Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema mph und milch und venla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    mph und milch und venla

    moin!

    ich schon geguckt, ob ich einen thread finde, aber nichts gefunden... nu mal ne Frage, ich habe gehört, dass man keine milchprodukte während der einnahme von mph einnehmen soll, weil dass die wirkung be/verhindern soll... habt ihr erfahrung damit?

    und noch eine andere, darf man venlafaxin zeitgleich mit mph i
    einnehmen?

  2. #2
    Celestis

    Gast

    AW: mph und milch und venla

    huinluk schreibt:
    moin! nu mal ne Frage, ich habe gehört, dass man keine milchprodukte während der einnahme von mph einnehmen soll, weil dass die wirkung be/verhindern soll... habt ihr erfahrung damit?und noch eine andere, darf man venlafaxin zeitgleich mit mph einnehmen?
    Hallo huinluk

    Habe sogar Milch auf Medikinet getrunken und habe kein Unterschied gemerkt .
    venlafaxin sagt mir nichs könnte sein aber wissen tuhe ich das nicht .

    Habe schon Aspirin mit Milch getrunken und hatte das Gefühl , dass es schneller

    wirkte . Könnte auch einbildung gewesen sein .

    MfG Celestis

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: mph und milch und venla

    Das hängt von vielen Faktoren wohl ab oder der genaue Zusammenhang ist vielleicht noch nicht ersichtlich.
    Anfangs ging das bei mir mit Milchprodukten + MPH überhaupt nicht, da die Wirkung von MPH oftmals schnell nachgelassen hatte. Auf den morgentlichen Kakao verzichtete ich also und auch auf Joghurt oder Quark. Heute ist das irgendwie kein großes Thema mehr bei mir und ich glaube, das hat nun keinen Einfluss mehr - vielleicht selten noch.

    Seit einiger Zeit nehme ich noch gleichzeitig Venlafaxin. Die Kombination von MPH + Venlafaxin ist bei mir also kein großes Problem (auch mit Arzt so besprochen) und einige Nebenwirkungen heben sich bei mir auf.
    Z.B. wenn ich Venlafaxin nehme sinkt die Konzentration und ich werde unruhiger irgendwie, aber wenn ich danach MPH nehme, verschwindet das.
    Ich empfand den Wirkungsverlust von MPH in Kombination mit Venlafaxin als weniger dramatisch. Klingt doch eigentlich ganz gut, oder? Insgesamt zerrt das bei mir schon ein bischen an meine Energie, da MPH mich ja praktisch ruhiger macht und Venlafaxin mich erschöpft (mehr schwitzen, Gewichtszunahme, schnell erschöpft und ausgelaugt). Nun gut, aber wenigstens hat es seine Arbeit weitestgehen gemacht (hoffentlich) und ich hoffe das endlich absetzen zu können (bin seit einiger Zeit dabei es auszuschleichen - also Dosis zu verringern).

    Ansonsten: Besprich das mit deinem Arzt, wenn Du noch Zweifel hast.

    Denkt euch mal die ganzen "ich's" und so weg, aber es ist halt meine Perspektive.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: mph und milch und venla

    @ streamy: nimmst du morgens das Mph und Venla gleichzeitig ein? wie lange nimmst du das schon? ich nehme das schon seit über 2 Jahren... will das auch langsam los werden...

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: mph und milch und venla

    Bitte bedenkt bei dem Absetzen von Venla, dass Venla als AD nicht nur auf den Serotoninspiegel, sondern auch auf den Noradrenalinspiegel wirkt. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass MPH ohne Venlafaxin nicht ausreicht und Venlafaxin ohne MPH ebenfalls nicht ausreicht. Für mich ist die Anhebung des Noradrenalinspiegels wichtig.

    Das bedeutet, wenn ich Venlafaxin absetzen wollte, müsste ich auf ein anderes Präparat wechseln, dass den Noradrenalinspiegel beeinflusst.

    Ich hab die Kombi jetzt seit fast 2 Jahren und finde das ehrlich gesagt deutlich zu früh, um da schon wieder einen Part der Medikation zu ändern, wenn beides im Zusammenspiel gut funktioniert. Alles in allem kann ich für mich sagen, dass ich seit gerade mal 3 Monaten das Gefühl habe, berufsmäßig läuft es so, wie es laufen sollte. Vom Haushalt brauchen wir da noch gar nicht zu reden...

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: mph und milch und venla

    Die einzigen Medikamente, die ihre Wirkung zusammen mit Milchprodukten verlieren oder veringern, die mir bekannt sind, sind Antibiotika.
    lg Sidoenchen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: mph und milch und venla

    fanke für die Antworten!

    @trine: also das venla nehme ich schon seit über 2 jahren, hatte es damals nach meinem burnout eine Angst/Panikstörung hatte. davon ist inzwischen fast nichts mehr da.... deswegen will ich es langsam absetzen. keine Angst, ich überstürze nichts und mache das auch nur unter ärztlicher Aufsicht, weil ich ja ein schisser bin bei solchen sachen.

    das mph nehme ich erst seit 2 wochen und auch nur 5g bis jetzt. merke noch keinen großen Unterschied, nur ein klitzekleinwenig lässt das Kopfgewitter nach...

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: mph und milch und venla

    Bei mir ist erst das Venla eingestellt worden und dann das MPH. Bei 5 mg konnte ich besser Schlafen, mehr hab ich da noch nicht gemerkt. Ich hab 2 x 75 mg Venla.

    Ich finde es nur komisch, dass man bei der Einstellung von MPH das Venla runterdosiert, weil man die individuelle Dosierung des MPH durch Beobachtung finden muss. Es ist schwieriger, da zu gesicherten Ergebnissen zu kommen, wenn man gleichzeitig an der Dosierung eines Spiegelmedikamentes rumbastelt.

    Ich bin zum Beispiel mit dem MPH überdosiert, wenn ich 150mg Venlafaxin auf einmal nehme, da brauch ich dann weniger MPH. Aber ich glaube, dass ich das nicht hätte bemerken können, wenn vorher nicht eine langsame, saubere Einstellung gemacht worden wäre.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 230

    AW: mph und milch und venla

    huinluk schreibt:
    @ streamy: nimmst du morgens das Mph und Venla gleichzeitig ein? wie lange nimmst du das schon? ich nehme das schon seit über 2 Jahren... will das auch langsam los werden...
    Also ich nehme das gleichzeitig ein und bin nun auch runter auf 37,5mg Venlafaxin pro Dosiseinheit (ich nehme 2-3 Einheiten am Tag).
    Okey, gleichzeitig ist übertrieben (1x Venlafaxin und 1 Min später dann MPH in der Dosis, die man selbst halt braucht).

    Allerdings wurde ich zuerst vor ein paar Jahren auf MPH eingestellt, was irgendwann auch funktionierte (mit einigen vor-/nachteilen, es gibt wohl nichts perfektes). Das Venlafaxin kam viel später erst vor ca. 5 Monaten hinzu und finde, dass sich das schon bischen ergänzt auf die Art und Weise wie von mir beschrieben. Ist irgendwie schwer zu erklären. Insgesamt fand ich das anfangs sogar total super, obwohl man für Venlafaxin ein gewissen "Wirkspiegel" über Tage/Wochen aufbauen soll. Keine Ahnung, aber schon bald (nach einigen Tagen oder 2 Wochen...weiß nicht mehr genau) wurde ich durch das Venlafaxin eher erschöpft (was vielleicht für eine Zeit gar nicht verkehrt war).
    Für meinen sonstigen Alltag kann ich soviel Venlafaxin echt nicht gebrauchen und vielleicht brauche ich noch diese 37,5mg 1-2x am Tag für eine gewisse Zeit...aber ab übernächster Woche will ich darauf verzichten - hoffentlich klappt's soweit

    Ach ja, und MPH nehme ich so ein wie ich das brauche. Man muss nicht immer beides zusammen einnehmen. Geht ganz (bei mir) unabhängig. Aber auch diese Aussagen bitte selbst prüfen, wie ihr das vllt. mit dem Arzt besprochen habt.


    Ergänzung:

    Was mir noch spontan zur folgenden Sache einfällt:
    Ich finde es nur komisch, dass man bei der Einstellung von MPH das Venla runterdosiert, weil man die individuelle Dosierung des MPH durch Beobachtung finden muss. Es ist schwieriger, da zu gesicherten Ergebnissen zu kommen, wenn man gleichzeitig an der Dosierung eines Spiegelmedikamentes rumbastelt.
    Vermutung: Diverse Nebenwirkungen von MPH treten durch den Konsum von Venlafaxin bei einigen Menschen weniger auf (bei mir zumindest so) und es könnte dann ja sein, dass man bei der Einstellung von MPH eine zu hohe Dosis wählen könnte, da man in der Tat das MPH gar nicht mehr so vordergründig wahrnimmt (was eigentlich echt gut ist, da man sich nicht so manipuliert fühlt und normaler konzentrieren kann).


    Aber Trine, du hast Dir die Antwort zu deiner Frage vielleicht schon beim Post #5 gegeben.


    Ergänzung #2:

    BOOOOAAAA, das wird mir alles zu esoterisch. Vermutung hier, bla ... Noradrenalin ... so langsam wird das zuviel. Da muss ein Experte nun ran bzw. muss man jetzt zig Studien lesen und prüfen welche wirklich echt sind, und wo der Versuchsaufbau nicht zu dusselig ist. Gut, dass man sich noch über sich selbst aufregen kann .... ähm okey... eigentlich ja ständig.
    Geändert von streamy ( 6.04.2013 um 03:47 Uhr)

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: mph und milch und venla

    streamy schreibt:

    Ergänzung:

    Was mir noch spontan zur folgenden Sache einfällt:


    Vermutung: Diverse Nebenwirkungen von MPH treten durch den Konsum von Venlafaxin bei einigen Menschen weniger auf (bei mir zumindest so) und es könnte dann ja sein, dass man bei der Einstellung von MPH eine zu hohe Dosis wählen könnte, da man in der Tat das MPH gar nicht mehr so vordergründig wahrnimmt (was eigentlich echt gut ist, da man sich nicht so manipuliert fühlt und normaler konzentrieren kann).


    Aber Trine, du hast Dir die Antwort zu deiner Frage vielleicht schon beim Post #5 gegeben.


    Ergänzung #2:

    BOOOOAAAA, das wird mir alles zu esoterisch. Vermutung hier, bla ... Noradrenalin ... so langsam wird das zuviel. Da muss ein Experte nun ran bzw. muss man jetzt zig Studien lesen und prüfen welche wirklich echt sind, und wo der Versuchsaufbau nicht zu dusselig ist. Gut, dass man sich noch über sich selbst aufregen kann .... ähm okey... eigentlich ja ständig.
    Versteh nicht, was du damit sagen willst.

    Venlafaxin ist ein Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer. Zunächst wird der Serotonin -Spiegel angehoben und ab einer bestimmten Dosis der Noradrenalinspiegel. Früher ist man davon ausgegangen, dass der Noradrenalinspiegel erst ab einer Tagesdosis von 150mg steigt, mittlerweile weiss man, dass das von Patient zu Patient schwankt und damit individuell einzustellen ist, wenn man auch einen Einfluss auf den Noradrenalin-Spiegel wünscht. Was ist daran esoterisch?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 20:47
  2. Methylphenidat und Milch und Obst ...
    Von crazymom im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 21:46

Stichworte

Thema: mph und milch und venla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum