Cartman schreibt:
Aktuell hat meine Apotheke wieder Probleme mit der Lieferung von Dexamphetamin von Fragron. Wie schaut's bei euch aus? Hat eure Apotheke auch Probleme oder einen anderen Lieferanten?
War nicht zu bekommen. Die Apotheke konnte mir auch nicht sagen, wann Dexamfetamin wieder lieferbar ist.

Ich lasse mir jetzt deswegen Amfetamin-Tropfen herstellen. Kann diese Unsicherheit nicht brauchen.

Ist immer Stress, das Rezept zu organisieren und wenn ich es dann nicht einlösen kann und zurück bringen muss wird das für mich zum zeitlichen Super GAU.

Dann doch lieber Amfetamin-Tropfen herstellen. Weil ja der Saft häufig aufgeschrieben wird ist Amfetaminhydrochlorid leicht verfügbar und ob man nun daraus einen Saft oder Tropfen macht ist dem Amfetamin egal.

Ist nur die Frage, ob man 1000 mg Amfetaminhydrochlorid in 19.000 mg Wasser lösen kann (dann wäre es eine 5% Lösung, würde bedeuten, dass ich die gleiche Anzahl von Tropfen wie früher benötigen würde oder ob 500 mg Amfetaminhydrochlorid in 19.500 mg Wasser (2,5 % Lösung wie beim Dexamfetamin, würde eine Verdopplung der Tropfenzahl bedeuten) die bessere Lösung ist. Meine Apotheke wollte das für mich recherchieren. Hab dann aber vergessen letzten Donnerstag in die Apotheke zu gehen aber kann sowieso erst nach dem 21. ein Rezept bekommen. Von daher egal.