Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Hab jetzt medikinet adult, und nun? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Was ist ein guter Arzt,
    meine momentane Ärztin wurde mir damals von meinem Hausarzt wegen akuten Depressionen
    Empfohlen, er war auch so nett und machte mir gleich eine. Termin.
    Ich sehe sie ein bis zweimal im Jahr, sie verschreibt mir mein elontril und gut ist's.

    Wegen meiner Adhs Problematik war ich vorher in Regensburg schon mal bei Dr. XXX (darf ich keinen Namen nennen?)
    er soll einer der besten sein. Es war damals sehr schwer bei ihm einen Termin zu
    bekommen. Leider habe ich die Behandlung nicht durchgezogen und ging einfach nicht mehr hin.
    Blöd von mir.
    Jetzt trau ich mich auch nicht mehr anzurufen.

    Der Arzt, den päng da aufführt ist genau der, den ich oben auch erwähne.
    (hab's gegoogelt
    Geändert von Freigeist (11.04.2013 um 16:15 Uhr)

  2. #12
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    @freigeist
    Schade, dass man heute die Einstellung mit retardiertem MPH macht.Früher gabe
    es keine für Erwachsene zugelassenes Medikament, man hat dann erst mit
    unretardiertem MPH angefangen und ist dann evt. auf retardiertes gegangen.
    Heute ist klar, dass die Ärzte auf Kassenrezept nur noch Medikinet adult
    verschreiben.

    Du schreibst, du kennst dich ein bisschen aus mit Medikinet.
    Bei den Kapseln ist es wichtig, dass man vorher etwas isst.
    Ich z. B. öffne die Kapsel und vertraue darauf, dass die eine Hälfte
    der Kügelchen sofort, also nach 20 - 30 Min wirkt und die andere
    nach vielleicht 3 Stunden. Erwachsene brauchen i. d. Regel weniger
    als Jugendliche, also es kann sein, dass 20 mg schon zuviel ist.
    (Eine mir gut bekannte Person hat auch kürzlich mit Medikinet adult
    angefangen und wurde bei 20 mg schon etwas "weinerlich".)

    Wie das mit dem Elontril zusammen geht - vielleicht findest du hier im
    Forum etwas bzw. du bekommst Antworten.

    Ich selbst werde mir demnächst zu den 10 mg noch 5 mg verschreiben
    lassen, für bestimmte Gelegenheiten, wenn eine besonders "starke Brille"
    benötigt wird.

    Das ist meine persönliche Erfahrung - also an die Ärztin halten!
    (du schreibst, du warst bei einer Psychologin, aber es handelt sich doch
    wohl um eine Psychiaterin, da erstere keine Medikamente verordnen darf.).
    Allerdings muss man auch bedenken, dass die Ärzte von uns lernen müssen.


    Alles Gute - Gretchen

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    @gretchen

    Meine Ärztin ist Fachärztin für Neurologie, psychatrie und Psychotherapie am Bezirksklinikum?
    Fang am Samstag mit 10 mg an, bin schon ein bisschen aufgeregt

  4. #14
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    @freigeist - Ich drück dir die Daumen, dass du nicht auseinanderspratzels ....!

    LG Gretchen

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    So, ich war jetzt am Freitag nochmal bei meinem Hausarzt, er kennt meine ganze Problematik und
    nimmt sich auch wirklich immer sehr viel Zeit für mich.

    Da ich ja zusätzlich auch noch eine HashimotoThyreoditis (Erkrankung der Schilddrüse mit adhs ähnlichen Symtomen) habe machen wir am Mo erst mal grosses Blutbild und schauen ob die Dosierung der Schilddrüsen Medis noch passt.

    Danach lassen wir das Elontril, auf meinen Wunsch, schön langsam ausschleichen und dann
    beginne ich mit der Einnahme von meinem Medikinet adult

    Natürlich wird meine behandelnde Psychaterin auch informiert, muss ja alles seine Richtigkeit haben.

    Fühle mich jetzt echt besser, endlich ein Arzt der sich meiner annimmt und mit mir ausführlich spricht. Echt Topp

    - - - Aktualisiert - - -

    So, ich war jetzt am Freitag nochmal bei meinem Hausarzt, er kennt meine ganze Problematik und
    nimmt sich auch wirklich immer sehr viel Zeit für mich.

    Da ich ja zusätzlich auch noch eine HashimotoThyreoditis (Erkrankung der Schilddrüse mit adhs ähnlichen Symtomen) habe machen wir am Mo erst mal grosses Blutbild und schauen ob die Dosierung der Schilddrüsen Medis noch passt.

    Danach lassen wir das Elontril, auf meinen Wunsch, schön langsam ausschleichen und dann
    beginne ich mit der Einnahme von meinem Medikinet adult

    Natürlich wird meine behandelnde Psychaterin auch informiert, muss ja alles seine Richtigkeit haben.

    Fühle mich jetzt echt besser, endlich ein Arzt der sich meiner annimmt und mit mir ausführlich spricht. Echt Topp

  6. #16
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Hi Freigeist,

    Elontril kann man auch sehr gut mit Medikinet zusammen nehmen. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, warum du das nicht mehr nehmen möchtest.
    Hast du denn viele Nebenwirkungen?

    Ich nehme Elontril 300 seit letzten Sommer. Mit dem MPH habe ich im Dezember begonnen. Also was ich wirklich toll an dem Elontril finde, ist, dass der Rebound hierdurch weniger stark ausfällt und ich auch abends eine gleichmässigere Stimmung habe. Ich habe auch gedacht, zu Beginn der MPH Einnahme, dass ich das Elontril reduziere auf nur noch 150 mg. Falsch gedacht: am 3. Tag habe ich ganz ganz schnell wieder auf 300 mg erhöht. Ausserdem haben viele ADS-ler durch Elontril eine niedrigere Dosis als Tagesbedarf bei dem MPH.

    Wenn du jetzt das Elontril absetzt bzw. ausschleichen willst (schön langsam geht sowieso nicht, da du ja NUR erst mal auf 150 mg runter gehen kannst und dann gleich danach auf NULL, da es keine anderen mg-Tabl. gibt), wird es dir eh schon "anders" gehen. Du wirst merken, dass du es nicht mehr nimmst. Glaub mir.

    Dann nimmst du das MPH, also schon wieder eine neue Sache. Davon geht es dir dann zu Beginn evtl. auch nicht soooo gut. Dann weisst du gar nicht, liegt es nun am Elontril, dass du weg lässt oder vertrage ich das MPH nicht. Das werden deine Fragen sein. Dann schimpfst du auf das MPH, weil es nicht den gewünschten Effekt hat.

    Du schreibst, dass du dunkle Gedanken hast?? Das hört sich nach Depression an. Die hat mit ADHS nichts zu tun, sondern ist eine Folgeerkrankung deines unbehandelten ADHS. Diese wird auch nicht mit MPH behandelt, sondern mit einem AD wie z. b. mit Elontril.

    Dein HA kennt sich m.E. nicht mit der Materie ADHS aus, sorry. Ich würde diese Angelegenheit NUR mit deiner Psychiaterin besprechen.

    Freigeist ich hatte exakt das gleiche Problem wie du. Von vorne bis hinten. Und ich bin froh, dass ich das Elontril nicht abgesetzt bzw. die Dosis nicht verringert habe. Das MPH ist kein AD und wirkt auch nicht wie eins. Deine dunklen Gedanken werden mit grosser Sicherheit wiederkommen, glaub mir. Du bist 41, also damit auch schon in der goldenen Lebensmitte, so wie ich. Bei mir war die Diagnose erst vor kurzem und ich bin nun 49. Auch hier haben wir Ähnlichkeiten.

    In unserem Alter ist man schon festgefahrener als mit 20. Man hat viele Überlebensstrategien entwickelt und viel mehr Mist erlebt als eine 20-jährige, aufgrund der doppelten Jahre - natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, klar. Aber in der Regel ist das so. Ich kann mir ganz genau denken, was du von den Medis erwartest.

    Obwohl ich Elontril 300 bald ein Jahr nehme, das Medikinet adult nun 4 Monate, habe ich immer noch nicht mein gewünschtes Ziel erreicht, sondern lediglich eine Verbesserung der ADS-Symptome über ca. 20-30% erreicht. Das ist für mich trotzdem schon sehr viel. Ich werde nun meinen Arzt wechseln und mir ein anderes MPH-Medi verschreiben lassen, denn so bin ich nicht zufrieden. Aber das Elontril wird bleiben.

    Viel Glück dir.

    lg Heike

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Hallo Freigeist,

    die Schilddrüsenwerte zu überprüfen, ist auf alle Fäller erstmal sinnvoll. Gerade mit Hashi, gibt es da ja häufig mal Schwankungen.

    Bzgl. Elontril: da kann ich Heike´s Antwort nur bedingt zustimmen..
    Es ist natürlich möglich Elontril und MPH zusammen zu nehmen und es ist tatsächlich so, dass man dann meist weniger MPH braucht und auch der Rebound durchaus abgefedert wird.

    Das Absetzen vom Elontril muss jedoch nicht zwangsläufig Probleme machen. Bei mir persönlich klappte das wunderbar. Was die These stützte, dass meine Depression eine Folge des unbehandelten ADHS war... In dem Fall kann das MPH durchaus positive Auswirkungen auf eine Depri haben, da es hilft die zugrunde liegende Überforderung durch das ADHS zu lindern.

    Die Frage wäre jetzt also nur: erstmal MPH dazu und schauen wie es wirkt + vielleicht eine begleitende Therapie um die größten Baustellen abzuarbeiten und dann irgendwann Elontril ausschleichen oder eben "gleich" absetzen und dann MPH allein...
    In dem Fall wird die Einstellphase erstmal länger dauern. Man muss ja tatsächlich erst abwarten wie Du ohne Elontril zurecht kommst, bevor mit MPH gestartet werden kann. Sonst vermischen sich die "Symptome" / Empfindungen..

  8. #18
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Danke loekoe.....genau DAS wollte ich sagen. Hab nur wieder mal zuviel geschrieben und bin nicht zum Punkt gekommen

    lg Heike

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Tja, ohne Worte...

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Hab jetzt medikinet adult, und nun?

    Bin jetzt bei 2x10 mg + 300 mg Elontril und bin mir nicht sicher ob die Dosis passt.

    Hab die Dosis am Samstag verdoppelt, da ich bei 10 mg nichts gemerkt habe.
    Heute war mir irgendwie ganz komisch zumute, so eine innerliche Unruhe, Aufgeregtheit,
    wie nach zuviel Kaffee. Bin ich jetzt überdosiert?

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult jetzt bei 25mg...
    Von Ilka1973 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 14:02
  2. Diagnose, Medikinet adult - und jetzt ?
    Von l1nch3n im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 22:27
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  4. Medikinet Adult 6 Tage Hochgefühl jetzt wieder Kellerkind
    Von dirk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 17:45
  5. Medikinet Adult,Fluoxetin und jetzt noch Morphinpflaster?
    Von Cruise48 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2012, 14:06

Stichworte

Thema: Hab jetzt medikinet adult, und nun? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum