Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    becks schreibt:
    bei mir ist es eigentlich "nur", dass mein Mund total pelzig/trocken ist und ich die ganze Zeit mit meiner Zunge gegen meine Zähne presse und herumspiele.

    Jo, des ist normal.

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Blackpoison schreibt:
    Na ja lange Rede kurzer Sinn, ich habe es überhaupt nicht vertragen, mir war ständig übel, bis hin zum erbrechen schwindel totale unruhe einfach nur ätzend.
    Jo, des ist sozusagen normal bei Trevilor.

    What to do?

    1. Dosis langsam steigern, notfalls ultralangsam in 18,75 mg Schritten.

    2. Gabe von Anti-Übelkeitsmedikamenten unbedingt erforderlich. Domperidon bevorzugt, Dimenhydrinat notfalls.

    3. Durchhalten. Die dopaminerge und damit die für uns wahrscheinlich relevante Wirkung von Trevilor entfaltet sich erst ab ca. 600 mg.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Venlafaxin und dopaminerg? Eigentlich gibt es MPH wegen der dopaminergen Wirkung;-). Venlafaxin wird wegen der sertonergen und noradrinergen Wirkung bei ADHS verordnet.
    Die noradrenerge Wirkung beginnt individuell um die 150 mg.
    Wichtig ist aber der Hinweis mit dem langsamen steigern, wenn vorher noch kein SSRI genommen wurde.
    Und super ist auch der Tipp mit den Medikamenten gegen Übelkeit.

  4. #14
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    In (sehr) hoher Dosierung, hat Venlafaxin eine durchaus zu berücksichtigende, dopaminerge Wirkung.
    Allerdings hast du vollkommen recht damit, dass andere Medikamente für eine gewünschte dopaminerge Wirkungsweise, sehr viel besser geeignet sind!
    Ich glaube auch kaum, dass ein Arzt Venlafaxin mit dem Ziel einsetzt, als DRI erfolgreich zu wirken

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Was ist denn die maximale Dosis von Venlafaxin? In der Packungsbeilage steht glaube ich 375mg aber 600mg ist schon eine Wucht. Hat jemand dazu eine Quelle?



    Gesendet von meinem HTC ONE X mit Tapatalk 2

  6. #16


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Hallo.

    Eiselein schreibt:
    Die dopaminerge und damit die für uns wahrscheinlich relevante Wirkung von Trevilor entfaltet sich erst ab ca. 600 mg.
    Bei einem Pferd?

    Wo stammt denn dieser Irrsinns-Wert her?

    375mg/d ist die tägliche, stationäre Höchstdosis und ich habe auch noch nie gehört, dass jemand mehr bekommen hätte.




    LG,
    ALex

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Bin heute von meiner Versandapotheke angerufen worden und bekomme leider das Dura (und auch Stada) nicht, da es Rabattverträge meiner KK mit AL, Heumann und Betapharm gibt.
    Da ich Betapharm nun schon getestet habe, habe ich mich für AL entschieden.
    Beim nächsten Mal kann ich dann ja noch Heumann testen
    Werde die Tage berichten, ob ich Unterschiede zwischen Betapharm und AL feststellen kann.
    LG

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Hallo,

    ich nehme Venlafaxin-heumann und fahre ganz gut damit. Allerdings habe ich nie Trevilor ausprobiert. Es wirkt eben nicht nur sehr gut gegen meine Depression, wegen der ich das Medikament eigentlich nehme, aber auch mein ADS (Verdachtsdiagnose) ist besser geworden, ich bringe wieder ab und zu was auf die Reihen. Venlafaxin Heumann hat eben auch den Vorteil, dass die Zuzahlung entfällt.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Hallo liebe Leute!

    ich habe mir das aufmerksam durchgelesen. Mein Arzt hat mir auch Generika gegeben , mein alter Arzt aber immer das Original. Ich werde nächstens drauf pochen, dass ich das Origina wieder will, weil ich nehme jetzt Venlafaxin easypharm und Venlafaxin Generopharm und spüre deutlich einen Unterschied. Und ich habe bitteschön immerhin schon 2 Jahre mal Venlafaxin genommen, immer das Original. Ich nehme 2 mal 75mg und 1 bis 2mg amphetaminsulfat dazu. Auch mit venlafaxin alleine spüre ich schlaflosigkeit und eine gewisse aggression. Das amphetamin hilft bei Aggression. Ich werde also darauf pochen das Original verschrieben zu bekommen. Weiss nicht wie das in Österreich ist, aber wenn der Psychiater mir das nicht verschreibt dann hole ich mir das von meiner Hausärztin. Die übrigens auch voll cool und supernett ist. Ich bin nicht gegen Generika aber das ist wohl kein Witz. Und ich habe darüber schon mal gesprochen und dafür nur Fragezeichen geerntet. Mein alter Privatarzt (den ich mir leider nich tmehr leisten kann :-) ..) hat mir das Origina immer verschrieben, dafür hatte der keinen Tau über Amphetaminsulfat. Also .. weiss nicht. Alles Liebe. ps: es gab hier mal einen lik über die ingredients der diversen generika. Kann den wer posten, sofern ich zu doof bin es zu er"suchen" ?
    Merci

    - - - Aktualisiert - - -

    Eiselein schreibt:
    Jo, des ist sozusagen normal bei Trevilor.

    What to do?

    1. Dosis langsam steigern, notfalls ultralangsam in 18,75 mg Schritten.

    2. Gabe von Anti-Übelkeitsmedikamenten unbedingt erforderlich. Domperidon bevorzugt, Dimenhydrinat notfalls.

    3. Durchhalten. Die dopaminerge und damit die für uns wahrscheinlich relevante Wirkung von Trevilor entfaltet sich erst ab ca. 600 mg.
    Ich nehme auf Magensäurehemmer kapseln, das hilft. Oft kommt die Übelkeit dann weg.
    Ich denke gelesen zu haben dass sie dopaminerge Wirkung bereits ab 150 bis 300 eintritt. Plus, in Krause und Krause empfehlen sie eben aufgrund der Nebenwirkungen einer Singulärbehandlung in solchen Fällen eine Kombination aus DL Amphetamin und 150 (oder auch weniger) Venlafaxin. Funzt gut bei mir , das Amphetamin beruhigt irgendwie die Aggression vom Venlafaxin. Und sonst taugt mir das Venlafaxin eigentlich gut.

    - - - Aktualisiert - - -

    Trine schreibt:
    Venlafaxin und dopaminerg? Eigentlich gibt es MPH wegen der dopaminergen Wirkung;-). Venlafaxin wird wegen der sertonergen und noradrinergen Wirkung bei ADHS verordnet.
    Die noradrenerge Wirkung beginnt individuell um die 150 mg.
    Wichtig ist aber der Hinweis mit dem langsamen steigern, wenn vorher noch kein SSRI genommen wurde.
    Und super ist auch der Tipp mit den Medikamenten gegen Übelkeit.
    Naja. MPH hemmt die Dopaminwiederaufnahmehemmung. Hat bei mir null gebracht. Wenn ich mich nicht komplett irre, meine ich gelesen zu haben , dass Venlafaxin Ähnlichkeiten mit Amphetamin hat. Das bedeutet konkret, dass es nicht nur die Aufnahme hemmt sondern auch produziert. Und ich denke die noradrenerge Wirkung ist oft auch super für ADHS. Ist ja ähnlich bisschen wie dopaminerg (sorry)

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ?

    Alex schreibt:
    Hallo.



    Bei einem Pferd?

    Wo stammt denn dieser Irrsinns-Wert her?

    375mg/d ist die tägliche, stationäre Höchstdosis und ich habe auch noch nie gehört, dass jemand mehr bekommen hätte.




    LG,
    ALex

    Pferde und üblicherweise Tiere haben einen sehr langsamen Metabolismus. Was Menschen vertragen ist für die tödlich. Das bedeutet, das Tiere entweder viel weniger oder garkeine Medikamente bekommen, in Dosierungen wie es für Menschen üblich ist. Schon garkeine Pferde, die sind hochsensibel!

    Es ist richtig, dass man anstatt hohe Dosen Venlafaxin zu geben , eher Venlafaxin mit Amphetamin(sulfat) kombinieren soll. Viele Ärzte tun das aber nicht, entweder weil si ekeinen tau haben oder so, Ich persönlich bin ein Fliegengewicht und habe 150 mg. Ich kenne aber welche die nehmen 300 wie Hustenzuckerl. Wäre mit zu steil. Auch wenn ich es vertragen würde.

    - - - Aktualisiert - - -

    becks schreibt:
    Bin heute von meiner Versandapotheke angerufen worden und bekomme leider das Dura (und auch Stada) nicht, da es Rabattverträge meiner KK mit AL, Heumann und Betapharm gibt.
    Da ich Betapharm nun schon getestet habe, habe ich mich für AL entschieden.
    Beim nächsten Mal kann ich dann ja noch Heumann testen
    Werde die Tage berichten, ob ich Unterschiede zwischen Betapharm und AL feststellen kann.
    LG
    Das ist echt erbärmlich! Ich dachte immer wir Österreicher sind benachteiligt. Sowas habe ich noch nie gehört. Ich sehe zwar dass auch hierzulande Ärzte Generika verschreiben und nehme mal an die tun das auch aus einem Grund, aber dass meine Kasse nicht zahle wenn ich das Original will.... Das ist ja letztklassig.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welch Symptome sind typisch für ADS bzw. welche treffen auf Euch zu????
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.12.2011, 22:34
  2. Welche Medikamente für ADS sind in der CH erhältlich?
    Von sofie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 4.08.2011, 10:44
  3. (MPH) Methylphenidat Generika: Hersteller egal?
    Von FrauMaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.02.2011, 23:51
  4. Strattera (Atomoxetin) Generika
    Von jan-eric im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 18:41

Stichworte

Thema: Venlafaxin - Welche Generika sind gut/schlecht ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum