Sicherlich ist dieses Thema hier schon oft angesprochen worden, für alle die den Hinweis in der Packungsbeilage zwar gelesen aber nicht so recht ernst genommen haben
(so wie ich).... Möchte ich Euch kurz schildern war mir diese Woche zu diesem Thema widerfahren ist.
Ich kam von der Arbeit Heim, ca. 22:30 Uhr und meine letzte Einnahme (20g) war gegen 18:00 Uhr.
Wie so oft hatte ich einen übersäuerten Magen, dem ich in der Regel mit einem leichten Antazidum (hier Rennie) begegne.
Da diese leider aber leer waren, richtete ich einen prüfenden Blick zur Uhr ob die Retard-Wirkung von Medikinet wohl schon komplett durch sein könnte.
Meiner Erfahrung nach (ca. 4,5 Std.) . Also griff ich zu Pantoprazol, nam mein Abendbrot ein und setzte mich vor den Fernseher.
Ca. 15 Minuten nach der Einnahme von Pantoprazol, bemerkte ich plötzlich dass sich Teile des TV-Bildes ausserhalb des Bildschirmes befanden ohne dass jedoch auch der
Bildschirmrand dabei gewesen wäre. Die Fragmente bewegten sich wie Luftschlangen und es war mir sofort klar (Sehstörung / Psyeudohalluzination).
Hätte den Warnhinweis in der Packung wohl doch etwas ernster nehmen sollen. Ich bekam die Situation mit tieferer ein,-und Ausatemtätigkeit und durch Aufnahme einer grossen Flüssigkeitsmenge (ca. 3/4 Liter Apfelsaftschorle) nach etwa 7 Minuten wieder in den Griff. Dieses Erlebnis, empfand ich ein wenig beängstigend und möchte mit meiner Erlebnisschilderung Andere davor bewahren.