Seite 5 von 15 Erste 12345678910 ... Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 143

Diskutiere im Thema Amphetaminsulfat "spüren lernen" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    noubamofi schreibt:
    Amphetamin überdosierungen in "unserem" Bereich (Ich rede jetzt nicht von Drogenkonsum und wesentlich höheren Dosen) kann man ganz gut im Griff kriegen mit Sachen wie frischgepresstem Orangensaft. Aber wirklich frischgepresst! Das ist wichtig, keine gekaufte Pampe! ( Lachts nur - aber ich weiss dass das geht . ..)
    Oder Aspirin etc.
    Von daher würde ich mal probieren, wenn es dir "komisch" geht, obs daran liegt.
    Ein Mythos, den sich irgendwelche Druffis ausgedacht haben. Fakt ist, dass Orangensaft (besonders frisch gepresster mit viel Vitamin C den Urin basisch macht, ich hatte das hier schonmal erläutert). Da alkalischer Urin den Abbau von Amphetamin verzögert (teilweise wird von HWZ von bis zu 30 Std. berichtet!), ist Fruchtsaft das genau Gegenteil von dem, was indiziert ist, wenn man den Abbau beschleunigen möchte. Möglicherweise hilft der Zucker darin etwas, dass man sich subjektiv besser fühlt, dann kann man aber auch Wasser mit Zucker trinken oder Haribo essen.

    noubamofi schreibt:
    (Achtung! Amphetamine wirken oft "später"....gerade das DL Amphetamin was wir bekommen - das ja wegen Suchtgefahr so gebaut ist chemisch, dass es "verdaut" werden muss, und daher nicht missbraucht werden kann - oder schwerer -
    Jetzt verwechselst du wohl Lisdexamphetamin mit DL-Amphetamin. Letzteres wird genauso schnell resorbiert wie Dexamphetamin und muss nicht "verdaut" werden.


    noubamofi schreibt:
    Weiters: Amphetamin baut einen Spiegel auf, vielleicht liegts auch daran. Aber ich denke von dem bisserl, weiss ich nicht wie das dann unterschied macht. Es wird jedenfalls im Fett gespeichert.
    Wenn Amphetamin einen Spiegel aufbaut, hat man ein Problem - Namentlich: Akuttoleranz (s. Link oben) insofern ist das quatsch. Im Fettgewebe wird es nur kurzzeitig gespeichert und reichert sich nicht, wie zB Prozac oder THC längerfristig dort an.

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    double post
    Geändert von noubamofi (27.05.2013 um 15:21 Uhr)

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    causality schreibt:
    Ein Mythos, den sich irgendwelche Druffis ausgedacht haben. Fakt ist, dass Orangensaft (besonders frisch gepresster mit viel Vitamin C den Urin basisch macht, ich hatte das hier schonmal erläutert). Da alkalischer Urin den Abbau von Amphetamin verzögert (teilweise wird von HWZ von bis zu 30 Std. berichtet!), ist Fruchtsaft das genau Gegenteil von dem, was indiziert ist, wenn man den Abbau beschleunigen möchte. Möglicherweise hilft der Zucker darin etwas, dass man sich subjektiv besser fühlt, dann kann man aber auch Wasser mit Zucker trinken oder Haribo essen.


    Jetzt verwechselst du wohl Lisdexamphetamin mit DL-Amphetamin. Letzteres wird genauso schnell resorbiert wie Dexamphetamin und muss nicht "verdaut" werden.




    Wenn Amphetamin einen Spiegel aufbaut, hat man ein Problem - Namentlich: Akuttoleranz (s. Link oben) insofern ist das quatsch. Im Fettgewebe wird es nur kurzzeitig gespeichert und reichert sich nicht, wie zB Prozac oder THC längerfristig dort an.

    Druffis??? Erstens mal bin ich kein Druffi, und recherchiere normal mein Wissen, und mein Ex Freund hat sich jahrelang mit Orangensaft, vorallem mit frischgepresstem auseinandergesetzt. Auch der ist kein Druffi, sondern Anwalt in den USA. Also denke schon, dass er auch weiss, wie man richtig recherchiert, ja?
    Der ist nämlich nicht sauer gleich nach Pressung. Das ist schon mal der erste Unterschied zu frischgepresst und "frischgepresst" und dann noch das Zeugs in der Dose.

    Zweitens weiss ich das mit der Akuttoleranz habe das ja auch selber geschrieben. Dass Amphetamin keinen "Spiegel" aufbaut wie diverse andere Sachen ist mir auch klar. Auch ich weiss den Unterschied zwischen fett - und wasserlöslichen Substanzen! Und THC ist fettgebunden wird daher auch dort gespeichert. Ob es daher einen Spiegel aufbaut , weiss ich nicht, dauert aber sicher länger bis ausm System raus ist. Also kein "flashback" auf amphetamine, ich weiss!! . Aber nur weil es "schneller" abgebaut wird als solche Langfristigen Dinger wie THC, heisst es nicht, dass kein SPIEGEL aufgebaut wird! Ich rede ja nicht von WOCHEN , sondern von einem Tag! Und da ich an einem Tag mehr als nur eine Amphetaminkapsel nehme (a 3 Mg pro kapsel) macht dieser Spiegel sehr wohl einen Unterschied!

    Amphetamin dauert einen Tag bis es nicht mehr nachgewiesen werden kann im Kreislauf. Also wohl doch Spiegel!?! Weil wieso brauchts sonst einen Tag? (ah ja und das habe ich auch von meinem arzt, weil ich nach abu dhabi fliege und dort können sie den urin kontrollieren, wenn es ihnen passt, etc.)

    Interessanterweise wird Amphetamin aber auch im Fett abgelagert, zumindest zum Teil, wenn man wiki glauben darf, und ich recherchiere durchaus. Daher bin ich mal gespannt , wie das ist wenn man, so wie ich, regelmässig Sport betreibt und Laufen geht. Ob man da anders dann dosieren muss.


    Aber es dauert auch ca. einen Tag bis es aus dem System verschwunden ist. Von daher wird es nicht superschnell abgebaut. Und wenn man dann mehrmals am Tag Amphetamin konsumiert, dann addiert sich das wohl doch etwas. Und Akuttoleranz ist ja auch nur, wenn man viel zu früh "nachschiebt". Wenn man seine Zeit abwartet, bis es nachlässt, dann habe ich zumindest sowas nicht. Und derzeit nehme ich wirklich keine hohen Dosen. Es ist nur manchmal schwer beim Amphetamin zu erkennen, wann Zeit ist für eine neue Pille.

    Und nein ich verwechsel nicht Lisdexamphetamin mit DL-Amphetamin, weil ich extra meinem Arzt gefragt habe und er hat mir bestätigt, dass es dasselbe ist, ich habe ihn gefragt ob das lisdesamphetamin dasselbe ist die das DL amphetamin. Weil es gab eine Studie zu Vyvanse in Wien und da wollte ich rein. Die ist aber bereits abgeschlossen, leider. Und er hat ja gesagt. Macht ja auch Sinn, rein medizinisch wenn man sich den terminus technicus ansieht.

    Ich muss mir sicher nicht uterstellen lassen, dass ich zu dämlich bin zu googeln oder ein Druffi, oder zu blöd meinem arzt zu erklären, was in Foren gerade diskutiert wird. Und wenn du schon so schlau bist, dann befrage doch mal bitte das internet nach DL-amphetamin. Dann wirst nämlich auch erkennen, dass die Substanz weniger Missbrauchspotential hat, weil es eben nicht wie andere amphetamine (eventuell auch das D-amphetamin, das weiss ich aber nicht) schneller anflutet, wenn man es "anders" konsumiert. Es muss erst verdaut werden und wird dann verstoffwechselt. Eben in zwei verschiedene Amphetamin teile, wovon eines
    nur dieses L-Lysin ist (ist das dasselbe wie das für die Augen?? ) und inaktiv als Amphetamin und das andere ist eben diese D-amphetamin. Also, ja, es wird eben nicht so schnell wie reines D-Amphetamin verstoffwechselt und abgebaut.

    DL amphetamin muss erst umgewandelt werden und genau dieser Prozess ist eben unter anderem das, was die Missbrauchsgefahr verringert, weil langsamere an- und abflutungszeit. Und ja, amphetamin wird verdaut und ungleichmässig freigesetzt im körper (google and wiki und leute, die sich auskennen, fragen is your friend).

    Oder glaubst ich sitze bei meinem Arzt und rede mit dem übers Wetter und bin ansonsten zu doof mir Informationen woanders als von "Druffis" zu beschaffen? Ich kenne nämlich ausser mir keinen einzigen Menschen, der Amphetamine konsumiert. Oder wird Wikipedia von Druffis geschrieben und machen die neuerdings researches zu Medikamenteninteraktionen?

    Es scheiden sich ja auch die Geister bezüglich Kombi von SSRi mit MPH/Amphetamin. Viele wollen es nicht, da es eine art "dirty drug" ist und viele sehen darin kein problem.
    Geändert von noubamofi (27.05.2013 um 15:40 Uhr)

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    Simönchen schreibt:
    Liebe cama,

    wer suchet, der findet!

    Du hast deinen bisherigen Aussagen nach zu urteilen noch kein MPH versucht - von daher fände ich es sicherlich nicht angebracht, sofort beim Amphetamin einzusteigen.

    S.
    Na in den USA ist Amphetamin das Mittel der ersten Wahl! Ich wäre froh gewesen wenn ich mir diese MPH Hölle ersparen hätte können. Ich finde es nicht angebracht, dass Leuten Medikamente vorenthalten werden, nur weil darüber Mythen und Falschinformationen herrschen.
    Ist ja auch schon ein uralt Medikament dessen Erzeuger sich freuen! Man kann daher nicht sagen dass man erstmal alles durch probiert haben muss bevor man Amphetamine bekommt. Kommt auf die Struktur des Patienten an. Und wie man reagiert. Und welche Ko-morbiditäten vorliegen. Ich hatte auch keine Lust nach MPH erstmal - wie in Österreich so ist - alle anderen Mediks auszuprobieren, die noch schlimmere Nebenwirkungen haben. Ich meine wenn man recherchiert nach Wellbutrin und Strattera, dann ist das ganz lustig mit den Nebenwirkungen. Beide mussten deshalb auch auf retard präparate gemacht werden. Da nehme ich lieber eine geringe Dosis Amphetamine als das zigfache mit der anderen Substanz . Brrrr.
    Geändert von noubamofi (27.05.2013 um 15:35 Uhr)

  5. #45
    Simönchen

    Gast

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    Eiselein schreibt:
    Wenn das tatsächlich passiert, ohne dass sich Deine innere Unruhe verstärkt, deutet das ziemlich sicher auf eine Unterdosierung hin.
    Hallo Eiselein ,

    denkst du wirklich, dass die Müdigkeit von einer Unterdosierung herrühren könnte?

    Beim MPH ist es ja so, dass Müdigkeit eher auf eine Überdosierung hinweist, oder? Hach, ich bin verwirrt Mittlerweile ist das übrigens nicht mehr so - oh. - Ach so! Ich hab auf 15mg am Morgen gesteigert... Denk mir immer, dass das ja umgerechnet auf MPH schon recht viel ist... Vom MPH hab ich nie mehr als 40mg pro Tag gebraucht.

    Hmmmmm ...


    Simönchen

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    cama schreibt:
    Ja, gegoogelt hab ich genug in letzter zeit, aber das heißt ja noch lange nicht, dass man so einen geeigneten Arzt findet. Psychiater gibts genug, aber der sollte schon auch auf adhs spezialisiert sein. aber bin schon dabei, mich in dem forum einzulesen usw...

    Mein ganz alter Psychiater (bei dem ich war seit ich 18 bis bis vorigen August) hat sich sogar geweigert, mir meine Privatrezepte von dem anderen auf Kasse schreiben zu lassen, weil er nicht versteht, warum irgendwer Ritalin verschreibt. Grossartig. Von daher bin ich total dafür, dass man sich austauscht.
    Geändert von noubamofi (28.05.2013 um 01:08 Uhr)

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    noubamofi schreibt:
    Druffis??? Erstens mal bin ich kein Druffi, und recherchiere normal mein Wissen, und mein Ex Freund hat sich jahrelang mit Orangensaft, vorallem mit frischgepresstem auseinandergesetzt. Auch der ist kein Druffi, sondern Anwalt in den USA. Also denke schon, dass er auch weiss, wie man richtig recherchiert, ja?
    Okay, jetzt bin ich beeindruckt!

    noubamofi schreibt:
    Der ist nämlich nicht sauer gleich nach Pressung. Das ist schon mal der erste Unterschied zu frischgepresst und "frischgepresst" und dann noch das Zeugs in der Dose.
    Aber warum hast du deinen Freund denn gepresst?? Ups - Exfreund - verstehe

    noubamofi schreibt:
    Aber nur weil es "schneller" abgebaut wird als solche Langfristigen Dinger wie THC, heisst es nicht, dass kein SPIEGEL aufgebaut wird!
    Das war schon immer mein Verdacht, dass der SPIEGEL unter Einwirkung zahlreicher BTMs aufgebaut wird - das erklärt so einiges! Die Onlineversion auch?

    noubamofi schreibt:
    Amphetamin dauert einen Tag bis es nicht mehr nachgewiesen werden kann im Kreislauf. Also wohl doch Spiegel!?! Weil wieso brauchts sonst einen Tag? (ah ja und das habe ich auch von meinem arzt, weil ich nach abu dhabi fliege und dort können sie den urin kontrollieren, wenn es ihnen passt, etc.)
    Bitte gib mir doch noch ein Beispiel für ein oral eingenommenes Medikament, das keinen Spiegel nach deiner Definition aufbaut.

    noubamofi schreibt:
    wenn man wiki glauben darf, und ich recherchiere durchaus.
    Ahja!

    noubamofi schreibt:
    Und nein ich verwechsel nicht Lisdexamphetamin mit DL-Amphetamin, weil ich extra meinem Arzt gefragt habe und er hat mir bestätigt, dass es dasselbe ist, ich habe ihn gefragt ob das lisdesamphetamin dasselbe ist die das DL amphetamin. [...] Und er hat ja gesagt.
    Dann hat dein Arzt keine Ahnung Vielleicht recherchierst du selbst nochmal ein wenig ... auf wikipedia oderso


    noubamofi schreibt:
    Und wenn du schon so schlau bist, dann befrage doch mal bitte das internet nach DL-amphetamin. Dann wirst nämlich auch erkennen, dass die Substanz weniger Missbrauchspotential hat, weil es eben nicht wie andere amphetamine (eventuell auch das D-amphetamin, das weiss ich aber nicht) schneller anflutet, wenn man es "anders" konsumiert. Es muss erst verdaut werden und wird dann verstoffwechselt. Eben in zwei verschiedene Amphetamin teile, wovon eines
    nur dieses L-Lysin ist (ist das dasselbe wie das für die Augen?? ) und inaktiv als Amphetamin und das andere ist eben diese D-amphetamin. Also, ja, es wird eben nicht so schnell wie reines D-Amphetamin verstoffwechselt und abgebaut.

    DL amphetamin muss erst umgewandelt werden und genau dieser Prozess ist eben unter anderem das, was die Missbrauchsgefahr verringert, weil langsamere an- und abflutungszeit. Und ja, amphetamin wird verdaut und ungleichmässig freigesetzt im körper (google and wiki und leute, die sich auskennen, fragen is your friend).
    Alles falsch

    noubamofi schreibt:
    Ich kenne nämlich ausser mir keinen einzigen Menschen, der Amphetamine konsumiert.
    Es gibt keine "Amphetamine" - dieses Wort hat (wie Wasser) keinen Plural. Es gibt nur Amphetamin (alpha-Methylphenethylamin).


    noubamofi schreibt:
    Oder wird Wikipedia von Druffis geschrieben und machen die neuerdings researches zu Medikamenteninteraktionen?
    Ja, machen sie - und zwar wesentlich umfangreichere, als du - das belegen die umfangreichen Informationen (mit Quellenangaben), die man in entsprechenden "Fachforen" wie ldt oder bluelight erhält.

    noubamofi schreibt:
    Ich muss mir sicher nicht uterstellen lassen, dass ich zu dämlich bin zu googeln oder ein Druffi, oder zu blöd meinem arzt zu erklären, was in Foren gerade diskutiert wird.
    So und jetzt nochmal ernsthaft: Ich habe wirklich nicht gemeint, du seist ein Druffi:
    causality schreibt:
    Ein Mythos, den sich irgendwelche Druffis ausgedacht haben.
    ...ich wollte nur klarstellen, dass Orangensaft bei einer zu hohen Dosis Amphetamin eher kontraproduktiv ist (ohne die Kompetenz deines Anwalts-exfreundes bezweifeln zu wollen oder dir zu unterstellen, du könnest google nicht benutzen).

  8. #48
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    Simönchen schreibt:
    Hallo Eiselein ,

    denkst du wirklich, dass die Müdigkeit von einer Unterdosierung herrühren könnte?

    Beim MPH ist es ja so, dass Müdigkeit eher auf eine Überdosierung hinweist, oder? Hach, ich bin verwirrt Mittlerweile ist das übrigens nicht mehr so - oh. - Ach so! Ich hab auf 15mg am Morgen gesteigert... Denk mir immer, dass das ja umgerechnet auf MPH schon recht viel ist... Vom MPH hab ich nie mehr als 40mg pro Tag gebraucht.

    Hmmmmm ...


    Simönchen
    Bei dem LD Amphetaminsulfat musst du eventuell "halbieren" bei der Rechnung, weil es ja nur die halbe Wirkstoff "qualität" hat. Es sind ja ca. die hälfte L-Amphetamin. Mein Arzt meint zwar dass es eins zu ein/halb mit Methylphenidat ist, aber ich bin da anderer Meinung.

    Das mit der Müdigkeit kann sowohl auf eine Über-wie auch auf eine Unterdosierung hinweisen. Rein vom Gefühl her würde ich persönlich aber eher auf Überdosierung schliessen, aus folgendem Grund: Wenn jemand dauernd Amphetamine konsumiert, dann werden die ja nicht nur im Abbau "gehemmt" sondern auch "produziert" (MPH tut anscheinend nur "abbauen" was erklärt warum die ärzte alle bäh plärren bei Amphetaminen - wegen Gewöhnung). Dadurch dass du aber auch produzierst und gleichzeitig im Abbau hemmst, "gewöhnen" sich die Synapsen daran und werden etwas "stumpfer". Von daher auch die Müdigkeit. Ich habe da dieses Buch gelesen, indem das was du beschreibst als überdosierung beschrieben wird, nämlich genau der Punkt , dass es paar stunden wirkt und dann müde. Oder es lässt auf diese Akuttoleranz schliessen ... Wie auch immer, ist alles sehr kompliziert, aber ich würde persönlich im Zweifelsfall eher "weniger" probieren, als "mehr". Und dann mal kucken.

    Für mich ist es so, dass ich mit 3mg am Morgen auskomme und das schon seit Wochen. Nur über den Tag weiss ich noch nicht ganz wie oft und wieviel oder was weiss ich ... . Aber mir ist lieber öfters weniger als weniger oft viel. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht jedenfalls.
    Geändert von noubamofi (27.05.2013 um 18:27 Uhr)

  9. #49
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    causality schreibt:


    Bitte gib mir doch noch ein Beispiel für ein oral eingenommenes Medikament, das keinen Spiegel nach deiner Definition aufbaut.

    Eben, du hast aber behauptet, Amphetamin würde keinen Spiegel aufbauen, was de facto - und da widersprichst du dir IMHO selber - Blödsinn ist. Und von daher macht es auch einen Unterschied in der Dosierung und die Akuttoleranz ist meines Erachtens was GANZ ANDERES als eine andere Dosierung bei einem Spiegel. Was dann noch dazu kommt, und das macht das ganze interessant (so von wegen backflash etc.) ist, dass Amphetamin (haste ja auch selber gesagt) im FETT gespeichert wird. Daher wirds dann auch bei FETTABBAU wieder freigesetzt. Logisch, oder? Und daher war meine Argumentation. Weil es WIRD im Fett gespeichert:

    Bitteschön:
    http://www.able.org/studies/detox/drug_storage.pdf:

    "
    It is not currently known how long drugs andtheir metabolites remain stored in fat.However, current literature detected manydifferent drugs and their metabolites for up tosix weeks after cessation of drug use. Longertimes have not been evaluated but theretention patterns indicate the possibility foreven longer storage.Disposition and probable long-term storage ofdrugs and other toxins has a high potential forlong-lasting metabolic alterations with a likelyrole in drug reversion issues. Accumulation ofdrugs and their metabolites in adipose is likelyto disrupt the endocrine functions of adiposeor may be slowly released resulting in amyriad of adverse physical and psychologicaleffects"







    Dann hat dein Arzt keine Ahnung Vielleicht recherchierst du selbst nochmal ein wenig ... auf wikipedia oderso
    Du wirst es wohl kaum glauben, aber ich weiss auch wie man wissenschaftlich recherchiert. Wikipedia ist es ja nicht, gell?


    [QUOTE]
    Alles falsch



    Na dann recherchier doch selber mal genauer




    Ja, machen sie - und zwar wesentlich umfangreichere, als du - das belegen die umfangreichen Informationen (mit Quellenangaben), die man in entsprechenden "Fachforen" wie ldt oder bluelight erhält.

    Und dagegen ist auch nichts einzuwenden. Es gibt ja auch "erfahrungswissenschaft" und deine verächtliche Art mit Leuten, die Drogen konsumieren, zu welchem Zweck auch immer, geht mir gegen den Strich. Nicht alle sind dumme Junkies , die von nichts eine Ahnung haben. Und viel von dem was diese Leute durch Erfahrung und Austausch wissen, davon können sich Ärzte ein Scheibchen abschneiden, weil die meisten Konsumenten sitzen in keiner Psychiatrie praxis. Und leben auch nicht vom Sozialamt.


    So und jetzt nochmal ernsthaft: Ich habe wirklich nicht gemeint, du seist ein Druffi:


    ...ich wollte nur klarstellen, dass Orangensaft bei einer zu hohen Dosis Amphetamin eher kontraproduktiv ist (ohne die Kompetenz deines Anwalts-exfreundes bezweifeln zu wollen oder dir zu unterstellen, du könnest google nicht benutzen).
    Du hast nicht gemeint ICH sei ein Druffi, aber du hast gemeint, ich habe die Information von solchen Leuten, die auch keine Ahnung haben, im Gegensatz zu dir, der die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat. Das heisst , du findest Leute, die Drogen konsumieren "dumm" und jeder der zufällig ohne die auch auf dasselbe kommt, muss daher auch doof sein und keine Ahnung haben. Und das ist schlicht und ergreifend falsch. Und nochmals für dich zum Mitschreiben: Frisch gepresster Orangensaft, sofern sofort konsumiert, macht Harn nicht alkalisch, oder ist kontraproduktiv bei Überdosis. Es geht ja darum, dass man es schneller abbauen soll. Mein Ex hat übrigens weder mit Amphetaminen noch sonstigen Sachen zu tun. Also kann ER seine Infos ja nicht von "Druffis" haben.
    Geändert von noubamofi (27.05.2013 um 19:04 Uhr)

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Amphetaminsulfat "spüren lernen"

    Puuh ....

    Also ich ignorier aus Zeitmangel mal den ganzen Unfug und beschränke mich auf drei Sachen:


    1. DL-Amphetamin ist die Racemische Form von Amphetamin, bestehend aus dem Dextro- und dem Levoisomer. Letzeres ist psychisch weniger potent. Quelle.

    2. Lisdexamphetamin ist genau das, was du die ganze Zeit als DL-Amph. bezeichnest. Ein "Prodrug" bestehend aus Lysin und Dextroamphetamin. Auf diesen Fehler wollte ich dich hinweisen. Zu den Unterschieden siehe z.B.: Quelle.

    3. Orangensaft - ob frisch oder nicht frisch gepresst - führt zu einer Alkalisierung des Harns. Das kannst du hier nachlesen: Quelle. Damit führt es zu einer langsameren Ausscheidung von Amphetamin über die Niere. Quelle. Wenn du andere Informationen hast, bitte ich ebenfalls um Quellenangaben.


    Und deine moralische Keule zieht auch nicht, da ich selbst hin und wieder Drogen konsumiere, ich redete jedoch von "irgendwelchen Druffis" und nicht von Drogenkonsumenten im Allgemeinen.

Seite 5 von 15 Erste 12345678910 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 11:45
  2. "Zappelphilipp und Störenfrieda lernen anders" - Freed, Parson
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 11:20

Stichworte

Thema: Amphetaminsulfat "spüren lernen" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum