Seite 14 von 15 Erste ... 9101112131415 Letzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 146

Diskutiere im Thema Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #131
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    ^ Antrieb? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bewirkt das L-Amph. Richtungsumkehr und Wiederaufnahmehemmung zwar nicht (bzw. nur kaum) im NAT, dafür aber im DAT, in gleichem Maße wie DexA. Da man bei Amph. in der Regel die 3-4-fache Dosis von DexA. veranschlagt (Krause, Krause 2009), hat man demnach eine wesentlich höhere Dopaminerge Wirkung. (Goleman, Davidson, Consciousness(1979): "The Brain, States of Awareness, and Alternate Realities", S. 108 ) [Irgendwo bilde ich mir ein hab ich das ganze auch mal andersrum gelesen - jmd. ne Quelle parat?]

    Kann aber passieren, dass man in Bezug auf DA "überdosiert" ist, während man seinen "sweet spot" beim NA noch nicht erreicht hat.

    Ich glaube übrigens, dass Elvanse eher ein Ergebnis des life cycle managements des Herstellers ist, als das Resultat einer medizinisch intendierten Forschung. Hier wird wohl auch ein bisschen mit den Ängsten besorgter Eltern und Ärzte gespielt um eine Begründung für eine Neuzulassung eines patentierten mit Monopolgewinnen ausgestatteten Medikaments zu haben.

    Ein lesenswerter Artikel zu Adderall, dessen Zusammensetzung (es sind insgesamt 4 versch. Amphetaminsalze enthalten) und der Motivation für eine solche Zusammensetzung (ökonomische Gesichtspunkte) sowie der Wirkung: Adderall: America's Favorite Amphetamine | High Times

    @Eiselein @web4health was genau geht da eigentlich bei euch ab das ist zwar immer recht amüsant: Eiselein teilt aus und w4h ignoriert es beharrlich, aber die Hintergründe des "beefs" sind mir irgendwie noch nicht ganz klar ... könnte mich jemand von den Stamm-Usern hier aufklären??
    Geändert von causality (12.06.2013 um 02:33 Uhr)

  2. #132
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    "Es existieren zwei Enantiomere des Amphetamin, von denen das Dextroisomer (D-Amphetamin) vor allem für die Hauptwirkungen wie Stimulation, Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, Appetithemmung oder erhöhtes Selbstbewusstsein verantwortlich ist, während das Levoisomer (L-Amphetamin) eher die rein körperlichen, peripheren Wirkungen wie u. a. erweiterte Pupillen, Mundtrockenheit und vermehrte Schweißbildung hervorruft. Manche Amphetaminpräparate wie das Dexedrine® enthalten daher nur das Dextroisomer, was eine „sauberere“ Wirkung zur Folge hat. Allgemein handelt es sich bei Amphetamin (sowohl aus legaler wie illegaler Produktion) sonst immer um das Racemat, einer Mischung aus (leicht variierend je nach Syntheseroute) 50 % d-Amphetamin und 50 % l-Amphetamin, so dass hundertprozentige D-Amphetamin-Präparate wie Dexedrine® nur halb so hoch dosiert werden müssen. Da dieser Unterschied in der Wirkung der Isomere bei fast allen Amphetaminen auftritt, ist in den USA beispielsweise ein Inhalator mit L-Methamphetamin frei erhältlich - anders als das Racemat ruft dieses nämlich nur ein Abschwellen der Schleimhäute hervor."


    so, das ist die info die ich bzgl. levo gefunden habe (chemie.de).
    bin mir gar nicht sicher ob das l nun so wirklich hilft... finde nur d besser und angenehmer. mph ist ja sogesehen auch ein dl, während focalin bespielsweise nur ein d-mph ist. also vergleichbar mit dem d-amphe attentin.

    dl-amphesaft und dl (also "normales") mph machen mich irgendwie sehr müde. vielleicht kommts vom l, vielleicht nicht... und wenn ich cas richtig verstanden habe, müsste man wegen des dl (also d+l) an da überdosiert sein, somit mehr antrieb haben, kann ich persönlich leider net bestätigen...
    sollte jmd zuverlässige quellen haben bzgl. der levo, ruhig her damit!

  3. #133
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Gibt es D-Amphetamin auch als Kapseln? - so wie das DL Amphetamin in Kapsel Form hergestellt werden kann.

  4. #134
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    lullaby85 schreibt:
    @sb: was oder warum haette dich das adderall denn mehr interessiert? Was verspricht du dir von den 25% L?
    Die Amerikaner sind uns im bezug auf die Behandelung von ADS weit vorraus. Die werden sich schon was dabeil gedacht haben 25% L-Amphetamin dazu zu mischen.
    Und es wird wohl auch einen grund haben exakt 25 % dazu zu mischen und nicht 50% wie das recament.

    Soviel ich weiß, wirkt sich D,L Amphetamin ein stück weit synergischer auf das ADS aus als reines D-Amphetamin. Es wirkt wohl "vollständiger", das L-Amphetamin unterstütz sozusagen das D-AMphetamin in seinem wirkungsspektrum. Aber das ist bei jedem anderst, dem einen liegt mehr D-Amphetamin dem andern mehr DL, dem anderen wiederum ADreall.

  5. #135
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    sb100 schreibt:
    Die Amerikaner sind uns im bezug auf die Behandelung von ADS weit vorraus. Die werden sich schon was dabeil gedacht haben 25% L-Amphetamin dazu zu mischen.
    Und es wird wohl auch einen grund haben exakt 25 % dazu zu mischen und nicht 50% wie das recament.

    Soviel ich weiß, wirkt sich D,L Amphetamin ein stück weit synergischer auf das ADS aus als reines D-Amphetamin. Es wirkt wohl "vollständiger", das L-Amphetamin unterstütz sozusagen das D-AMphetamin in seinem wirkungsspektrum. Aber das ist bei jedem anderst, dem einen liegt mehr D-Amphetamin dem andern mehr DL, dem anderen wiederum ADreall.
    Ja, die Amis sind wohl Spitzenführer, wenns um ADS geht, bei denen gibts z.B. als Notlösung auch Methamphetamin als Medikament.
    Das besondere an Adderall ist auch noch, dass es von D- und L-Amphe jeweils zwei verschiedene Salze besitzt, die müssen sich schon was dabei gedacht haben...

  6. #136
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    ADD schreibt:
    Gibt es D-Amphetamin auch als Kapseln? - so wie das DL Amphetamin in Kapsel Form hergestellt werden kann.
    Nein, keine NRF-Rezeptur, der Arzt kann es natürlich selbst detailliert aufschreiben - aber die meisten können ja nichtmal ein Rezept mit ner NRF-Nummer korrekt ausstellen ...


    Gangnam schreibt:
    zwei verschiedene Salze besitzt, die müssen sich schon was dabei gedacht haben...
    Ja, wie gesagt: Patentierbarkeit eines Stoffes, für den der Patenschutz längst abgelaufen ist steht in dem Artikel, den ich 5 Beiträge weiter oben gepostet hatte

  7. #137
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 200

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    ADD schreibt:
    Gibt es D-Amphetamin auch als Kapseln? - so wie das DL Amphetamin in Kapsel Form hergestellt werden kann.
    Als fertige Tabletten gibts

  8. #138
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Zum Julei dürfte es was werden mit der neuen "Wunderpille". Hoffe bis dahin, das nötige Kleingeld zusammengekratzt zu haben. Wehe das wird wieder ein Ofenschuss.

  9. #139
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Frage bzgl d-amphe-Kapseln: wie denn als NRF aufschreiben wenn d als Rohstoff bzw Substanz nicht lieferbar is...?

    - - - Aktualisiert - - -

    Und: weshalb soviel Hoffnung in elvanse setzen?

  10. #140
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D

    Erfahrung mit MPH, Einmal- Einnahme gegenüber Mehrfachgabe, Unzufriedenheit mit Ergebnis, Neugier, Suchtdruck

Ähnliche Themen

  1. Vyvanse (Dextroamphetamin): Demnächst Zulassung in Deutschland?
    Von Eduard im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.2011, 01:26
  2. Medikamentenerfahrung mit Adderall / Focalin / Vyvanse
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 00:38
  3. Vyvanse/Vyvance welche Kosten habt ihr?
    Von HeinB im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 19:13
  4. Doppelblindstudie zur Zulassung von Medikamenten
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 00:45
  5. Vyvanse neues medi bei adhs
    Von Eddy1345 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 21:06

Stichworte

Thema: Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum