Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 68

Diskutiere im Thema Arztreaktion auf Drogengeständniss? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    So,
    Hallo an Alle,

    wie ich schonmal erwähnt habe, wurde ich mit ner geringen Menge Amphetamin und Marihuana erwischt.

    Jetzt muss ich aber zum TÜV wg. nem ärztlichen Gutachten!

    Meine Fragen:
    1: soll ich meinem Behandelnden Psychiater von dem Vorfall erzählen? Ich hab Angst, dass er die Behandlung mit MPH einstellt, es war wirklich schwierig jemanden zu finden der Überhaupt zu einer medikamentösen Behandlung bereit ist.

    2. Was soll ich den Arzt erzählen der das ärztliche Gutachten erstellt, hab mit Drogen echt nix zu schaffen, Ausnahme der Vorfall wo ich damit erwischt wurde, genommen hatte ich da aber auch nichts. Da hab ich Schiss, dass er wg dem MPH und dem ADHS mich zur MPU überschreibt!

    verdammt!

    Meine Hoffnung wäre noch, Schnautze halten und Hoffen dass Sie nicht auf MPH testen, bzw dass kein falsches positives Ergebniss ausfällt...

    Hat jemand Erfahrung mit deren Drogentests?

    Vielen Dank..

    Geändert von Neule ( 4.04.2013 um 17:47 Uhr)

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Wenn du mit Amphetamin und Marihuana erwischt wurdest, brauchst du dir keine Gedanken machen, ob du wegen MPH eine MPU machen musst! Die MPU wird dir wegen den anderen Substanzen auferlegt ;-)
    Ganz ohne dem Zuspiel des MPHs.
    Auf welches im übrigen auch nicht getestet wird ;-)

    Gesendet von meinem ST21i mit Tapatalk 2

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Ich hatte es ja "nur " besessen, und nicht konsumiert,! Mein neuer Plan hingehen kein Wort von ADHS und MPH, pissen,--> Amphetamin negativ Cannabis negativ....Happy END!

    kann das funktionieren?

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Kann funktionieren muss aber nicht!
    Auf die Frage warum du das Zeug bei dir hattest wenn du es nicht konsumierst, wirst dich aber schon einstellen müssen.

    Bzgl. der ADHS und MPH würde ich wahrscheinlich nichts sagen, dürfte aber bei deinem Sachverhalt auch nicht relevant sein.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    ................
    Geändert von Neule ( 4.04.2013 um 17:48 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Hmmm ja, verstehe. Du wirst mit Sicherheit nach deinem Gesundheitszustand und nach Medikamenten gefragt, welche du nehmen musst.
    Ich frage mich. in wie weit sie dir das im Bezug du der Drognesache anlasten können, wenn du nachweislich keine Drogen nimmst, sondern nur so blöd (sorry aber ist nun mal so) warst dich als Kurier zur Verfügung zu stellen.
    Ich denke, wenn du dem TÜV-Arzt glaubhaft vermitteln kannst, dass du keine Drogen nimmst, sollte das MPH keine Rolle spielen. Falls das so wäre müssten wir ja alle den Führerschein abgeben oder eine MPU machen ! Wobei die TÜVler bei der MPU-Beurteilung manchmal ja recht willkürlich vorgehen.

    Für mich echt schwer dir da zu etwas zu raten, meine Gedanken würden in diesem Fall im gleichen Gedankenkarussel sitzen, wie deine jetzt .

    Wie vertraut bist du mit deinem Psychiater? Wenn du ihm trauen kannst (was eh gut wäre), wäre es anzuraten mit ihm über den Vorfall zu sprechen, im Besten Fall kann er dir sogar eine Hilfe sein bzgl. ärztliches Attest, ect.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    ................
    Geändert von Neule ( 4.04.2013 um 17:48 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Sorry wenn ich mal ganz ehrlich und direkt bin! Aber wen willst du hier eigentlich für dumm verkaufen bzw belügen ???

    Du betonst so oft, dass es ja sonst nie vorkommt, und natürlich gerade bei diesem EINEN EINZIGEN MAL?!?! Haha

    wirst du dummerweise gleich erwischt SO EIN ZUFALL ;-)

    Und du warst ja an diesem Abend so betrunken.

    Und da bist du noch Auto gefahren???

    Denk mal drüber nach was du so von dir gibst, in deinem Interesse - mir kann's ja eigentlichn egal sein.

    Sorry aber ich bin nun mal ehrlich...

    lG

    J.


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 145

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    PS

    Weil du schreibst immer nur machen was der Staat sagt.

    Darüber kann und soll man meiner Meinung nach nachdenken.

    In meinen Augen ist diese Aussage irrsinnig scheinheilig

    Nochmal Sorry ;-))


    Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

  10. #10
    Simönchen

    Gast

    AW: Arztreaktion auf Drogengeständniss?

    Ähm,

    Neule,

    vor wem rechtfertigst du dich eigentlich ständig? Du bist erwischt worden und fertig. Keine weiteren Erklärungen notwendig, meiner Meinung nach. Ich würde einfach ehrlich sein und die eventuellen Konsequenzen tragen - wenn es eine einmalige Geschichte war und du sowieso negativ auf Konsum derselben Substanzen getestet werden würdest, wovor hast du dann Angst? Ist doch nicht nötig. Geh hin und steh dazu ,das ADHS hat doch genau gar nichts mit dem Vorfall von früher zu tun.

    Gruß,

    S.

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Stichworte

Thema: Arztreaktion auf Drogengeständniss? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum