Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt?

    Ich hoffe ihr rauft euch jetzt nicht die Haare aber ich bin mir wirklich unsicher....
    Ich nehme jetzt die 2. Woche medikinet adult. Seit 3 Tagen 10-10-0.

    Zuerst hab ich nichts gemerkt, dann eine bleierne Erschöpfung bei Nachlassen des Wirkstoffes.
    Und seit heute hab ich so einen Druck auf der Brust.

    Jetzt bin ich völlig unsicher ob ich darauf reagieren muss.
    Ich war vor 3 Wochen lange krank mit Virusinfektion, da hatte ich auch schonmal so nen Druck auf der Brust.
    Der ganze Oberkörper fühlt sich jetzt so eng und verspannt an, aber nicht mega-schmerzhaft.

    Ich habe nur einfach keine Lust mich jetzt bei mangelnder Zeit-Situation in ein überfülltes Wartezimmer zu setzen mit dem Ergebnis: Alles super, kein Problem.

    Dazu kommt, die Ärztin, die mir das Medikinet verschrieben und mich diagnostiziert hat ist ja nicht wirklich ein Allgemein-Mediziner, sie wollte sich selbst das EKG bestätigen lassen. Wenn es also was von der durchstandenen Infektion ist kann sie mir evtl. gar nicht helfen.

    Mein Hausarzt hingegen ist nicht unbedingt Profe geschweige denn Fan von ADS/Medikinet...
    Ich weiß nicht ob er mir helfen kann wenn es "nur" Nebenwirkungen sind.

    Bin ich jetzt ein Hypochonder?
    Seufz, Entscheidungen, was mach ich, ich hab eigentlich gar keine Zeit für so nen Quatsch.... Ich weiß, dass ihr mir keinen ärztlichen Rat geben könnt, aber vielleicht einen freundschaftlichen? Vmtl. sagt ihr eh, lass es lieber abklären, aber.... beim Hausarzt?

    Vielleicht könnt ihr mir bissl Unsicherheit nehmen?
    Seufzende Grüße.... Launebärchen

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt?

    Ich würde auf jeden fall zum Arzt gehen Wartezimmer voll oder nicht...

    Es ist wichtig das du dich wohl fühlst.. und das tust du anscheinend nicht

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt?

    dh. du hast eine Woche nach der Virus Infektion mit Medikinet begonnen und somit wurde vor 2 Wochen ein EKG gemacht, welches unauffällig war?

    wenn du nicht weisst, wo du hin sollst, dann ruf doch die Ärztin die dir das Medikinet verschrieben hat an und frag ob du zum Kardiologen sollst, bzw. wenn du wirklich verunsichert bist, geh zum Kardiologen. Und wenn du panisch sein solltest - dann geh in die Notfallambulanz des nächsten Krankenhauses. Deine Angst wird nicht weniger - hier kann dir keiner helfen - also such dir Hilfe

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt?

    Und warst du beim Arzt ?
    Was hat er gesagt ?
    Hab auch diesen Druck in der Brust

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt?

    Hallo Blilbablub,
    sorry, dass ich erst jetzt antworte aber ich krieg das irgendwie nicht immer mit wenn jemand was auf meine Beiträge gepostet hat :-( Ist mir schonmal aufgefallen, ich merk das dann nur wenn ich nochmal über mein Profil auf meine Beiträge schau. Komisch, ich weiß auch nicht was ich falsch mach. Manchmal bekomm ich nämlich auch ne Mail wenn jemand was geschrieben hat. Meistens ist das so.

    Also, jetzt die Antwort... etwas verspätet weil ich nie am Rechner war vor lauter Wallung...

    Ich hab die Ärztin, die mir das mph verschreiben hat angerufen und sie meinte ich soll auf jeden Fall zum Arzt und wenn irgendwas auffällig ist wieder zurück auf 10-0-0.
    Da bin ich gleich ganz erschrocken und hab ihr auch gesagt, das geht mir eh so langsam weil ich nix positives merk und wenn ich jetzt wieder zurück geh dauert alles noch länger, seufz.

    Aber mein Arzt hat mich dann abgehört, EKG gemacht, Blut abgenommen, Lungenfunktion, alles gut und unauffällig. Er meinte dann das ist vmtl. nur eine Verspannung, kommt von der Brustwirbelsäule. Und ich erinnere mich, dass ich das schonmal hatte, lange vor mph. Damals war ich auch beim Arzt weil ich befürchtet hab das ist was an der Lunge.

    Daher hab ich jetzt nicht zurückgestuft und nehme ab und an Ibuprofen wenn es mir zu arg ist.

    Aber das ist natürlich nur meine, nicht deine Diagnose. Die erste Reaktion der verschreibenden Ärztin war eindeutig: Auf jeden Fall kontrollieren lassen und ggf. zurückstufen dann würde ich ja merken ob es von der Erhöhung (auf 10-10-0) gekommen wäre. Wenn das so gewesen wäre hätten wir auf ein anderes Medikament umsteigen müssen.

    Liebe Grüße!

Ähnliche Themen

  1. in welchem alter habt ihr angefangen zu rauchen?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 4.12.2014, 10:46
  2. Medikinet absetzen - bei welchem Arzt?
    Von solen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.01.2013, 01:29
  3. In welchem Berufsfeld arbeitet ihr?
    Von J0J0 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 15:25

Stichworte

Thema: Nebenwirkung? ab wann zu welchem Arzt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum