großer amerikanischer Industriekonzern, bei dem ich mal gearbeitet habe.
    Da mussten wir wirklich und wahrhaftig eine Erklärung unterschreiben, dass wir als gelernte Techniker für die Cuttermesser, welche wir benutzten, die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden haben und dass wir im Umgang damit unterwiesen wurden, weil ein dämlicher Vollpfosten im Amiland die Firma verklagt hatte, weil er sich eine Fingerkuppe abgeschnitten hatte, denn es hatte ihm keiner gesagt, dass Messer scharf sein können und man sich damit verletzen kann ....

    Ein bisschen gesunden Menschenverstand und Verantwortungsbewusstsein darf man erwarten würde ich meinen.

    Der Haken ist natürlich, dass gerade dieses etwas unbedachte und impulsive, naiv-blauäugige Handeln eine der Schwächen von ADS'lern ist ... welch eine Krux .
    Aber genau dafür gibt es ja Foren und Selbsthilfegruppen etc.
    Geändert von Fliegerlein (13.04.2013 um 12:48 Uhr) Grund: Gramattikfehler korrigiert

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reisen mit Methylphenidat / MPH
    Von humaxel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.09.2012, 00:11
  2. Ritalin und Reisen
    Von d.gray im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 08:29
  3. Methylphenidat und Urlaub / Reisen
    Von Kathy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 12:29
  4. Mit Methylphenidat von Österreich nach Deutschland reisen?
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 01:26

Stichworte

Thema: Methylphenidat / MPH auf Reisen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum