Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Morgendliche Agressivität im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    Morgendliche Agressivität

    Hi zusammen,
    was mache ich gegen morgendlichen Agressivität bzw. manchmal auch totalen depressiven Verstimmung?
    Ich bin diagnostiziert und nehme 10mg Medikinet adult zum frühstück und mittagessen.
    Gleich nach dem Aufstehen bin ich zur Zeit durchaus eine Gefahr für die Menschheit...
    Nachdem ich manchmal aus dem Bett springe weil mir sofort was einfällt, das ich nicht vergessen darf, aber auch sonst hab ich so ne Wut im Bauch, dass ich grade auf was einschlagen könnte. War früher nicht so.
    Bisher noch nix passiert aber meine 3 kids müssen sich regelmässig sachen von mir anhören, für die ich mich später entschuldigen muss und mir kommt es so vor als wäre da nicht mein wahres Ich am werk.
    manchmal bin ich auch total entmutigt, kommt mir alles voll sinnlos vor, das leben wäre gelaufen etc. (bin 44J.). Interessanterweise normalisiert sich das ca. 1-2 stunden nach dem frühstück von selbst (sogar wenn ich mal kein medi nehme, was ich ab und an mache).
    habe demnach wohl weder ne depression noch sonstige störung (ausser adhs) und das heisst ja im grunde auch bloß: "Anders Drauf Hurra Super! Bin z.B. ne gefragte u. talentierte Berufsmusikerin.
    Tja, bloß morgens, da muss sich echt was ändern, aber wie?
    Muss die kids pünktlich aus dem haus kriegen aber 1,5 std. vorher aufstehen ist extrem schwierig da die früh gehen müssen. Was kann ich tun?? bin langsam echt verzweifelt!
    Im urlaub ist das komischerweise deutlich besser, ausser den Motorikschwierigkeiten, die sind auch da vorhanden.
    Nehme noch L-tyroxin 50mg. Werte werden regelmässig gecheckt und sind im normbereich (laut doc).

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Morgendliche Agressivität

    Hallo öfsche,

    ich muss zum Glück niemanden mehr pünktlich aus dem Haus kriegen, früher waren es meine Kinder,
    von denen ich mir was anhören musste .....

    Aber ich stehe trotzdem gerne früh auf (weil mein Gatte mehr Schlaf braucht und leider keine Licht angemacht werden darf, sonst würde ich
    einfach im Bett lesen) und tappe in der Wohnung rum und räume die Reste des Abends auf oder hänge Wäsche auf,das weckt die Muskeln und
    Gelenke auf. Und dann trinke ich einen Milchkaffee oder einen starken englischen Frühstückstee. Vorher habe ich (hoffentlich) mein l-thyroxin genommen.

    Was hältst du von einem Notizblock auf dem Nachtkästchen?
    (Da ich mit dem Alter immer vergesslicher werde, versuche ich mir vor dem Schlafen gehebn aufzuschreiben,
    was ich am nächsten Tag unbedingt machen möchte)

    Wie wär's mit ein paar Kohlehydrate gleich nach dem Aufstehen?

    Und wenn du noch ein paar Minuten für dich selbst hast, bevor das KidsChaos ausbricht? QiCong oder Tai Chi Übungen oder
    halt einfach ein paar tiefe Atemzüge und alle Körperteile mal durchklopfen.

    Machen die Kids auch Probleme früh? Dann musst du deinen Löwenbändiger-Kostüm anziehen!

    Was machst du für Musik?
    Ich bin bloß Amateur, aber singe in einem tollen Chor.

    Wünsche dir morgen ein gutes Aufwachen!

    LG Gretchen

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Morgendliche Agressivität

    Hallo öfsche,

    ich kenne das nur zu gut, wobei es bei mir nachgelassen hat, aber so ca nach 3 Wochen Einnahme von Medikinet Adult bin ich morgens eigentlich erst "normal" drauf und dann kommt nur ne klitzekleinekleinigkeit und ich explodiere... whom! Aber es ist besser geworden - ich glaub, dass ist der krasse Unterschied zwischen - wie ich mich mit und ohne fühle. Auf einmal bekomm ich nicht mal die Schuhe gebunden, weil mir auf dem Weg zu den Schuhen noch 5 Sachen einfallen....

    Einziger Ausweg (frag meinen Mann *grins*) Aufstehen - sofort Essen - Medis rein. Das hat bei mir schon soviel unterschied gemacht, nach dem Motto - jetzt wird gleich alles gut (auch wenn sie erst 40min später wirken - psyche spielt ja mit...

    Wenn ich alleine bin, dann ist es gar nicht da, nur wenn nicht alles flutscht bis zum Frühstück.

    Also steh ich jetzt erst auf, wenn wirklich Frühstück dran ist, um gar nicht erst auf dumme Gedanken zu kommen hilft..

    und mittlerweile - nach 4 Monaten Medikamenteneinnahme ist es nicht mehr so schlimm, bzw. eher selten... von daher - durchhalten

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 764

    AW: Morgendliche Agressivität

    Da stellt sich mir jetzt mal eine, in den Augen anderer vielleicht blöde, Frage: Muss das zwangsweise was mit AD(H)S zu tun haben? Ich meine von Morgenmuffeln und Leuten, die dann in verdammt übler Stimmung sind, hört man ja öfter.
    Ich bin da eher der Typ, der in den meisten Fällen aus dem Bett hüpfen kann, und das können ja andere auch, egal ob sie AD(H)S haben, oder nicht, oder sie sind dann eben das soeben beschriebene Gegenteil...??

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Morgendliche Agressivität

    Tja, das hab ich mich natürlich auch schon gefragt....aber das komische ist, dass es wirklich absolut EXTREM ist, kann man nicht mehr mit Morgenmuffelei beschreiben, ich kriege manchmal fast Angst vor mir selbst. UND: es war bis vor ca. 2 Jahren nicht so schlimm bei mir.
    Ich nehme seit ca.4 Jahren Medikinet Adult.
    Davor war ich nur besagter "Morgenmuffel" und damit kommt man ja schon noch irgendwie klar.
    Aber das hier fühlt sich an, als wäre in meinem Körper etwas total daneben - ich wünsch das nicht mal meinem schlimmsten Feind, ehrlich gesagt.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 64
    Forum-Beiträge: 241

    AW: Morgendliche Agressivität

    Hallo öfsche

    ist bei mir nicht mehr so krass, aber war noch so, wenn ich die Kinder zu einer bestimmten Zeit aus dem Haus haben musste.
    Heute kriege ich noch eine Krise mit Verzweiflung und dann eben auch Angriff, wenn mich mein Partner in der Phase stört,
    wo ich - mit Hilfe des Weckers, der alle 5min. läutet - einen genauen Ablauf habe um rechtzeitig aus dem Haus zu kommen.
    Dabei nichts Vergessen, da ich ja erst Abends von der Arbeit zurück bin.

    In der Klinik hat man mir nun geraten, sofern ich denn wieder mal arbeiten kann, das Concerta 18mg schon vor dem Aufstehen
    einzunehmen. Dafür dann nach dem Mittagessen nochmals Eines.
    In der Klinik habe ich das sehr angenehm empfunden. Ich war schon beim Aufstehen gut konzentriert,
    verglichen mit vorher, nicht mit den Stinos.
    Bin gespannt, ob es mir dann, im Arbeitsalltag hilft.

    Auf Dich bezogen, würde das auch heissen, halbe oder ganze Stunde vor dem Aufstehen, das Medikinet mit zB einer Banane
    zu Dir zu nehmen. Ein Versuch würde sicher nicht schaden. Dann halt eben in der Mitte des Tages Nachschub.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Morgendliche Agressivität

    Vor medikinet bin ich mit dem Wecker aus dem Bett und habe funktioniert wie eine maschiene. Routiniert. Die üble Verfassung fing nach zwei Monaten an, dauerte ca 4 Wochen und tritt nun nur noch sporadisch auf

  8. #8
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Morgendliche Agressivität

    Du bist 44 und evtl. kann es auch der Beginn der Wechseljahre sein. Fiel mir gerade nur so ein.
    Da hilft nur ein Hormonstatus der weiblichen Hormone beim Gyn.

    Ebenso kann dein Cortisolwert morgens zu hoch sein. Das macht ebenso zum Teil aggressiv. Testen lassen.

    50 µg L-Thyroxin ist die Anfangsdosis einer Schilddrüsenunterfunktion. Selten behält man diese Dosis bei. Wie lange nimmst du die denn schon?
    Und die Aussage der Ärzte, dass die Werte in der Norm sind, halte ich für ziemlich bescheiden von deinem Arzt. Er soll dir gefälligst die Werte aushändigen, dann hast du einen Überblick.
    Und dann posten....mit Normwerten. Ich erahne, dass dein Arzt nur deinen TSH regelmässig abnimmt und danach deine Schilddrüsensituation bestimmt. Wenn das so ist, grenzt das schon an Körperverletzung. Lass dir bitte die Werte aushändigen. Wirst du alle 6 Monate überprüft?

    Glaube mir, die Schilddrüse ist verantwortlich für den GESAMTEN Stoffwechsel. Das wird sehr leicht unterschätzt.

    Und ansonsten kann ich nur hoffen, dass deine Kids mit dieser Situation einigermassen klar kommen. Sie können am wenigsten dafür und leiden mit Sicherheit sehr. Man sollte sich immer vorstellen, wie es gewesen wäre,wenn man selbst als Kind seine Mutter so erlebt hätte. Wie man selbst gelitten hätte. Oder vielleicht war es ja auch so. Dann ist das Ganze ja noch schlimmer, denn dann wiederholt man ja die Fehler seiner Mutter bei den eigenen Kindern.

    Schon allein wegen deiner Kinder solltest du dich schnell auf die Suche nach Lösungen machen. Ein Endokrinologe kann alle Hormone, Mineralien etc bestimmen im Blut. Da würde ich als erstes suchen....nach einer evtl. physischen Ursache. Wenn da alles okay ist, kannst du die Einnahme deiner Medis prüfen und überdenken.....und natürlich andere Verhaltensstrategien entwickeln.

    Was mir noch auffällt: du nimmst seit 4 Jahren 2 mal täglich 10 mg Medikinet adult? Diese Dosis ist sehr niedrig finde ich. Klar soll es Leute geben, die damit auskommen. Nimmst du noch andere Medis wie z. B. AD's?

    Ich drück dir auf jeden Fall alle Daumen, dass sich deine Situation bald ändert. Ihr Vier könnt davon nur profitieren

    lg Heike

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Morgendliche Agressivität

    Hallo Heike,
    ja die Wechseljahre sind das sicher auch. Thyroxin 50mg nehme ich seit ich 16 bin. Werte kann ich mal posten, die habe ich schon gekriegt und sind laut Gyn und Hausarzt soweit okay, aber mein Gefühl sagt nein!! Weil ich oft auch zittrig bin, mir schwindlig ist, schlecht einschlafe bzw. ohne Ritalin meistens extrem müde, gereizt und schusselig bin und das war früher, auch ohne Medi nicht so extrem.
    Schusselig war ich schon immer, das hat aber auch morgens total zugenommen, schwanke da mehr durch die Wohnung als das ich gehe.
    Mache jeden Tag 30min Ausdauersport, ernähre mich gesund etc. und trage nach Hormonspiegelmessung in der 2.Zyklushälfte morgens+abends eine natürliche Progesteroncreme auf
    (Östradiolwert war im Vergleich zu Progesteron zu hoch obwohl laut Ärztin eigentl. kein Progesteron fehlte).
    Mach das jetzt den 2.Zyklus, hab aber den Eindruck, die hilft auch nicht wirklich viel.
    Meine Kids haben auch alle ADHS, 2 nehmen Medi, und die verzeihen daher schnell weil sie´s selber kennen, aber ich fühl mich absolut beschissen dabei!
    Welcher Facharzt kennt sich denn am besten mit der Schilddrüse aus?
    Ich bin eher hyperaktiv und wiege wenig, daher denke ich nicht, dass es eine Unterfunktion ist, nur vergrößert laut Arzt (meine Mama hatte mit 45 eine Kropf-OP).

    LG Evie

    http://adhs-chaoten.net/webkit-fake-...3EF/image.tiff

  10. #10
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Morgendliche Agressivität

    Hi Eve,

    ähem du nimmst also seit deinem 16. Lebensjahr die 50 µg L-Thyroxin......hm komisch. Ich bin gespannt, wenn du die Werte postest, gerne auch per PN. Bin mittlerweile notgedrungen ein Schilddrüsen-Spezi. Ich hoffe wirklich, dass alle Werte bei dir abgenommen wurden wie FT4, FT3, TSH. Und das Gewicht deiner Schilddrüse, wenn sie schon vergrössert ist.

    Das finde ich total toll von deinen Kids, dass sie dir so gut verzeihen können. Ist natürlich kein Grund zum Weitermachen, aber das weisst du ja. Wollte eigentlich nur etwas über deine Kids sagen.

    Für mich hört sich das nach einer Östrogen-Dominanz an. Da fühlen sich viele Frauen gar nicht wohl mit. Nimmst du die Pille o.ä. mit viel Östrogen?

    Hat man mal deinen Vitamin B12 Blutwert überprüft? Weisst du Eve, da gucken die wenigsten Ärzte drauf. Ich hatte das gleiche Problem mit dem Aufstehen morgens.....schwindelig, zittrig, schlechtes Einschlafen.....alles gleich. Aggressivität hatte ich auch, aber die habe ich nicht rausgelassen. Und alle Ärzte sagten mir, dass alles okay sei.

    Ich liess mich zum Endokrinologen überweisen und dabei kam heraus, dass ich schon seit vielen vielen Jahren eine chron. Gastritis A habe. Ich hatte aber nie Symptome ???!!!
    Dadurch hast du automatisch - früher oder später - einen Vitamin B12 Mangel. Und der verursacht ganz massiv deine genannten Symptome. Da hat wirklich kein Arzt dran gedacht. So kann es gehen. Ich musste Schilddrüse abklären lassen (Hashimoto), meinen B12 Mangel beheben und meinen Blutzucker - habe Diabetes Typ I - in den Griff bekommen. Erst dann konnte man bei mir eine ADS-Diagnose stellen.

    Seitdem ich die richtigen Medis bekomme, ist meine Müdigkeit Vergangenheit.
    Habe neue Pille bekommen, injiziere mir monatlich mein B12 (mache ich selbst), nehme seit Dezember MPH und habe meine L-Thyroxin Dosis gefunden (mit Hilfe von zusätzlichem T3 Thybon).
    Alles ist gut geworden.

    Das soll dir nur Mut machen Eve.....klär das mal ab das Ganze und dann gucken wir okay?

    Lieben Gruss

    Heike

Ähnliche Themen

  1. ADS - Wellbutrin und Agressivität?
    Von ichalleine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 14:24
  2. agressivität - Reue
    Von Rani im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 21:52

Stichworte

Thema: Morgendliche Agressivität im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum