Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 47

Diskutiere im Thema Depression durch Medikinet ?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    November 2012

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Ich musste ja von 2 x 40mg auf 3 mal 10mg runtergehen weil die Nebenwirkungen mich umgehen haben ...
    Ich würde ja gerne ein anderes haben ...
    Ich habe ja Mittwoch ein Termin mir ist es egal ob ich es selber zahlen muss das ist für mich kein Weltuntergang Hauptsache die Depression gehen weg etc.
    Da es leider der einzigste Arzt bei unserm umkreis ist hoffe ich das es klappt.
    Es gibt zwar noch ein Arzt aber der macht es nur auf privater Basis das heißt ich müsst die ganze Testung selber zahlen das und mal eben 500€ die ich nicht habe

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  3. #13
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Das heisst, du hast noch keine Diagnose?

    Ich dachte, das wäre gesichert. Und vor kurzem habe ich noch gelesen, dass du 3 x 30 mg adult genommen hast.
    Nun lese ich von 2 x 40 mg und 3 x 10 mg. Und das alles innerhalb kürzester Zeit.

    Irgendwie komme ich da nicht mehr mit.....

    lg Heike

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Hallo

    Das tut mir Leid für dich, SoesterCha, dass es dir so mies geht. Hoffe du kommst ganz bald wieder aus diesem Loch raus!

    Seit ich das Medikinet Adult nehme (seit ca. 3 Wochen) ist mir auch aufgefallen, dass ich extrem weinerlich bin. Ich kann dann noch nicht mal sagen, weshalb ich eigentlich heule. Urplötzlich ist meine Stimmung tief im Keller und ich fühle mich richtig depressiv. Bevor ich das Medikinet verschrieben bekam, war mir oft zum Heulen zumute, aber ich konnte gar nicht weinen, selbst wenn ich es gewollt hätte. Stattdessen hatte ich oft nur einen fetten Kloß im Hals, der mich fast zum Würgen brachte. Seit ich Medikinet nehme ist der Kloß verschwunden. Aber die ständige Heulerei geht mir auch ziemlich auf die Nerven, muss ich sagen.

    Ich finde es immer untröstlich, wenn mir die Ärzte sagen, dass ich Geduld haben soll. Man hat sich so lange Zeit rumgequält, man mag einfach nicht mehr abwarten. Irgend wann reicht's doch auch mal!


    LG
    SuCheCoo

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Ja ich gehe durch die Hölle dazu noch zwischen Prüfung

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  6. #16
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    SuCheCoo schreibt:

    Seit ich das Medikinet Adult nehme (seit ca. 3 Wochen) ist mir auch aufgefallen, dass ich extrem weinerlich bin. Ich kann dann noch nicht mal sagen, weshalb ich eigentlich heule. Urplötzlich ist meine Stimmung tief im Keller und ich fühle mich richtig depressiv. Bevor ich das Medikinet verschrieben bekam, war mir oft zum Heulen zumute, aber ich konnte gar nicht weinen, selbst wenn ich es gewollt hätte. Stattdessen hatte ich oft nur einen fetten Kloß im Hals, der mich fast zum Würgen brachte. Seit ich Medikinet nehme ist der Kloß verschwunden. Aber die ständige Heulerei geht mir auch ziemlich auf die Nerven, muss ich sagen.

    Ich finde es immer untröstlich, wenn mir die Ärzte sagen, dass ich Geduld haben soll. Man hat sich so lange Zeit rumgequält, man mag einfach nicht mehr abwarten. Irgend wann reicht's doch auch
    Hi SuCheCoo,

    zuerst einmal ist es schön, dass du hier her gefunden hast

    Und auch, wenn du das folgende mit Sicherheit nicht hören möchtest, aber es ist super spitze, dass dein Kloss im Hals nun verschwunden ist und du zum Weinen kommst. Das kann auch positiv für dich sein. Du siehst auf einmal "klarer", so nach dem Motto "deine Brille ist nun sauberer". Dass das für die meisten ADS-ler, die mit dem MPH beginnen, ein wahrer Schock sein kann, kennen hier sehr viele. Auch so manche Beziehung kann dadurch wackeln. Man hat quasi so eine Art Metamorphose. Und diese Phase kann einen Menschen schon sehr zum Weinen bringen. Man hat vielleicht die Gedanken, was wäre anders gewesen, wenn meine Diagnose schon früher erkannt worden wäre und und und.

    Diese Gedanken hatte ich auch und meine Diagnose wurde erst mit 48 gestellt. Also ganze 20 Jahre später als du es nun bist. Was glaubst du, was für eine "Noch-Geduld" ich hatte. Das soll dir nur zeigen und sagen, dass es einigen noch viel schlechter gehen kann. Du solltest froh und happy darüber sein, dass es nun anders werden kann......wenn du es zulässt.

    Viel Erfolg mit allem.

    lg Heike

  7. #17
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Das ganze, was dich nun zum Weinen bringt, kannst du mit MPH wahrscheinlich erst fokussieren und zum Ausdruck bringen.
    Der nächste Schritt wäre dann, die Themen, die dich zu dieser Gefühlsäußerung bringen, zu bearbeiten.
    Ich habe mich für dich gefreut, als ich das gelesen habe!

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 189

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Heike ich habe eine Diagnose so ist es nicht nur ivhbhabe direkt mit 2 mal 20mg angefangen vom Arzt Aus das ging auch eine Zeitlang gut nun bin ich bei 3 mal 10mg...


    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  9. #19
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    SoesterCha schreibt:
    Heike ich habe eine Diagnose so ist es nicht nur ivhbhabe direkt mit 2 mal 20mg angefangen vom Arzt Aus das ging auch eine Zeitlang gut nun bin ich bei 3 mal 10mg...


    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

    Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück und Erfolg bei deinen weiteren Vorgehensweisen. Denn ich glaube dir schon, dass es dir nicht gut geht. Und irgendwie kommt es mir so vor, als wenn du vom Regen in die Traufe gekommen bist.....nur so ein Gefühl.

    lg Heike

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Depression durch Medikinet ?!

    Danke Heike und fekker für Eure Antworten .

    @Heike: Ich war in der Tat sehr erleichtert, als ich ganz urplötzlich nicht mehr dieses widerliche Würgegefühl im Hals hatte. Zuerst dachte ich, es käme von der Schilddrüse (habe eine Unterfunktion) und hab meinem Endokrinologen die ganze Zeit die Ohren vollgejammert. Weinen war in meinem Fall schon eine Erleichterung. Aber gleichzeitig hat es mich auch total verwirrt, weil es mich meistens ganz unverhofft überfiel, ohne dass ich wusste warum, wieso und weshalb!? Seit ich Medikinet nehme, fühle ich mich noch mehr durcheinander als je zuvor. Ein Freund von mir (selbst ADSler) meinte einmal, wenn ich erst mal das MPH nehmen würde, würde mir plötzlich ganz vieles klar werden, ähnlich wie du es beschrieben hast. Das trifft auf mich aber irgendwie überhaupt nicht zu. Ich sehe nicht klarer, ganz im Gegenteil. Ich habe eher das Gefühl, dass mein Kopf immer mehr gebeutelt wird. Ich verstehe das alles in mir und um mich herum nicht. (Meine Brillengläser sind bestimmt aus Milchglas und ich sehe deshalb nicht klar!? )
    Aber ich gebe dir vollkommen Recht: Eigentlich sollte ich froh und glücklich sein. Das sage ich mir selber auch ganz oft. Und bekomme dann regelmäßig ein schlechtes Gewissen, weil ich immer so pessimistisch bin. Meine Ungeduld kommt wohl daher, dass ich jetzt schon seit 1,5 Jahren krank geschrieben bin und ich mittlerweile einfach keine Hoffnung mehr habe, dass sich daran etwas ändert.

    Aber noch mal zum Weinen. Ich persönlich hatte es eher als Nebenwirkung des MPH eingeordnet, weil es die Stimmung total runterzieht. Kam mir (wie SoesterCha auch schon geschrieben hat) so vor, als ob es mich depressiv machen würde.

    @fekker: Zitat " Ich habe mich für dich gefreut, als ich das gelesen habe! "
    Danke. Das ist ja lieb. Da krieg' ich gleich Pipi in den Augen.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Bauchkrämpfe durch Medikinet Adult
    Von ultikulti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 14:55
  2. Depressiv durch Medikinet / Methylphenidat
    Von murmeltier81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 20:51
  3. Übelkeit durch Medikinet Adult
    Von nirvana im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 16:00
  4. Durch Medikinet Paranoid ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 13:39

Stichworte

Thema: Depression durch Medikinet ?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum