Seite 3 von 15 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 146

Diskutiere im Thema Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    moin moin,
    ich dank euch herzlich!! ich werde noch mal mit ihm sprechen! aber ich muß ihn auch in schutz nehmen, er ist halt vorsichtig. aber sonst ist er top, wollte mich dies jahr scho´n wieder in reha schicken, habe aber abgelehnt, das will ich gar nicht. ich hab ne super psychotherapeutin - die reicht. für mich sind die reizoffenheit und das extrem schusselige u vergessliche ein großes problem. venlafaxin hatte ich auch mal, während des examens und der diagnose aber das hab ich danach abgesetzt, fiese schwitzattacken u nachts zig mal umziehen (ist aber jetzt mit elontril und amitript.oxid auch nicht wirklich besser... jedenfalls, mein doc nimmt sich zeit, verschreibt normal auch alles, kombiniert etc., wo mein hausarzt schon nervös wird, wenn er hört was ich nehm
    würd gern mal das amphe probieren, lass ich dann das elo dabei wohl weg? und amitript. bleibt? die ganze serotoin-palette hab ich durch, fluox, sertralin, das zeug mit c am anfang und wie sie alle heißen (extreme wortfindungsstörungen sind auch gemein..stehste da und dir fallen die wörter nicht ein, das kommt aber glaub ich v. amitript.)
    also denne, bis mal!
    vlg tatti

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Tatti schreibt:
    venlafaxin hatte ich auch mal, während des examens und der diagnose aber das hab ich danach abgesetzt, fiese schwitzattacken u nachts zig mal umziehen vlg tatti

    Hi,

    hatte ich auch; hat sich nach einigen Wochen aber deutlich reduziert. Auch hier ist die Dosis sicherlich mit daran beteiligt.

    Red' doch nochmal mit ihm; Amitriptylin ist ja in der Tat altbewährt und gut. Aber auch eines mit einem bunten Nebenwirkungsprofil :-)

    Kannst ja auch mal die Stellungnahme der Bundesärztekammer mitnehmen: Bundesärztekammer - 12. Anhang

    Gruß

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    haaiii, venla hab ich 2 Jahre genommen, da hat sich nix reduziert u war niedrig dosiert, nur 75er... amitrip. vertrag ich gut, bis auf eben das schwitzen - und das ist menstruationsabhängig, auch komisch.....danke für den link, schau ich mir gelich an!!! lg Tatti

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    huhu

    Wie ist eigentlich die Umstellung von MPH auf Elvanse / DL-Amphetamin bzw Attentin etc...muss ich MPH erst ausschleichen und eine Karenzzeit einlegen? Danke für Eure Erfahrungen...

    Grüsse
    Geändert von uNcertainty (11.04.2013 um 22:38 Uhr)

  5. #25
    Simönchen

    Gast

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    uNcertainty schreibt:
    huhu

    Wie ist eigentlich die Umstellung von MPH auf DL-Amphetamin bzw Attentin etc...muss ich MPH erst ausschleichen und eine Karenzzeit einlegen? Danke für Eure Erfahrungen...

    Grüsse
    Hallo, uNcertainty,

    nein, du musst (laut meines Docs, eines ADHS-Spezialisten), das MPH nicht ausschleichen, sondern kannst im Falle des Falles direkt mit dem DL-Amphetamin beginnen. War auch bei mir so. Ich verspürte keinerlei Nebenwirkungen bzgl. des Absetzens des MPH, sondern nahm rein die (extrem subtile!) Wirkung des Amphetaminsulfats wahr. Das bedarf allerdings einiger Erfahrung und auch ich (ich nehme es seit ein bisschen mehr als 2 Wochen) bin immer noch am Erspüren und Erfahren der Wirkung des Amphetamins.

    Liebe Grüße,

    S.

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    hmm ok danke aber bin eh noch unsicher wie es weitergehen soll...bin jetzt bei 30/20/0 MPH und kann die positive durchaus feststellen auch wenn ich mit Bluthochdrock und Magenbeschwerden zu kämpfen habe. Hier liest man nun so viel über MPH Alternativen das man wirklich den Eindruck haben kann dass Amphetamin besser sei auch wenn Studien das nicht belegen...das verwirrst einen

  7. #27
    Simönchen

    Gast

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    uNcertainty schreibt:
    hmm ok danke aber bin eh noch unsicher wie es weitergehen soll...bin jetzt bei 30/20/0 MPH und kann die positive durchaus feststellen auch wenn ich mit Bluthochdrock und Magenbeschwerden zu kämpfen habe. Hier liest man nun so viel über MPH Alternativen das man wirklich den Eindruck haben kann dass Amphetamin besser sei auch wenn Studien das nicht belegen...das verwirrst einen
    Hey

    Meiner Ansicht nach sind Bluthochdruck und Magenbeschwerden schon Gründe genug, eine Alternative zu versuchen. NImmst du unretardiertes MPH?

    S.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    huhu Simone

    Ich hatte zu erst unret da hatte ich auch schnell 190/120 und nach einer Krisenintervention gab es nach Einstellung des Blutdrucks Medikinet. Ich muss dazu sagen, dass ich noch in der Schön Klinik bin in der ich diagnostiziert und auch so eingestellt wurde. Ich werde aber am Dienstag nach 9 Wochen entlassen und bin mir unsicher wie ich die weitere ambulante Behandlung angehen soll...Evanse, Amphetaminsaft, MPH...habe bedenken nicht den richtigen Weg zu finden...

    LG Sven

  9. #29
    Simönchen

    Gast

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    uNcertainty schreibt:
    huhu Simone

    Ich hatte zu erst unret da hatte ich auch schnell 190/120 und nach einer Krisenintervention gab es nach Einstellung des Blutdrucks Medikinet. Ich muss dazu sagen, dass ich noch in der Schön Klinik bin in der ich diagnostiziert und auch so eingestellt wurde. Ich werde aber am Dienstag nach 9 Wochen entlassen und bin mir unsicher wie ich die weitere ambulante Behandlung angehen soll...Evanse, Amphetaminsaft, MPH...habe bedenken nicht den richtigen Weg zu finden...

    LG Sven
    Lieber Sven,

    was du jetzt zuallererst mal brauchst, ist ein auf AD(H)S spezialisierter Psychiater. Mit ihm wirst du den richtigen Weg für dich finden - medikamentös und nichtmedikamentös. Berichte doch mal weiter, wie's dir geht.

    Simönchen

    P.S. Alles Liebe!!

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Alles in allem bin ich hier die Wochen sehr gut aufgenommen und eingestellt worden..insbesondere die Therapien wie Achtsamkeit, Meditation (hier und jetzt passt so schön zu Deinem Wohnort wenn man aml die Achtsamkeit lernen durfte), PME sind ein wertvoller Baustein in der Gesamtheit.
    Da ich in der Nähe von Freiburg wohne, liegt natürlich nahe ins ADHS Kompetenzzentrum der Uniklinik vorstellig zu werden, was ein Geschenk, dass ich irgendwann mich für eine private KV entschieden habe

    Hier in der Klinik ist natürlich alles ein wenig weichgespült und die Käseglocke hängt über allem, so dass die richtige Prüfung erst daheim los geht. Da aber meine 7 Monate alte Tochter und einer wunderbare Ehefrau auf mich warten, habe ich lohnenswerte Ziele auch endlich wieder nach Hause zu kommen.

    Allerdings habe ich zusätzlich noch etliche Komorbiditäten wie Zwänge Depression und über allem schwebt meine Schlafapnoe mit CPAP Intoleranz. Wenn ich nicht so viele nächtliche Atemaussetzer hätte, ginge es mir sicherlich auch ein stückweit besser. Dieses wurde in der Diagnostik natürlich alles berücksichtigt und doch ist die Diagnose ADHS recht eindeutig, was jedoch mich und mein Umfeld nicht im geringsten wundert

    Pharmakologisch bin ich eben seit ich Euch gefunden habe sehr irritiert...ich habe mich über die Jahre oft selbst behhandelt, sei es mit Amphetaminen und ähnlichem da ich es genoss stundenlang Schach zu spielen oder ruhig vorm TV zu sitzen...bei MPH bin ich auch motorisch extrem ruhiger geworden mein Psychologe traf es ganz gut, als er mich nun wesentlich authentischer wahr nimmt.... ebenso bin ich fokussierter aber irgendwie fehlt das noch was zum Glück...schwer zu definieren, aber ich möchte eben auch keine Chance auslassen...es gibt eben auch Tage da habe ich so gut wie keine nennenswerte Wirkung und an anderen Tagen ist es so, als ob ich endlich der "normalste" Mensch wäre der voller Zuversicht dem Leben entgegen sieht

    ich steh dem ganzen noch ein wenig misstrauisch entgegen..

    LG Sven

Seite 3 von 15 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Vyvanse (Dextroamphetamin): Demnächst Zulassung in Deutschland?
    Von Eduard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 01:26
  2. Medikamentenerfahrung mit Adderall / Focalin / Vyvanse
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 00:38
  3. Vyvanse/Vyvance welche Kosten habt ihr?
    Von HeinB im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 19:13
  4. Doppelblindstudie zur Zulassung von Medikamenten
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 00:45
  5. Vyvanse neues medi bei adhs
    Von Eddy1345 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 21:06

Stichworte

Thema: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum