Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Diskutiere im Thema Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax?

    Ich habe ein wirklich großes Problem...

    bei mir wurde jetzt das ADHS diagnostiziert...ein Ende einer endlos langen Odysee....endlich hat das Kind einen Namen und ich kann mich zumindest irgendwo einordnen...

    bin seit meinem 16. Lebensjahr in psychiatrischer Behandlung....

    habe auch Frührente weil eine in meinen Augen übereifrige Ärztin vor vielen Jahren eine Schizophrenie mal diagnostiziert hat...

    bin damals auf die Medikanmente Amisulprid und später noch auf Edronax eingestellt worden...diese nehme ich nun seit 12 Jahren und wirklich gerne...ich sag immer meine Happypillen.....

    meine Antriebslosigiet hab ich dadurch im Griff und bin auch einigermassen stabil um einen geordneten Alltag zu organisieren....

    mein Therapeut meint genau wie ich dass wahrscheinlich nie eine Schizophrenie vorgelegen hat sondern echt "nur" ..( in Anführungsstrichen) eine halt schwere Depression...

    nie wieder möchte ich sowas Schlimmes durchmachen müssen....

    war damals über ein Jahr in der Klinik...erst durch die Medikamente...die ausserdem noch echt geniale Nebenwirkungen haben...keinerlei negative Nebenwirkungen übrigens.....konnte ich wieder in meinen Alltag zurückkehren...

    diese genialen Nebenwirkungen sind: Ich habe keinerlei Allergien mehr früher war allein dadurch mein Leben sehr beeinflusst...

    auch habe ich keinen Zyklus mehr und somit keinerlei Beschwerden mehr damit, was vorher auch ein Problem darstellte....

    von den positiven spürbaren psychischen Wirkungen mal ganz abgesehen.....

    also will ich natürlich meine Happypillen nie mehr wieder hergeben...

    nun würde ich aber gerne das Medikinet ausprobieren..vielleicht auch nur in bestimmten Situationen...

    aber meine frühere Diagnose und das Amisulprid schliessen das wohl aus...

    meine Ärztin wagt sich da nicht hinein....

    Ich würde nun im Raum Augsburg einen guten ADHS -Spezialisten suchen der mit mir das Experiment wagt...

    meine Psychiaterin ist in diesem Gebiet gar nicht bewandert....

    ich möcht ja nur mal den Zustand des Denkens kennenlernen der unter Medikinet möglich ist...

    damit ich dann vielleicht diesen Zustand diesen "Normalzustand" ohne Medikamente verhaltenstechnisch herstellen kann...

    mein Therapeut würde die medikamentöse Behandlung begrüßen darf aber selber keine Rezepte ausstellen, da er kein Arzt ist....

    bin echt verzweifelt..irgendeiner wird sich doch auf dieses Experiment einlassen.....

    kenne leider in meiner Gegend keine ADHS Mitmenschen die das ganze auch wirklich in Angriff nehmen und sich mit ihrer Krankheit auseinandersetzen bzw. den Kampf aufgenommen haben...

    bitte gebt mir Tipps und vielleicht echt mal ne Adresse an wen ich mich wenden kann...
    Geändert von Alex ( 7.04.2013 um 13:06 Uhr) Grund: Hab das mal bisschen mit Absätzen versehen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    Sorry, aber so viel Text kann ich nicht lesen - hab ADHS.

    Was ist deine Frage?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    Ich hab dich so verstanden das du nen Arzt brauchst, der ADHS bewandt ist der dir zu deinen jetzigen Psychopharmaka noch Medikinet Testweise verschreibt!?

    Musst dich mal hier in der Mitgliederkarte umsehen http://adhs-chaoten.net/mitgliederkarte.html,
    wer aus ungefähr deiner Nähe kommt und ihgn mal anschreiben und nach einem Spezialisten in deiner Gegend fragen.
    Vielleicht meldet sich hier aber auch einer der nen Tip für dich hat!

    Also ich habe meine 2 Wundermittel, Elontriel und Medikinet, und mir gehts prima, auch bei der Kleinsten
    Dosierung, elontriel eine Morgens 150mg und Medikinet Morgens und Mittags jeweils 10mg.
    Das einzige was nervt ist wenn ich 3 Tassen Kaffee trinke drückt sich das blut so in die Adern das mir der Hals und die Arme weh tun aber das kann ich ja verhindern indem ich weniger trinke!
    Hoffe ich konnte dir helfen!

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 1.096

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    Hallo

    Also Amisulprid (Solian) und Medikinet schließen sich nicht gegenseitig aus; im Gegenteil: das, Abilify und Sycrest sind so die ziemlich einzigen Neuroleptika, die sich mit ADHS bzw. MPH recht gut vertragen.

    VG Amn

  5. #5


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    Naja,

    riskant ist das Ganze schon und es wundert mich nicht wirklich, dass sich so schnell kein Arzt da ran traut.

    Eine Schizophrenie ist keine Gelegenheitsdiagnose, sondern dafür müssen schon eindeutige und manifeste Symptome entsprechender Art vorhanden gewesen sein.

    Vor allem erstrangige Symptome kann man eigentlich kaum verwechseln und eigentlich auch von einer psychotischen Depression abgrenzen.

    Ich schreibe mit Absicht von "eigentlich", denn um der Meinung zu sein, dass solche Diagnosen immer unfehlbar sind, habe ich schon zu viel mit bekommen.

    Zwischenzeitlich (eine tatsächliche Schizophrenie vorausgesetzt) hast du wohl keine Psychosesymptome mehr wahrgenommen (zumindest keine positiv-Symptomatik), was entweder bedeuten kann, dass du dich damit arrangiert hast und sie nicht mehr als aussergewöhnlich wahr nimmst oder die Wirkung des Amisulprid ist dafür verantwortlich oder es ist einfach der individuelle Krankheitsverlauf.

    Ich wüsste nicht, wie ich an deiner Stelle verfahren würde, denn - wie du schreibst - möchtest du so etwas (was immer es war) auch nicht nochmal erleben.

    Die Chance besteht aber durchaus, wenn du Stimulanzien einnimmst, das sollte dir klar sein.

    Nun gilt es eben, den möglichen Nutzen gegen die Risiken abzuwägen.

    (Atypische) Neuroleptika und Methylphenidat schliessen sich nicht generell gegenseitig aus, aber ob das eine sinnvolle Kombination ist, liegt wohl im Einzelfall begründet.

    Man kann auch gleichzeitig Öl und Wasser in ein Feuer leeren, was auch nicht immer unbedingt sinnvoll ist.



    LG,
    Alex

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    also direkt in Augsburg kenn ich jetzt keinen aber in münchen ist der dr. ullrich ein sehr guter Arzt, hat bei mir auch den versuch mit Concerta gemacht wo jeder andere dagegen war, sehr verständnissvoll, legt Großen wert auf regelmäßige telefonische rücksprache und sehr gutes fachwissen

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Brauche dringend Hilfe....

    Duzi schreibt:
    also direkt in Augsburg kenn ich jetzt keinen aber in münchen ist der dr. ullrich ein sehr guter Arzt, hat bei mir auch den versuch mit Concerta gemacht wo jeder andere dagegen war, sehr verständnissvoll, legt Großen wert auf regelmäßige telefonische rücksprache und sehr gutes fachwissen
    danke für den Tipp....werd ich wohl mal über meinen schatten springen müssen und nach München reinfahren...mach ich ja äusserst ungern mich in den Großstadtverkehr zu begeben...is mir einfach zu stressig die Autofahrer da.....vielleicht liegt auch das an meinem ADHS :-D

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax?

    musst aber aufpassen gibt mehrere ullrichs in münchen des is der dr. axel Ullrich in der kargstraße 44 ganz einfach zu finden vom Hauptbahnhof mit der U- Bahn (U2) zum Königsplatz und dann 1 min zu Fuß is fast am Bahnhof

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax?

    sternle2369 schreibt:
    habe auch Frührente weil eine in meinen Augen übereifrige Ärztin vor vielen Jahren eine Schizophrenie mal diagnostiziert hat...
    Jo, des passiert immer mal wieder. Bei mir war es Prof. L. aus Wasserburg, der eine Schizophrenie diagnostizierte. Da L. als einer der renommiertesten Schizophrenie-Behandler in Deutschland überhaupt gilt, traute sich auch über Jahre hinaus kein Feld-Wald-und-Wiesen-Psychiater mehr, etwas Gegenteiliges zu behaupten.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax?

    sternle2369 schreibt:
    bin damals auf die Medikanmente Amisulprid und später noch auf Edronax eingestellt worden...diese nehme ich nun seit 12 Jahren und wirklich gerne...ich sag immer meine Happypillen.....

    meine Antriebslosigiet hab ich dadurch im Griff und bin auch einigermassen stabil um einen geordneten Alltag zu organisieren....
    Das ist ungewöhnlich.

    Viele ADHSler macht diese Kombination eher müde.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet / Methylphenidat trotz Schilddrüsenproblem?!
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 5.01.2012, 17:11
  2. Depressiv trotz Methylphenidat (MPH)?
    Von adelicious im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 23:40
  3. MPH (Methylphenidat) trotz Panikattacken?
    Von Jazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 19:57
  4. Bisoprolol, Ramipril, Medikinet, Edronax und Trevilor
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 14:18
  5. Edronax und Medikinet Kombination - Erfahrungen?
    Von Patty im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.10.2009, 11:01

Stichworte

Thema: Medikinet / Methylphenidat trotz Amisulprid und Edronax? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum